Spiele Archiv

Nächster Dämpfer: Der DSV Leoben verliert nach Pausenführung gegen Lebring!

Landesliga, 4. Runde, FR 18.08.17, 19:00 Stadion Donawitz, 220. DSV Leoben : SV Lebring 1:2 (1:0). Torfolge: 1:0 Giermair (31.), 1:1 Teuschler (65.), 1:2 Wallner (67.). Schiedsrichter Lamb, Grain, Schadler. Auch gegen Lebring gelingt nicht der erhoffte Befreiungsschlag. Die Donawitzer versuchen vor allem vor der Pause viel, zeigen sich auch bissig und werfen sich mit allem, was sie haben, in die Schlacht. Dies wird auch mit der Pausenführung durch Giermair (nach schöner Pagger-Vorabeit) belohnt. Lebring ist nicht chancenlos, kommt selbst auch vors Tor, ist in der ersten Halbzeit aber doch zu passiv. Das ändert sich in der zweiten Spielhälfte. Die Gäste sind nun am Drücker, vergeben gute Möglichkeiten, zwingen unsere Mannschaft im eigenen Stadion auf Konter zu spielen. Zwei entscheidende Szenen drehen das Spiel. Zum Einen hat Lebring-Coach Gassmann mit einem Doppeltausch das richtige Gespür (beide eingewechselten Spieler treffen kurz darauf). Zum Anderen steht Schiedsrichter Lamb

Weiterlesen

Enttäuschender Auftritt des DSV Leoben: 1:5-Klatsche in Mettersdorf!

Landesliga, 3. Runde, FR 11.08.17, 19:00 Sportplatz Mettersdorf, 320. USV Mettersdorf : DSV Leoben 5:1 (3:0). Torfolge: 1:0 Scheucher (9.), 2:0 Scheucher (29.), 3:0 Rother (40.), 3:1 Petkov (73.), 4:1 Wurzinger (88.), 5:1 Rossmann (89.). Schiedsrichterteam Stachel, Wiedner, Glössl. Den Abend in Mettersdorf hat man sich wohl anders vorgestellt. Nach einer schwachen ersten Hälfte, in der die Hausherren beinahe mühelos auf 3:0 davonmarschierten, war das Spiel schon gelaufen. Die Donawitzer waren zwar in der zweiten Halbzeit um Schadensbegrenzung bemüht und hatten dabei auch gute Phasen und Chancen – das 1:3 durch Petkov war aber letztlich nur Ergebniskorrektur. In den Schlußminuten gelang Mettersdorf gegen aufgerückte Donawitzer noch ein Doppelpack, damit fällt die Niederlage mit 1:5 doch ernüchternd hoch aus. Unterm Strich war das von allem und allen zu wenig. Was wäre wenn Giermair gleich zu Beginn getroffen hätte oder Centrih kurz nach dem Seitenwechsel? Man braucht den

Weiterlesen

Punkt im Derby: Der DSV Leoben und der SC Bruck trennen sich 1:1 (1:1) Unentschieden!

Landesliga, 2. Runde, SA 05.08.17, 17:00, Stadion Donawitz, 260. DSV Leoben : SC Bruck 1:1 (1:1). Torfolge: 0:1 Rinner (6., ET), 1:1 Giermair (36.). Schiedsrichterteam: Hofgartner, Macher, Schauer. Im zweiten Spiel der erste Punkt. Der DSV Leoben und der SC Bruck trennen sich in einem rassigen Derby mit 1:1, beide Treffer fallen vor der Pause. Nach einem Missverständnis zwischen Rinner und Tormann Peckovic landet der Ball unglücklich vom Kopf des Verteidigers bereits nach sechs Minuten im eigenen Tor, der DSV muss somit früh einem Rückstand nachlaufen. Der Ausgleich fällt aus einem Konter. Zuerst wirft sich Heinemann in einen Schuß von Mehaj, der Ball landet bei Petkov, der den schnellen Gegenzug einleitet. Giermair startet im richtigen Augenblick, bekommt den Ball und zieht aufs Tor. Von der rechten Seite bezwingt er Tormann Gröblinger und stellt auf 1:1. Nach der Pause sind es die Gäste, die vorerst aufs Tempo drücken. In dieser Phase geraten die Donawitzer schwer unter Druck,

Weiterlesen

Verpatzter Saisonauftakt: Der DSV Leoben verliert in Gnas mit 1:3 (0:2)!

Landesliga, 1. Runde, FR, 28.07.17, 19:00, Sportrplatz Gnas, 450. USV Gnas : DSV Leoben 3:1 (2:0). Torfolge: 1:0 Wohlmuth (23.), 2:0 Luttenberger-Haas (35.), 2:1 Petkov (67., Elfer), 3:1 Schadler (90.). Schiedsrichterteam: P. Duschek, Mag. Ofner, K. Duschek. Da wartet noch viel Arbeit auf Trainer Jürgen Auffinger. Das erste Auftreten der Donawitzer in der neuen Saison war geprägt von vielen Leerläufen und Fehlern, Gnas wusste das auszunützen und siegte verdient mit 3:1. Nach zehn guten, ersten Spielminuten unserer Mannschaft, übernehmen die Hausherren das Kommando und gehen mit der ersten Torchance durch den freistehenden Wohlmuth mit 1:0 in Führung. Danach die beste Phase von Gnas, es gelingt den Donawitzern einfach nicht den Ball zu halten, offensive Entlastung findet kaum statt. Das 2:0 von Luttenberger-Haas ist ebenso verdient, wie unnötig, zu lasch wird attackiert, zu einfach wird es dem Gnaser gemacht. Nach dem Seitenwechsel vorerst ein ähnliches Bild. Der DSV Leoben kämpft

Weiterlesen

Der DSV Leoben verabschiedet sich mit einer Niederlage in die Sommerpause!

Danke Markus Briza! Landesliga, 30. Runde, FR 09.06.17, 19:00, Stadion Donawitz, 300. DSV Leoben : KSV Amateure 0:1 (0:0). Tor: Fischer (92.). Schiedsrichter: Adanitsch, Pock, Wagner. Der DSV Leoben kann in einem zerfahrenen Spiel die besten Torchancen nicht nützen und verliert durch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 0:1. Den Willen, auch noch im letzten Spiel alles zu geben, darf man unserer Mannschaft nicht absprechen, die Umsetzung am Platz war aber derart mangelhaft, dass sich die KSV Amateure letztlich diesen Sieg auch verdient haben. Die besten Torchancen wurden verjuxt, vor allem Giermair hatte einen Seuchentag, so kann man dann nicht gewinnen. Nachdem Trainer Auffinger zuerst Gery Füzfa, danach noch Markus Briza, den Abschiedsapplaus gönnt, passiert es. Fischer, kurz davor eingewechselt, taucht vor Nömayer auf und bewahrt mit seinem Last-Minute-Tor die KSV Amateure, die nach einer Gelbroten Karte mit einem Mann weniger auskommen mussten, vor der Relegation. Schwamm drüber,

Weiterlesen

Punkt in Heiligenkreuz! Tim Heinemann erzielt beim 1:1 (0:0) den späten Ausgleichtreffer!

Landesliga, 29. Runde, FR 02.06.17, 18:30, Sportplatz Heiligenkreuz, 150. TUS Heiligenkreuz am Waasen : DSV Leoben 1:1 (0:0). Torfolge: 1:0 Mohsenzada (56.), 1:1 Heinemann (87.). Schiedsrichter: Steindl, Mitteregger, Paul. Ohne Petkov, Rinner, Hofer, Horvat und Makotschnig mussten die Donawitzer das schwere Auswärtsspiel in Heiligenkreuz am Waasen bestreiten. Dennoch konnte unsere Mannschaft in einem ausgeglichenem Spiel, mit mehreren guten Torchancen, großteils überzeugen und verdient einen Punkt (den 50sten in dieser Saison!) mit nach Hause nehmen. Vor der Pause haben die Donawitzer bei einem Stangentreffer von Da Silva Glück, für den DSV Leoben vergibt Gruber, alleine vor Tormann Schögl, die größte Chance auf eine Führung. Nach dem Seitenwechsel fällt für Heiligenkreuz das 1:0 – nach Flanke von Ratschnig trifft Mohsenzada per Kopf aus kurzer Distanz. Die Donawitzer verstärken daraufhin den Druck und werden schließlich kurz vor Spielende belohnt: Nach Hereingabe von

Weiterlesen

4:4 nach 4:1-Führung: Gruber-Triplepack reicht nicht zum Sieg in Frohnleiten!

Landesliga, 28. Runde, FR 26.05.17, 19:00 Stadion Ungersdorf, 150. SV Frohnleiten : DSV Leoben 4:4 (1:3). Torfolge: 0:1 Gruber (26.), 1:1 Vucic (34.), 1:2 Petkov (41.), 1:3 Gruber (44.), 1:4 Gruber (46.), 2:4 Melnizky (64.), 3:4 Isenburg (74.), 4:4 Isenburg (89.). Schiedsrivhterteam: Hasanovic, Kudic, Emso. Es zieht sich wie ein roter Faden durch das letzte Meisterschaftsdrittel. Der DSV Leoben kann auswärts zur Pause führen so hoch er will, es wird am Ende immer knapp. Ob Mettersdorf, Fürstenfeld oder nun Frohnleiten – die Donawitzer sind im Finish stehend k.o. und kassieren einfach zu leicht, zu viele Gegentore. In Frohnleiten, das nach dem Spiel endgültig in die Oberliga absteigen muss, sieht neuerlich alles nach einer ganz klaren Angelegenheit für die Donawitzer aus. Florian Gruber bringt den DSV in Führung, nach dem vorübergehenden Ausgleich, erhöhen Martin Petkov und noch einmal Gruber noch vor der Pause auf 3:1. Und mit dem ersten Angriff in der zweiten Halbzeit erzielt

Weiterlesen

Starke Donawitzer siegen 2:0 (0:0) gegen Lebring!

Landesliga, 27. Runde, FR 19.05.17, 19:00, Stadion Donawitz 260. DSV Leoben : SV Lebring 2:0 (0:0). Torfolge: 1:0 Petkov (51.), 2:0 Gruber (67.). Schiedsrichter: Ing. Krainer, Wiedner, Klamminger. Der DSV Leoben bezwingt im vorletzten Heimspiel den SV Lebring verdient mit 2:0 und klettert damit (zumindest bis am Samstag) auf den vierten Tabellenplatz! Vor der Pause haben beide Mannschaften gute Chancen auf den Führungstreffer: Für Lebring scheitern Wallner mit einem Lattenschuss und Teuschler mit einem Schuss aus kurzer Distanz an Nömayer. Die Donawitzer Möglichkeiten lassen Gruber, alleine vor Tormann Krenn, aus, Petkov trifft aus kürzester Distanz nicht und schließlich landet noch Giermairs Freistoß an der Außenstange. Nach der Halbzeit setzen sich die Donawitzer durch. Nach einem starken Antritt von Heinemann, bringt Giermair die Flanke zur Mitte, wo Petkov den Ball zum 1:0 verwertet. Und schließlich legen die Leobener noch nach: Nach einem Einwurf verlängert Petkov zur Mitte,

Weiterlesen

3:2-Auswärtssieg! Der DSV Leoben gewinnt in Fürstenfeld!

Landesliga, 26. Runde, DI 16.05.17, 19:00 Rudolf Gutmann Stadion, 300. SC Fürstenfeld : DSV Leoben 2:3 (0:3). Torfolge: 0:1 Petkov (12., Elfer), 0:2 Giermair (35.), 0:3 Rinner (37.), 1:3 Glaser (63.), 2:3 Flatscher (76.). Schiedsrichter: Spörk, Insupp, Cetin. Warum souverän, wenn es auch spannend geht?! Der DSV Leoben siegt nach klarer 3:0-Pausenführung gerade noch mit 3:2 und beendet damit eine vier Spiele andauernde sieglose Serie. Die Donawitzer ziehen Fürstenfeld durch ein starkes und sehr effizientes Konterspiel mit drei Toren vor der Halbzeit richtiggehend den Nerv: Und an allen drei Treffern ist Matthias Waldhuber als Vorbereiter maßgeblich beteiligt. Nach Foul an Waldhuber netzt Kapitän Petkov vom Elfmeterpunkt zum 1:0 ein. Einen schönen Waldhuber-Pass erreicht Giermair, der von der rechten Seite flach ins lange Eck trifft. Und schließlich kommt auch sein Pass perfekt auf Rinner, der den Ball unmittelbar vor Tormann Jeitler erreicht und in hohem Bogen auf 3:0 stellt. Auch

Weiterlesen

Kein Sieger in der Regenschlacht: DSV Leoben gegen Gnas endet 1:1 (1:0)!

Landesliga, 25. Runde, FR 12.05.17, 19:00 Stadion Donawitz, 200. DSV Leoben : USV Gnas 1:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Rinner (22.), 1:1 Kniewallner (50.). Schiedsrichterteam Bektas, Poric, Strommer. Bei strömendem Regen reicht es für den DSV Leoben gegen Gnas nicht zum erhofften Sieg. Der Endstand von 1:1 geht auch in Ordnung, Gnas hat sich in der kampfbetonten und aufgrund des tiefen Bodens zerfahrenen Partie, den Punkt redlich verdient. Nach verhaltenem Donawitzer Beginn, in dem sich Nömayer bei einem Wohlmuth-Schuss auszeichnen kann, gehen die Donawitzer durch einen von Bernhard Rinner unhaltbar abgefälschten Giermair-Schuss in Führung – aber auch mit dem Vorsprung im Rücken läuft es nicht rund. Gnas hält ordentlich dagegen, kann damit den Donawitzer Spielfluss immer wieder erfolgreich stören – nur einmal, als zuerst Rinner, dann Petkov im Strafraum abziehen, wird es richtig gefährlich. Nach der Pause gelingt Gnas nach einer Flanke von Eder Halbedl durch einen Oberschenkeltreffer

Weiterlesen

3:3 nach 3:1 Pausenführung: Der DSV Leoben erkämpft Punkt in Mettersdorf!

Landesliga, 24. Runde, FR 05.05.17, 19:00 Sportplatz Mettersdorf, 270. USV Mettersdorf : DSV Leoben 3:3 (1:3)! Torfolge: 0:1 Giermair (6.), 1:1 Rother (14.), 1:2 Petkov (24.), 1:3 Giermair (26.), 2:3 Rother (78.), 3:3 Fuchs (82.). Schiedsrichterteam: Insupp, Salzger, Mag. Koren. Zwei verlorene oder doch ein gewonnener Punkt? So ganz sicher war man sich, nach dem für die Zuseher tollen Spiel, im Lager der Donawitzer nicht. Ein Punkt nach einem Zwei-Tore-Vorsprung scheint mager zu sein, doch mit etwas Pech, hätte man im Finish sogar noch verlieren können – sogesehen muss (und kann) man mit dem Unentschieden ganz gut leben. Die Donawitzer beginnen stark. Giermair bringt seine Mannschaft schnell mit 1:0 in Führung, nur eine Minute später vergibt Waldhuber die nächste Riesenchance. Auf der anderen Seite trifft Goalgetter Rother nach einer hohen Flanke aus kurzer Distanz zum 1:1-Ausgleich, nach 14 Minuten ist alles wieder offen. Die Donawitzer präsentieren sich offensiv weiterhin

Weiterlesen

Und schon wieder in der Nachspielzeit: Der DSV Leoben verliert gegen Voitsberg mit 0:1 (0:0)!

Landesliga, 23. Runde, FR 28.04.17, 19:00 Stadion Donawitz, 250. DSV Leoben : ASK Voitsberg 0:1 (0:0). Tor: Rieger (92.). Schiedsrichterteam: Hofgartner, Macher, Duschek. Wie schon vergangene Woche in St. Anna, kassieren die Donawitzer auch gegen Voitsberg in der Nachspielzeit das alles entscheidende Tor. Der eingewechselte Rieger erzielt das einzige Tor des Spieles, damit bleibt Voitsberg im Aufstiegsrennen, der DSV stagniert auf dem fünften Tabellenplatz. Jürgen Auffinger musste im Spiel gegen den Tabellendritten gehörig umstellen, neben den zwei gesperrten Spielern (Gruber, Briza), waren Tormann Tiesenhausen und Maier nicht fit genug und daher nur auf der Ersatzbank – dafür feierte „Maskenmann“ Schranz sein (durchaus gelungenes) Comeback. Voitsberg hatte, gesamt gesehen, zwar mehr vom Spiel, so richtig gefährlich wurde es aber nur ganz selten. Unsere Abwehr stand gut, hatte die Voitsberger Angreifer im Griff, auch Tormann Nömayer zeigte sich von seiner besten

Weiterlesen

Der DSV Leoben muss sich St. Anna in letzter Sekunde geschlagen geben!

Landesliga, 22. Runde, SA 22.04.17, 19:00 Stahlbau Müller Arena, 470. USV St. Anna : DSV Leoben 3:2 (1:0). Torfolge: 1:0 Lackner (29.), 1:1 Petkov (69.), 1:2 Waldhuber (72.), 2:2 Drevensek (79.), 3:2 Guja (95.). Schiedsrichterteam Steindl, Strasser, Poric. Das Schlagerspiel in St. Anna endet mit einer bitteren Niederlage für den DSV Leoben. In der 95. Minute erzielt Guja den 3:2- Siegestreffer, unmittelbar danach pfeift Schiedsrichter Steindl ab. So bitter das auch ist, der DSV Leoben konnte sich mit erhobenem Haupt von den mitgereisten Fans verabschieden, die kämpferische Leistung wurde mit viel Lob und Beifall bedacht. Vor der Pause geht St. Anna mit einem Heber von Lackner in Führung, dem DSV gelingt es nur selten gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Nach der Pause drehen Petkov und Waldhuber mit einem Doppelschlag das Spiel, knapp 20 Minuten vor Spielende sieht es aus Donawitzer Sicht gut aus, die tolle Serie um ein weiteres Spiel zu verlängern. Mit der Gelbroten

Weiterlesen

Nächster Streich: Gruber, Giermair und Petkov treffen beim 3:1 (1:1)-Sieg gegen Zeltweg!

Landesliga, 21. Runde, FR 14.04.17, 19:00. Stadion Donawitz, 270. DSV Leoben : FC Zeltweg 3:1 (1:1). Torfolge: 0:1 Nikolic (12.), 1:1 Gruber (13.), 2:1 Giermair (69.), 3:1 Petkov (79.). Schiedsrichterteam: Grain, Sabathi, Dolliner. Der Lauf geht weiter, der DSV-Express ist auch von Zeltweg nicht zu Stoppen! Es war kein Kantersieg, die Vorstellung unserer Mannschaft war auch nicht fehlerfrei, aber auch in diesem kräfteraubenden Nervenspiel war eines zu spüren: Koste es, was es wolle – die Jungs wollten unbedingt den Sieg! Zeltweg war der erwartet unangenehme Gegner: Hart in den Zweikämpfen, weitgehend dichtes Abwehrbollwerk mit gutem Tormann und bei Balleroberung (phasenweise, nicht immer) schnell beim Umschalten. Die über die gesamte Spieldauer überlegenen Donawitzer mussten ordentlich dagegenhalten, taten dies auch – letztlich setzte sich die größere Klasse auch verdient durch! Nachdem Petkov und Waldhuber früh ans Aluminium klopfen, geht Zeltweg mit dem ersten Vorstoß

Weiterlesen

Der DSV Leoben - schön langsam unheimlich: 2:0 (1:0)- Sieg auch in Wildon!

Landesliga, 20. Runde, FR 07.04.17, 19:00 Stadion Wildon, 200. SV Wildon : DSV Leoben 0:2 (0:1). Torfolge: 0:1 Füzfa (6.), 0:2 Waldhuber (74.). Schiedsrichterteam: Komornyik, Cetin, Ing. Kuperion. Der DSV Leoben schwimmt seit Wochen auf der Erfolgswelle und eilt von einem Sieg zum anderen. Auch Wildon konnte die tolle Serie – nun vier Siege in Folge, insgesamt acht Spiele ungeschlagen, dabei 22 Punkte gesammelt – nicht beenden. Aber auch eine andere Serie, auf die man ruhig verzichten könnte, wird nicht beendet: Im fünften Frühjahrsspiel muss schon zum dritten Mal der Rettungswagen gerufen werden – diesmal trifft es Bernhard Rinner, der in der Schlussphase wohl eine Gehirnerschütterung erlitten haben dürfte – Gute Besserung! Der DSV Leoben beginnt in Wildon sehr druckvoll und geht schnell in Führung. Nach Pass von Gruber trifft Gergely Füzfa aus kurzer Distanz zum 0:1, es war dies bereits das zweite Saisontor des an diesem Abend als Innenverteidiger spielenden

Weiterlesen

Bärenstark! Der DSV Leoben beendet mit dem 2:1 (1:1) Heimsieg Bad Gleichenbergs Siegesserie!

Landesliga, 19. Runde, FR 31.03.17, 19:00 Stadion Donawitz, 290. DSV Leoben : TUS Bad Gleichenberg 2:1 (1:1). Torfolge: 0:1 Wendler (9.), 1:1 Weber (ET, 43.), 2:1 Rinner (63.). Schiedsrichterteam Pucher, Macher, Mitteregger. Bravo DSV Leoben! Mit einer mannschaftlich geschlossenen Sonderleistung dreht der DSV Leoben einen frühen Rückstand gegen den Tabellenführer und siegt verdient mit 2:1! Bad Gleichenberg war der starke Gegner, doch die Donawitzer ließen einfach nicht locker, wuchsen mit der Herausforderung und konnten dem begeisterten Publikum tasächlich drei Punkte schenken. Vor allem in den ersten Minuten merkte man schon, warum die Gäste an der Spitze der Tabelle liegen: Nach neun Minuten war es soweit, Philipp Wendler erzielte das 0:1, erstmals im Frühjahr musste der DSV Leoben einem Rückstand nachlaufen. Doch unsere Mannschaft steigerte sich und fand ins Spiel – mit Disziplin, Einsatz und viel Laufarbeit verlagerte sich das Geschehen plötzlich in die gegnerische

Weiterlesen

Auswärtssieg! Der DSV Leoben siegt durch ein Petkov-Tor in Liezen mit 1:0 (1:0)!

Landesliga, 18. Runde, FR 24.03.17, 18:45, SC Stadion Liezen, 150. SC Liezen : DSV Leoben 0:1 (0:1). Tor: Petkov (4.). Schiedsrichterteam: Martin Wangg, Dr. Thomas Paier, Dalibor Popovic. Der DSV Leoben nimmt in Liezen verdientermaßen drei Punkte mit nach Hause. Bereits in der vierten Minute verwertet Kapitän Martin Petkov einen Stanglpass von Florian Gruber zum einzigen Tor des Spieles, kurz darauf können es sich die Donawitzer sogar erlauben einen Elfmeter zu vergeben – Bartosch bleibt Sieger im Duell mit Markus Briza. Nach zwölf Minuten ist für Tim Heinemann Schluss, er muss nach einem Foul gestützt von seinen Mannschaftskameraden das Spielfeld verlassen. Die Donawitzer bleiben das gefährlichere Team, kommen zu weiteren Halbchancen (und einem Treffer von Mario Giermair, der wegen Abseits nicht anerkannt wird), lassen die Hausherren über weite Strecken nicht ins Spiel kommen. Abgesehen von einer kurzen Phase unmittelbar vor der Halbzeit, in der sich Liezen durch Eckbälle und

Weiterlesen

Bitterer Nachgeschmack nach erstem Sieg in diesem Jahr!

Landesliga, 17. Runde, SA 18.03.17, 15:00. Stadion Donawitz, 190. DSV Leoben : TSV Pöllau 2:1 (0:0). Torfolge: 1:0 Waldhuber (49.), 1:1 Segovic (69.), 2:1 Giermair (83.). Schiedsrichterteam: Dr. Paier, Adanitsch, Sabathi. Das Spiel beginnt mit einer schweren Verletzung von Mark Schranz. Bei einem Zweikampf geht er zu Boden und bleibt bewußtlos liegen. Später, im Krankenhaus wird ein Augenhöhlen- und Jochbeinbruch diagnostiziert. Der nach einem Kreuzbandriß eben erst wieder fitte Schranz, fällt damit neuerlich für längere Zeit aus. Mark, Alles Gute auf Deinem Weg zurück! Nach dem Schreck, den diese Verletzung bei allen hinterlassen hat, wird wieder Fußball gespielt und die Donawitzer finden ganz gut hinein. Tormöglichkeiten von Petkov, Rinner und danach von Hofer (Kopfball an die Stange) zeigen ein deutliches Chancenplus an, danach sind es neuerlich Petkov und Waldhuber (Außennetz), die die Führung vor Augen haben. Pöllau ist nur einmal gefährlich, da aber Tiesenhausen aufpasst,

Weiterlesen

Punkt im Nachtragspiel! SC Bruck gegen DSV Leoben 2:2 (0:1)!

Landesliga, 16. Runde, Nachtragspiel DI 14.03.17, 19:00 Murinselstadion Bruck, 250. SC Bruck : DSV Leoben 2:2 (0:1). Torfolge: 0:1 Petkov (4.), 1:1 Baumgartner (52.), 2:1 Baumgartner (65.), 2:2 Petkov (86.). Schiedsrichterteam: Steindl, Hofgartner, Mitteregger. Das Ziel wurde erreicht. Der DSV Leoben holt in einem umkämpften Derby in Bruck beim 2:2 einen Punkt! Die Donawitzer erwischen in den neuen Auswärtsdressen einen Traumstart und gehen nach Flanke von Heinemann durch einen Kopfballtreffer von Kapitän Petkov bereits in der vierten Spielminute mit 1:0 in Führung (am Spielbericht steht irrtümlich Giermair als Torschütze). In der 17. Minute hat Petkov nach Flanke von der anderen Seite sogar das 0:2 am Kopf, er scheitert leider knapp. Danach fallen unsere Jungs zurück, Bruck übernimmt zusehends das Kommando. Zweimal Ribic hat für die Hausherren den Ausgleich am Fuß, doch der starke Tiesenhausen und das Außennetz verhindern vor der Pause das 1:1. Das fällt dann kurz nach Wiederbeginn.

Weiterlesen

Derbysieg! Mit einem 3:1 (3:0)- Auswärtssieg bei den KSV Amateuren verabschiedet sich der DSV in die Winterpause!

Landesliga, 15. Runde, SA 05.11.16, 14:00 Sportplatz Austria Kapfenberg Schirmitz, 150. KSV Amateure : DSV Leoben 1:3 (0:3). Torfolge: 0:1 Briza (21.), 0:2 Füzfa (37.), 0:3 Rinner (40.), 1:3 Maier (72.). Schiedsrichterteam Adanitsch, Grain, Schadler. Was für ein Abschluss: Erstmals überhaupt gewinnt der DSV Leoben auswärts gegen die KSV Amateure und das auch völlig verdient und recht klar mit 3:1. Schon zu Beginn gelingt es, die Hausherren vom eigenen Strafraum fernzuhalten und selbst offensiv aktiv zu werden. In der 20. Minute ist es soweit: Markus Briza verlängert unhaltbar für Petrovcic zum 0:1. Mit einem Doppelpack kurz vor der Pause zieht der DSV auf 0:3 davon: Füzfa aus kurzer Distanz und Rinner per Kopfball sorgen für klare Verhältnisse. Top dabei: Alle drei Tore werden von Christoph Hubmann vorbereitet! Auch in der zweiten Hälfte bleiben die Donawitzer gefährlicher. Zahlreiche Möglichkeiten zur endgültigen Entscheidung werden herausgespielt (aber vergeben), selbst

Weiterlesen

Heimsieg! Der DSV Leoben gewinnt durch ein Giermair-Tor gegen Heiligenkreuz mit 1:0 (0:0)!

Happy Birthday Goleador! Er machte sich sein Geburtstagsgeschenk selbst! Torschütze Mario Giermair, einen Tag vor seinem 24. Geburtstag! Landesliga, 14. Runde, FR 28.10.16, 19:00, Stadion Donawitz, 150. DSV Leoben : TUS Heiligenkreuz 1:0 (0:0). Tor: Giermair (80.). Schiedsrichterteam: Gremsl, Steindl, Kudic. Der DSV Leoben setzt sich im letzten Heimspiel des Jahres knapp, aber doch, gegen Heiligenkreuz durch. Den alles entscheidenden Treffer zum 1:0- Sieg erzielt Mario Giermair in der 80. Minute, sein immerhin schon sechstes Saisontor! Chancen und enge Szenen gab es auf beiden Seiten: Ein mögliches Füzfa-Eigentor wird wegen eines Stürmerfouls zum Glück nicht gegeben, auf der anderen Seite scheitern Petkov mit einem guten Kopfball und Giermair mit einer Doppelchance. Nach der Pause steigern die Donawitzer das Tempo. Zuerst hält Tormann Schögl mit einer tollen Parade einen guten Briza-Schuss, die Flanke des eingewechselten Gruber sorgt für Gefahr und schließlich kommt Martin Petkov

Weiterlesen

Drei ganz wichtige Punkte: Der DSV Leoben schlägt Frohnleiten mit 3:1 (1:1)!

Landesliga, 13. Runde, FR 21.10.16, 19:00 Stadion Donawitz, 180. DSV Leoben : SV Frohnleiten 3:1 (1:1). Torfolge: 0:1 Vorraber (37.), 1:1 Giermair (41.), 2:1 Gligor (53.), 3:1 Petkov (93.). Schiedsrichterteam: Harrer, Birnstingl, Komornyik. Der DSV Leoben kann endlich wieder gewinnen! Es war kein Leckerbissen, es war nichts für schwache Nerven und diesmal war auch das Glück in den entscheidenden Momenten auf unserer Seite – doch letztlich zählt am Ende des Tages nur das Ergebnis und das fällt mit 3:1 überaus positiv aus! Der DSV Leoben gerät gegen Frohnleiten gleich zu Beginn durch einen Stangenschuss von Vorraber gehörig unter Druck, kommt aber kurz darauf ebenfalls mit einem Stangenschuss von Giermair einem Tor sehr nahe. Diese beiden Spieler sind es auch, die noch vor der Pause für ihre Mannschaften treffen: Vorraber zirkelt einen Ball von der linken Seite ins rechte Kreuzeck zur Frohnleitener Führung, danach verwertet Giermair eine Petkov-Flanke zum 1:1. Nach dem Seitenwechsel

Weiterlesen

Wieder Nichts: Der DSV Leoben geht in Lebring mit 0:5 (0:2) unter!

Landesliga, 12. Runde, FR 14.10.16, 19:00 Buchkogelstadion 200. SV Lebring : DSV Leoben 5:0 (2:0). Torfolge: 1:0 Kreimer (11.), 2:0 Christof (41.), 3:0 Prattes (51.), 4:0 Kreimer (57.), 5:0 Kreimer (67.). Schiedsrichterteam: Kollegger, Zangerle, Koren. Wieder eine Nullnummer. Der DSV Leoben gerät in Lebring sang- und klanglos mit 0:5 unter die Räder und hat damit in den letzten fünf Runden nur einen Punkt geholt und das katastrophale Torverhältnis von 2:18 ausgefasst! Es ist eigentlich Woche für Woche das gleiche: Die Donawitzer bekommen viel zu einfach ihre Gegentore. Die Abstimmung, Kommunikation, Zuordnung, das Umschalten – Alles wesentliche Grundvoraussetzungen – funktionieren zu selten, dazu kommen noch individuelle Schnitzer, der Gegner muss eigentlich nur Warten, bis so ein Fehler passiert und eiskalt zuschlagen. Lebring hat das getan, vor der Pause durch Kreimer und Christof, nach dem Seitenwechsel erhöht Prattes durch einen Freistoß, Kreimer darf noch zwei Mal

Weiterlesen

Bittere Heimniederlage: Der DSV ist trotz schneller Führung chancenlos und verliert gegen Fürstenfeld mit 1:4 (1:3)!

Landesliga, 11. Runde, SA 08.10.16, 17:30, Stadion Donawitz, 230. DSV Leoben : SC Fürstenfeld 1:4 (1:3). Torfolge: 1:0 Giermair (2.), 1:1 Glaser (7.), 1:2 Beslic (35.), 1:3 Beslic (36.), 1:4 Jedliczka. Schiedsrichterteam: Hasanovic, Pucher, Mehmedinovic. Das war leider gar nichts. Der DSV Leoben hat sich viel vorgenommen und ist auch mit dem ersten Angriff durch Giermair mit 1:0 in Führung gegangen, was danach folgte, ist aber kaum erklärbar. Ebenfalls mit dem ersten Angriff kommt Fürstenfeld durch Glaser zum schnellen Ausgleich, danach waren nur noch die Gäste gefährlich. Zwei Mal vergibt Glaser, einmal trifft er dabei die Stange, dann kommt der große Auftritt vom Fürstenfelder Topscorer Beslic. Innerhalb von nur zwei Minuten erzielt er zwei Tore, Fürstenfeld geht mit einem komfortablen 3:1 in die Pause. Auch danach ändert sich nichts am Spiel, kein Aufbäumen, kein unbedingtes Zurück-ins-Spiel-Wollen ist von Donawitzer Seite erkennbar. Im Gegenteil: Nach 47 Minuten und dem

Weiterlesen

Punkt bei 1:1 (1:0) in Gnas: Joker Jan Makotschnig erzielt ersten Treffer in der Landesliga!

Landesliga, 10. Runde, FR 30.09.16, 19:00 Sportplatz Gnas, 400. USV Gnas : DSV Leoben 1:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Schadler (36.), 1:1 Makotschnig (79.). Schiedsrichter Ing. Krainer, Altun, Gmeiner. Nach zwei Zu-Null-Niederlagen kann der DSV Leoben in Gnas beim 1:1 wieder punkten! Der Punkt war aber sehr hart erkämpft, neben Tormann Nömayer verletzten sich auch Heinemann und Wohlmuth, man muss noch abwarten, wer davon wie lange ausfällt! Das Spiel, in dem erstmals Kapitän Petkov wieder über die volle Distanz durchspielen konnte, verlief sehr ausgeglichen, beide Teams suchten den Weg zum Tor: Ein Hofer-Kopfball, eine gute Flanke von Briza, bei der Wohlmuth und Hubmann knapp nicht rankommen sowie ein Gruber- und Wohlmuth-Schuss sind die Ausbeute der Donawitzer vor der Pause, auch Gnas kommt durch Distanzschüsse zu Halbchancen. In der 36. Minute sieht Briza für ein Foul im Mittelfeld seine fünfte Gelbe Karte (und ist damit gegen Fürstenfeld gesperrt), aus diesem Freistoß heraus, fällt

Weiterlesen

Erste Heimniederlage: Der DSV Leoben verliert gegen Mettersdorf 0:2 (0:1)!

Landesliga 9. Runde, FR 23.09.16, 19:00 Stadion Donawitz, 350. DSV Leoben : USV Mettersdorf 0:2 (0:1). Torfolge: 0:1 Rossmann (1.), 0:2 Barbic (47.). Schiedsrichterteam: Spörk, Birnstingl, Koren. Der DSV Leoben tritt weiterhin auf der Stelle, der erhoffte Punktegewinn gegen Mettersdorf blieb aus. Der Aufsteiger beginnt das Spiel praktisch mit 1:0, denn mit der ersten Chance in der ersten Spielminute, gelingt Rossmann per Kopf der Führungstreffer. Auch danach hat Mettersdorf die klareren Chancen, erst Mitte der Halbzeit erfangen sich die Donawitzer und können auch offensiv Akzente setzen. Die Riesenausgleichchance findet Markus Briza vor: Auf der Linie rettet Kozissnik für seinen Tormann und verhindert somit das 1:1. Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild: Wieder gelingt Mettersdorf mit der ersten Chance ein Kopfballtreffer, diesmal durch Barbic, die Donawitzer laufen gegen starke Mettersdorfer ab der 47. Minute einem Zwei-Tore-Rückstand nach. Das Bemühen, noch einmal ins Spiel zurück

Weiterlesen

Voitsberg zeigt sich gnadenlos und bestraft jeden Donawitzer Fehler: Am Ende setzt es eine 0:6 (0:2)-Klatsche...

Landesliga, 8. Runde, FR 16.09.16, 19:00, Sparkassen Arena Voitsberg, 450. ASK Voitsberg : DSV Leoben 6:0 (2:0). Torfolge: 1:0 Hiden (4.), 2:0 Hiden (22.), 3:0 Hiden (47.), 4:0 Rieger (51.), 5:0 Brauneis (55.), 6:0 Taucher (65.). Schiedsrichter: Feldbaumer, Plank, Felber. So schnell kann es gehen: Nach zuletzt zwei deutlichen Siegen, läuft der DSV Leoben beim neuen Tabellenführer ins Debakel. Das 0:6 in Voitsberg war die höchste Niederlage seit mehr als drei Jahren (1:7 gegen den LASK im letzten Regionalliga-Spiel) und geht auch in diesem Ausmaß in Ordnung. Aber, so wie bei den Siegen – trotz der scheinbar klaren Ergebnisse – bei näherer Betrachtung nicht Alles eitel Wonne war, so darf man unsere Mannschaft auch nach dieser Abfuhr nicht gleich in Frage stellen und Alles verdammen. Eine mannschaftlich unterdurchschnittliche Leistung, gepaart mit unglücklichem Spielverlauf, reicht eben gegen ein Landesliga-Spitzenteam in keiner Weise. Eine Möglichkeit in Voitsberg zu bestehen,

Weiterlesen

Donawitzer Torfestival nach Rückstand: Der DSV besiegt St. Anna mit 5:1 (1:1)!

Landesliga, 7. Runde, FR 09.09.16, 19:00, Stadion Donawitz, 200. DSV Leoben : St. Anna/Aigen 5:1 (1:1). Torfolge: 0:1 Guja (20.), 1:1 Giermair (38.), 2:1 Hubmann (58.), 3:1 Balazic (62., Eigentor), 4:1 Wohlmuth (91.), 5:1 Giermair (94.). Schiedsrichter Harrer, Spörk, Kollmann. Was für ein tolles Spiel! Gegen einen keineswegs schwachen Gegner schossen sich die Donawitzer nach Rückstand in der Schlussphase noch zu einem 5:1 (1:1)- Kantersieg! Dabei begann alles nicht gerade wunschgemäß: St. Anna- Torjäger Marko Guja lässt Tormann Nömayer bei seinem ersten Einsatz keine Chance und bringt seine Mannschaft nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung. Die Donawitzer stecken aber nicht auf, kämpfen sich ins Spiel und werden noch vor der Pause mit einem herrlichen Schuss von Mario Giermair mit dem Ausgleich belohnt. Nach dem Seitenwechsel bringt ein Doppelschlag den DSV Leoben auf die Siegerstraße: Zuerst sorgt Christoph Hubmann für den Führungstreffer, kurz darauf lenkt Balazic eine Flanke

Weiterlesen

Ungefährdeter Auswärtssieg! Der DSV Leoben siegt in Zeltweg mit 4:0 (3:0)!

Landesliga, 6. Runde, SO 04.09.16, 10:30, Aichfeldstadion, 200. FC Zeltweg : DSV Leoben 0:4 (0:3). Torfolge: 0:1 Briza (6.), 0:2 Rinner (35.), 0:3 Wohlmuth (37.), 0:4 Hubmann (49.). Schiedsrichterteam: Insupp, Spörk, Cetin. Der DSV Leoben wird in Zeltweg seiner Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht und gewinnt klar mit 4:0 (3:0)! Abgesehen von einer kurzen Phase nach dem ersten Donawitzer Treffer, in der Zeltweg zwei Mal gefährlich vor Ebners Tor auftauchte, verlief das Derby wie auf einer schiefen Ebene Richtung Zeltweger Tor. Das 0:1 nach nur sechs Minuten durch Markus Briza war bereits die dritte gute DSV-Gelegenheit (davor scheitert Wohlmuth zwei Mal), auch danach hat Gruber mit einem Lattenschuss Pech. Nach den erwähnten beiden Zeltweger Kontermöglichkeiten (beide Male hat Hepflinger den Ausgleichstreffer am Fuß), spielt nur noch der DSV. Ein weiterer Stangenschuss von Wohlmuth und ein gerade noch abgefälschter von Giermair gehen dem 0:2 voraus. Nach Hubmann-Eckball steigt Rinner

Weiterlesen

Zwei Hälften wie Tag und Nacht: DSV Leoben gegen Wildon endet 2:2 nach 2:0 Halbzeitführung!

Landesliga, 5. Runde, FR 26.08.16, 19:00, Stadion Donawitz, 275. DSV Leoben : SV Wildon 2:2 (2:0). Torfolge: 1:0 Briza (13.), 2:0 Heinemann (37.), 2:1 Jury (47.), 2:2 Jury (76.). Schiedsrichterteam: Altun, Wiedner, Stachel. DSV Leoben gegen Wildon: Das Spiel der zwei unterschiedlichen Halbzeiten! Die Donawitzer, bei denen aufgrund der Ausfälle aller beider (!) Tormänner, erstmals Markus Ebner im Tor stand, waren in der ersten Spielhälfte überlegen. Nach 13 Minuten bringt Markus Briza mit einem schönen Seitfallzieher seine Mannschaft in Führung. Davor entscheidet der Schiedsrichter bei einem klaren Handspiel im Wildoner Strafraum auf weiter spielen, kurz darauf setzt sich Wohlmuth auf der rechten Seite durch, scheitert aber am Tormann. Dem DSV Leoben gelingt dennoch, noch vor der Pause, das 2:0. Giermair flankt zur Mitte, der Ball landet bei Heinemann, der aus 23 Meter wuchtig abzieht und unhaltbar versenkt! Das war es dann aber. Wildon wird stärker, aggressiver und bissiger und

Weiterlesen

Erstmals geschlagen: Der DSV Leoben kehrt mit 0:2 (0:0)- Niederlage aus Bad Gleichenberg zurück!

Landesliga, 4. Runde, FR 19.08.16, 19:30 Bad Gleichenberg Arena, 400. TUS Bad Gleichenberg : DSV Leoben 2:0 (0:0). Torfolge: 1:0 Omladic (76.), 2:0 Wendler (85.). Schiedsrichterteam: Lamb, Schuiki, Dolliner. Schade, bis zur Schlussviertelstunde schien in dem von beiden Mannschaften sehr intensiv geführten Spiel, Alles – auch ein Donawitzer Sieg – möglich: Durch zwei späte Tore der Hausherren wurde es letztlich die erste Saisonniederlage, die erste Niederlage nach sieben ungeschlagenen Spielen. Vor allem ein Mann stand im Mittelpunkt des Spieles: DSV-Tormann Reinwald kegelt sich bei der ersten Aktion die Schulter aus, die wird ihm vom Bad Gleichenberger Medizinmann (Danke an dieser Stelle für das schnelle handeln!) wieder eingerenkt, Reinwald spielt weiter. Während den Donawitzern vor der Pause, trotz ansehnlichem Spieles, die zwingenden Torchancen fehlen, vergibt Bad Gleichenberg zwei gute Möglichkeiten: Hölbling vergibt knapp per Kopf, Krenn scheitert mit seinem Schuss

Weiterlesen

Über den Kampf zum Sieg: Der DSV Leoben schlägt Liezen mit 2:1 (0:0)!

Trotz ungewohnter Dress zum Sieg: Bernhard Rinner nach seinem Tor zum 2:0! Landesliga 3. Runde, FR 12.08.16, 19:00, Stadion Donawitz, 350. DSV Leoben : SC Liezen 2:1 (0:0). Torfolge: 1:0 Hubmann (57.), 2:0 Rinner (60.), 2:1 Knefz (64.). Schiedsrichterteam: Gremsl, Pfeifer, Stüber. Nichts für schwache Nerven, was da beide Teams den 350 Zusehern im Donawitzer Stadion boten: Der DSV Leoben ringt in einem packenden Derby den SC Liezen mit viel Kampfgeist und Siegeswillen mit 2:1 nieder! Vor der Pause vergibt Wohlmuth zwei Mal den Führungstreffer, ehe es in der zweiten Spielhälfte richtig rassig wird. Ein Kopfball von Rinner landet gleich nach Wiederanpfif an der Latte, Hubmann macht es in der 57. Minute besser: Nach einer Hofer-Flanke sorgt er volley für den Führungstreffer, nur wenige Minuten später baut Rinner die Führung sogar aus: Nach einem Hubmann-Eckball, den Wohlmuth per Kopf in die Ecke setzt, aber von Akande gerade noch vor der Linie abgewehrt werden kann, zimmert Rinner

Weiterlesen

5:0 Kantersieg: Der DSV Leoben macht in Pöllauer Regenschlacht alles richtig!

Landesliga, 2. Runde, FR 05.08.16, 19:25, Sparkassen Stadion Pöllau, 200. TSV Pöllau : DSV Leoben 0:5 (0:2). Torfolge: 0:1 Briza (14.), 0:2 Heinemann (44.), 0:3 Wohlmuth (52.), 0:4 Giermair (76.), 0:5 Gligor (90.). Schiedsrichterteam: Hartner, Spörk, Cetin. Fünf verschiedene Donawitzer Torschützen beim klaren 5:0-Auswärtssieg, der DSV Leoben bleibt nach zwei Spielen ohne Gegentreffer und ist saisonübergreifend bereits sechs Spiele ungeschlagen. Dabei war lange Zeit nicht sicher, ob überhaupt gespielt werden kann. Der starke Regen wäre beinahe zum Spielverderber geworden, Schiedsrichter Hartner entschied etwas zuzuwarten und tatsächlich, zu Spielbeginn um 19:25, war ein faires Meisterschaftsspiel möglich. Zwei sehr ähnliche Tore vor der Pause, beide zum richtigen Zeitpunkt erzielt, brachte den DSV Leoben auf die Siegerstraße: Markus Briza und Tim Heinemann begannen den Torreigen, der in der zweiten Hälfte durch die Neuerwerbungen fortgesetzt wurde. Nach dem 3:0 in der 52.

Weiterlesen

Tolle Stimmung aber keine Tore: DSV Leoben gegen Bruck endet 0:0!

Er kam zu seinen Möglichkeiten, hatte dabei aber (noch) kein Glück: Oliver Wohlmuth! Landesliga, 1. Runde, SA 30.07.16, Stadion Donawitz, 630 Zuseher. DSV Leoben : SC Bruck 0:0. Schiedsrichterteam: Wiedner, Krainer, Stachel. Letztlich ist es ein Punkt zum Auftakt geworden. Sicherlich hat man sich im Derby gegen den Aufsteiger mehr erwartet, doch man tat sich einfach schwer. Chancen wurden gegen kompakte Brucker nur mühevoll erarbeitet, so richtig zwingend wurde man nur selten. Ein Briza-Kopfball vor der Pause, sowie zwei Möglichkeiten durch Wohlmuth und eine knapp vergebene von Füzfa – auch ein Elfer nach Foul an Briza wäre gerechtfertigt gewesen – das war es aber. Nach dem Spiel, das sich mehr als 600 Besucher nicht entgehen ließen, muss man feststellen: Es ist noch harte Arbeit nötig, um dort hin zu gelangen, wo man hin möchte! Sehr ordentliche Leistung: Vor allem die Flanken kamen gefährlich – Florian Gruber! Das Positive gleich zu Beginn: Die Kombination

Weiterlesen

Nach 1:0 (0:0) Auswärtssieg in Gnas beendet der DSV Leoben die Meisterschaft an der fünften Stelle!

Der Torschütze Gergely Füzfa mit seinen Eltern! Landesliga 30. und letzte Runde, FR 10.06.16, 19:00 Sportplatz Gnas, 500. USV Gnas : DSV Leoben 0:1 (0:0). Tor: Gergely Füzfa (66.). Schiedsrichterteam: Eigler, Feldbaumer, Felber. Schade, dass die Meisterschaft schon vorbei ist. Der DSV Leoben befindet sich in einer beeindruckenden Spätform und beendet die Saison nach einem 1:0 (0:0)- Sieg in Gnas an der fünften Stelle – hat also im letzten Moment noch zwei Plätze gut gemacht! Gergely Füzfas Treffer nach der Pause beendet die Negativserie gegen den Tabellendritten Gnas (bisher erst ein Punkt in fünf Spielen) und bedeutet den dritten Sieg in Serie. Der Sieg geht auch durchaus in Ordnung, die besseren Chancen (Lattenschuss Briza, Füzfa aus kurzer Distanz – nach der Pause Vollmann und Partl) in dem flotten Spiel, hatten die Donawitzer. Mit der Leistung im Spiel, aber auch mit der gesamten Saison kann man aus Leobener Sicht wirklich zufrieden sein, dementsprechend wurde

Weiterlesen

Arbeitssieg im letzten Heimspiel: Der DSV Leoben schlägt Kindberg mit 2:1 (1:0)!

Landesliga, 29. Runde, FR 03.06.16, 19:00 Stadion Donawitz, 220. DSV Leoben : SV Kindberg-Mürzhofen 2:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Otti (36.), 2:0 Vollmann (83.), 2:1 Stadler (86.). Schiedsrichterteam: Harrer, Cetin, Tretnjak. Das Wichtigste: Der DSV Leoben besiegt im letzten Heimspiel Kindberg mit 2:1! Es war kein schlechtes Spiel der Donawitzer – es wurden zahlreiche Torchancen herausgespielt – dennoch hat man unsere Mannschaft schon mit mehr Leidenschaft und Biss gesehen. Vor der Pause bringt Michael Otti mit seinem sechsten Saisontreffer den DSV Leoben mit 1:0 in Führung, nach einem halben Dutzend vergebener Torchancen (Tormann Breidler verhindert durch tolle Reflexe ein durchaus mögliches Debakel) erhöht Michael Vollmann mit seinem ersten DSV-Treffer im Finish auf 2:0. Die vielen vergebenen Möglichkeiten rächen sich beinahe: Kindberg verkürzt durch ein billiges Tor in der 86. Minute und wittert plötzlich die Chance, aus diesem Spiel etwas Zählbares mitzunehmen. Der

Weiterlesen

Auswärtssieg! Der DSV Leoben dreht das Spiel in Lebring und siegt mit 3:2 (0:1)!

Bravo Vinz Heidinger! Mit seinem ersten Tor überhaupt für den DSV Leoben sichert er den knappen 3:2-Auswärtssieg! Landesliga, 28. Runde, FR 27.05.16, 19:00 Buchkogelsatdion, 190. SV Lebring : DSV Leoben 2:3 (1:0). Torfolge: 1:0 Flisar (22., Elfer), 2:0 Teuschler (47.), 2:1 Pagger (54.), 2:2 Füzfa (67.), 2:3 Heidinger (81.). Schiedsrichterteam: Mag. Höfler, DI Schauer, Mag. Mujacic. Hoppla, ein Auswärtssieg! Wie schon zuletzt gegen Gleisdorf benötigt der DSV Leoben auch gegen Lebring zwei Gegentore, um munter zu werden. Nach einem Foul von Rinner an Teuschler im Strafraum bringt Lebrings Topstürmer Flisar seine Mannschaft vom Elfmeterpunkt in Führung, bei einem Lattenschuss von Kahr haben die Donawitzer Glück. Vor der Pause kommt Vollmann zur einzig guten DSV Chance, aus kurzer Distanz scheitert er aber an Tormann Krenn. Die Donawitzer verschlafen dann den Auftakt zur zweiten Spielhälfte: Ein guter Pass, ein verlorenes Laufduell und Teuschler schiebt den Ball zum 2:0 für Lebring

Weiterlesen

Wille und Einsatz werden belohnt: Der DSV Leoben erkämpft nach 0:2-Pausenrückstand ein 2:2 gegen Gleisdorf!:

Toller Einsatz, er war immer anspielbar: Michal hanich beim 2:2 gegen Gleisdorf! Landesliga, 27. Runde, DI 24.05.16, Stadion Donawitz, 220. DSV Leoben : FC Gleisdorf 09 2:2 (0:2). Torfolge: 0:1 Gräfischer (13.), 0:2 Ostermann (24.), 1:2 Briza (49.), 2:2 Pagger (72.). Schiedsrichterteam: Birnstingl, Cetin, Brunner. Wer hätte zur Halbzeit beim Stand von 0:2 noch darauf getippt? Der DSV Leoben erkämpft sich mit viel Einsatz, Disziplin und einer nötigen Portion Glück ein 2:2 Unentschieden gegen Gleisdorf, das damit im Kampf um den Meistertitel einen empfindlichen Dämpfer erleidet. Die aufgrund der vielen Ausfälle umgestellte Mannschaft beginnt zwar gut, liegt aber durch zwei Gegentore von Gräfischer und Ostermann nach 23 Minuten mit 0:2 im Rückstand. Die Donawitzer geben sich aber nicht auf und schlagen nach der Pause zurück: Markus Briza setzt einen wuchtigen Kopfball zum 1:2 Anschlusstreffer ins Netz, Matthias Pagger erzielt durch einen Freistoß das vielumjubelte 2:2! Der DSV

Weiterlesen

Nächste Pleite in Liezen: Nach Führung durch Pagger mit 1:4 (1:2) untergegangen!

… und schon wieder ein Nuller. Der DSV Leoben (im Bild Heidinger) verliert in Liezen 1:4! Landesliga, 26. Runde, FR 20.05.16, 19:00 SC Stadion Liezen, 400. SC Liezen : DSV Leoben 4:1 (2:1). Torfolge: 0:1 Pagger (9.), 1:1 Knefz (10.), 2:1 Muleci (42.), 3:1 Blazevic (78., Elfer), 4:1 Knefz (81., Elfer). Schiedsrichterteam: Dr. Paier, Pock, Liebisch. Schlimmer geht es kaum noch. Man darf verlieren, auch in dieser Höhe, aber: Die dritte Niederlage in Serie ist für den DSV Leoben besonders bitter, weil sie einfach so nicht nötig war. Über weite Strecken wurde das Spiel bestimmt, ohne dabei aber konsequent und konzentriert (im Abschluss aber auch in der Defensive) zu sein. Der Auftakt beginnt verheißungsvoll: Pagger bringt die Donawitzer nach einem schönen Solo früh in Führung, aber wie schon in der letzten Runde gegen Voitsberg, bekommt man nur eine Minute später das eher billige Gegentor. Danach gestaltet sich das Spiel offen, mit Chancen auf beiden Seiten – für den DSV

Weiterlesen

Abgebrühte Voitsberger fügen dem DSV Leoben eine empfindliche Heimniederlage zu!

Das war zu wenig: Der DSV Leoben (im Bild Gery Füzfa) verliert klar gegen Voitsberg! Landesliga, 25. Runde, FR 13.05.16, 19:00 Stadion Donawitz, 180, DSV Leoben : ASK Voitsberg 1:4 (1:2). Torfolge: 0:1 Jelic (1.), 1:1 Pagger (12.), 1:2 Suppan (12.), 1:3 Starchl (68.), 1:4 Jelic (74.). Schiedsrichter Hofgartner, Schenke, Dambo. Am Freitag dem 13. verliert der DSV Leoben sein erstes Heimspiel im Frühjahr. Und mit dem Ergebnis 1:4 auch recht deutlich. Voitsberg startet das Spiel mit 1:0, da Jelic bereits in der ersten Minute die erste Chance zur Führung nützt. Hoffnung keimt auf, als Matthias Pagger mit seinem ersten Saisontor aus einem Freistoß ausgleichen kann, doch noch in der selben Minute (!) knallt Suppan einen „Tausendguldenschuss“ zum 1:2 in die Maschen. Die Donawitzer versuchten alles, um über den Kampf und Einsatz ins Spiel zurückzufinden, doch Voitsberg erwies sich als abgeklärter, gut organisierter Gegner. Nach dem 1:3 durch Starchl vergibt Pagger die Riesenchance

Weiterlesen

Gutes Spiel, schlechtes Ergebnis! Der DSV verliert in St. Anna mit 1:2 (0:1)!

Er erzielte den Leobener Treffer, der aber letztlich zu keinem Punktegewinn führte: Markus Partl! Landesliga, 24. Runde, DO 05.05.16, 17:00 Bollwerk Arena, 650. USV St. Anna am Aigen : DSV Leoben 2:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Dugolin (12.), 2:0 Kobald (53.), 2:1 Partl (60.). Schiedsrichterteam: Altun, Schweighofer, Causevic. „Es gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft!“, meinte der Schiedsrichter beim Ausfüllen des Spielberichtes nach dem 2:1- Erfolg von St. Anna über den DSV Leoben. Mit dieser Meinung steht er sicher nicht alleine da, das hilft aber den Donawitzern nach der ersten Frühjahrsniederlage nicht wirklich. Vor 650 Zusehern machten die Donawitzer vieles richtig, in den entscheidenden Szenen war St. Anna aber konzentrierter und effizienter. Schon nach 13 Minuten bringt Dugolin durch einen Freistoß seine Mannschaft in Führung, im Anschluss daran drückten die Donawitzer zwar, richtig zwingende Torchancen waren vor der Pause aber nicht dabei. Gleich schlecht beginnt

Weiterlesen

Dritter Heimsieg in Folge! Der DSV Leoben schlägt Bad Gleichenberg durch einen Füzfa-Treffer mit 1:0 (1:0)!

Der Goldtorschütze: Gergely Füzfa nach dem 1:0-Treffer! Landesliga, 23. Runde, FR 29.04.16, 19:00 Stadion Donawitz, 201. DSV Leoben – TUS Bad Gleichenberg 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Füzfa (44.). Schiedsrichterteam: Salzger, Hartner, Kaiba. Der Donawitzer Erfolgslauf hält auch gegen Bad Gleichenberg an. Der erwartet unangenehme Gegner machte den Donawitzern das Leben schwer, letztlich entschied aber in dem kampfbetonten Spiel ein Tor zugunsten der Leobener. Das wichtige Premierentor von Gergely Füzfa unmittelbar vor der Pause brachte den dritten Heimsieg in Folge, der DSV Leoben überholt damit Bad Gleichenberg und ist in der Tabelle nun Fünfter. Beide Teams kamen in dem schnellen und intensiv geführten Spiel zu Torchancen (Berger trifft die Stange, Pavic scheitert am Fünfer – auf der anderen Seite vergeben Füzfa per Kopf, Pagger aus kurzer Distanz), da aber keine weiteren Tore fielen, blieb es beim knappen 1:0-Sieg. Im Finish wurde es noch einmal brenzlig, nachdem Markus

Weiterlesen

0:0 in Heiligenkreuz: Der DSV Leoben bleibt als einziges Team im Frühjahr ungeschlagen!

Kampf, manchmal Krampf, aber keine Tore – der DSV Leoben (im Bild Pagger) holt in Heiligenkreuz ein 0:0! Landesliga, 22. runde, SA 23.04.16, 18:00 Sportplatz Heiligenkreuz, 150. TUS Heiligenkreuz/Waasen – DSV Leoben 0:0. Schiedsrichterteam: Harald Insupp, Can Cetin, Klaus Brunner. Die gute Nachricht: Der DSV Leoben bleibt nach dem 0:0 in Heiligenkreuz im Frühjahr ungeschlagen und das nach der ersten Niederlage unseres nächsten Gegners Bad Gleichenberg – als einzige Mannschaft der Landesliga! Das Spiel selbst war sicherlich kein fußballerischer Leckerbissen, beide Teams neutralisierten sich durch diszipliniertes Stellungsspiel, Torchancen blieben auf beiden Seiten äußerste Mangelware. Die wenigen Zuseher sahen anstatt Kombinationsfußball viele Kopfballduelle aufgrund der kaum für Gefahr sorgenden hohen Bälle. Einen Stock tiefer ging es nicht weniger rustikal zu – kleinere aber auch derbere Fouls verhinderten flüssige Spielzüge, auch ein Lucky-Punch gelang

Weiterlesen

3:2-Heimsieg gegen Zeltweg: Zwei Tore in den Schlussminuten drehen das Derby!

Genauso: Der DSV Leoben dreht das Derby gegen den FC Zeltweg und siegt noch mit 3:2 – im Bild Otti, Torschütze zum 1:1! Landesliga, 21. Runde, FR 15.04.16, 19:00 Stadion Donawitz, 320. DSV Leoben – FC Zeltweg 3:2 (1:1). Torfolge: 0:1 Fischer (6.), 1:1 Otti (30.), 1:2 Fischer (67.), 2:2 Partl (89.), 3:2 Hofer (92.). Schiedsrichterteam: Brunner, Mag. Schenke, Dienstleder. So stellt man sich ein Derby vor: Harte, nie unfaire, Zweikämpfe, viele Torchancen auf beiden Seiten, Rückschläge und eine erfolgreiche Aufholjagd mit zwei Toren in den Schlussminuten, die noch mit dem Sieg belohnt wird! Es war wieder einmal nichts für schwache Nerven, was Auffingers Jungs den 320 Zusehern boten, aber was zählt ist, dass sich nach dem Schlusspfiff die Donawitzer in den Armen lagen! Zeltweg erweist sich als der erwartet schwere Gegner, der durch einen Fehler früh in Führung geht: Geschenke an Fischer werden angenommen, der Zeltweg-Bomber eröffnet bereits nach sechs Minuten den Torreigen!

Weiterlesen

5:1-Heimsieg! Der DSV Leoben fertigt den SC Fürstenfeld mit effizienter Leistung ab!

Da darf gejubelt werden – die Donawitzer deklassieren Fürstenfeld mit 5:1! Landesliga, 20. Runde, FR 08.04.16, 18:30, Stadion Donawitz, 220. DSV Leoben – SC Fürstenfeld 5:1 (3:1). Torfolge: 1:0 Petkov (22.), 2:0 Petkov (23.), 3:0 Otti (29.), 3:1 A. Glaser (35.), 4:1 Partl (51.), 5:1 Otti (63.). Schiedsrichterteam: Mag. Haiger, Fluch, Ilic. Endlich der erste Sieg in diesem Jahr! Und der fiel gegen Fürstenfeld mit 5:1 gleich deutlich aus. Nach zwanzig lauen Minuten ist es wieder einmal der Kapitän der Donawitzer, der den Unterschied ausmacht. Martin Petkov bezwingt innerhalb von nur zwei Minuten Tormann Stocker zwei Mal und bringt seine Mannschaft dadurch auf die Siegerstraße. Nach dem 3:0 Kopfballtreffer von Michael Otti, kommt Fürstenfeld durch Andreas Glaser noch vor der Pause zum Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel macht Markus Partl mit dem 4:1 Alles klar, das 5:1 – dem zweiten Treffer von Michael Otti – ist dann nur mehr Draufgabe. Fürstenfeld war

Weiterlesen

Trotz vieler Chancen: Keine Tore in Kapfenberg!

Auch er hatte seine Chance zum Führungstreffer: Markus Partl! Landesliga, 19. Runde, SO 03.04.16, 10:30 Schirmitz, 200. KSV Amateure – DSV Leoben 0:0. Schiedsrichterteam: Dr. Paier, Pock, BSc Lappi. Wenn man keine Tore schießt, kann man auch nicht gewinnen. Diese Fußballerweisheit mussten die Donawitzer nach dem 0:0 als Erkenntnis aus Schirmitz mit nach Hause nehmen. Chancen zu einer frühen Führung waren mehrfach vorhanden, doch Briza, Hofer und Partl scheitern in den ersten Minuten mit hochkarätigen Möglichkeiten. Nach dem etwa zwanzig Minuten andauernden, druckvollen Spiel, in dem ein DSV-Tor förmlich in der Luft hängt, können die KSV Amateure bis zur Pause das Tempo aus dem Spiel nehmen und die flotte Partie offen halten. Auch nach der Pause bleiben die Donawitzer aktiver, wenn gleich nicht mehr so torgefährlich. Bis zur 72. Minute – da vergibt Otti den Matchball, er trifft das leere Tor nicht, hebt den Ball aus kurzer Distanz drüber. Danach geschieht das, was

Weiterlesen

Sieg in letzter Sekunde verschenkt: Der DSV Leoben erreicht gegen zehn Angerer nur ein 2:2 (1:1)!

Eine Krampf und Kampfpartie: Am Ende ist es nur ein 2:2- gegen den SV Anger (im Bild Hofer)! Landesliga, 18. Runde, FR 25.03.16, 18:30 Stadion Donawitz, 220. DSV Leoben – SV Anger 2:2 (1:1). Torfolge: 0:1 Pinnitsch (8.), 1:1 Petkov (45.), 2:1 Rinner (76.), 2:2 Pinnitsch (94.). Schiedsrichterteam: Müller, Schuiki, Rauch. Mit dem 2:2-Ausgleich in der 94. Minute durch Doppeltorschützen Pinnitsch nimmt Anger dem DSV Leoben in allerletzter Sekunde noch zwei Punkte weg. Und das durchaus nicht unverdient. Obwohl die Donawitzer einen frühen Rückstand durch einen Petkov- Treffer unmittelbar vor der Pause und einem Rinner-Kopfball drehen konnten, war in diesem Spiel in weiten Phasen einfach der Wurm drin. Die Gäste waren entschlossener in den Zweikämpfen, der Spielaufbau wurde immer wieder früh unterbunden, Verunsicherung breitete sich bei unseren Spieler aus. Anger steckte in Unterzahl (Magdic wurde bereits nach 20 Minuten mit Gelbrot vom Platz geschickt) nicht auf und drückte in

Weiterlesen

17. Meisterschaftsrunde ohne den DSV!

In der 17. Runde der Landesliga ist der DSV Leoben nur interessierter Beobachter. Aufgrund des Ausscheidens von FC Lankowitz, unserem Gegner in dieser Runde, bleibt unsere Mannschaft dieses Wochenende spielfrei. Das nicht ausgetragene Spiel wird mit 0:0 und Null Punkten gewertet, der DSV könnte nach dem Wochenende im schlimmsten Fall einen Platz an Voitsberg verlieren. Expertentipp auf ligaportal.at zur 17. Runde, Vorschau auf fanreport.com! Die Donawitzer bleiben aber nicht untätig. Um sich für weitere Aufgaben fit zu Halten schiebt Trainer Jürgen Auffinger ein Testspiel ein. Am Freitag, 18.03.16, ab 18:00 trifft der DSV Leoben dabei im Donawitzer Stadion auf den gebietsligaverein St. Peter/Freienstein. Der Eintritt ist natürlich frei, das Cafe Volley ist geöffnet und freut sich auf Ihren Besuch! Das nächste Meisterschaftsspiel ist wieder ein Heimspiel. Am Freitag (Karfreitag), 25.03.16, 18:30 spielen die Donawitzer gegen den SV ADA Anger! Auch die DSV Juniors spielen am Wochenende

Weiterlesen

Punkt zum Auftakt: Der DSV Leoben erkämpft sich im Finish das 1:1 (0:1) gegen Frohnleiten!

Das war eine harte Nuss, die der DSV zu Knacken hatte: Dank seines Ausgleichtreffers kurz vor Spielende holte seine Mannschaft einen Punkt (Michal Hanich gg. Florian Wurzinger). Landesliga, 16. Runde SA 12.03.16, 15:30, Stadion Donawitz, 240. DSV Leoben – SV Frohnleiten 1:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Hassler (27.), 1:1 Hanich (88.). Schiedsrichterteam: Spörk, Salzger, Koren. Wie erwartet, wurde es für den DSV das schwere Spiel zum Auftakt gegen Frohnleiten. Die Donawitzer beginnen zwar aggressiv und kommen in der ersten Viertelstunde mehrfach gefährlich vor das Gästetor, doch die Präzision vor dem Abschluss fehlt, der Ball will einfach nicht über die Linie. Nach dieser Drangperiode kommt Frohnleiten besser ins Spiel, gewinnt nun mehr Zweikämpfe und ist letztlich auch vor dem Tor abgebrühter. Nach einem Eckball landet der Ball an der Latte, den Abpraller versenkt Hassler zum 0:1. Bis zur Pause haben die Donawitzer dann zwar Möglichkeiten um auszugleichen, gefährlicher bleiben

Weiterlesen

15 15/16: Niederlage im letzten Spiel des Jahres: Gnas siegt in Donawitz mit 2:0 (0:0)!

Vor dem Spiel gab es im Donawitzer Stadion die Trauerminute für den verstorbenen Harry Rauch! Landesliga, 15. Runde, SA 31.10.15, 16:00 Stadion Donawitz, 280. DSV Leoben – SV Gnas 0:2 (0:0). Torfolge: 0:1 Strohmaier (54.), 0:2 Wohlmuth (84.). Schiedsrichterteam: Rieberer, Feldbaumer, Ehgartner. Als Lieblingsgegner kann man den SV Gnas nicht bezeichnen. Auch im fünften Versuch ist es nicht gelungen die Mannschaft von Trainer Kovacevic zu schlagen, selbst ein Unentschieden blieb unserer Mannschaft zum Jahresabschluss verwehrt. Vor der Pause sahen die Zuseher ein ebenbürtiges Spiel auf ganz gutem Niveau, dem einzig die hochkarätigen Torchancen fehlten. Die einzige, dafür aber auch die zwingendste Torchance (des gesamten Spieles), findet der DSV nach 36 Minuten vor: Nach Flanke von Hanich setzt Partl den Kopfball aus kurzer Distanz knapp neben das Tor, das Spiel hätte ganz anders verlaufen können… Nach der Pause nützt der Ex-Donawitzer Strohmaier eine Verunsicherung in

Weiterlesen

14 15/16: Historischer Auswärtssieg: Der DSV Leoben deklassiert Kindberg mit 7:0 (3:0)!

Sensationell: Der DSV Leoben fertigt Kindberg auswärts mit 7:0 ab! Landesliga, 14. Runde, FR 23. 10.15, 19:00 Stadion Kindbergdörfl, 200. FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen – DSV Leoben 0:7 (0:3). Torfolge: 0:1 Heinemann (23.), 0:2 Petkov (42.), 0:3 Hanich (45.), 0:4 Hanich (58.), 0:5 Petkov (62.), 0:6 Petkov (70.), 0:7 Hofer (88.). Schiedsrichter: Brunner, Macher, Hofer. Einfach nur unfassbar: Nach dem 3:0-Sieg gegen Lebring setzt der DSV Leoben in Kindberg sogar noch einen drauf: 7:0-Auswärtssieg! Das ist so historisch hoch, dass sogar DSV-Chronist Charly adhoc nicht wusste, wann ein Sieg in dieser Höhe Auswärts (zu Hause gab es sogar heuer schon einen 7:0-Sieg gegen Gleinstätten!) zuletzt gefeiert werden durfte! Den Torreigen startet Tim Heinemann, er schließt einen schönen Angriff mit seinem ersten Saisontreffer ab. Unmittelbar vor der Pause entscheidet sich das Spiel: Martin Petkov befördert einen Ball aus kurzer Distanz zum 0:2 über die Linie, in der 45. Minute verlängert

Weiterlesen

13 15/16: Mit dem Kapitän kommt der erfolg zurück: Der DSV Leoben schlägt Lebring mit 3:0!

In der Mitte die drei Torschützen: Briza umarmt Görgl, dahinter Petkov: Gratulation zum klaren 3:0-Sieg gegen Lebring! Landesliga, 13. Runde, DI 20.10.15, 19:00 Stadion Donawitz, 200. DSV Leoben – SV Lebrimg 3:0 (1:0). Torfolge: 1:0 Briza (2., Elfer), 2:0 Petkov (69.), 3:0 Görgl (81.). Schiedsrichter: Pucher, Ofner, Holzmann. Damit haben auch nicht Alle gerechnet: Der DSV Leoben kommt gegen den Tabellendritten aus Lebring zu einem eindrucksvollen, klaren, auch in dieser Höhe verdienten, 3:0- Heimsieg. Nach vier sieglosen Spielen konnten die Donawitzer endlich wieder gewinnen, vor eigenem Publikum war es überhaupt erst der zweite Saisonsieg. Gestärkt durch die Rückkehr von Kapitän Martin Petkov und vom Spielverlauf begünstigt (Elfmeter bereits nach zwei Minuten – Briza verwandelt eiskalt, zusätzlich schwächt sich Lebring durch eine Rote Karte noch vor der Pause selbst), gelingt es den Donawitzern die torgefährlichste Mannschaft der Liga stets auf Distanz zu Halten.

Weiterlesen

12 15/16: Die nächste bittere 0:1 (0:1)- Niederlage für den DSV Leoben: Gleisdorf nach hauchdünnem Sieg nun Tabellenführer!

Bittere, knappe Niederlage in Gleisdorf: Auch Alexander Hofer (im Bild) fand Tormöglichkeiten vor! Landesliga, 12. Runde, FR 09.10.15, 18:30, Solarstadion Gleisdorf, 250. FC Gleisdorf – DSV Leoben 1:0 (1:0). Tor: Gsellmann (34.). Schiedsrichterteam: Grill, Wangg, Doppelreiter. Da war eindeutig mehr drin, im Spiel gegen den neuen Tabellenführer. Vor allem nach der Pause agierten die Donawitzer sehr druckvoll, kämpften beherzt gegen die drohende Niederlage, hatten aber im Abschluss kein Glück. Aber der Reihe nach: Die Donawitzer treten in der ersten Hälfte etwas zu Verhalten auf und müssen einige heikle Situationen überstehen, dennoch finden auch Hofer und Briza durchaus Möglichkeiten vor, um für den DSV anzuschreiben. In einer diesen druckvollen Gleisdorfer Phasen erzielt Gsellmann den einzigen Treffer des Spieles, der DSV in dieser Situation um einem Mann weniger am Feld, da Füzfas blutige Nase behandelt werden musste. Nach dem Seitenwechsel der angesprochene Donawitzer

Weiterlesen

11 15/16: Der DSV Leoben kann frühen Gegentreffer trotz guter Gelegenheiten nicht wett machen und verliert umkämpftes Derby gegen Liezen mit 0:1 (0:1)!

Heimniederlage: Der DSV Leoben (im Bild Jan Makotschnig nach seiner Landesligapremiere) verliertgegen Liezen knapp mit 0:1! Landesliga, 11. Runde, SA 03.10.15, 17:00 Uhr, Stadion Donawitz, 350. DSV Leoben – SC Liezen 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Jordan Akande (2.). Schiedsrichter Dr. Thomas Paier, Gerd Adanitsch, Ewald Dolliner. Ganz bittere, zweite Heimniederlage für unsere Mannschaft gegen den SC Liezen. Während Liezen nach einem schnellen Konter durch Akande in Führung geht, vergibt der DSV Leoben seine Torchancen. In Abwesenheit von Briza, Hofer, Petkov und Görgl vergeben Füzfa per Kopf und Partl aus kurzer Distanz gute Ausgleichchancen vor der Pause. In der zweiten Hälfte steigern die Donawitzer noch den Druck, doch auch das macht sich im Ergebnis nicht bemerkbar. Hanich kann aus kurzer Distanz eine Kopfballchance nicht nützen, wenig später wird Matthias Pagger im Strafraum gelegt, der Schiedrichter gibt den Elfer! Selbst diese Chance führt zu keinem Treffer, Füzfa schiesst

Weiterlesen

10 15/16: Mit dem Ergebnis darf man zufrieden sein: Der DSV Leoben holt in Voitsberg beim 1:1 (1:1) einen Punkt!

Vorbereiter zum Ausgleichstreffer: Gergely Füzfas (im Bild wird er hart attackiert) Schuss landet auf der Stange, Michael Otti netzt ein! Landesliga 10. Runde, FR 25.09.15, 19:00 Uhr, Sparkassen Arena, 400. ASK Voitsberg – DSV Leoben 1:1 (1:1). Torfolge: 1:0 Trost (23.), 1:1 Otti (29.). Schiedsrichter Hofgartner, Bektas, Dienstleder. Ein 1:1 in Voitsberg, damit kann und muss man grundsätzlich zufrieden sein. Dennoch fühlt es sich nach dem 1:1 irgendwie so an, als ob an diesem Abend mehr möglich gewesen wäre. In der ersten Spielhälfte wirkten die Donawitzer solider und kompakter, dennoch gehen die Voitsberger, nach einem individuellen Fehler, durch Trost in Führung. Zum Glück fällt der Ausgleich durch Michael Otti (er drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie) nur wenige Minuten später, die Partie ist wieder offen. Nach der Halbzeit, Voitsberg muss verletzungsbedingt drei Spieler ersetzen, fehlt der letzte Nachdruck. Während die Heimelf verbissen kämpft, scheint

Weiterlesen

09 15/16: In der letzten Minute den Sieg verschenkt: DSV Leoben - St. Anna 2:2 (2:0)!

Einen 2:0-Vorsprung aus der Hand gegeben – da war für Michal hanich und den DSV mehr drinnen! Landesliga, 9. Runde, SA 19.09.15, 17:00, Stadion Donawitz, 250. DSV Leoben – St. Anna/Aigen 2:2 (2:0). Torfolge: 1:0 Briza (12., Elfer), 2:0 Partl (43.), 2:1 Guja M. (69.), 2:2 Balazic (90+2). Schiedsrichter: Harrer, Brunner, Koren. Schade, das waren verlorene zwei Punkte! Der DSV Leoben beginnt stark und dominiert den Favoriten aus St. Anna mit druckvollem Spiel. Zwei Tore vor der Pause sind da nur die logische Folge: Marko Horvat wird im Strafraum gelegt, Markus Briza verwandelt den Elfmeter ganz sicher. Kurz vor der Pause überhebt Markus Partl den gegnerischen Tormann und erhöht zur komfortablen 2:0- Pausenführung. Der vermeintlich sichere Vorsprung lähmt in der zweiten Spielhälfte die Donawitzer Offensivbemühungen. Die Bälle kommen seltener an, St. Anna wittert die Chance aus dem Spiel doch noch etwas mitzunehmen. Nach dem Anschlusstreffer in der 69. Minute entwickelt

Weiterlesen

08 15/16: Dritter Auswärtssieg! Martin Petkov sichert mit Doppelpack den 2:0 (2:0)- Erfolg in Bad Gleichenberg!

Arbeitssieg! Der DSV Leoben schlägt Bad Gleichenberg dank zweier Petkov-Tore! Landesliga, 8. Runde, FR 11.09.15, 19:00, Bad Gleichenberg Arena, TUS Bad Gleichenberg – DSV Leoben 0:2 (0:2). Torfolge: 0:1 Petkov (6.), 0:2 Petkov (17.), Schiedsrichterteam Gruppe West: Salzger Dominik, Birnstingl Christian, Koren Stephan. Der DSV Leoben bleibt Auswärts weiter in der Erfolgsspur. Der 2:0-Erfolg beim Aufsteiger bedeutet nicht nur den dritten Auswärtssieg dieser Saison, sondern auch, dass der DSV Leoben bereits nach acht Runden, in der Fremde mehr Punkte holen konnte, als in der gesamten Vorjahrssaison! Wieder einmal hat der Erfolg vor allem einen Namen: Martin Petkov, der Vollstrecker vom Dienst, hat auch in Bad Gleichenberg wieder zugeschlagen! Mit seinem zweiten Doppelpack (beidemale von Matthias Pagger vorberitet) – auch in Fürstenfeld ist ihm das bereits gelungen – ist er nun mit sieben Treffern Zweiter der Torschützenliste! Während der DSV Leoben vor der Pause sicher,

Weiterlesen

07 15/16: Serie gerissen: Der DSV Leoben muss sich zu Hause Heiligenkreuz mit 1:2 (1:1) geschlagen geben!

Schade, da ist es passiert – nach fünf ungeschlagenen Spielen die erste (Heim-) Niederlage! Weder hinten noch vorne konnte der DSV gegen Heiligenkreuz überzeugen: Gergely Füzfa (Bild) hätte dennoch dieses Spiel noch retten können, kurz vor Spielende vergibt er die Riesenausgleichchance! Landesliga, 7. Runde, FR 04.09.15, 18:30, Stadion Donawitz, 280. DSV Leoben – TUS Heiligenkreuz 1:2 (1:1). Torfolge: 1:0 Briza (2.), 1:1 Purisic (20.), 1:2 Weigelt (61.). Schiedsrichterteam: Mag. Haiger, Fluch, Walcher. Nach fünf Spielen ohne Niederlage ist es gegen Heiligenkreuz also passiert. Auch wenn man zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen (vor dem Ausgleichtreffer steht Purisic ganz klar im Abseits!) als eine Begründung heranziehen kann: Das war einfach zu wenig gegen gut verteidigende, ballsichere und zweikampfstarke Heiligenkreuzer. Obwohl der DSV Leoben durch Markus Briza bereits nach zwei Minuten in Führung geht, ist das Donawitzer Spiel von unnötiger Hektik, Unruhe und

Weiterlesen

06 15/16: Viele vergebene Chancen, aber immerhin zwei Mal Rückstand ausgeglichen: Der DSV Leoben holt in Zeltweg ein 2:2 (1:1)!

Er ist wieder voll da: Der ungarische Abräumer Gergely Füzfa, Stütze seiner Mannschaft! Landesliga, 6. Runde, FR 28.08.15, 19:00, Aichfeldstadion, 500. FC Zeltweg – DSV Leoben 2:2 (1:1). Torfolge: 1:0 Zmugg (14.), 1:1 Hanich (38.), 2:1 Fischer (67.), 2:2 Petkov (87.). Schiedsrichter: Kressl, Schuiki, Hirtl. Der DSV Leoben bleibt im siebten Bewerbsspiel (dem fünften Meisterschaftsspiel) in Folge ungeschlagen. Die Gefühlslage nach dem Spiel, in dem der FC Zeltweg zwei Mal in Führung ging und die Donawitzer durch Hanich (vor der Pause) und Petkov (kurz vor Spielende) eben so oft ausgleichen konnten, ist nicht einhellig. Zum Einen sollte man auswärts mit einem Punkt zufrieden sein, noch dazu wenn der letzte Treffer so knapp vor dem Schlusspfiff fällt. Dennoch, was in Fürstenfeld noch perfekt klappte – die optimale Chancenauswertung – gelang in Zeltweg nicht. Die besten Chancen, zwei Mal Hanich, dazu noch Möglichkeiten von Otti, Heinemann, Pagger Füzfa und Petkov,

Weiterlesen

05 15/16: Nächster Sieg! Petkov-Doppelpack beim 2:1 (2:1) in Fürstenfeld - der DSV nun Tabellenvierter!

Bravo Peti! Nach seinen beiden treffern in Fürstenfeld hält der Kapitän nun schon bei vier Toren! Landesliga, 5. Runde, SO 23.08.15, 10:30, Rudolf Gutmann Stadion, 320. SC Fürstenfeld – DSV Leoben 1:2 (1:2). Torfolge: 0:1 Petkov (9.), 1:1 Krizanac (25.), 1:2 Petkov (37.). Schiedsrichterteam: Martin Wangg, Dr. Thomas Paier, Ewald Dolliner. Wer hätte das gedacht: In Fürstenfeld feierten die Donawitzer beim 2:1 den bereits dritten Sieg in Folge! Trotz der frühen Spielzeit (nach langer Anfahrt) und trotz einiger Ausfälle, erkämpften sich die Donawitzer durch eine taktisch kluge und disziplinierte Spielweise die drei Punkte, mit denen gegen Fürstenfeld auch nicht jeder gerechnet hatte. Martin Petkov bringt mit einem direkt verwandelten Freistoß die Donawitzer früh in Führung, Fürstenfeld schlägt aber durch Krizanac wenig später mit dem Ausgleichtreffer zurück. Abermals Petkov – nach Vorlage von Vincent Heidinger – besorgt noch vor der Pause mit einem Schuss

Weiterlesen

04 15/16: Derbysieg gegen Kapfenberg! Mit fesselnder Schlussoffensive drehen die Donawitzer durch Petkov und Hanich ein 0:1 in ein 2:1!

Landesliga, 4. Runde, DI 18.08.15, 19:00 Stadion Donawitz, 265. DSV Leoben – KSV Amateure 2:1 (0:0). Torfolge: 0:1 Maier (52.), 1:1 Petkov (88.), 2:1 Hanich (91.). Schiedsrichterteam: Wiedner, Altun, Causevic. Solche Spiele bleiben lange in Erinnerung: Einer guten ersten Halbzeit, der noch die Tore fehlen, folgt das unglückliche 0:1 kurz nach Wiederbeginn. Spätestens ab diesem Zeitpunkt wird das Derby würzig und rassig: Die Emotionen am Spielfeld, auf den Betreuerbänken und ganz besonders auf den Rängen sind am Brodeln, jede Entscheidung (oder Nichtentscheidung) des Schiedsrichterteams wird lautstark kritisiert. Das Glück scheint den Kapfenbergern hold zu sein, alle stürmischen Donawitzer Angriffe bleiben bis zur absoluten Schlussphase unbelohnt. Dann die 88. Minute. Nach einer Hereingabe von Görgl verwertet Petkov den herbeigesehnten, erlösenden 1:1-Ausgleichtreffer. Und dem nicht genug – in der 92. Minute befördert Hanich den Ball zum 2:1- Sieg der Donawitzer in

Weiterlesen

03 15/16: Auswärtssieg! Michal Hanich und Bernhard Rinner treffen beim 2:0 (2:0) in Anger!

Landesliga, 3. Runde, FR 14.08.15, 19:00 Anger, 200. SV ADA Anger – DSV Leoben 0:2 (0:2). Torfolge: 0:1 Hanich (19.), 0:2 Rinner (30). Schiedsrichterteam: Dr. Paier, Adanitsch, Schadler. Bravo Jungs, das war eine sehr ansprechende Leistung, die zu einem verdienten Sieg in Anger führte! Hinten kompakt und kompromisslos, in der Mitte variantenreich und noch vor der Pause vorne zwei Mal erfolgreich. Michal Hanich brachte mit seinem ersten Treffer die Donawitzer durch einen Weitschuss mit 1:0 in Führung, nach einer halben Stunde drückte Bernhard Rinner nach einem Eckball den Ball am Tormann vorbei zum 0:2 über die Linie. Vor der Pause hat noch Hofer Pech: Sein Schuss wird abgefälscht und landet knapp neben der Stange. Von Anger kam bis zur 67. Minute praktisch gar nichts, da allerdings hat Pinnitsch mit einem Stangenschuss aus spitzem Winkel Pech. Die Donawitzer, die in der zweiten Spielhälfte einen Gang zurückschalteten, kontrollierten das Spiel bis zum Schlusspfiff, Heinemann

Weiterlesen

02* 15/16: 1:1 (0:1) gegen Lankowitz: Der DSV Leoben hat mit kompakter Leistung in der Liga angeschrieben!

* Nach der Mannschaftsrückziehung von FC piberstein Lankowitz im Jänner 2016, wurden nachträglich alle Spiele von Lankowitz mit 0:0 und 0 Punkten gewertet! Landesliga, 2. Runde, SA 08.08.15, 16:00 Uhr, Stadion Donawitz 550. DSV Leoben – FC Piberstein Lankowitz 1:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Brauneis (31.), 1:1 Petkov (62.), Schiedsrichterteam: Höfler, Strasser, Duschek. Hart erkämpft, aber verdient: Der DSV Leoben kann gegen den starken Aufsteiger aus Lankowitz punkten! Bei schönstem Wetter und gut gefüllter Tribüne haben die Donawitzer den besseren Start, ein Kopfball von Otti kann neben Lankowitz-Goalie Pösendorfer von einem Verteidiger auf der Linie weggeschlagen werden, kurz darauf muss sich Pösendorfer nach einem Petkov-Schuss mächtig strecken. Lankowitz geht dennoch in Führung. Aus zumindest abseitsverdächtiger Position startet Brauneis, der sieht, dass Reinwald zu weit vor seinem Tor steht und bringt den erfolgreichen Heber zum 0:1 an. Vor der Pause noch vergeben Hanich

Weiterlesen

01 15/16: Knapp aber doch: Der DSV Leoben muss sich dem SV Frohnleiten mit 1:2 (0:0) geschlagen geben!

Landesliga, 1. Runde, SA 01.08.15, Ungersdorf, 350. Frohnleiten – DSV Leoben 2:1 (0:0), Torfolge: 1:0 Hassler (54.), 2:0 Zankl (76.), 2:1 Otti (85.), Schiedsrichterteam: Gremsl, Altun, Amtmann. Kleinigkeiten machten den Unterschied aus. In der offenen, engen Partie setzte sich letzlich die Mannschaft durch, die um den Tick abgebrühter wirkte. Die Donawitzer hielten in der ersten Spielhälfte gut mit, hatten durch einen Hanich-Kopfball die erste Chance, um in Führung zu gehen. Auch Frohnleiten wollte das 1:0 schon vor der Halbzeit bejubeln, doch Grassers Kopfball aus kurzer Distanz und ein Traxler-Schuss verfehlen das Ziel. Da auch ein Briza-Schuss von Schroll auf der Linie wegbefördert werden konnte (Tormann Kohlmaier war bereits geschlagen), blieb es beim 0:0. Nach der Pause hatte eine Unachtsamkeit auf der linken Seite das 0:1 zur Folge: Ein Einwurf gelangt zu Wohlmuth, dessen (unabsichtliche) Vorlage perfekt zum völlig freien Hassler gelangt – aus kurzer Distanz staubt

Weiterlesen

30 14/15: Geschafft: Der DSV Leoben siegt durch ein Pagger-Tor mit 1:0 (1:0) in Zeltweg und bleibt in der Landesliga!

Landesliga, 30. und letzte Runde, FR 12.06.15, 18:30, Aichfeldstadion, 600. FC Zeltweg – DSV Leoben 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Pagger (22.). Schiedsrichterteam: Gerd Adanitsch, Gerhard Kressl, Siegfried Doppelreiter. Das war nichts für schwache Nerven. Die Donawitzer brauchten bei den heimstarken Zeltwegern den Auswärtssieg, dazu mussten noch andere Teams für uns spielen. Die Spieler nahmen diese schwierige, nervenaufreibende Herausforderung an, kämpften um jeden Ball, liefen unermüdlich und wurden schließlich belohnt. Matthias Pagger gelang nach einem Sololauf der so wichtige Führungstreffer, danach fanden beide Teams Möglichkeiten vor, um weitere Tore zu erzielen. Für den DSV Leoben vergaben Unterkircher, Steiner und Kahr die klarsten Chancen, da aber die Donawitzer Abwehr nicht bezwungen werden konnte, blieb es bei dem knappen 1:0- Auswärtssieg. Die unmittelbaren Konkurrenten Gleinstätten und Fürstenfeld mussten sich in ihren Auswärtsspielen geschlagen geben, somit hat es

Weiterlesen

29 14/15: Entscheidung in Zeltweg: Der DSV Leoben liegt nach dem 0:2 (0:2) gegen Frohnleiten auf dem Relegationsplatz!

Landesliga, 29. Runde, FR 05.06.15, 18:30 Stadion Donawitz, 280. DSV Leoben – SV Frohnleiten 0:2 (0:2). Torfolge: 0:1 Wohlmuth (6.), 0:2 Isenburg (45.). Schiedsrichter Birnstingl, Reinbacher, Kollmann. Ungläubige und ratlose Gesichter nach der Riesenenttäuschung gegen Frohnleiten. Im wichtigsten Moment liefert der DSV Leoben eine inakzeptable Mannschaftsleistung ab. Das Donawitzer Spiel war geprägt von Verstecken, Angst vor Fehlern und Unvermögen vor dem Tor. Frohnleiten machte hingegen alles richtig, musste nur auf Fehler der Donawitzer warten, die dann auch passierten. Bereits nach sechs Minuten kommt Wohlmuth völlig unbedrängt zum Kopfball-Führungstreffer. Kurz vor der Pause wird der Ball vor dem eigenen Tor nicht weggebracht, Isenburg nützt den Umstand, dass er im Strafraum nicht eng genug gedeckt wird zum vorentscheidenden 0:2. Auch die Donawitzer kommen zu Torszenen, jedoch ist die Abschlussschwäche einmal mehr existenzbedrohend – wenn man diese Chancen nicht

Weiterlesen

28 14/15: Nach der 0:1 (0:1)- Niederlage in Lebring geht es für den DSV Leoben in den beiden letzten Runden um den Verbleib in der Landesliga!

Landsliga, 28. Runde, FR 29.05.15, 19:00 Buchkogelstadion, 250. SV Lebring – DSV Leoben 1:0 (1:0). Torfolge: 1:0 Frljuzec (28.). Schiedsrichterteam: Ciochirca, Schenke, Poric. Mit so vielen Erwartungen und Hoffnungen war der DSV Leoben nach Lebring gereist, mit einer Riesenenttäuschung im Gepäck musste die Heimreise angetreten werden. Ein weiteres Mal in dieser Saison konnte, trotz über weite Strecken druckvollen Spieles, nichts Zählbares mitgenommen werden, der DSV Leoben steckt bis zum Hals im Abstiegskampf. Das Spiel in Lebring kann getrost als Beispiel für diese verkorkste Saison herangezogen werden. Während die Heimmannschaft aus ihren vorhandenen Mitteln das Maximum herausholt, ist es beim DSV genau umgekehrt. Das Übergewicht im Mittelfeld, der überwiegende Ballbesitz, die vielen hohen Flanken in den Strafraum sind bei unserer Mannschaft kein Garant, dass daraus auch Torchancen (geschweige denn Tore) entstehen. Zu wenig zwingend ist unsere Mannschaft vor dem Tor, zu

Weiterlesen

27 14/15: Matthias Pagger verhindert mit seinem Treffer in der letzten Minute eine bittere Niederlage: DSV Leoben gegen Gnas 1:1 (0:1)!

Landeliga, 27. Runde, FR 22.05.15, 19:00 Uhr, Stadion Donawitz, 225. DSV Leoben – USV Gnas 1:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Briza (38, ET), 1:1 Pagger (90.). Schiedsrichterteam Komornyik, Birnstingl, Tretnjak. Der Stein, der dem Betreuerteam, den Spielern und allen DSV-Fans nach dem Ausgleichtreffer vom Herzen geflogen ist, war in ganz Leoben zu Hören! Wie schon in der Vorwoche gegen Anger, ließen sich die Donawitzer bis zur Schlussphase Zeit, um endlich eine der guten Möglichkeiten zu nützen. Gnas, im ganzen Spiel nur zwei Mal gefährlich vor dem Donawitzer Tor, geht ohne dafür irgendetwas dafür zu Können in Führung. Eine hohe Flanke, bei der weit und breit kein Gnaser in der Gegend steht, köpfelt Briza vermeintlich zurück zum Tormann – doch Berghofer ist schon Richtung Ball unterwegs – und es steht nach dem bitteren Kommunikationsfehler 0:1. Nach einer äußerst enttäuschenden ersten Spielhälfte kommt in der zweiten Halbzeit der DSV-Express endlich richtig in Fahrt.

Weiterlesen

26 14/15: Der DSV Leoben holt gegen, die im Frühjahr so starken, Liezener auswärts einen Punkt 0:0!

26. Runde Steirische Landesliga: Di., 19.05.2015, 19:00 Uhr, Stadion Liezen. SC Liezen – DSV Leoben 0:0. Schiedsrichterteam: Markus Lamb, Günter Grinschgl, Florian Sabathi. Man darf mit diesem Punkt nicht unzufrieden sein, ist doch der SC Liezen eines der stärksten Frühjahrsteams dieser Liga. Natürlich wäre in der momentanen Tabellensituation ein Sieg hilfreicher gewesen, will man in den letzten Runden nicht noch in Bedrängnis kommen. Aber auch dieser Punkt kann am Ende der Saison über den Weiterverbleib in der Liga entscheiden. Dementsprechend agierten auch beide Teams, aus einer gesicherten Abwehr heraus sollten schnelle Vorstöße für den gewünschten Erfolg sorgen. Die Donawitzer Viererkette hat über die gesamte Spielzeit kaum Chancen zugelassen, die Offensive konnte aber auch nicht wirklich viele Torszenen kreieren, so ist die logische Konsequenz ein torloses Unentschieden. Das interimistische Trainerteam Gottfried Jantschgi und Peter Skrivanek zeigten sich nach dem

Weiterlesen

25 14/15: Nichts für schwache Nerven: Unterkircher sorgt mit seinem Ausgleich zwei Minuten vor Schluss wenigstens für einen Punkt!

Landesliga, 25. Runde, FR 15.05.15, 19:00 Stadion Donawitz 230. DSV Leoben – SV Anger 1:1 (0:0). Torfolge: 0:1 Heil (49.), 1:1 Unterkircher (88.). Schiedsrichter Spörk, Komornyik, Reinbacher. Das Ziel waren drei Punkte, geworden ist es einer, der DSV Leoben hätte aber auch gänzlich mit leeren Händen dastehen können. In der ersten Spielhälfte haben Steiner, Pagger und Lalovic das so erlösende Führungstor am Fuß, doch keiner von ihnen bringt den Ball am starken Anger-Tormann Schögl vorbei. Nach der Pause nützt Anger den ersten Stellungsfehler der Donawitzer durch Heil zum 0:1, danach wird es eine Krampf- und Zitterpartie. Mit viel Aufwand und Einsatz, aber wenig Durchschlagskraft, versuchen die Donawitzer wieder und wieder das Loch in der Angerer Abwehr zu finden, bis zur 88. Minute aber erfolglos. Dann kommt der Auftritt von Patrick Unterkircher: Mit seinem Kopfballtor ins lange Eck rettet er dem DSV Leoben zumindest einen Punkt, wer weiß, vielleicht ist es genau der Punkt,

Weiterlesen

24 14/15: Trotz zweimaliger Führung reichte es in Gleisdorf wieder nicht zu Punkten.

24 Runde Landesliga: Fr., 08.05.2015, 19:00 Uhr, Solarstadion Gleisdorf. FC Gleisdorf 09 – DSV Leoben 4:2 (1:2) Schiedsrichterteam: Gerd Andanitsch, Florian Sabathi und Peter Stanzel. Torfolge: 0:1 Martin Petkov (3′), 1:1 Jakob Färber (12′), 1:2 Marcel Steiner (14′), 2:2 Markus Briza (58′ ET), 3:2 Benjamin Teuschler (75′) und 4:2 Denis Zilavec (90+3′). Unter dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ zeigte der DSV Leoben diesmal wieder Offensive von der ersten Minute an. Die zweimalige Führung der Obersteirer in der ersten Halbzeit war der Dank dafür. Dass es aber wieder nicht zu Punkten reichte liegt einerseits daran, dass man sich durch eine Undiszipliniertheit und der damit verbundenen roten Karte ab der 56. Minute selbst geschwächt hat und, als wäre dies nicht bereits genug, sorgte man für den Ausgleichstreffer auch noch selbst. Aber auch nach der Führung der Hausherren gab der DSV Leoben nicht auf, kämpfte bis zum

Weiterlesen

23 14/15: Der DSV Leoben macht den Sack nicht zu: Nach 2:0-Führung nur 2:2 gegen die KSV Amateure!

Landesliga, 23. Runde, FR 01.05.15, 19:00 Stadion Donawitz, 320. DSV Leoben – KSV Amateure 2:2 82:1). Torfolge: 1:0 Reisinger (11.), 2:0 Lechner (25.), 2:1 Dos Santos (40.), 2:2 Dos Santos (50.). Schiedsrichterteam Insupp, Sabathi, Rauch. Was wäre wenn. Wie wäre das Spiel wohl ausgegangen, hätte Lalovic beim Stand von 2:0 den Elfmeter versenkt? Doch da hatte KSV-Goalie Petrovcic etwas dagegen und parierte den Strafstoß! Die Donawitzer fanden gut ins Spiel und gingen durch Reisinger früh in Führung, Lechner konnte nach einem Freistoß aus kurzer Distanz sogar auf 2:0 erhöhen. Nach dem vergebenen Elfer kam es knallhart. Statt 3:0 stand es plötzlich 2:1: Der bei den KSV Amateuren auffälligste Spieler, Dos Santos, zimmerte noch vor der Pause den Ball zum Anschlusstreffer unter die Latte. Nach dem Seitenwechsel, beim DSV konnte Tormann Nömayer mit einer verletzten Wade nicht weiter spielen, war es neuerlich Dos Santos, der eine schöne Aktion abschloss: Der eingewechselte Tormann

Weiterlesen

22 14/15: Auswärtsfluch wieder nicht abgelegt! Der DSV Leoben verliert in St. Anna durch ein Elfertor mit 0:1 (0:0)!

Landesliga, 22.Runde, SA 25.04.15, 19:00 Bollwerk Arena, 500. SV St. Anna/A. – DSV Leoben 1:0 (0:0). To: Kobald (51., Elfer).Schiedsrichter Wangg, Adanitsch, Resch. Was muss passieren, dass der DSV Leoben auswärts etwas Zählbares mitnehmen kann? Die Antwort bleibt nach der achten Niederlage in Serie außerhalb Leobens weiterhin das große Geheimnis, das es endlich zu lüften gilt! Der DSV Leoben spielt vor der Pause ganz gefällig, ohne dabei gefährlich zu werden, da aber auch St. Anna offensiv nicht zwingend spielt, bleibt es bis zum Halbzeitpfiff beim logischen 0:0. Für den verletzt (Wade) ausgetauschten Briza kommt Machacek aufs Feld, mit einer seiner ersten Aktionen bringt er Gutensohn im Strafraum zu Fall – Schiri Wangg liegt bei seiner ersten von drei Strafrauentscheidungen richtig – und gibt Penalty. Kobald stellt auf 1:0, danach wird die ganze Donawitzer Misere sichtbar. St. Anna steht gut, stört im entscheidenden Moment, der DSV kommt nie wirklich gefährlich

Weiterlesen

21 14/15: Zwei Eigentore besiegeln zweite Heimniederlage der Saison: Der DSV Leoben verliert gegen Heiligenkreuz mit 0:3 (0:2)!

Landesliga, 21. Runde, FR 17.04.15, 19:00 Stadion Donawitz, 238. DSV Leoben – TUS Heiligenkreuz/Waasen 0:3 (0:2). Torfolge: 0:1 Giermair (ET, 18.), 0:2 Jvsenak (42.), 0:3 Reisinger (ET, 75.). Schiedsrichterteam: Bauernfeind, Insupp, Greistorfer. Unterm Strich war das eindeutig zu wenig. Dass der Gegner stark sein würde, damit musste man rechnen – dass jedoch einige Donawitzer einen rabenschwarzen Tag erwischten, das war bitter. Heiligenkreuz machte zu Beginn Druck und ging durch ein unglückliches Giermair- Eigentor in Führung. Danach kamen wohl auch die Donawitzer etwas auf – vor allem Schranz setzte sich auf der rechten Seite immer wieder durch – gefährlich wurde es allerdings selten. Nach einem guten Petkov-Freistoß und einigen Halbchancen steigerte sich Heiligenkreuz gegen Ende der Halbzeit wieder, das 0:2 kurz vor der Pause durch Jevsenak verwunderte daher nicht. Unmittelbar vor und gleich nach der Pause vergab Giermair zwei Großchancen: Einmal per Hinterkopf,

Weiterlesen

19 14/15: Der Pflichsieg ist geglückt! Martin Petkov und Markus Briza erlösen den DSV Leoben beim 2:0 (0:0) gegen Gratkorn!

Landesliga NACHTRAG, 19. Runde, DI 14.04.15, 19:00, Stadion Donawitz 220. DSV Leoben – FC Gratkorn 2:0 (0:0). Torfolge: 1:0 Petkov (62.), 2:0 Briza (Elfer, 80.). Schiedsrichterteam: Kressl, Schuiki, Doppelreiter. Das war ein hartes Stück Arbeit, doch letztendlich holt der DSV Leoben gegen Gratkorn die erwünschten drei Punkte. Vor der Pause gelingt es den Donawitzern in der zerfahrenen Partie nur selten gefährlich vor das Tor zu kommen, in der ersten und letzten Minute scheitern Reisinger und Lalovic jeweils per Kopf, dazwischen hat auch Gratkorn zwei Großchancen, die Ranftl und Krizanac vergeben. In der Pause findet Pötscher offensichtlich die richtigen Worte, im zweiten Abschnitt drücken die Donawitzer vehementer. Obwohl man immer noch meilenweit von einer beeindruckenden Leistung entfernt ist, fallen endlich die so wichtigen Tore. Petkov (im zweiten Versuch) und Briza durch einen Elfmeter sorgen für die Treffer, die zum 2:0- Arbeitssieg reichen. Die Pflicht wurde erfüllt,

Weiterlesen

20 14/15: Ansprechende Lesitung bleibt unbelohnt: Starke Donawitzer verlieren beim Tabellenführer DSC mit 0:2 (0:0)!

Landesliga, 20. Runde, FR 10.04.15, 19:00 Koralmstadion, 750. DSC – DSV Leoben 2.0 (0:0). Torfolge: 1:0 Oparenovic (71.), 2:0 Kluge (75.). Schiedsrichterteam: Cetin, Spörk, Komornyik. Trotz der Niederlage fahren die Donawitzer erhobenen Hauptes nach Hause. Die Leistung war in Ordnung, man hat dem Tabellenführer das Leben schwer gemacht, zur ganz großen Überraschung fehlte nicht viel. Vor der Pause sahen die 750 Zuseher eine Donawitzer Mannschaft, die sich keineswegs hinten heinein stellte und versteckte. Im Gegenteil. Nicht nur der Tabellenführer spielte nach vorne, sondern auch unsere Mannschaft gelangt oftmals in den Strafraum, Großchancen entstehen – abgesehen von einem Tormannfehler, den Pagger nicht nützen kann – keine. Die Abwehr steht gut, Lechner, Maier und Briza können die Deutschlandsberger Angreifer immer wieder abdrängen. Auch nach der Pause bleibt das Spiel offen bis zur 71.Minute. Nach einem weiten Einwurf kommt der Ball zur Mitte, aus einem Gestocher

Weiterlesen

18 14/15: Der DSV Leoben kehrt mit einer vermeidbaren 0:2 (0:2)- Niederlage aus Fürstenfeld nach Hause!

18. Runde, Landesliga, FR 27.03.15, 18:30 Rudolf Gutmann Stadion, 150. SC Fürstenfeld – DSV Leoben 2:0 (2:0). Torfolge 1:0 Jedliczka (35.), 2:0 Goger (44.). Schiedsrichter Wangg, Grinschgl, Kegel. Wieder einmal hat sich ein Spiel in der Fremde für den DSV Leoben nicht rentiert. Das schon davor schlechteste Auswärtsteam kann auch in Fürstenfeld weder spielerisch überzeugen, noch irgendetwas Zählbares mitnehmen und verliert zum sechsten Mal in Folge. Ein vermeidbarer Freistoßtreffer durch Jedliczka bringt Fürstenfeld in einem an Chancen armen Spiel in Führung, unmittelbar vor der Pause erhöht Goger mit einem abgefälschten Schuss (der Ball gelangt über die Innenstange ins Tor) auf 2:0. In der zweiten Spielhälfte laufen zwar mehrere Donawitzer Angriffe, doch bis auf „Beinahe-Chancen“ kommt großteils nichts dabei heraus. Da Fürstenfeld, auf Zeitschinden und Kontern bedacht, auch nichts mehr reinbringt, bleibt es bei der aus Leobener Sicht enttäuschenden Vorstellung!

Weiterlesen

17 14/15: Kein Sieger im kampfbetonten Spiel gegen Voitsberg: Der DSV Leoben holt beim 2:2 (0:1) zwei Mal einen Rückstand auf!

17. Runde, Landesliga, FR 20.03.15, 19:00, Stadion Donawitz, 270. DSV Leoben – ASK Voitsberg 2:2 (0:1). Torfolge: 0:1 J. Hiden (31.), 1:1 Giermair (67.), 1:2 J. Hiden (71.), 2:2 Schranz (77.). Schiedsrichterteam: Brunner, Bektas, Poric. Anders als beim letzten Heimspiel gegen Gleinstätten, kam von Voitsberg von Beginn an viel mehr Gegenwehr. Einige verlorene Zweikämpfe, zusätzlich stimmte die Passgenauigkeit in der Vorwärtsbewegung nicht immer und schon lief es nicht so rund wie zuletzt. Gerade in der Phase, in der sich die Donawitzer steigerten, passierte das Missgeschick („blinder“ Rückpass zum Tormann, den J. Hiden abfangen konnte), das zum 0:1 führte. Danach spielte sich das Schiedsrichterteam in den Mittelpunkt: Beim vermeintlichen Ausgleich durch Briza, sah der Assistent eine Abseitsentscheidung, zwei Attacken im Strafraum der Voitsberger waren dem Unparteiischen nicht elferwürdig. In Durchgang zwei wird Giermair ideal freigespielt, von der rechten Seite

Weiterlesen

16 14/15: Alles aufgegangen, Bravo Jungs! Der DSV Leoben deklassiert zum Frühjahrsauftakt Gleinstätten mit 7:0 (2:0)!

16. Runde, Landesliga, FR 13.03.15, 19:00 Stadion Donawitz, 295. DSV Leoben – SV Gleinstätten 7:0 (2:0). Torfolge: 1:0 Reisinger (20.), 2:0 Kahr (36.), 3:0 Briza (52., Elfer), 4:0 Reisinger (57.), 5:0 Giermair (63.),6:0 Giermair (75.), 7:0 Briza (84.). Schiedsrichterteam: Hofgartner, Macher, Duschek. An diesen Freitag, den 13. wird man sich in Donawitz noch lange zurück erinnern: Nicht weniger als sieben Tore wurde Gleinstätten mit auf die Heimfahrt gegeben, die Donawitzer spielten sich in einen wahren Torrausch. Gegen die aggressive Spielweise, gegen das ständige Attackieren des ballführenden Spielers wußte Hannes Reinmayers Mannschaft einfach kein Mittel. Das erste Frühjahrstor gelingt dem wie aufgezogen spielenden Lorenz Reisinger nach 20 Spielminuten. Noch vor der Pause erhöht Erik Kahr auf 2:0, nach dem Seitenwechsel brachen endgültig alle Dämme. Eine glückliche Schirientscheidung führte zu einem indirekten Freistoß im Strafraum, Petkovs Schuss aus kurzer Distanz

Weiterlesen

15 14/15: Das Beste kam zum Schluss: Der DSV verabschiedet sich mit einer 6:1 (4:1)- Galavorstellung gegen Zeltweg in die Winterpause!

Landesliga, 15. Runde, FR 31.10.14, 19:00. Stadion Donawitz, 530. DSV Leoben – FC Zeltweg 6:1 (4:1). Torfolge: 0:1 Fischer (7.), 1:1 Kerek (15.), 2:1 Kerek (19.), 3:1 Petkov (32.), 4:1 Reisinger (39.), 5:1 Kerek (56.), 6:1 Steiner (64.). Schiedsrichterteam: Strasser, Bektas, Hebesberger. Wer hätte das gedacht? Gegen Zeltweg so klar zu dominieren, sechs Tore zu erzielen und dazu noch ein halbes Dutzend hochkarätige Chancen liegen lassen – damit haben nicht einmal die kühnsten Optimisten gerechnet. Zeltweg geht durch Fischer zwar in Führung, doch spätestens nach Kereks Ausgleich spielt nur mehr eine Mannschaft vor 530 Zusehern. Und das ist der DSV Leoben. Angetrieben von einem topmotivierten Norbert Kerek geht es Schlag auf Schlag: Kerek zum 2:1, Petkov per Kopf auf 3:1 und noch vor der Pause erhöht Reisinger auf 4:1. Nach dem Seitenwechsel legen Kerek (sein dritter Treffer an diesem Abend) und Steiner mit Toren nach – Zeltweg fällt nur mehr durch eine Rote Karte

Weiterlesen

14 14/15: Nächste Pleite: Der DSV Leoben schafft es wieder nicht in der Fremde zu punkten, Endstand in Frohnleiten 1:2 (0:2)!

Landesliga, 14. Runde, SA 25.10.14, 15:00 Ungersdorf, 130. SV Frohnleiten – DSV Leoben 2:1 (2:0). Torfolge: 1:0 Isenburg (4.), 2:0 Hassler (8.), 2:1 Steiner (54.). Schiedsrichterteam: Höfler, Duschek, Duschek. Es ist Auswärtspiel für Auswärtsspiel dasselbe. Immer entscheidet eine kollektive Blackoutphase das Spiel zugunsten des Gegners. Diesmal war es besonders bitter. Nach acht Minuten führte Frohnleiten schon mit 2:0, ohne dass dies in irgendeiner Form nötig wäre. Zuerst helfen Nömayer, Reisinger und Heidinger zusammen, damit Isenburg nach vier Minuten seine Mannschaft in Führung bringt, nach acht Minuten ist Hassler entschlossener als die Abwehrspieler und erzielt den zweiten Treffer. Dananch und vor allem nach der Pause spielen die Donawitzer phasenweise beherzt, kommen auch zu guten Möglichkeiten, außer einem schönen Steiner- Tor (54.) kommt dabei nichts Zählbares raus. Frohnleiten bleibt im Konter gefährlich – einen davon unterbindet Briza (zumindest laut

Weiterlesen

13 14/15: Heimserie Adieu: Der DSV Leoben geht zwar in Führung, verliert aber 1:3 (1:2) gegen Lebring!

Landesliga, 13. Runde, FR 17.10.14, 19:00 Stadion Donawitz 270. DSV Leoben – SV Lebring 1:3 (1:2). Torfolge: 1:0 Lechner (31.), 1:1 Anhell (37.), 1:2 Gsellmann (42.), 1:3 Bloder (90.). Schiedsrichterteam: Hofgartner, Schenke, Ofner. Die Heimserie ist gegen Lebring gerissen. Die Niederlage war zwar nicht notwendig, aber der Gegner war einfach cleverer und machte letztlich alles richtig. Dabei ging der DSV Leoben nach sehr ambitionierten Beginn durch einen Treffer von Lechner völlig verdient mit 1:0 in Führung. Sogar ein zweites Tor war möglich (Troger an die Stange), jedoch mit dem Ausgleich durch Anhell geht der Donawitzer Schwung verloren. Noch vor der Pause dreht Lebring mit einem Kopftor zum 1:2 durch Gsellmann das Spiel. Nach dem Seitenwechsel bestimmen die Donawitzer zwar das Spiel, laufen aber vergeblich an, wirklich ernsthafte Torchancen entstehen nicht. Lebring wartet auf die Konterchancen und bekommt sie auch. Aus einem dieser Angriffe entsteht in der Schlussminute das

Weiterlesen

12 14/15: Drei Tore und zwei Mal in Führung reicht nicht zu einem Punkt: Der DSV Leoben verliert in Gnas mit 3:5 (3:2)!

Landesliga, 12. Runde, FR 10.10.14, 19:00, Sportplatz Gnas, 500. USV Gnas – DSV Leoben 5:3 (2:3). Torfolge: 1:0 Fink (8.), 1:1 Briza (Elfer, 19.), 1:2 Unterkircher (26.), 2:2 Klenner (40.), 2:3 Briza (43.), 3:2 Strohmaier (50.), 4:3 Haas (Elfer, 58.), 5:3 Suppan (84.). Schiedsrichter: Wangg, Adanitsch, Stoiser. Schon wieder kehrt der DSV Leoben mit einer Niederlage mit jeder Menge Gegentoren von einem Auswärtsspiel nach Hause. Vier Ausfälle machten Umstellungen notwendig, Markus Nömayer musste das Aufwärmen abbrechen, an seiner Stelle debütierte Marcel Berghofer im Donawitzer Tor. Nach acht Minuten musste er erstmals hinter sich greifen, Gnas stellte gleich einmal auf 1:0. Anders, als in den Spielen davor, war das erste Gegentor nicht der Startschuß für weitere – im Gegenteil, der DSV schlug zurück. Nach einem Elferfoul an Steiner verwandelte Briza den Strafstoß, nach 26 Minuten drehte Unterkircher mit einem satten Schuß das Spiel. Einem unnötigen (weil zu dieser

Weiterlesen

11 14/15: Krimi mit Happy End gegen Liezen: Jan Ulrich erlöst den DSV mit dem 2:1 in der 89. Minute!

Landesliga, 11. Runde, FR 03.10.14, 19:00 Stadion Donawitz, 250. DSV Leoben – SC Liezen 2:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Briza (E, 14.), 1:1 Zeiringer (64.), 2:1 Ulrich (89.). Schiedsrichterteam: Brunner, Duschek, Zötsch. Der DSV Leoben bleibt eine Heimmacht. Obwohl Liezen mit dem Abstiegsgespenst im Nacken einen gefährlichen, gleichwertigen Gegner abgab, setzten sich die Donawitzer im Finish knapp durch und bleiben auch im fünften Heimspiel (13 Punkte!) ungeschlagen. Markus Briza, erstmals seit der ersten Runde wieder in der Mannschaft, bringt den DSV Leoben durch einen Foulelfmeter (Unterkircher wurde gelegt) nach 14 Minuten in Führung. Beide Teams vergeben danach gute Chancen, Liezen hat mit Kameya einen stets gefährlichen Angreifer, der unsere Hintermannschaft auf Trab hält. In eine Phase, in der der DSV das Spiel mehr und mehr unter Kontrolle bringt, passiert der Ausgleich durch Zeiringer. Nun steht das Spiel auf des Messers Schneide, sowohl Nömayer als auch Budur müssen mehrmals

Weiterlesen

08/14/15: Pleite im Nachtragspiel: Der DSV Leoben verliert in Kapfenberg mit 1:4 (0:4)!

Landesliga, Nachtrag zur 8. Runde, DI 30.09.14, 19:00 Franz Fekete Stadion 170. KSV Amateure – DSV Leoben 4:1 (4:0). Torfolge: 1:0 Bahtic (21.), 2:0 Nwamora (26.), 3:0 Hamm (41.), 4:0 Nwamora (43.), 4:1 Unterkircher (68.). Schiedsrichter Dr. Paier, Schuiki, Wango. Die große Chance auf einen Sprung in der Tabelle nach vorne wurde mit dem 1:4 in Kapfenberg deutlich vergeben. Zu einfach wurde es dem Gegner gemacht, um gegen behäbige Donawitzer zu treffen. Obwohl, wie schon so oft, der Beginn des Spieles vielversprechend ausssah, ging mit dem ersten Gegentreffer die Ordnung in der Mannschaft komplett verloren. In etwas mehr als 20 Minuten musste Tormann Nömayer vier mal hinter sich greifen, eine ernüchternde Bilanz. Dazwischen hatte Kapitän Thomas Lechner nach Gelbrot den Platz zu verlassen, eine zusätzliche negative Draufgabe. Man muss der Mannschaft trotz des enttäuschenden Auftrittes eines zu Gute halten: Zu zehnt machten die Donawitzer in der zweiten Spielhälfte viel Druck

Weiterlesen

10 14/15: Bittere Erkenntnis nach dem 0:3 (0:3) in Anger: Fehleranfälligen Donawitzern mangelte es an Durchschlagskraft!

Landesliga, 10. Runde, FR 26.09.14, 19:00 Stadion Neu in Anger, 220. SV ADA Anger – DSV Leoben 3:0 (3:0). Torfolge: 1:0 Mild (12.), 2:0 Grgic (20.), 3:0 Mild (42.). Schiedsrichterteam: Grill, Schuiki, Kribernegg. Nach zwei Heimsiegen präsentierte sich der DSV Leoben in Anger wieder einmal von der harmlosen Seite. Sowohl in der Defensive passieren teils haarsträubende Fehler, aber auch nach vorne geht trotz viel Ballbesitz enttäuschend wenig. So verwundert es nicht, dass Anger aus den Donawitzer Fehlern profitiert und das Spiel eigentlich schon vor der Pause nach Treffern von Mild (2) und Grgic entscheidet. Die wenigen Leobener Angriffe, die fertig gespielt werden, bedeuten für den gegnerischen Tormann keine wirkliche Gefahr. Nach dem Seitenwechsel das erwartete Spiel: Anger macht hinten dicht, lässt die Leobener, die gegen die Mauer kein passendes Mittel finden, anrennen und hat im Konter sogar noch Chancen auf weitere Treffer. Alles in Allem war das zu wenig. Viel Ballbesitz

Weiterlesen

09 14/15: Bravo Jungs: Im Spiel der vielen Torchancen ringt der DSV Leoben den FC Gleisdorf mit 3:1 (1:0) nieder!

Landesliga. 9. Runde FR 19.09.14, 19:00, Stadion Donawitz 290. DSV Leoben – FC Gleisdorf 3:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Färber (20., Eigentor), 2:0 Kerek (69.), 2:1 Zilavec (82.), 3:1 Kerek (87.). Schiedsrichterteam: Birnstingl, Hartner, Kuperion. Die Zuseher im Donawitzer Stadion wurden ein weiteres Mal verwöhnt. Sie sahen ein von der ersten Minute kampfbetontes, schnelles Spiel zweier Mannschaften, die dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Chancen auf Tore wurden auf beiden Seiten teils fahrlässig vergeben, so musste ein Eigentor (nach Heinemann Freistoß) zur Donawitzer Führung herhalten. Nach dem Wechsel erhöht Kerek (Supervorarbeit von Unterkircher!) mit seinem ersten Saisontreffer auf 2:0, ehe es Gleisdorfs Torjäger Zilavec in der 82. Minute mit seinem Anschlußtreffer noch einmal spannend machte. Doch abermals Norbert Kerek, der einen Konter perfekt abschließt, erzielt das viel umjubelte 3:1 – den Endstand in diesem verrückten Spiel. Verrückt deshalb, da beide

Weiterlesen

07 14/15: Nach toller ersten Hälfte müht sich der DSV Leoben nach Seitenwechsel zu einem 2:1 (2:0)- Sieg gegen St. Anna!

Landesliga, 7. Runde, FR 05.09.14, 19:00 Stadion Donawitz 280, DSV Leoben – USV St. Anna 2:1 (2:0). Torfolge: 1:0 Kahr (26.), 2:0 Unterkircher (39.), 2:1 Dexer (60.). Schiedsrichterteam: Ciochirca, Bektas, Duschek. Der Aufsteiger aus St. Anna wird von Beginn weg überrannt. Mit viel Druck und Tempo wird der Gegner zu Fehlern gezwungen, vorerst aber können Kerek, Unterkircher Petkov und Kahr daraus noch kein Kapital schlagen. Nachdem die besten Tormöglichkeiten ungenützt bleiben, und schon die ersten Zweifler an die Fußballweisheit mit den vergebenen Chancen denken, trifft Kahr im Liegen doch noch zum 1:0! Noch vor der Pause erhöht Unterkircher, nach Heinemann- Eckball mit der Ferse auf 2:0. Auch nach der Pause scheinen die Donawitzernoch nicht genug zu haben, doch mit dem überraschenden Anschlusstreffer (Dexner, 60.) wandelt sich das Spiel. Der Donawitzer Druck lässt nach, Passgenauigkeit und Fehleranfälligkeit steigen – St. Anna wird stärker. Der DSV kann in dieser

Weiterlesen

06 14/15: Zum Vergessen: Der DSV Leoben schlittert in Heiligenkreuz in eine 0:5 (0:3)- Schlappe!

Landesliga,6. Runde, FR 29.08.14, 19:00, Sportplatz Heiligenkreuz, 250. TUS Heiligenkreuz/W. – DSV Leoben 5:0 (3:0). Torfolge: 1:0 Jevsenak (35.), 2:0 Mohsenzada (37.), 3:0 Monar (39.), 4:0 Monar (57.), 5:0 Purisic (77.). Schiedsrichterteam: Kressl, Grinschgl, Koch. Hätte nach einer halben Stunde jemand gesagt, das Spiel geht 5:0 aus, hätte man fragen müssen – für wen? Nichts deutete bis zu diesem Zeitpunkt darauf hin, dass die Donawitzer letztendlich derart vorgeführt werden. In der 35. Minute beginnt das Unheil. Ein Tor aus dem Nichts führt zum 1:0, zwei Minuten später folgt das 2:0 und wieder zwei Minuten später stellt Monar per Kopf auf 3:0! Keine fünf Minuten benötigt Heiligenkreuz, um aus einer ausgeglichenen, beschaulichen Partie, eine Vorentscheidung herbeizuführen! Zu allem Überdruß muss Kapitän Lechner noch vor dem Pausenpfiff verletzt raus, in der zweiten Hälfte wird es dadurch noch schwieriger. Keine Spur von `Ruck durch die Mannschaft´ oder aufbäumen

Weiterlesen

05 14/15: Dem rassigen Spiel fehlten nur die Tore: Der DSV Leoben holt sich gegen den DSC beim 0:0 einen verdienten Punkt!

Landesliga, 5. Runde, FR 22.08.14, 19:00, Stadion Donawitz, 320. DSV Leoben – Deutschlandsberg 0:0, Schiedsrichterteam: Ing. Franz Josef Krainer, Erwin Schieder, Alfred Hofer. Die 320 Zuseher sahen zweifellos ein 0:0 der besseren Art. Viele Zweikämpfe, viel Einsatz und etliche Torchancen auf beiden Seiten, was fehlte war einzig ein Torerfolg. Der Favorit und Tabellenführer hatte vor der Pause durch Eibinger (Querlatte) und Dengg (Maier rettet sensationell auf der Linie) die besten Möglichkeiten, zusätzlich konnte Nömayer eine weitere Talentprobe abgeben und einige Bälle aus der Ecke holen. Aber auch die Donawitzer hatten ihre Chancen – Schranz wird im Strafraum völlig frei angespielt, scheitert aber ebenso wie Giermair bei seinem Schussversuch. Darüberhinaus hätte der Schiri in der 30. Minute sicherlich einen Elfer für den DSV – nach einer Fußattacke von Vranicar auf Petkovs Kopf – pfeifen dürfen. Nach der Pause bringen die Donawitzer den Tabellenführer

Weiterlesen

04 14/15: Auswärtssieg! Der DSV Leoben gewinnt in Gratkorn mit 3:2 (3:2)!

Landesliga, 4. Runde, DI 19.08.14, 19:00 Stadion der Marktgemeinde Gratkorn, 150. FC Gratkorn – DSV Leoben 2:3 (2:3). Torfolge: 0:1 Kahr (23.), 1:1 Ranftl (29.), 1:2 Petkov (31.), 1:3 Giermair (41.), 2:3 Gruber (ET, 44.). Schiedsrichter Gottfried Schuiki, Günter Grinschgl, Mario Resch. Der DSV Leoben bleibt im Aufwind: Nach dem ersten Heimsieg gelang nun in Gratkorn auch der erste Auswärtssieg! Nach einer guten Leistung in der ersten Spielhälfte, die nur durch völlig unnötige Gegentore geschmälert wird, bringen die Donawitzer in der zweiten Halbzeit das Ergebnis erfolgreich über die Zeit. Die Leobener gehen durch Kahr, der nach dem Doppelpack gegen Fürstenfeld weiter trifft, verdientermaßen mit 1:0 in Führung. Eine Unkonzentriertheit führt zum Ausgleich. Nach einem Freistoß kann Nömayer den Ball nur kurz wegschlagen, Ranftl schießt aus kurzer Distanz das 1:1. Im Gegenzug vollendet Petkov eine über mehrere Stationen gut einstudierte Cornervariante per Kopf zur neuerlichen

Weiterlesen

03 14/15: Bravo Jungs, der erste Sieg: Doppelpack Erik Kahr und Martin Petkov treffen beim 3:1 (2:0) gegen Fürstenfeld!

Landesliga, 3. Runde, SA 16.08.14, 17:00 Stadion Donawitz, 270. DSV Leoben – SC Fürstenfeld 3:1 (2:0). Torfolge: 1:0 Kahr (35.), 2:0 Kahr (36.), 3:0 Petkov (66.), 3:1 Krammer (69.); Schiedsrichterteam: Dr. Thomas Paier, Gerd Adanitsch, Alexander Lappi – Vierter Offizieller Wilhelm Hudei. Er ist geschafft, der so wichtige erste Sieg! Im erwartet, schweren Duell mit Fürstenfeld, dauert es eine Weile, bis die Donawitzer zu ihrem Spiel finden. Doch ab Mitte der erste Hälfte verlagert sich das Spielgeschehen zusehends in die gegnerische Hälfte, Fürstenfeld hat alle Hände voll zu tun, um Kerek, Heinemann und Kahr zu halten. In der 35. Minute wird der gute Einsatz von Erik Kahr belohnt. Mit seinem vielumjubelten, ersten Meisterschaftstor (nach Flanke von Heinemann), bringt er den DSV in Führung – der 22-jährige Neuzugang wollte an diesem Nachmittag aber mehr! Nur eine Minute später marschiert Kahr von der rechten Seite auf das Gästetor und versenkt den Ball ein zweites

Weiterlesen

02 14/15: Im Finish gingen die Donawitzer k.o.: Voitsberg schlägt den DSV Leoben mit 3:0 (0:0)!

Landesliga, 2. Runde, FR 08.08.14, 19:00 Hans Blümel-Stadion, 450. ASK Voitsberg – DSV Leoben 3:0 (0:0). Torfolge: 1:0 Hiden Martin (80.), 2:0 Koch (87.), 3:0 Hiden Jürgen (91.), Schiedsrichterteam: Bektas, Duschek, Morawek. Eine letztendlich deutliche Niederlage erleidet der DSV Leoben in Voitsberg. Zum Teil nicht unverdient, zu einem anderen Teil aber durchaus nicht zwingend. In der ersten Hälfte haben die Hausherren mehr vom Spiel und kommen auch zu den besseren Torchancen – knapp vor der Pause bringen unsere Spieler den Ball kaum aus dem Gefahrenbereich, wenn zu diesem Zeitpunkt Voitsberg ein, zwei Tore erzielt hätte, wäre es nicht unverdient gewesen. Nach der Pause wacht der DSV Leoben aber auf und kommt zu guten Möglichkeiten, die Beste vergibt Heinemann (Querlatte). Als dann eigentlich Alles auf ein 0:0 hindeutet, erzielt Martin Hiden aus einem Freistoß das 1:0 – eigentlich schon die Vorentscheidung. Der DSV kommt zwar zum (vermeintlichen) Ausgleich, doch

Weiterlesen

01 14/15: Der DSV Leoben hat angeschrieben: Beim 2:2 (1:1) in Gleinstätten war aber auch etwas Glück dabei!

Landesliga, 1. Runde, FR 01.08.14, 19:00 Tondachstadion, 350. SV Gleinstätten – DSV Leoben 2:2 (1:1). Torfolge: 1:0 Reinegger (17.), 1:1 Unterkircher (18.), 2:1 Reinegger (52.), 2:2 Briza (80.). Schiedsrichter: Kollegger, Birnstingl, Mag. Koren. Der Auftakt ist geschafft und mit dem einen Punkt in Gleinstätten können die Donawitzer gut leben! Die Leobener beginnen zwar recht ansehnlich, müssen aber nach 17 Minuten durch einen Kopfballtreffer von Reinegger einem Rückstand nachlaufen. Nicht lange, denn postwendend gelingt der Ausgleich: Nach einem guten Vorstoß von Kahr ist Unterkircher in der Mitte zur Stelle und schießt den Ball zum 1:1 über die Linie. Nach dem Seitenwechsel geht Gleinstätten durch einen billigen Treffer neuerlich in Führung – danach vergibt die Mannschaft von Hannes Reinmayr mehrmals die Chance, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Durch ein kurioses Tor kommt der DSV Leoben in der Schlussphase zum zweiten Mal zum Ausgleich: Markus Briza köpfelt

Weiterlesen

30 13/14: Schöner Saisonabschluß: Der DSV Leoben gewinnt in Liezen völlig verdient mit 3:2 (3:1)!

Landesliga, 30. und letzte Runde, FR 06.06.14, 18:30, Stadion Liezen, 255. SC Liezen – DSV Leoben 2:3 (1:3). Torfolge: 0:1 Pein (18.), 0:2 Pein (25.), 1:2 Zeiringer (39.), 1:3 Fischer (42.), 2:3 Zeiringer (87.). Schiedsrichterteam: Müller, Dr. Paier, Dolliner. Ein würdiger Abschluß: Die Donawitzer konnten sich bei dem Spiel, in dem es um Nichts mehr ging, noch einmal ausreichend motivieren – der 3:2- Sieg in Liezen geht völlig in Ordnung und hätte sogar höher ausfallen können! Bravo Markus Nömayer: Der 17-jährige konnte bei seinem ersten Landesliga- Einsatz überzeugen und sich in einigen Aktionen auszeichnen. Die über weite Strecken überlegenen Leobener gingen durch einen Doppelschlag von Christian Pein mit 2:0 in Führung, nach dem Anschlußtreffer durch Zeiringer, erhöhte Manfred Fischer noch vor der Pause auf 3:1. In der zweiten Hälfte erlebten die 255 Zuseher Sommerfußball bei schönstem Wetter, erst in der Schlußphase entstanden wieder gefährliche Situationen.

Weiterlesen

29 13/14: Müde, ausgelaugte Donawitzer verlieren gegen Gratkorn im letzten Heimspiel mit 0:1 (0:1)!

Landesliga, 29. Runde, FR 30.05.14, 18:30, Stadion Donawitz, 224. DSV Leoben – FC Gratkorn 0:1 (0:1). Tor: Meusburger (31.), Schiedsrichterteam: Strasser, Macher, Steuber. Die Donawitzer beenden das letzte Heimspiel mit einem doch enttäuschenden 0:1. Das einzige Tor des insgesamt schwachen Spieles erzielt Meusburger nach einer halben Stunde, in dem er aus kurzer Distanz den Ball (dabei trifft er Petrovcic´ Finger – nach Schiri Strasser kein Vergehen?) über die Linie spitzelt. Nach dem Verlusttreffer gelingt es den Donawitzern nur selten für Gefahr zu sorgen, für die einzige wirklich brenzlige Situation sorgt der eingewechselte Unterkircher. Bei einem Schuss an die Stange hat er Pech, den Nachschuss setzt er über das Tor. Aus einem der Konter hätten die Gratkorner, die mit diesem Sieg alle Abstiegssorgen los geworden sind, durchaus ein zweites oder drittes Tor erzielen können, doch Wurzinger, Briza und Petrovcic können dies verhindern. Ausgelaugt und leer verlieren

Weiterlesen

25 13/14: Der DSV Leoben kassiert den Ausgleich in der letzten Minute: 1:1 (0:0) in Heiligenkreuz!

Landesliga, Nachtrag 25. Runde, DI 27.05.14, 19:30, Heiligenkreuz, 250, TUS Heiligenkreuz am Waasen – DSV Leoben 1:1 (0:0). Torfolge: 0:1 Petkov (62.), 1:1 Starchl (90.), Schiedsrichterteam: Cetin, Birnstingl, Mag. Koren. Das war Pech. Kurz vor dem Schlusspfiff trifft Lukas Starchl für Heiligenkreuz zum Ausgleich, nachdem Martin Petkov die Donawitzer aus einem Freistoß in Führung brachte. Obwohl es in diesem Spiel für beide Teams nicht wirklich um sehr viel ging, ist es schade, dass der knappe Vorsprung nicht über die Zeit gebracht werden konnte – vor allem weil Pein kurz nach dem Führungstreffer die große Chance auf das 0:2 am Fuß hatte. Ein abwechslungsreiches jedoch nicht hochklassiges Spiel in dem beide Teams zu Torchancen fanden, endet mit einem letztlich leistungsgerechten Unentschieden. Die Gastgeber beginnen sehr motiviert und kommen früh zu den ersten Torszenen. Nach Flanke von Jevsenak klärt Lechner, dem Nachschuss von Mohsenzada wirft sich Heidinger entscheidend

Weiterlesen

28 13/14: Zum dritten Mal hintereinander zu Null: Anger und der DSV Leoben endet torlos!

Landesliga, 28. Runde, FR 23.05.14, 19:00, Anger 300, SV Anger – DSV Leoben 0:0, Schiedsrichter Dr. Thomas Paier, Guido Müller, Alexander Lappi. Nach dem wichtigen Sieg gegen den FC Großklein holte der SV Anger auch im Heimspiel gegen den DSV Leoben einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Aluminiumtreffer durch Steiner Durch den Sieg im Sechs-Punkte-Spiel gegen den FC Großklein hat der SV Anger nun wieder recht gute Karten, was den Abstiegskampf anbelangt. Für die Gäste aus Leoben ging es sprichwörtlich nur noch um die goldene Ananas, aber dennoch wollte die junge, erfolgshungrige Truppe nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten. Die Jungs von Gregor Pötscher versuchten sich wie gewohnt mit Offensivpressing, wobei die Wirkung, dadurch dass Anger sehr viel mit hohen Bällen operierte, ziemlich relativiert wurde. Nach zehn Minuten gab der DSV Leoben durch einen gut angetragenen Weitschuss von Christian Pein, der sein Ziel nur knapp verfehlte, die erste Duftmarke ab. Es

Weiterlesen

27 13/14: Torloses Remis: Der DSV Leoben und Voitsberg trennen sich mit 0:0!

Landesliga, 27. Runde, DI 20.05.14, 19:00, Stadion Donawitz 250, DSV Leoben – ASK Voitsberg 0:0. Schiedsrichter Ing. Rene Feldbaumer, Roland Schweiger, Helmut Wendler. Wenig Glanzlichter Sowohl beim DSV Leoben als auch beim ASK Voitsberg ging’s nicht mehr um viel, daher konnten beide Teams befreit aufspielen. Was die 22 Akteure auf dem Rasen lieferten, hatte aber von der ersten Minute weg relative wenig mit einem Fußballfest zu tun. Es war ein hektisches Spiel von beiden Seiten mit wenig zusammenhängenden Aktionen und vielen Fehlpässen. Die Abwehrreihen mieden jegliche Risiken und klare Torchancen waren eher die Ausnahme. Wenn es einmal wirklich gefährlich wurde, war Voitsbergs Keeper Markus Hiebler, der einen sensationellen Tag erwischte, auf dem Posten. Er rette seine Truppe in Durchgang eins bei einem Schuss aus kurzer Distanz mit einem sensationellen Reflex vor einem Rückstand. Auf der anderen Seite scheiterte Markus Pehsl an Keeper Christian Petrovcic. Somit ging

Weiterlesen

26 13/14: Etwas mager zwar, aber immerhin ein Sieg! Der DSV Leoben schlägt durch Steiner- Tor den FC Großklein mit 1:0 (1:0)!

Landesliga, 26. Runde, FR 16.05.14, 19:00 Stadion Donawitz, 130. DSV Leoben – FC Großklein 1:0 (1:0). Tor: Steiner (11.), Schiedsrichterteam: Kollegger, Harrer, Hartner. Das war zwar nicht gerade das Gelbe vom Ei, das die DSV- Kicker den wenigen Zusehern boten, zum Sieg reichte es aber trotzdem. Und zwar zu einem verdienten Sieg: Es wurden zahlreiche Chancen herausgespielt, bis auf Marcel Steiners Tor, das bereits in der elften Minute das Spiel entschied, wurden aber alle anderen Sitzer ausgelassen. Steiner, Wurzinger, Lechner, Schranz und Fischer vor dem Seitenwechsel sowie Giermair, Rössl, Steiner, Raggam und Unterkircher nach der Pause hatten allesamt die Möglichkeit das Ergebnis auszubauen, scheiterten aber. Großklein profitierte davon, dass der Sack einfach nicht zugemacht wurde und zeigte gute Konteransätze, ohne dabei wirklich Petrovcic in Verlegenheit zu bringen. Zwei Karten mit Folgen sahen Steiner und Petkov – beide Spieler fehlen am Dienstag gegen Voitsberg.

Weiterlesen

24 13/14: Gute Leistung bleibt unbelohnt: Glücklose Donawitzer unterliegen dem DSC mit 1:2 (0:2)!

Landesliga, 24. Runde, FR 09.05.14, 19:00 Stadion Donawitz, 230. DSV Leoben – DSC 1:2 (0:2). Torfolge: 0:1 Kluge (28.), 0:2 Kluge (34.), 1:2 Fischer (64.). Schiedsrichterteam: Krainer, Schweighofer, Hofer. Fußball kann manchmal so unfair sein. Da spielen die Donawitzer vor allem in der zweiten Spielhälfte ungemein duckvoll, erarbeiten sich hochkarätige Chancen, dennoch stehen unsere Jungs am Ende mit leeren Händen da. Durch einen Doppelschlag von Kluge gehen die Gäste vor der Pause in Führung – zu dem Zeitpunkt ist Marcel Steiner mit einem stark blutenden Cut bereits auf dem Weg ins Krankenhaus – in der zweiten Hälfte drängen die Leobener, angetrieben von Petkov und Fischer, aber unentwegt auf das Deutschlandsberger Tor. Nach dem schönen Anschlußtreffer durch Fischer liegt der Ausgleich förmlich in der Luft, doch Wurzinger, Ulrich und Unterkircher vergeben gute Chancen – der DSC bringt den knappen Vorsprung über die Zeit. Obwohl das Spiel verloren ging,

Weiterlesen

23 13/14: Ungefährdeter Auswärtssieg: ATV Irdning unterliegt dem DSV Leoben klar mit 0:3 (0:1)!

Landesliga, 23. Runde, SA 03.05.14, 17:00 Irdning, 200. ATV Irdning – DSV Leoben 0:3 (0:1). Torfolge: 0:1 Rössler (12.), 0:2 Fischer (57.), 0:3 Rindler (84., ET). Schiedsrichterteam: Insupp, Grill, Prasser. Wichtiger Auswärtssieg! Der DSV gewinnt beim Tabellenschlußlicht Dank eines Treffers von Rössl vor der Pause und einem Fischer- Tor, sowie einem Eigentor nach dem Seitenwechsel, ganz klar. Zu den drei Toren hatte der DSV zahlreiche weitere gute Torchancen, darunter einen von Petkov vergebenen Elfmeter. Zwei Wermutstropfen: Markus Briza konnte im letzten Moment verletzungsbedingt nicht spielen, nach neun Minuten erwischte es seinen Ersatzmann Stefan Strohmaier – mit einem Schlüsselbeinbruch musste er ins Spital – wir wünschen beiden eine baldige Genesung! Nachdem Alexander Bakanic verletzungsbedingt nicht in Irdning dabei sein konnte, trifft es kurz vor Spielbeginn auch Kapitän Markus Briza. Die scheinbar auskurierte Verletzung machte sich schmerzhaft bemerkbar,

Weiterlesen

22 13/14: Schade, da war mehr drinnen: Gute Donawitzer erkämpfen beim 1:1 (1:0) gegen Gleinstätten nur einen Punkt!

Landesliga, 22. Runde, FR 25.04.14, 19:00 Stadion Donawitz, 205. DSV Leoben – SV Gleinstätten 1:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Steiner (45.), 1:1 Gräfischer (74.). Schiedsrichterteam: Birnstingl, Reinbacher, Schober. Gemessen an Aufwand, der Spielweise und an den Torchancen muss man nach dem 1:1 gegen den Tabellendritten von zwei verlorenen Punkten sprechen. Gleinstätten wurde von Beginn weg unter Druck gesetzt, gute Chancen auf die Führung vergeben Rössl, Petkov, Briza aus einem Freistoß und Giermair. Kurz vor der Pause lohnt sich der unermüdliche Einsatz: Marcel Steiner trifft unter die Latte und bringt seine Mannschaft mit seinem zehnten Saisontor völlig verdient mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel wird das Spiel offener. Gleinstätten wird nun aktiver, die besseren Torchancen hat aber weiterhin der DSV: Fischer hat die große Chance auf das 2:0, scheitert aber ebenso wie Steiner per Kopf und Petkov mit einem Heber. Der Ausgleich fällt daher doch überraschend. Gräfischer

Weiterlesen

21 13/14: Doppelschlag kurz nach Seitenwechsel brachte die Entscheidung: Der DSV Leoben verliert in Fürstenfeld 0:2 (0:0)!

Landesliga, 21. Runde, FR 18.04.14, 19:00 Rudolf Gutmann Stadion, 200. SC Fürstenfeld – DSV Leoben 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Mitteregger (51.), 2:0 Wallner (53.). Schiedsrichter Ciochirca, Ofner, Steindl. Dieses Spiel hätte auch ganz anders ausgehen können. Der DSV Leoben beginnt sehr stark und findet vor der Halbzeit eine Fülle von Großchancen vor, doch das Tor von Grassmugg scheint wie vernagelt zu sein: Steiner, Fischer, Pein und Strohmaier hätten vor der Pause eigentlich alles klar machen können – Fürstenfeld kommt erst in der 40. Minute zur ersten guten Torchance. Nach der Pause dann die Bestätigung einer alten Fußballweisheit, über Tore, die man nicht schießt: Fürstenfeld ist vor dem Tor einfach kaltschnäuziger und konsequenter, Mitteregger und Wallner zeigen, wie man mit Torchancen umzugehen hat. Nach dem Doppelschlag versucht der DSV Alles, um nocheinmal heran zu kommen, ein rassiges Spiel mit vielen Torszenen (auf beiden Seiten) entsteht. Da aber allesamt

Weiterlesen

20 13/14: Was zählt sind die drei Punkte: Der DSV Leoben müht sich gegen Wildon zu einem 1:0 (0:0)- Heimsieg!

Landesliga, 20. Runde, FR 11.04.14, 19:00, Stadion Donawitz, 150. DSV Leoben – SV Wildon 1:0 (0:0). Tor: Marcel Steiner (73.). Schiedsrichterteam: Brunner, Gehrer, Harrer. Wenn man einen Spieler besonders hervorheben will, dann kann das nur Tormann Christian Petrovcic sein. Er hat mit seinen Paraden die „Null“ festgehalten, zumindest drei Mal war Wildon dem Führungstreffer bedrohlich nahe. Den Donawitzern gelang es auch im dritten Heimspiel nicht über längeren Zeitraum Druck zu erzeugen, mit Fortdauer des Spieles kam Verkrampfung und Fehleranfälligkeit im Spielaufbau hinzu. Da Petrovcic seine Mannschaft aber im Spiel hielt entschied der eine Treffer von Marcel Steiner dieses Spiel. Nach schöner Ferserlvorarbeit von Pein ist Steiner mit seinem neunten Saisontreffer, dem ersten im Frühjahr, zur Stelle! Es war wahrlich kein Leckerbissen, den die spärlich erschienenen Zuschauer erlebten, darum ging es nach den drei Heimniederlagen in Folge aber auch gar nicht. Das

Weiterlesen

19 13/14: Starke Leistung: Der DSV Leoben holt verdienten Punkt beim Tabellenführer!

19. Runde, Landesliga, FR 04.04.14, 19:00, Stadion Weiz, 600. SC Weiz – DSV Leoben 1:1 (1:1). Torfolge: 0:1 Schranz (9.), 1:1 Steiner (15.). Schiedsrichterteam: Bauernfeind, Insupp, Leitinger. Das war die geforderte Reaktion: Dem Favoriten die Stirn geboten und mit enormer Lauf- und Einsatzbereitschaft verdient einen Punkt mit nach Hause genommen. Der DSV Leoben, ohne Rössl, Fischer und Briza, erwischte einen Traumstart: Mario Giermair zieht in der neunten Minute ab, der Tormann wehrt den Ball zur Seite, dort kommt Mark Schranz zum Schuss und setzt den Ball zum 0:1 neben die Stange in die Maschen. Die Führung hält leider nicht lange, bereits in der 15. Minute gleicht der „falsche“ Steiner (Kevin ist der Bruder von unserem Marcel Steiner) nach Flanke von Harrer zum 1:1 aus. Danach wird das Donawitzer Tor vernagelt. Weiz kommt zu guten Torszenen, doch mit viel Geschick und auch manchmal Glück (Lattenköpfler in der 46. Minute), können die Leobener Defensivspieler gefährliche

Weiterlesen

18 13/14: Das war gar nichts: Der DSV Leoben geht zu Hause gegen Gnas mit 0:4 (0:2) unter!

Landesliga, 18. Runde, FR 28.03.14, 19:00 Stadion Donawitz, 190. DSV Leoben – USV Gnas 0:4 (0:2). Torfolge: 0:1 Lackner (23.), 0:2 Obendrauf (29.), 0:3 Haas (51.), 0:4 Lackner (63.). Schiedsrichterteam: Komornyik, Cetin, Koren. So darf man einfach nicht auftreten. In keiner Liga, gegen keine Mannschaft. All das, was den DSV Leoben sonst ausmacht, nämlich Laufbereitschaft, Entschlossenheit in den Zweikämpfen und der Glaube an sich selbst, wurde an diesem Abend sträflich vernachlässigt. Und Gnas nützte das eiskalt aus. Vor der Pause Lackner und Obendrauf, nach dem Wechsel Haas und Lackner demütigten mit ihren Toren die Donawitzer Kicker, die in keiner Phase des Spieles eine passende Antwort auf das entschlossene Gnaser Spiel fanden. Das 0:4 geht auch vom Ergebnis her völlig in Ordnung, die bessere Mannschaft hat verdient in Donawitz gewonnen. Jungs, da ist jetzt eine Reaktion gefordert! Den ersten Schuss an diesem Abend gab Franz Rössl bereits nach zwei Minuten ab, knapp außerhalb

Weiterlesen

17 13/14 Briza- Verletzung überschattet Punktegewinn: Der DSV Leoben erreicht ein 2:2 (0:1) in Frohnleiten und verliert dabei den Kapitän!

17. Runde, Landesliga, SA 22.03.14, 15:00, Stadion Ungersdorf, 300. SV Frohnleiten – DSV Leoben 2:2 (0:1). Torfolge: 0:1 Lechner (3.), 1:1 Ratschnig (52.), 2:1 Wohlmuth (Elfer, 74.), 2:2 Petkov (Elfer, 87.). Schiedsrichterteam: Altun, Krainer, Wiedner. Eine gut eingestellte Donawitzer Mannschaft kann in Frohnleiten weitgehend überzeugen und verdient den ersten Frühjahrspunkt mit nach Hause nehmen. Dass es letztendlich nicht mehr wurde, ist der mangelhaften Chancenauswertung zuzuschreiben, dennoch ist man mit dem Punkt zufrieden. Nach einem kurz abgespielten Eckball bringt Thomas Lechner per Kopf den DSV bereits nach zwei Minuten in Führung, danach vergibt zwei Mal Steiner (jeweils alleine vor dem Tormann) den nächsten Treffer. Vor der Pause kommt Frohnleiten nur einmal einem Tor nahe, bei einem missglückten Rettungsversuch trifft Briza beinahe ins eigene Tor. In der zweiten Spielhälfte gelingt Ratschnig mit einem „Tausend Gulden Schuss“ der mehr als glückliche

Weiterlesen

16 13/14: Nach verschlafenem Beginn, verliert der DSV Leoben das Auftaktspiel gegen Gleisdorf mit 2:4 (2:4)!

16. Runde Landesliga, SA 15.03.14, 15:00 Stadion Donawitz, 250. DSV Leoben – FC Gleisdorf 2:4 (2:4). Torfolge: 0:1 Teuschler (5.), 0:2 Teuschler (7.), 0:3 Zilavec (14.), 1:3 Fischer (30.), 1:4 Anibas (32.), 2:4 Strohmaier (35.). Schiedsrichterteam: Paier, Adanitsch, Grubelnik. Die erste Viertelstunde war zum Vergessen. Durch einen Kopfball nach fünf, bzw. einem Lupfer über Petrovcic nach sieben Minuten bringt Teuschler die Gäste schnell in Führung. Nach dem 0:3 durch Zilavec aus kurzer Distanz nach gerade einmal 14 Minuten war das Spiel eigentlich schon entschieden. Positiv zu vermerken war, dass nach dem Katastrophenauftakt die Donawitzer weiterkämpften und durch Fischer den Anschlusstreffer erzielen konnten. Das postwendende 1:4 war ein schlechter Scherz. Nicht einmal knapp, sondern eineinhalb Meter im Abseits stehend wird Anibas angespielt und bedankt sich für das Schiedsrichtergeschenk. Noch einmal Hoffnung keimte nach dem 2:4 (alles noch vor der Pause!) durch Strohmaier

Weiterlesen

15 13/14: Mit schlechtester Saisonleistung in die Winterpause: Der DSV Leoben verliert gegen Liezen mit 0:2 (0:0)!

LL, 15. Rde, DO 31.10.13, 19:00 Stadion Donawitz, 260. DSV Leoben – SC Liezen 0:2 (0:0). Torfolge: 0:1 Stangl (49., Elfer), 0:2 M. Neuper. Schiedsrichter Cetin, Reinbacher, Tretnjak. Süsses oder Saures? Es war eindeutig zweiteres, das die Mannschaft den Zusehern zum Herbstsaisonfinale serviert hat. In einem erschreckend schwachen Spiel kommen die Donawitzer nie richtig auf Touren, schaffen es kaum, zusammenhängende Aktionen über mehrere Stationenen zu erzeugen. Während der DSV mit untauglichen Mitteln den Liezener Abwehrblock überwinden will und vor der Pause durch Rössl zu gerade einmal einer guten Chance kommt, sieht man von den Gästen vor dem Seitenwechsel gar nichts. Nach der Pause wird es für die Zuseher noch gruseliger. Gutgesell hat Pech, ihm springt im Strafraum der Ball auf die Hand, Schiedsrichter Cetin gibt den harten, aber regeltechnisch vertretbaren Elfer. Stangl bringt Liezen in Führung, in diesem Spiel tatsächlich schon die Vorentscheidung. Da kaum ein Donawitzer

Weiterlesen

14 13/14: Auswärtssieg! Starke Donawitzer drehen das Spiel in Gratkorn nach der Pause und gewinnen verdient mit 3:1 (0:1)!

LL, 14. Rde, FR 25.10.13, 19:00 Stadion Gratkorn, 150. FC Gratkorn – DSV Leoben 1:3 (1:0). Torfolge: 1:0 Lugonjic (24.), 1:1 Raggam (55.), 1:2 Petkov (75.), 1:3 Puster (88., ET). Schiedsrichter: Prasser, Grinschgl, Greistorfer. Vor der Pause stimmte so manches nicht im Donawitzer Spiel. Zu behebig, zu ideenlos, mit zu wenig Biss: So darf man nicht auftreten, wenn man erfogreich sein will – der Gegentreffer von Lugonjic (24.) aus der ersten Gratkorner Offensivaktion, hemmte zusätzlich. Nach der Pause ein völlig anderes Bild. Auf einmal wurde einfach gespielt, Ball und Gegner wurden laufen gelassen. Chancen wurden erarbeitet, Standards (Wurzinger- Freistoß an die Querlatte, Briza- Freistoß von Jasarevic aus der Kreuzecke geholt) provoziert – schließlich auch Tore erzielt. Der eingewechselte Andreas Raggam verwertet ein Giermair- Zuspiel zum vielumjubelten Ausgleich, dem ersten Treffer des 17-jährigen für die DSV Kampfmannschaft! Nach einem nicht gegebenem Elfer (Valcis

Weiterlesen

13 13/14: Doppelpack- Petkov rettet Punkt: Der DSV Leoben müht sich zu einem 2:2 (1:1) gegen SV Anger!

LL, 13. Rde., FR 18.10.13, 19:00 Stadion Donawitz 320, DSV Leoben – SV Anger 2:2 (1:1). Torfolge: 1:0 Petkov (6.), 1:1 Hasenhütl (61.), 1:2 Krasniqi (60.), 2:2 Petkov (64.). Schiedsrichter: Müller, Insupp, Doppelreiter. Gegen den Tabellennachzügler SV Anger taten sich die Donawitzer richtig schwer. Dabei begann alles nach Wunsch: Bereits nach sechs Minuten bringt Martin Petkov den DSV in Führung, doch danach wird nicht nachgesetzt. Anger wird Mitte der ersten Hälfte stärker, erkämpft sich im Mittelfeld ein Übergewicht und kommt zu Torchancen. Eine davon nützt Hasenhütl per Kopf zum gar nicht unverdienten Ausgleich. Auch nach dem Seitenwechsel bleiben die Gäste bissiger. Der DSV Leoben schafft es nie, den Gegner zu Fehlern zu Zwingen, zu kompliziert und durchsichtig wird versucht, nach vorne zu Spielen. Nach einer Stunde zieht Krasniqi im Strafraum ab und trifft zur Angerer Führung. Gott sei Dank hat der DSV abermals durch Petkov die passende Antwort, nur vier Minuten

Weiterlesen

12 13/14: Punkt in Voitsberg: Markus Briza bringt beim 1:1 (0:0) den DSV in Führung - Hiden gelingt der Ausgleichtreffer!

LL, 12. Runde, FR 11.10.13, 19:00 Sparkassen Arena Voitsberg, 350. ASK Voitsberg – DSV Leoben 1:1 (0:0). Torfolge: 0:1 Briza (Fr., 69.), 1:1 Hiden (71.). Schiedsrichterin Baier Julia, Müller Guido, Steindl Michael. Nach dem Sieg in Großklein blieb der DSV Leoben auch in Voitsberg ungeschlagen. Die kompakte stehenden Donawitzer stellten sich gut auf den Gegner ein und hatten vor allem zu Beginn mehr vom Spiel – Wurzinger scheitert mit einem guten Distanzschuss. Nach generell ereigsarmen 45 Minuten, stieg in der zweiten Hälfte die Qualität der Torchancen. Der eingewechselte Franz Rössl wird an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht, Kapitän Markus Briza tritt zum Freistoß an: Mit dem linken Fuß zirkelt er den Ball über die Mauer perfekt ins kurze Kreuzeck, der DSV ging mit 1:0 in Führung! Diese Führung hielt gerade einmal zwei Minuten. Martin Hiden wird im Strafraum nicht gedeckt und erzielt aus kurzer Distanz für Petrovcic unhaltbar den Ausgleichtreffer. Dabei bleibt

Weiterlesen

11 13/14: Es ist vollbracht: Der DSV Leoben siegt erstmals auswärts! Steiner und Strohmaier treffen beim 2:0 (1:0) in Großklein!

LL, 11. Rde., SO 06.10.13, 10:15, LK-Personal Stadion Großklein, 200. FC Großklein – DSV Leoben 0:2 (0:1). Torfolge: 0:1 Steiner (6.), 0:2 Strohmaier (71.). Schiedsrichter: Altun, Schweighofer, Nöst. Nach eineinhalb Jahren, nach 22 Spielen ohne Sieg in der Fremde, ist es endlich wieder passiert: Der DSV Leoben kehrt mit einem Auswärtssieg nach Hause! Die Donawitzer überrennen in der Anfangsphase den Tabellenletzten und gehen durch einen Steiner- Kopfballtreffer schnell mit 1:0 in Führung. Danach kann Großklein das Spiel offener gestalten, die größte Ausgleichchance vergibt Orend (Petrovcic wehrt erst den Schuss ab, kann danach mit einer Fußabwehr klären). Nach der Pause steht das Spiel auf des Messers Schneide: Sowohl die Donawitzer (Briza, Schranz) als auch Großklein kommen gefährlich vor das Tor, das entscheidende Tor gelingt aber auf der richtigen Seite. Einen Konter über Giermair vollstreckt Strohmaier, nach dem 0:2 kann selbst die Hereinnahme vom Spielertrainer

Weiterlesen

10 13/14: Beste Saisonleistung: Der DSV Leoben überrollt Heiligenkreuz/W. verdient mit 4:1 (1:0)!

LL, 10. Runde, FR 27.09.13, 19:00 Stadion Donawitz, 190. DSV Leoben – Heiligenkreuz am Waasen 4:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Steiner (19.), 1:1 Grgic (68.), 2:1 Petkov (74.), 3:1 Strohmaier (75.), 4:1 Steiner (87.). Schiedsrichter: Harrer, Birnstingl, Ruprechter. Ein absolut verdienter Sieg, auch in dieser Höhe, vom DSV Leoben gegen TUS Heiligenkreuz! Von der ersten Minute weg spielten sich die Donawitzer mühelos in den gegnerischen Strafraum, gute Chancen von Steiner, Bakanic und Fischer konnte der gute Gästetormann Palz entschärfen, doch in der 19. Minute war auch er machtlos. Ein gefühlvoller Steiner- Schuss findet den Weg zum verdienten 1:0 ins Netz. Bis zur Pause kann Heiligenkreuz das Spiel offener gestalten und kommt auch zur einen oder anderen Torszene. Nach dem Seitenwechsel vergeben Giermair und Steiner das mögliche 2:0, ehe Grgic mit seinem Ausgleichtreffer den Spielverlauf auf den Kopf stellt. Die Donawitzer Antwort fällt mit einem vorentscheidenden Doppelschlag: Zuerst

Weiterlesen

09 13/14 Effiziente Deutschlandsberger besiegen ebenbürtige Donawitzer auch Dank Schiriunterstützung mit 3:1 (1:0)!

LL, 9. Runde, FR 20.09.13, 19:00 Koralmstadion, 400. DSC Deutschlandsberg – DSV Leoben 3:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Stanzer (23.), 2:0 Grubisic (52.), 3:0 Stanzer (71.), 3:1 Strohmaier (77.). Schiedsrichterteam: Grain, Pock, Summer. Die Donawitzer kontrollieren das Spiel auf dem Deutschlandsberger Kunstrasen eigentlich ganz gut. Bis zur 12. Minute. Da rutscht Briza von hinten in Kluges Beine, trifft zwar zuerst den Ball, dann aber auch den Gegner und sieht dafür eine harte Rote Karte. Zu Zehnt kassiert der DSV Leoben nach einer mißlungenen Abseitsfalle durch Stanzer den ersten Gegentreffer (23.), da offensiv wenig gelingt, bleibt es bis zur Pause beim 0:1. Nach dem Wechsel erhöhen Grubisic per Kopf auf 2:0 und Stanzer ebenfalls mit einem Kopfball auf 3:0 für die Heimelf – das Spiel ist damit so gut wie entschieden. Der Donawitzer Anschlusstreffer durch Strohmaier lässt noch einmal Hoffnung aufkeimen, da danach auch Rössl aus einem Freistoß und Petkov alleine am Elfer zu

Weiterlesen

08 13/14: Starke Vorstellung: Der DSV Leoben besiegt Irdning klar mit 3:0 (0:0)!

LL, 8. Runde, SA 14.09.113, 17:00 Stadion Donawitz, 300. DSV Leoben – ATV IRdning 3:0 (0:0). Torfolge: 1:0 Steiner (65.), 2:0 Petkov (74.), 3:0 Gutgesell (81.). Schiedsrichterteam: Wangg, Grain, Schwarz. Der DSV-Tag im Donawitzer Stadion brachte auch für die Kampfmannschaft das erhoffte Ergebnis: Der DSV Leoben schlägt den ATV Irdning verdient und klar mit 3:0! Die Donawitzer bestimmen schon vor der Pause das Spiel und kommen durch Steiner zu einer großen Chance zur Führung (ein Irdninger kann auf der Linie retten), Tore fallen aber erst in der zweiten Spielhälfte. Marcel Steiner bringt mit seinem fünften Saisontreffer den DSV Leoben in Führung, Martin Petkov legt mit seinem sehenswerten Freistoßtreffer nach. Nach Martin Gutgesells Tor zum 3:0 ist das Spiel entschieden, der DSV kann den Aufwärtstrend damit auch gegen Irdning fortsetzen und auf den zehnten Tabellenplatz vorstossen! Den ersten Angriff des Spieles schließt Franz Rössl für den DSV ab – sein Schuss bedeutet

Weiterlesen

07 13/14: Endlich wieder einmal ein Punkt in der Fremde: Der DSV Leoben holt gegen Gleinstätten ein 2:2 (1:1)!

7. Runde Landesliga: Fr., 06.09.2013, 18:30 Uhr, Tondachstadion Gleinstätten: SV Tondach Gleinstätten – DSV Leoben 2:2 (1:1). Schiedsrichterteam: Krainer, Stachel, Seifert. Torfolge: 1:0 Igor Hajduk (21′), 1:1 Marcel Steiner (38′), 1:2 Mario Giermair (66′), 2:2 Igor Hajduk (75′) Endlich hat es doch wieder einmal geklappt und der erste Auswärtspunkt seit längerer Zeit ist gelungen. Dabei sah es zu Beginn des Spieles nicht gut aus für die Obersteirer, denn Gleinstätten machte gehörig Druck und der DSV Leoben musste bereits in der siebenten Minute zum ersten Mal tauschen. Philipp Habjanic, der nach längerer Verletzungspause endlich wieder in der Startaufstellung war, verletzte sich erneut am Knie und wurde durch Giermair ersetzt. In der Startphase hatten die Donawitzer viel Glück den viele Gleinstättener Großchancen wurden leichtfertig vergeben. Hauptsächlich die beiden Flügelspieler Ostermann und Hajduk sorgten immer wieder für Gefahr im Strafraum

Weiterlesen

06 13/14: Heimsieg: Die Donawitzer ringen Fürstenfeld durch Tore von Rössl, Steiner und Giermair mit 3:1 (1:1) nieder!

LL, 6. Runde, FR 30.08.13, 19:00 Stadion Donawitz, 211. DSV Leoben – SC Fürtsnfeld 3:1 (1:1). Torfolge: 1:0 Rössl (18.), 1:1 Wallner (19.), 2:1 Steiner (64.), 3:1 Giermair (90.+). Schiedsrichterteam: Dr. Paier, Grain, Skaliczky. Der wichtige, hart erkämpfte Sieg gegen Fürstenfeld ist gelungen: Nach drei Niederlagen in Folge findet der DSV Leoben auf die Siegerstrasse zurück! Nach dem 1:0 durch Franz Rössl (über die Innenstange, Vorarbeit Petkov) gelingt zwar Fürstenfeld durch Wallner postwendend der Ausgleich, doch die Donawitzer lassen sich dadurch nicht verunsichern. Zwei Schrecksekunden werden überstanden, Gamperl scheitert mit einem Schuss an der Querlatte und Petrovcic setzt sich bravourös gegen Voit in einer 1:1 Szene durch, doch dann ist es Steiner, der nach Vorarbeit des eben eingewechselten Raggam für die neuerliche Führung sorgt. Danach spielt sich das Schiriteam in den Mittelpunkt: Zuerst wird Trainer Pötscher auf die Tribüne geschickt, schließlich sieht

Weiterlesen

05 13/14: Nächste Pleite: Der DSV Leoben verliert auch in Wildon mit 1:3 (0:2)!

LL, 5. Runde, FR 23.08.13, 19:00, Stadion wildon, 210. SV Wildon – DSV Leoben 3:1 (2:0). Torfolge: 1:0 Fuchs (2.), 2:0 Wenter, 2:1 (45.), Steiner (82.), 3:1 Spahic (85.). Schiedsrichter: Hofgartner, Höfler, Platzer. Die nächste Niederlage gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner. Dem DSV Leoben gelingt es einfach nicht, trotz Feldüberlegenheit, konkrete Chancen heraus zu spielen. Die Stürmer werden zu selten aussichtsreich angespielt, die wenigen Chancen dann nicht genützt. In der Abwehr passieren billige Tore: Bei zwei hohen Bällen kommt Wildon einfach viel zu leicht zum Torerfolg – noch dazu zu den ungünstigsten Zeiten (2. und 45. Minute)! Wenn man aus dieser Niederlage (Steiner verkürzt kurz vor Schluss auf 1:2, Spahic stellt wenig später auf 3:1) positive Ansätze erkennen will, dann diese, dass die Mannschaft – und zwar alle Spieler – bis zum Schlusspfiff fightet. Es wurde alles versucht, um zum Anschlusstreffer zu gelangen, Laufbereitschaft

Weiterlesen

04 13/14: Der DSV Leoben muss beim 0:1 (0:0) in Donawitz den überlegenen Weizern die drei Punkte überlassen!

LL, 4. Rde. DI 20.08.13, Stadion Donawitz, 238. DSV Leoben – SC Weiz 0:1 (0:0). Tor: Durlacher (79.). Schiedsrichter: Brunner, Birnstingl, Koren. Die bessere Mannschaft hat sich letztendlich knapp durchgesetzt – und das war leider nicht der DSV Leoben. Schon in der ersten Spielhälfte hatte Weiz mehr vom Spiel, des öfteren musste Petrovcic ein Gegentor verhindern. Kurz vor der Pause verletzte sich Innenverteidiger Wurzinger bei einem Zweikampf, mit zugeschwollenem Auge konnte er in der zweiten Spielhälfte nicht mehr weiter spielen. Die Donawitzer bemühten sich zwar auch nach der Pause, doch wirklich zwingende Torchancen konnten gegen die gut stehende Weizer Abwehr nicht heraus gespielt werden. Bis zur 79 Minute war mit dem Stand von 0:0 noch alles möglich, doch der Treffer von Durlacher machte diese Hoffnung zunichte. Weiz spielte den Vorsprung über die Zeit und fügte dem DSV Leoben die erste Heimniederlage zu. Heimspiel in Donawitz, das bedeutet Regen während des Spieles.

Weiterlesen

03 13/14: Der DSV Leoben kommt mit einer völlig unnötigen 1:2 (0:1) Niederlage aus Gnas nach Hause!

LL, 3. Runde, FR 16.08.13, 19:00 Sportplatz Gnas, 400. USV Gnas – DSV Leoben 2:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Schadler (42.), 1:1 Steiner (56.), 2:1 Kniewallner (88.). Schiedsrichter: Komornyik, Brunner, Tretnjak. Dem DSV Leoben gelingt es auch in Gnas nicht, mit einem zählbaren Resultat heim zu fahren. Es ist wie verhext: Auswärts bringt man sich durch entscheidende, individuelle Fehler immer wieder um die Früchte der Arbeit. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit einem späten Tor aus der einzigen richtigen Torchance für Gnas, geben die Donawitzer in der zweiten Hälfte richtig Gas. Mehrmals wird die gegnerische Abwehr über die Flanken ausgehebelt, der verdiente Ausgleichtreffer fällt durch Steiner per Kopf nach einer Hereingabe von Rössl. Die Donawitzer setzen nun nach und drängen Gnas erfolgreich zurück, ohne allerdings zu wirklich zwingenden Torszenen zu kommen. In der 88. Minute dann der Schock. Briza verliert den Ball am eigenen Sechzehner, Kniewallner nützt diese

Weiterlesen

02 13/14: Heimsieg! Der DSV Leoben erkämpft sich ein 2:1 (1:1) gegen Frohnleiten!

LL 2. Runde, FR 09.08.13, 19:00 Stadion Donawitz, 280. DSV Leoben – SV Frohnleiten 2:1 (1:1). Torfolge: 1:0 Strohmaier (6.), 1:1 Wohlmuth (31., Elfer), 2:1 Wurzinger (81.). Schiedsrichter: Feldbaumer, Schweiger, Wendler. Der DSV Leoben ist in der Landesliga angekommen: Mit neuen Dressen besiegt die ersatzgeschwächte Mannschaft von Gregor Pötscher starke Frohnleitner mit 2:1! Stefan Strohmaier bringt die Donawitzer mit der ersten Chance schnell in Führung, danach hat Frohnleiten mehr vom Spiel. Mit Glück und Können gelingt es den Grünweißen eine brenzlige Situation nach der Anderen zu überstehen, ehe der Schiedsrichter mit seinem schwächsten Pfiff den Gästen ein Elfmetergeschenk macht: Erstens spielte Schranz den Ball und zweitens erfolgte der Zweikampf an der Strafraumgrenze – Wohlmuth ist das egal und netzt zum Ausgleich ein. Noch vor der Pause holt sich Baumann innerhalb von nur drei Minuten zuerst Gelb dann Gelbrot, die gesamte zweite Spielhälfte hat der DSV Leoben

Weiterlesen

01 13/14: Auftakt verpatzt: Der DSV Leoben geht in Gleisdorf mit 0:4 (0:3) unter!

LL, 1. Runde, FR 2.8.13, 19:00 Solarstadion Gleisdorf 400. FC Gleisdorf – DSV Leoben 4:0 (3:0). Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0 Teuschler (8., 33., 35.), 4:0 Böhmer (74., Elfer). Schiedsrichterteam: Guido Müller, Florian Sabathi, Gerhard Grubelnik. Das war eindeutig zu wenig. Mit dem Willen allein ein Spiel zu gewinnen, ist es einfach nicht getan. Wenn derart haarsträubende Fehler im Spielaufbau passieren, ist es unmöglich einen durchaus nicht übermächtigen Gegner zu ärgern. Die ersten drei Tore, die allesamt Benjamin Teuschler zu einem lupenreinen Hattrick nützte, haben wir uns höchst selbst gemacht – da nützt es wenig, dass man in der Anfangsphase das Spiel durchaus bestimmte! Da unsere Angreifer in der Gleisdorfer Abwehr gut aufgehoben waren, blieben Chancen auf einen Donawitzer Treffer sehr spärlich. In der zweiten Hälfte fängt sich Kapitän Briza wegen Kritik erst Gelb, nach einer Elfergrätsche schließlich Gelbrot. Den Elfer verwandelt David Böhmer zum 4:0, die

Weiterlesen

30 12/13: Das wars: Der DSV Leoben verabschiedet sich mit einem 1:7 (0:2)- Debakel gegen den neuen Meister LASK aus der Regionalliga!

30. Runde, Regionalliga Mitte, FR 31.05.13, 18:30, Stadion Donawitz 1.000, DSV Leoben – LASK Linz 1:7 (0:2). Torfolge: 0:1 Kogler (19.), 0:2 Hieblinger (30.), 0:3 Fabiano (58.), 0:4 Schranz/Petrovcic (ET, 76.), 0:5 Templ (80.), 1:5 Steiner (81.), 1:6 Freudenthaler (83.), 1:7 Kogler (86.). Schiedsrichterteam: Eberhard, Wieser, Schmiedmeier. Nach vier Saisonen in der Regionalliga Mitte verabschiedet sich der DSV Leoben in die vierte Leistungsklasse Richtung Landesliga. Und das völlig zu Recht. Auch im Saisonfinale, in dem der DSV Leoben zumindest einen Punkt benötigte, um einen theoretische Chance auf den Ligaerhalt zu haben, fehlte die Qualität um mit dem LASK ernsthaft mit zu halten. Die ungefähr 800 LASK- Fans unter den 1.000 Zusehern, hatten nur eine Schrecksekunde zu überstehen (Heinemann trifft die Querlatte), ehe die Party beginnen konnte. Der LASK führte bereits zur Halbzeit durch Kogler und Hieblinger mit 2:0, in der zweiten Hälfte versetzte Fabiano dem DSV mit dem

Weiterlesen

29 12/13: Wieder nichts: Nach 0:4 (0:1)- Pleite in Klagenfurt lebt nur noch Minimalchance auf den Klassenerhalt!

Runde 28 – da der GAK seine Nennung zurückgezogen hat, ist der DSV spielfrei! 29. Runde, Regionalliga Mitte, MI 29.05.13, 18:00 Wörthersee Arena, 200. Austria Klagenfurt – DSV Leoben 4:0 (1:0). Torfolge: 1:0 Bytyci (38.), 2:0 Miesenböck (51.), 3:0 Bytyci (68.), 4:0 Muharemovic (73.). Schiedsrichterteam: Greinecker, Ebner, Undesser. Das letzte Auswärtsspiel der Saison endet für den DSV Leoben, wie alle vorangegangenen: Nämlich ohne Sieg. Diesmal erwischt es überforderte Donawitzer allerdings besonders arg, die 0:4- Packung bedeutet die Höchststrafe in dieser Meisterschaft. Obwohl das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist und obwohl in der Anfangsphase das Spiel offen gestaltet werden konnte, war die Darbietung unterm Strich viel zu wenig. Wie schon so oft in dieser Saison ist ein Gegentreffer gleichbedeutend mit Auflösungsbeginn. Anstatt sich aufzubäumen und mit noch mehr Einsatz einen Rückstand gegen keinesfalls übermächtige Klagenfurter aufzuholen, verflacht das Donawitzer

Weiterlesen

27 12/13: Trotz Führung keine Punkte: Der DSV Leoben verliert in Vöcklamarkt 2:3 (1:1)!

27. Runde, Regionalliga Mitte, FR 17.05.13, 19:00 Stadion Vöcklamarkt, 600. UVB Vöcklamarkt – DSV Leoben 3:2 (1:1). Torfolge: 0:1 Milosevic (35.), 1:1 Kirnbauer (43.), 2:1 Sammer (58.), 3:1 Rohrstorfer, 3:2 Tokic (89.). Wieder kein Erfolgserlebnis. Obwohl der DSV Leoben gut und engagiert startet, sogar durch Milosevic in Führung geht, bleiben unter dem Strich wieder nur Frust und Null Punkte, mit denen man nach Hause fährt. Bereits vor der Pause übernimmt Vöcklamarkt zusehends das Kommando, vergibt aber durch Sammer einen Elfmeter. Zu dem kann Christian Petrovcic, der die fünfte Gelbe Karte sieht und daher in Klagenfurt gesperrt ist, seine Mannschaft lange Zeit den Rücken frei halten. Mit dem 1:1 kurz vor der Pause ist der Bann gebrochen. Während Vöcklamarkt in der zweiten Spielhälfte einen Gang zulegt, kommt von den Donawitzern offensiv nur mehr sehr wenig. Die Tore fallen dann auch, spätestens nach dem schönen 3:1 durch Rohrstorfer ist das Spiel entschieden –

Weiterlesen

26 12/13: Sechs Tore, zwei Rote Karten - dennoch kann der DSV Leoben gegen Villach nach 2:0- Pausenführung nicht gewinnen!

26. Runde, Regionalliga Mitte, FR 10.05.13, 19:00 Stadion Donawitz 269. DSV Leoben – Villacher SV 3:3 (2:0). Torfolge: 1:0 Milosevic (5.), 2:0 Noggler (19.), 2:1 Reich (48.), 2:2 Reich (53.), 2:3 Füzfa (64., ET), 3:3 Tokic (92., Elfer). Schiedsrichterteam: Klammer, Ullmann, Hofinger. Die Angst vorm Siegen war zu groß. Nach toller ersten Spielhälfte, in der attackiert wurde, in der der Tabellendritte unter Druck gesetzt wurde und in der durch Milosevic und Noggler ein verdienter 2:0- Vorsprung herausgeholt werden konnte, kippte das Spiel in der zweiten Spielhälfte. Innerhalb von 19 Minuten drehte Villach das Spiel, ging durch zwei Treffer von Reich und einem Füzfa- Eigentor mit 3:2 in Führung. In diesen Minuten nach dem Seitenwechsel merkte man, warum der DSV Leoben in der Tabelle steht, wo er eben steht. Danach schwächten sich die Kärntner durch zwei Gelbrote Karten selbst und ermöglichten in der Nachspielzeit (nach Foul an kreimer) den Ausgleich durch Tokic aus einem Elfmeter.

Weiterlesen

25 12/13: Auch aus St. Florain kommt man ohne Punkte zurück. Der DSV Leoben unterliegt in Oberösterreich mit 1:3 (0:1)!

25. Runde Regionalliga Mitte: DI., 07.05.2013, 19:00 Uhr, Sportpark St. Florian. Union T.T.I. St. Florian – DSV Leoben 3:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Zemann Thomas (29′), 2:0 Renner Rene (61′), 2:1 Kammerhofer Stefan (69′), 3:1 Zatl Nils (90’+1). Schiedsricherteam: Messner Günter, Krall Andreas, Nedved Daniel. Nachdem man bereits vor dem Spiel Milan Jankovic und Tim Heinemann (krankheitsbedingt) vorgeben musste, schieden in den ersten 20 Minuten der Partie noch zwei weitere Spieler verletzungsbedingt aus. Besonders arg erwischt hat es den Kapitän Markus Briza, der, nach einem Kopfballduell in der zwölften Minute, mit Nasenbeinbruch und einer leichten Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nach dem Spiel konnte aber Entwarnung gegeben werden und Markus mit der Mannschaft heimfahren. Nur einige Minuten später musste Trainer Heinz Karner bereits zum zweitenmal wechseln, denn auch Marcel Steiner konnte mit Knieproblemen nicht mehr weitermachen.

Weiterlesen

24 12/13: Riesenenttäuschung: Die Donawitzer werden mit dem Druck nicht fertig und verlieren gegen Feldkirchen mit 0:1 (0:0)!

24. Runde Regionalliga Mitte, FR 03.05.13, 19:00 Stadion Donawitz 254. DSV Leoben – SV Feldkirchen 0:1 (0:0). Tor: Vaschauner (91.). Schiedsrichterteam: Smolinski, Kriener, Heiduck. Anstatt des erhofften Befreiungsschlages befindet sich der DSV Leoben nach dem Spiel gegen Feldkirchen mit einem Bein in der Landesliga. Und nach der gezeigten Leistung auch nicht unverdient. Das war eindeutig zu wenig, was von Donawitzer Seite kam, anscheinend war einigen Spielern die Wichtigkeit dieses Spieles nicht bewusst. Die im Abstiegskampf notwendigen Tugenden – Kratzen, Beißen, Rutschen, Laufen, bis zum Schluss Kämpfen und vor allem: an den Sieg glauben – wurden großteils (mit ganz wenigen Ausnahmen) nicht beachtet, mit so einer schwachen und nervösen Leistung gewinnt man keinen Blumentopf. Viel mehr als zwei gute Donawitzer Chancen waren nicht zu sehen, Feldkirchen, wahrlich kein übermächtiger Gegner, kommt durch einen Treffer in der Nachspielzeit von Vaschauner zum verdienten

Weiterlesen

23 12/13: Punkt beim SAK: Tokic und Jankovic erzielen die Tore beim 2:2 (1:1) in Klagenfurt!

23. Runde, Regionalliga Mitte, SA 27.04.13, 16:00 SAK Stadion, 200. SAK Klagenfurt – DSV Leoben 2:2 (1:1). Torfolge: 1:0 Biscan (6.), 1:1 Tokic (16.), 1:2 Jankovic (55.), 2:2 Kropiunik (64.). Schiedsrichterteam Karassek, Wimmer, Waldl. Mit dem Spiel, vor allem vor dem Seitenwechsel, kann man durchaus zufrieden sein, mit dem Ergebnis unter normalen Umständen auch. Der SAK erwies sich auf dem engen Platz, wie erwartet, technisch stark und gut eingespielt, der DSV Leoben konnte aber gut dagegen halten. Mit der ersten Chance gehen die Hausherren durch Vereinsbomber Biscan in Führung, die hält aber nicht lange – der DSV schlägt zurück. Petkov erkämpft sich mit viel Einsatz den Ball, spielt auf Tokic, der nur mehr den Ball über die Linie drücken muss! Nach dem Seitenwechsel gehen die Donawitzer mit einem sehenswerten Schuss nach einem kurz abgespieltem Eckball durch Jankovic sogar in Führung, doch auch diese Führung hält nicht lange. Kropiunik kann einen erfolgreichen

Weiterlesen

22 12/13: Wieder kein Sieg! Der DSV Leoben erreicht gegen Wallern nur ein 1:1 (0:1) und bleibt in der Abstiegszone!

22. Runde Regionalliga Mitte, FR 19.04.13, 19:00 Stadion Donawitz 220. DSV Leoben – SV Wallern 1:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Drechsel (20., Elfer), 1:1 Tokic (72.). Schiedsrichterteam: Wieser, Maier, Begusch. Mieses Wetter, wenig Zuseher und nur ein Punkt gegen nicht gerade unbesiegbare Wallerner: Es war schon lustiger in Donawitz! Der DSV Leoben beginnt druckvoll, kommt auch zu den ersten Torchancen, die Jankovic aber vergibt. Durch einen äußerst umstrittenen Elfmeter (Drechsel verwandelt sicher) bringt der Schiedsrichter die bis dahin harmlosen Gäste ins Spiel – der DSV muss wieder einmal einem Rückstand nach laufen. Bis zur 70 Minute bleiben alle Versuche, den Ausgleich zu erzielen, erfolglos. Dann tritt der eingewechselte Hrvoje Tokic einen Freistoßhammer vom Sechzehner ins Eck und erlöst den DSV mit dem 1:1. Die Chancen gegen zehn Oberösterreicher (Rot für Haslgruber nach Torraub) das Spiel noch zu gewinnen, waren da, doch Tokic zwei Mal, Steiner, Pigneter und Briza

Weiterlesen

21 12/13: In den letzten fünf Minuten 2:0- Führung vergeigt: Der DSV Leoben holt in Kapfenberg nur mageres 2:2!

21. Runde, Regionalliga Mitte, SA 13.04.13, 16:00 Schirmitz, 200. Torfolge: 0:1 Briza (7., Elfer), 0:2 Steiner (66.), 1:2 Redzovic (85.), 2:2 Hirschhofer (94., Elfer). Schiedsrichterteam: Adanitsch, Müller, Insupp. Was soll man zu dieser Schlussphase gegen Kapfenberg nur schreiben? Das Derby hätte so etwas wie ein Befreiungsschlag werden können: Bis zur 85. Minute 2:0 durch Tore von Briza (harter Elfer, 7.) und Steiner (66.) verdient in Führung, der erste Auswärtssieg dieser Saison schien greifbar nahe. Doch dann kam der Einbruch. Redzovic verkürzte auf 1:2, danach herrschte kollektives Nervenflattern. Die einfachsten Pässe mißlangen, Zuordnungen stimmten nicht mehr, wie das Kaninchen vor der Schlange erwartete man den Ausgleichtreffer. Nach einem Foul von Wurzinger im Strafraum und dem verwandelten Elfer in der 94. Minute durch Hirschhofer bekam man ihn dann auch. Mehr als der absolut unnötige Punkteverlust ärgert die Art und Weise, wie er zustande kam – es lässt für

Weiterlesen

20 12/13: Der DSV Leoben erleidet empfindliche Heimniederlage: Gegen starke Sturm Amateure setzt es ein 1:3 (1:1)!

20. Runde, RLM SO 07.04.13, 14:00 Stadion Donawitz, 230. DSV Leoben – Sturm Graz Amateure 1:3 (1:1). Torfolge: 0:1 Ciftci (13.), 1:1 Tokic (44., Elfer), 1:2 Ciftci (60., Elfer), 1:3 Rother (77.). Schiedsrichterteam: Brunner Klaus, Birnstingl Christian, Cetin Can. Der erhoffte Befreiungsschlag blieb leider aus. Das beste Frühjahrsteam war auch für die Donawitzer zu stark und siegte gar nicht unverdient. In der 13. Minute nützt Ciftci eine Kopfballmöglichkeit zur Grazer Führung, danach fanden Sturms Amateure einige gute Chancen vor, um zu erhöhen. Mitte der zweiten Spielhälfte können sich die Donawitzer von der Umklammerung etwas befreien, ohne aber zwingende Torsituationen zu kreieren. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wird Füzfa im Strafraum gelegt, den fälligen Strafstoß verwandelt Tokic sicher (44.). Nach dem Seitenwechsel findet der DSV Leoben besser ins Spiel, zeigt sich deutlich aktiver und versucht ein ums andere Mal vor Sturms Tor zu gelangen. In diese gute Phase hinein

Weiterlesen

19 12/13: Elferkiller Petrovcic rettet Punkt: FC Gratkorn - DSV Leoben 1:1 (0:0)!

19. Runde Regionalliga Mitte, FR 29.03.13, 19:00 Stadion Gratkorn, 200. FC Gratkorn – DSV Leoben 1:1 (0:0). Torfolge: 0:1 Bonifert (67.), 1:1 Derrant (72.). Schiedsrichterteam: Bauernfeind, Baier, Sabathi. Diesen Punkt in Gratkorn verdankt der DSV Leoben größtenteils seinem Torhüter. Neben einem gehaltenen Elfmeter von Muratovic, kann sich Petrovcic mehrmals in höchster Not auszeichnen und bringt die Gratkorner Angreifer zur Verzweiflung. Die Donawitzer beginnen bei miesem Wetter (Regen, Schneefall) sehr gefällig, haben durch Füzfa die erste gute Einschussmöglichkeit, ehe durch das Elferfoul von Noggler an Hackinger der Faden reißt. Nach dem gehaltenen Elfer (Petrovcic wehrt zur Latte ab) bleibt Gratkorn gefährlicher und schießt aus allen Rohren auf unser Tor. Auch nach dem Seitenwechsel setzt Gratkorn mit aggressiver und temporeicher Spielweise die Akzente, wenn gleich es für den DSV auch immer wieder Platz zum Kontern gibt. Aus einem dieser Vorstöße entsteht die so

Weiterlesen

18 12/13: Bonifert rettet Punkt mit Treffer in der Nachspielzeit: DSV Leoben - Allerheiligen 2:2 (0:1)!

18. Runde, Regionalliga Mitte, FR 22.03.13, 19:00 Stadion Donawitz 260. DSV Leoben – SV Allerheiligen 2:2 (0:1). Torfolge: 0:1 Nöst (29.), 1:1 Wurzinger (60.), 1:2 Spreco (79.), 2:2 Bonifert (90+). Schiedsrichterteam: Zangerle, Bitai, Hasanovic. Nichts für schwache Nerven: Buchstäblich in letzter Sekunde rettet Peter Bonifert mit seinem Abstauber den wichtigen Punkt gegen eine erwartet starke Mannschaft aus Allerheiligen. Die Südsteirer hatten schon in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, bei einem Lattenschuss durch Nöst fehlte nicht viel. Nach einem Stanglpass von Speco auf Nöst war es dann so weit – Allerheiligen ging verdient in Führung. Die Donawitzer waren zwar bemüht und drängten auf den Ausgleich, es fehlte aber an Ideen und Torszenen, um die Gäste wirklich unter Druck zu setzen. Nach dem Seitenwechsel mussten Petrovcic und Co. eine kurze Drangperiode überstehen, ehe erstmals die Donawitzer Fans jubeln durften: Wurzinger nimmt sich ein Herz, zieht aus 27 Metern

Weiterlesen

17 12/13: Die bessere Mannschaft setzt sich durch: Pasching schlägt den DSV Leoben mit 2:0 (1:0)!

17. Runde Regionalliga Mitte, FR 15.03.13, 19:00 Waldstadion, 200. FC Pasching – DSV Leoben 2:0 (1:0). Torfolge: 1:0 Diaz-Casanova (38.), 2:0 Diaz-Casanova (83.). Schiedsrichter: Hambaumer, Neumaier, Traußnig. Gleich vorweg: Der Sieg des Tabellenführers war verdient. Pasching erarbeitete sich ein deutliches Übergewicht an Offensivaktionen, Eckbällen und Torchancen, dennoch konnte eine solide Donawitzer Abwehrleistung lange Zeit einen Gegentreffer verhindern. Vorne findet Petkov sogar die Gelegenheit vor, aus einem Paschinger Schnitzer Kapital zu Schlagen, scheitert aber knapp. Das 1:0 kurz vor der Pause fiel dann doch zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, Petrovcic war aber bei dem Casanova- Tor nach Kovacevic- Vorarbeit chancenlos. Nach dem Seitenwechsel vergeben die Oberösterreicher eine Fülle an Tormöglichkeiten – eigentlich eine Aufforderung, diese Fahrlässigkeit mit einem gezielt abgeschlossenen Konter zu Bestrafen. Da aber Tokic als Solospitze weitgehend isoliert

Weiterlesen

16 12/13: Gelungener Auftakt: Zwei Neuerwerbungen treffen beim wichtigen 2:1 (0:0)- Sieg gegen Kalsdorf!

16. Runde Regionalliga Mitte, DI 12.03.13, 19:00 Stadion Donawitz, 270. DSV Leoben – SC Kalsdorf 2:1 (0:0). Torfolge: 1:0 Jankovic (67.), 2:0 Tokic (78.), 2:1 Pavel (91.). Schiedsrichterteam: Grain, Kressl, Grill. Der Auftakt ist gelungen, der erste wichtige Sieg im Abstiegskampf ist geschafft! In einem Spiel mit zwei nahezu gleichwertigen Mannschaften setzen sich die Donawitzer nach der Pause Dank zweier individuellen Leistungen durch. Zuerst trifft der eben eingewechselte Milan Jankovic mit einem satten Schuss zum vielumjubelten 1:0, ehe die zweite Neuerwerbung Hrvoje Tokic seine Strafraumfähigkeiten unter Beweis stellt. Bedrängt bringt er den Schuss am Tormann vorbei ins lange Eck an und den DSV damit 2:0 in Führung. Spannend wird es erst wieder in der Nachspielzeit als Pavel zum 1:2 verkürzt und Kalsdorf alles nach vorne wirft, der DSV Leoben bringt aber die drei Punkte über die Zeit ins Trockene. Alle Neuerwerbungen können als Verstärkungen bezeichnet werden, auch der

Weiterlesen

15 12/13: Trotz ansprechender Leistung keine Punkte: Der LASK besiegt den DSV Leoben mit 1:0 (1:0)!

15. Runde, Regionalliga Mitte, SA 03.11.12, 16:00 Imtech Stadion Schwanenstadt, 700. LASK Linz – DSV Leoben 1:0 (1:0). Tor: Vujanovic (1.). Schiedsrichterteam: Dorfer, Okanovic, Garanovic. Der Favorit geht mit der ersten Chance in Führung. Einen Klapf- Freistoß verlängert Vujanovic per Kopf aus kurzer Distanz zum schnellen 1:0 für den LASK. Danach wird ein Steiner- Treffer wegen Abseits aberkannt und Kreimer gelingt es nicht den Ball aus aussichtsreicher Position im Tor unterzubringen. Davor und danach vergibt der LASK aber eine Fülle von Torchancen, sodass die Führung durchaus verdient ist. In der zweiten Spielhälfte wirkt der LASK müde, kann das Tempo der ersten Halbzeit nicht mehr aufrecht erhalten. Die Leobener können aber kein Kapital daraus schlagen, zu kompliziert und umständlich wird versucht den Ball nach vorne zu befördern. So gut nun hinten dicht gemacht wird, so erfolglos bleiben leider die Donawitzer Offensivbemühungen. Der DSV Leoben muss sich in der letzten

Weiterlesen

14 12/13: Mit 10 Mann den Ausgleich geschafft: Der DSV Leoben und Austria Klagenfurt trennen sich 1:1 (0:1)- Unentschieden!

14. Runde, Regionalliga Mitte, FR 26.10.12, 17:00, Stadion Donawitz 335. DSV Leoben – Austria Klagenfurt 1:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Mattes (35.), 1:1 Wurzinger (55.). Schiedsrichterteam: Schnetzer, Kollmann, Praschl. Der DSV Leoben holt gegen den Favoriten aus Klagenfurt Dank einer starken Leistung in der zweiten Spielhälfte einen verdienten Punkt. Nachdem Christian Petrovcic mit mehreren Traumparaden den DSV in der Anfangsphase im Spiel hält, gelingt Christoph Mattes nach 35 Minuten mit einem unhaltbaren Kracher das 0:1. Gleich nach Wiederbeginn (47.) sieht Kapitän Markus Briza die Gelbrote Karte, mit nur zehn Mann schaffen die Donawitzer dennoch den Ausgleich. Florian Wurzingers Freistoß (55.) passt genau ins Eck, Tormann Alexander Schenk ist nach fünf Spielen ohne Gegentor erstmals wieder geschlagen. Bis zum Spielende versucht Austria Klagenfurt alles, um das Spiel noch zu gewinnen, die Donawitzer Hintermannschaft erweist sich aber als sattelfest und bringt den Punkt souverän

Weiterlesen

13 12/13*: 1:1 (0:1) im Derby: Gegen den GAK will einfach kein Sieg gelingen!

* Aufgrund des Rückzuges des GAK wurde das Spiel mit 0:0 und 0 Punkten gewertet 13. Runde, Regionalliga Mitte, SO 21.10.12, 15:30, Stadion Donawitz, 690. DSV Leoben – GAK 1:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Rauter (36.), 1:1 Giermair (50.). Schiedsrichterteam: Hübler, Rieberer, Steinacher. Vor 690 Zusehern trennen sich der DSV Leoben und der GAK mit 1:1. Vor der Pause war der GAK das aktivere Team, zu kompliziert spielten die Donawitzer – das 0:1 durch Herbert Rauter war deshalb auch nicht unverdient. In der zweiten Hälfte versuchten beide Teams das Mittelfeld schneller zu überwinden und kamen so zu guten Torchancen. Nach einem Abwehrfehler gelingt Mario Giermair das wichtige 1:1, ab diesem Zeitpunkt war der DSV dem Sieg näher. Da aber Kreimer und Pigneter vergaben, blieb es trotz Überzahl (Kammerhofer sah nach Foul an Steiner Rot) beim Unentschieden. Bestes Fußballwetter, ausführliches mediales Vorgeplänkel rund um den vierten Konkursantrag unseres Gegners – die besten

Weiterlesen

12 12/13: Gnadenlos ausgekontert! Der DSV Leoben verliert zu Hause gegen Vöcklamarkt durch vier (!) Gegentore von Manuel Gerner mit 2:4 (1:2)!

12. Runde, Regionalliga Mitte, SA 13.10.12, 14:30, Stadion Donawitz, 300. DSV Leoben – Union Vöcklamarkt 2:4 (1:2). Torfolge: 0:1 Gerner (11.), 1:1 Steiner (27.), 1:2 Gerner (42.), 1:3 Gerner (47.), 1:4 Gerner (55.), 2:4 Kreimer (90.). Schiedsrichterteam: DI Witschnigg, Schlacher, DI Glantschnig. Eine ganz bittere Heimniederlage. Dem DSV Leoben gelingt es nicht gegen Vöcklamarkt den Aufwärtstrend der letzten beiden Spiele fort zu setzen. So fehleranfällig bei Kontern hat man die Donawitzer Hintermannschaft schon lange nicht mehr erlebt, Manuel Gerner schiesst den DSV mit vier Toren – allesamt aus schnellen Kontern – im Alleingang k.o. Dem frühen 0:1 kann Marcel Steiner mit dem Ausgleich per Kopf (27.) noch die richtige Antwort entgegen setzen, doch zwei Tore, unmittelbar vor und nach der Pause, brachten die Donawitzer auf die Verliererstraße. Nach dem 1:4 nach nicht einmal einer Stunde, bemühten sich die Grünweißen zwar, aber die eiskalten Oberösterreicher ließen

Weiterlesen

11 12/13: Wichtiger Auswärtspunkt: Der DSV Leoben kommt durch späten Milosevic- Treffer zu einem 1:1 (0:0) in Villach!

11. Runde, Regionalliga Mitte, SA 06.10.12, 18:00 Uhr. Stadion Villach Lind, 300. VSV – DSV Leoben 1:1 (0:0). Torfolge: 1:0 Gasser (81., Elfer), 1:1 Milosevic (90.). Schiedsrichterteam: Vareskic, Diesenreither, Kettlgruber. Dieser erste Auswärtspunkt in der laufenden Meisterschaft war hart erkämpft, jedoch hochverdient. Der DSV Leoben präsentierte sich diszipliniert und sehr kompakt und ließ nur wenige, wirklich hochkarätige Torchancen der favorisierten Hausherren zu. Pech nach neunzehn Minuten: Stockreiter stürzt nach einem Zweikampf unglücklich, er muss mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden – dort wird ihm die ausgekegelte Schulter wieder eingerichtet. Bis zur 81. Minute finden beide Teams Möglichkeiten vor, in Führung zu gehen – für den DSV vergibt Rabko die zwei besten – ehe ein Elfmeter die Kärntner auf die vermeintliche Siegerstraße führt. Gasser verwandelt zum 1:0, doch der DSV Leoben gibt sich nicht geschlagen. Erst scheitern

Weiterlesen

10 12/13: Drei ganz wichtige Punkte: Markus Briza sichert mit Elfmetertor den knappen 1:0 (1:0)- Erfolg gegen St. Florian!

10. Runde, Regionalliga Mitte, FR 28.09.12, 19:00 Stadion Donawitz, 300. DSV Leoben – St. Florian 1:0 (1:0). Tor: Briza (11., Elfer). Schiedsrichterteam: Maier, Weichsler, Maier. Der war in ganz Leoben zu Hören: Der Stein, der Heinz Karner beim Schlusspfiff vom Herzen fiel! Was in den vorangegangenen 90 Minuten geboten wurde, war nichts für schwache Nerven, doch am Ende lagen sich die Donawitzer in den Armen – und nur das zählt! Mit einem 1:0- Sieg gegen Tabellennachbar St. Florian konnte der DSV erstmals in dieser Saison Zu-Null spielen und hat vor den letzten fünf schweren Herbst- Runden das Mittelfeld in Sichtweite. Trotz eines von Kapitän Markus Briza sicher verwandelten Elfmeters (nach Foul an Steiner) kehrte keine Ruhe im Leobener Spiel ein. St. Florian konnte sich immer wieder festsetzen, hatte mehr Spielanteile und sorgte vor allem mit Flanken für gefährliche Situationen. Doch an diesem Abend stand die Donawitzer Abwehr felsenfest, mit Glück und Können wurden

Weiterlesen

09 12/13: Das gibt´s ja nicht! Der DSV Leoben führt zur Pause souverän mit 2:0 und verliert dennoch gegen Feldkirchen mit 2:3!

9. Runde Regionalliga Mitte, FR 21.09.12, 19:00 Sportplatz Feldkirchen, 300. SV Feldkirchen – DSV Leoben 3:2 (0:2). Torfolge: 0:1 Stockreiter (6.), 0:2 Pigneter (33.), 1:2 Fischer (69.), 2:2 Vaschauner (75.), 3:2 Fischer (77.). Schiedsrichterteam: Biebl, Smolinski, Waldl. Einen ganz gewaltigen Selbstfaller leisteten sich die Kicker des DSV Leoben beim Kärntner Aufsteiger SV Feldkirchen. Und das nach einer sehr guten ersten Spielhälfte, in der der DSV von den Chancen her, alles klar machen hätte müssen. Nach dem schnellen 1:0 durch Stockreiter, vergeben Steiner (Latte) und Füzfa (Stanglpass), ehe Pigneter zum 2:0 trifft. Kurz vor und nach der Pause vergibt Stockreiter zwei Mal den Matchball, danach stellt der DSV völlig unverständlicherweise das Kämpfen und Spielen weitgehend ein. Die jungen Feldkirchener nützen diese Trägheit aus und drehen dieses Spiel innerhalb von nur acht (!) Minuten komplett um. Zweimal Fischer, einmal Vaschauner – aus 0:2 wird 3:2, die Donawitzer

Weiterlesen

08 12/13: Der DSV Leoben erkämpft sich gegen spielerisch starken SAK doch noch einen Punkt! Pigneter erzielt kurz nach Einwechslung den wichtigen Treffer zum 1:1 (0:1)!

8. Runde, Regionalliga Mitte, FR 14.09.12, 19:00 Stadion Donawitz, 300. DSV Leoben – SAK Klagenfurt 1:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Jolic (27.), 1:1 Pigneter (69.). Schiedsrichterteam: Ing. Heyss, Schrögenauer, Huskic. Dezimiert aber motiviert: So lief der DSV Leoben gegen den technisch versierten Slowenischen Athletik Klub auf. Wurzinger (gesperrt), Petkov (krank) sowie Bonifert, Micelli und Fekete (verletzt) fehlten, dafür kam Josef Rottensteiner (und in der Schlussphase auch Martin Lerchbacher) zu einem gelungenen Regionalligadebüt. Der DSV Leoben kommt in der ersten Hälfte zu guten Möglichkeiten, doch Giermair und Steiner scheitern – auf der anderen Seite kann sich Petrovcic mehrmals auszeichnen. Durch einen schönen Freistoß von Jolic geht der SAK in Führung, diesmal kann auch Petrovcic den Gegentreffer nicht verhindern. Nach dem Seitenwechsel versucht der DSV ein ums andere Mal den Ausgleichtreffer zu erzielen, das Tor von Reichmann schien aber vorerst wie vernagelt zu

Weiterlesen

07 12/13: Eckball, Freistoß, Elfer - drei Gegentore und der DSV Leoben fährt mit einer 0:3 (0:3)- Packung aus Wallern nach Hause!

7. Runde Regionalliga Mitte, FR 07.09.12, 19:00 Sportanlage Wallern, 300. SV Wallern – DSV Leoben 3:0 (3:0). Torfolge: 1:0 Eker (14.), 2:0 Schildberger (39.), 3:0 Roser (46., Elfer). Schiedsrichterteam: Eberhard, Terbul, Kalt. Neben Fekete und Micelli fiel auch noch Leistungsträger Stockreiter mit Leistenproblemen aus, dennoch ging Neo-Trainer Heinz Karner optimistisch in dieses schwere Spiel in Wallern. Aus dem Spiel heraus passierte nicht viel, beide Teams standen hinten gut und so mussten die Standards entscheiden. Eckball Hintersteiner, Eker kann sich per Kopf durchsetzen und Wallern führt bereits nach einer Viertelstunde mit 1:0. Auch in weiterer Folge ließen beide Verteidigungsreihen kaum nennenswerte Torchancen zu, wieder sorgte auf dem Kunstrasenplatz eine Standardsituation für einen Treffer der Hausherren. Vorisek knallt einen Flatterball- Freistoß auf das Tor, Petrovcic wehrt nach vorne ab, aus kurzer Distanz hat Schildberger keine Mühe auf 2:0 zu erhöhen. In der

Weiterlesen

06 12/13: Endlich der erste Sieg! Der DSV Leoben schlägt die KSV Amateure vor den Augen des neuen Trainers mit 2:1 (0:0)!

6. Runde, Regionalliga Mitte, SA 01.09.12, 17:00, Stadion Donawitz 350. DSV Leoben – KSV Amateure 2:1 (0:0). Torfolge: 1:0 Bonifert (51.), 2:0 Steiner (60.), 2:1 Hirschhofer (93.). Schiedsrichterteam: Zangerle, Pucher, Bektas. Ein hartes Stück Arbeit, aber es ist gelungen: Bei Jürgen Auffingers Trainerpremiere (zugleich auch seinem Abschiedsspiel) können die Donawitzer erstmals in dieser Saison das Spielfeld als Sieger verlassen! Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte mit Chancen auf beiden Seiten, bringt Peter Bonifert (51.) nach schönem Zuspiel den DSV erstmals in Führung! Kurz darauf: Nach Zuckerpass von Heinemann auf Steiner, stellt der DSV- Bomber mit seinem dritten Saisontreffer zum vielumjubelten 2:0. Die etwa 350 Zuseher im Donawitzer Stadion sehen endlich den DSV Leoben, den sie sehen wollen: Bissig, kämpferisch, motiviert und fokussiert, aber auch phasenweise spielerisch schon wieder dort, wo man sie haben will! Der neue Trainer Heinz Karner muss zwar in der

Weiterlesen

05 12/13: Nächster Dämpfer! Der DSV Leoben kehrt von den Sturm Amateuren mit einer 1:2 (1:2)- Niederlage zurück!

5. Runde, Regionalliga Mitte, FR 24.08.12, 19:00 Graz Messendorf 200. Sturm Graz Amateure – DSV Leoben 2:1 (2:1). Torfolge: 1:0 Kocijan (3.), 1:1 Briza (29.), 2:1 Sittsam (42.). Schiedsrichterteam: Grain, Schuiki, Wango. Wieder nichts! Wie schon gegen Gratkorn gerät der DSV Leoben auch in Graz gegen Sturms Amateure mit dem ersten Torschuss in Rückstand. Ein „Tausendguldenschuss“ von Kocijan passt genau über Petrovcic zum 1:0 nach drei Minuten. Der DSV Leoben, dem während des ganzen Spieles die Mittel fehlen, ein Spiel strukturiert aufzuziehen, kämpft sich zurück und kommt durch Kapitän Markus Briza zum Ausgleich. Doch noch vor der Pause kann Sittsam nicht am erfolgreichen Kopfball gehindert werden und schon wieder läuft der DSV Leoben einem Rückstand hinter her. Die zweite Hälfte offenbart die momentane Verunsicherung sehr deutlich: Am mangelnden Willen das Spiel zu drehen, liegt es nicht – nur fehlen Selbstvertrauen und taugliche Ideen. Während Petrovcic

Weiterlesen

04 12/13: Bravo Jungs! Nach tollem Einsatz bis zur letzten Minute holt der DSV Leoben mit dem 2:2 (0:2) gegen Gratkorn den ersten Punkt!

4. Runde, Regionalliga Mitte, DI 21.08.12, 19:00 Stadion Donawitz 421, DSV Leoben – FC Gratkorn 2:2 (0:2). Torfolge: 0:1 Rottensteiner (3.), 0:2 Rottensteiner (4.), 1:2 Steiner (56.), 2:2 Briza (91.). Schiedsrichterteam: Lamb, Baier, Grain. Das war nichts für schwache Nerven. In einem hochemotionalen Spiel erkämpften sich die Donawitzer in der Nachspielzeit durch einen Elfmeter- Nachschuss den so ersehnten ersten Meisterschaftspunkt gegen Gratkorn! Das Spiel hätte schlimmer nicht beginnen können. Bereits nach drei Minuten trifft Rottensteiner zum 0:1, nach vier Minuten steht es ebenfalls durch den Ex-DSV Bomber 0:2. Natürlich waren diese Tiefschläge nur schwer verdaubar, die Nervosität und Unsicherheit waren praktisch in jeder Aktion spürbar. Nach dem Seitenwechsel muss Micelli verletzt ausscheiden (Schlag in die Nieren) – die Donawitzer, die erstmals in den schönen, neuen Dressen spielten, waren angezählt, gaben sich aber nicht geschlagen. Steiner verkürzt mit seinem

Weiterlesen

03 12/13: Wieder keine Punkte! Der DSV Leoben bricht in der Schlußphase ein und verliert in Allerheiligen klar mit 1:4 (0:1)!

3. Runde Regionalliga Mitte, FR 17.08.12, 19:00 Sportplatz Allerheiligen 280, SV Allerheiligen – DSV Leoben 4:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Six (39., E.), 1:1 Steiner (73.), 2:1 Kothleitner (79.), 3:1 Spreco (85.), 4:1 Kulnik (89.). Schiedsrichterteam: Ing. Krainer, Altun, Ing. Spörk. Das hat man sich anders vorgestellt. Obwohl man um die Heimstärke von Allerheiligen bescheid wusste, konnte gegen die agressive und körperbetonte Spielweise der Heimmannschaft kein passendes Mittel gefunden werden. Bereits in der ersten Hälfte hatte die von Enrico Kulovits betreute Mannschaft gute Einschussmöglichkeiten – Petrovcic konnte sich einige Male auszeichnen – aber erst ein Elfmeter (Foul von Petkov) brachte den Führungstreffer. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild, die nach der 1:6- Niederlage (gg. Kalsdorf) in der vergangenen Runde überhaupt nicht verunsicherte Mannschaft, war weiterhin tonangebend. Erst mit der Hereinnahme von Rabko und dann Steiner war etwas mehr Wille

Weiterlesen

02 12/13: Ohne Punkt und ohne Tor: Der DSV Leoben verliert gegen den FC Pasching und ist Tabellenletzter!

2. Runde, Regionalliga Mitte, FR 10.08.12, 19:00 Stadion Donawitz 450. DSV Leoben – FC Pasching 0:2 (0:0). Torfolge: 0:1 Sobkova (72.), 0:2 Sobkova (81., Elfer). Schiedsrichterteam, Omerhodzic S., Dorfer, Omerhodzic E. Pasching wurde der Favoritenrolle gerecht und konnte die Donawitzer Heimpremiere als 2:0- Sieger für sich entscheiden. Vor dem Seitenwechsel sahen die 450 Zuseher ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten: Für den DSV vergaben Briza mit einem schönen Weitschuss, Pigneter mit einem Volleykracher und Rabko nach Bonifert-Vorlage, auf der anderen Seite konnte sich Petrovcic mehrmals auszeichnen. Nach der Pause stand das Spiel mehrmals auf des Messers Schneide, einem Berchtold- Kracher an die Querlatte setzte der DSV Schüsse von Pigneter und Bonifert entgegen, Rabko kann aus kurzer Distanz am Torschuss gehindert werden. In der 72. Minute die spielentscheidende Szene: Sobkova zieht ab, der Ball wird leicht, aber entscheidend, abgefälscht und landet zum

Weiterlesen

01 12/13: Auftakt verpatzt: Der DSV Leoben verliert in Kalsdorf mit 0:1 (0:0)!

1. Runde, Regionalliga Mitte, FR 03.08.12, 19:00 Sportzentrum Kalsdorf, 450. SC Kalsdorf – DSV Leoben 1:0 (0:0). Torschütze: Heil (64.). Schiedsrichterteam: Brunner, Birnstingl, Komornyik. Schade, dieses Spiel hätte nicht verloren werden müssen. Abtasten, nicht in Rückstand geraten, hinten dicht machen – nach diesem Motto verlief für beide Teams der Großteil dieses Auftaktspieles. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte mit wenigen Höhepunkten, startet Kalsdorf besser in die zweite Halbzeit. Vor allem von hohen Bällen aus Standards geht Gefahr aus, nach 64 Minuten entscheidet auch genau so ein Freistoß dieses Spiel. Marco Heil trägt den Schuss hoch an und versenkt den Ball direkt, Tormann Christian Petrovcic kann das 0:1 nicht verhindern. Danach wird der DSV stärker, kommt auch zu guten Chancen, doch Heinemann und Briza scheitern mit sehenswerten Distanzschüssen nur ganz knapp. Da auch Kalsdorf mit den durch das offensive Spiel der Donawitzer Spiel entstandenen

Weiterlesen

30 11/12 Festung Donawitz! Der DSV besiegt Klagenfurt mit 2:1 und ist das beste Heimteam!

30. und letzte Runde Regionalliga Mitte, FR 01.06.12, Stadion Donawitz 430. DSV Leoben – Austria Klagenfurt 2:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Kreimer (1.), 2:0 Fekete (49.), 2:1 Reich (53.). Schiedsrichterteam: Pumberger, Loher, Salihovic. Wieder einmal konnte der DSV Leoben seine Heimstärke unter Beweis stellen: Nach einer sehr guten ersten Spielhälfte mit vielen Torchancen, konnten die Donawitzer den Kärntner Angriffen in der zweiten Halbzeit weitgehend unbeschadet widerstehen und als 2:1- Sieger vom Platz gehen. Der DSV Leoben erreicht damit sein angepeiltes Ziel und schließt die Meisterschaft als beste Heimmannschaft aller 16 Tems ab. Mario Kreimer sorgte mit dem 1:0 zu Beginn der ersten Spielhälfte für eine schnelle Führung, danach hätten die Donawitzer den Vorsprung mehrmals ausbauen können. Nach dem Seitenwechsel werden die Klagenfurter stärker, dennoch gelingt Fekete nach schöner Heinemann- Vorlage (49.) das zweite Leobener Tor. Der Anschlusstreffer durch Reich fällt nur

Weiterlesen

29 11/12 Der Meister zu stark: Der DSV Leoben verliert in Graz gegen den GAK mit 1:4 (0:1)!

29. Runde Regionalliga Mitte, FR 25.05.12, 18:30, UPC- Arena Graz, 3.100. GAK – DSV Leoben 4:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Leitgeb (14.), 2:0 Rauter (47.), 2:1 Kreimer (68.), 3:1 Berger (71.), 4:1 Rauter (83.). Schiedsrichterteam: Adanitsch, Schuiki, Koch. Nichts wurde es aus dem Vorhaben, dem Meister die Party zu verderben. Der GAK erwies sich als kompaktere Mannschaft und war den Donawitzern in allen Belangen überlegen. Der Versuch, in Graz selbst das Spiel zu machen, scheiterte – bereits nach vierzehn Minuten stellte Leitgeb per Kopf auf 1:0. Im Anschluß hatte der GAK eine ganz starke Viertelstunde mit einigen Torszenen, ehe der DSV Leoben bis zum Pausenpfiff das Spiel wieder offen gestalten konnte. Gleich nach dem Wiederanpfiff kombinierten die Roten vor unserem Tor – unsere Verteidiger konnten dem Treiben nur zusehen – Rauter erhöhte auf 2:0 (47.). Als dann die GAK- Fans lautstark ihre Mannschaft feierten, stellte Mario Kreimer mit seinem zweiten Saisontreffer

Weiterlesen

28 11/12 Brizas Tor spielentscheidend: Der DSV Leoben besiegt Vorwärts Steyr mit 1:0 (0:0)!

Regionalliga Mitte, 28. Runde, FR 18.05.12, 19:00 Stadion Donawitz 425, DSV Leoben – Vorwärts Steyr 1:0 (0:0). Tor: Markus Briza (84.), Schiedsrichter: Maier, Dietz, Berger. Ein kampfbetontes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften mit dem glücklicheren Ende für den DSV Leoben! Nachdem beide Teams mehrere Chancen in Führung zu gehen ausließen, erlöste Markus Briza in der Schlussphase das Leobener Publikum mit dem einzigen Treffer. Nach dem ersten vollen Erfolg nach vier sieglosen Runden, der für Vorwärts Steyr wohl den Abstieg bedeutet, übernimmt der DSV Leoben wieder die Wertung „beste Heimmannschaft“ und kann als Tabellendritter positiv in die letzten Meisterschaftsrunden blicken. Für Trainer Manfred Unger war es im dritten Spiel der erste Sieg, ein Arbeitssieg, bei dem sich seine Mannschaft gegenüber den letzten Spielen deutlich steigern konnte – ein Wermutstropfen bleibt: Sowohl Pigneter als auch Briza sind im nächsten Spiel gegen den GAK wegen

Weiterlesen

27 11/12 Spätes Tor beschert 0:1 (0:0)- Niederlage in Pasching!

27. Runde Regionalliga Mitte: DI., 15.05.2012, 19:00 Uhr, Waldstadion Pasching. FC Pasching – DSV Leoben 1:0 (0:0). Tor: Kevin Hinterberger (89′). Schiedsrichterteam: Heinz Dorfer, Senka Omerhodzic, Edin Omerhodzic. Auch im zweiten Spiel unter Trainer Manfred Unger blieben die Donawitzer ohne Punkte. Obwohl man über weite Strecken das Spiel kontrolliert hat und kaum Chancen zuließ, musste man wieder als Verlierer die Heimreise antreten. Nach der gelb/roten Karte für Hackinger witterten die Hausherren ihre Chance im Abstiegskampf anzuschreiben und kamen in der letzten Minute durch Kevin Hinterberger, nach bereits einigen guten Möglichkeiten ,nicht unverdient zu drei Punkten. Das Spiel in Pasching begann mit einem vorsichtigen Abtasten beider Mannschaften. Beide Verteidigungsreihen standen gut und ließen sich nicht herauslocken, was sich vorallem in der ersten Halbzeit auch in den wenigen wirklichen Torszenen verdeutlichte. Die ersten Minichancen fanden die Donawitzer vor,

Weiterlesen

26 11/12 Misslungenes Trainerdebüt von Manfred Unger: Der DSV Leoben verliert bei den Sturm Amateuren klar mit 0:3 (0:2)!

26. Runde, Regionalliga Mitte, FR 11.05.12, 19:40, Messendorf 300. Sturm Amateure – DSV Leoben 3:0 (2:0). Torfolge: 1:0 Sousa (4.), 2:0 Ranftl (39.), 3:0 Rother (49.). Schiedsrichterteam: Schuiki, Baier, Dr. Paier. Das ging leider gründlich daneben. Schon schlimm genug, dass die Spielerpässe der Donawitzer Kicker nicht den Weg nach Graz fanden und erst verspätet nachgebracht werden mussten. Eine Verzögerung des Spielbeginnes von 40 Minuten war die Folge, Sturm deponierte daraufhin bereits vor dem Anstoss einen Protest beim Schiedsrichterteam. Das Spiel selbst begann dann unglücklich, mit der ersten Chance gingen die Hausherren in Führung – Sousa setzt sich per Kopf nach einem Freistoß bereits nach vier Minuten durch. Die Donawitzer sind danach bemüht, laufen sich aber immer wieder in der gut stehenden Grazer Abwehr fest, aus einem Konter erhöhen die Amateure durch einen schönen Schuss von Ranftl auf 2:0 (39.). Gleich nach Wiederbeginn sorgt Rother für die Vorentscheidung,

Weiterlesen

25 11/12 Tor in letzter Sekunde: Marcel Steiner sichert einen Punkt beim 1:1 (0:0) gegen Allerheiligen!

25. Runde, Regionalliga Mitte, FR 04.05.12, 19:00 Stadion Donawitz 311. DSV Leoben – SV Allerheiligen 1:1 (0:0). Torfolge: 0:1 Kulnik (86.), 1:1 Steiner (90.). Schiedsrichterteam: Schieder Erwin, Altun Serdar, Schweighofer Matthias. Es ist viel vorgefallen in den letzten Tagen beim DSV Leoben. Die ganze Unruhe in Donawitz spiegelt die Mannschaftsaufstellung wider, nicht weniger als sieben Stammspieler fehlten: Neben dem gesperrten Hackinger waren Rottensteiner, Rinnhofer, Derndorfer, Grasser, Lechner und Kreimer nicht dabei. Natürlich war die Mannschaft in dieser Aufstellung nicht eingespielt, war in manchen Situationen das fehlende Selbstverständnis zu bemerken – aber was an Routine fehlte wurde durch Einsatz und Leidenschaft wett gemacht. Die besseren Chancen hatte vorerst Allerheiligen (Kulnik und Vasic), aber auch die Donawitzer suchten den Abschluss (Fekete, Kerek, Briza). Petrovcic konnte sich in der gefährlichsten Szene gegen Kulnik auszeichnen, mit 0:0 ging es in

Weiterlesen

24 11/12 80 Minuten überlegen und dennoch keine Punkte: Der DSV Leoben verliert in St. Florian 1:2 (0:0)!

24. Runde Regionalliga Mitte, FR 27.04.12, 19:00 Sportpark St. Florian, 250. Union St. Florian – DSV Leoben 2.1 (0:0). Torfolge: 0:1 Briza (61.), 1:1 Zauner (80.), 2:1 Zemann (82.). Schiedsrichterteam: Weichsler, Dietz, Maier. Ein verrücktes Spiel, letztendlich ein Spiel zum Vergessen. Natürlich war die Mannschaft durch die neue Situation irritiert, die Kommunikation zur Betreuerbank noch zaghaft – am Spielfeld merkte man davon aber vorerst nur wenig. Souverän und ungefährdet bestimmten die Donawitzer die erste Hälfte, in der einige schöne Konter auf Höbarths Tor vorgetragen werden konnten (Hackinger, Kreimer, Kerek). Auch St. Florian vergab die (wenigen) Möglichkeiten und so viel die Entscheidung in der zweiten Spielhälfte. Der DSV machte von Beginn weg ordentlich Tempo, hatte mit einem Lattenpendler von Fekete richtig Pech, ehe Briza einen (abgefälschten) Freistoßball zum hochverdienten 1:0 für den DSV versenkte (61.). Danach wurde St. Florian aktiver, konnte

Weiterlesen

23 11/12 Norbert Kerek verhilft dem DSV mit drei Toren zum Arbeitssieg: DSV Leoben - Gleinstätten 3:1 (2:1)!

23. Runde, Regionalliga Mitte, DI 24.04.12, 18:00 Uhr, Stadion Donawitz 350. DSV Leoben – SV Gleinstätten 3:1 (2:1). Torfolge: 0:1 Rabko (22.), 1:1 Kerek (33.), 2:1 Kerek (45.), 3:1 Kerek (52.). Schiedsrichterteam: Weinberger, Meixner, Gruber. Norbert Kerek war an diesem Abend zweifellos der Vater des Erfolges. Während Gleinstätten unbekümmert nach vorne spielte und auch die Zweikämpfe für sich entschied, tat sich der DSV Leoben vor allem in der Anfangsphase sehr schwer mit dem geordneten Spielaufbau. Das 0:1 durch eine schöne Einzelaktion von Michael Rabko war nach 22 Minuten daher auch durchaus verdient. Den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage machte danach unser Langer mit der Nummer 16 aus. In Abwesenheit Diego Rottensteiners sprang, wie schon zuletzt in Villach, der Ungar Norbert Kerek in die Rolle des Vollstreckers. Zwei Tore vor der Pause (33., 45.) und dann noch eines in der 52. Minute drehten die Partie und besiegelten die Niederlage von Gleinstätten. Es war

Weiterlesen

22 11/12 Im Spitzenspiel schießen Wurzinger und Kerek den DSV Leoben in Villach zu einem verdientem 2:0 (1:0)- Auswärtssieg!

22. Runde Regionalliga Mitte, FR 20.04.12, 19:00 Villach Lind 300. Villacher SV – DSV Leoben 0:2 (0:1). Torfolge: 0:1 Wurzinger (45.), 0:2 Kerek (57.). Schiedsrichter: Erlinger, Greinecker, Imsirovic. Ein ganz starker Auftritt unserer Mannschaft in Villach: Der DSV Leoben fügte dem VSV die erste (verdiente!)Frühjahrsniederlage zu und orientiert sich weiter nach oben! Im Spitzenspiel der 22. Runde sahen die wenigen Zuseher viele Torszenen auf beiden Seiten. Während die Abwehr rund um den starken Tormann Petrovcic alle Kärntner Chancen abwehren konnte, netzte Wurzinger einen Freistoß unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff unhaltbar zum 0:1 in die Maschen. In der zweiten Hälfte erhöhte der für Rottensteiner (Muskelverletzung) eingewechselte Kerek mit einem satten Schuss auf 0:2, alle Versuche der Villacher heranzukommen, scheiterten. Der DSV Leoben gewinnt im siebten Spiel im Frühjahr bereits zum fünften Mal und liegt damit sogar in der Frühjahrswertung auf dem ersten Platz! Sorgenfalten

Weiterlesen

21 11/12 Sensationelle Derbyleistung: Diego Rottensteiner schickt die KSV Amateure mit fünf Toren beim 6:1 (4:0)- Sieg nach Hause !

21. Runde, Regionalliga Mitte, FR 13.04.12, 19:00 Stadion Donawitz, 411. DSV Leoben – KSV Amateure 6:1 (4:0). Torfolge: 1:0 Rottensteiner (12.), 2:0 Rottensteiner (22., Elfer), 3:0 Fekete (27.), 4:0 Rottensteiner (40., Elfer), 5:0 Rottensteiner (60.), 6:0 Rottensteiner (71.), 6:1 Wendler (78., Elfernachschuss). Schiedsrichter: Schuiki, Grain, Dr. Paier. Was für ein Spiel! Von Anbeginn weg ließen die Donawitzer keinen Zweifel aufkommen, wer dieses Derby diktiert: Mit enormen Tempo wurde der KSV förmlich überrollt, nach einigen hochkarätigen Chancen setzte sich Diego Rottensteiner erstmals in Szene. Aus einem Gestocher heraus erzielt er seinen ersten Treffer (12.), nach 22 Minuten erhöht er mit einem verwandelten Elfer (nach einem Handspiel im Strafraum) auf 2:0. Der DSV Leoben setzt nach, nach einer Kreimer- Maßflanke stellt Adam Fekete auf das vorentscheidende 3:0 (27.). Noch vor der Pause wird Roland Rinnhofer im Strafraum zu ungestüm von den Beinen geholt – Schiedsrichter

Weiterlesen

20 11/12 Enttäuschung am Ostermontag: Der DSV Leoben verliert gegen die LASK Juniors mit 0:1 (0:0)!

20. Runde Regionalliga Mitte, Montag 09.04.12, 16:15 Stadion Traun 150, LASK Juniors – DSV Leoben 1:0 (0:0). Tor: Koller (47.), Schiedsrichter: Wieser, Krassnitzer, Berger. Das war zu wenig: Ambitionierte LASK Juniors besiegen in einem an Höhepunkten armen Spiel den DSV Leoben mit 1:0. Vor der Pause hält Tormann Pervan die Linzern mit einer Superparade bei einem Pigneter- Schuss im Spiel, gleich nach Wiederbeginn die entscheidende Szene. Bytyci setzt mit einem einfachen Pass Koller ein, die Leobener Hintermannschaft sieht dabei nicht gut aus, über den herauseilenden Tormann Petrovcic hebt Koller den Ball zum einzigen Treffer ins Netz. Die Donawitzer versuchen danach Alles um den Ausgleichtreffer zu erzielen, doch vor dem Tor wird zu kompliziert gespielt, aus den Flanken und Schüssen auf das Linzer Tor entstehen einfach keine Tore. Wieder einmal müssen die Donawitzer mit hängenden Köpfen und ohne Punkte aus der Fremde nach Hause fahren, die Enttäuschung nach der Niederlage

Weiterlesen

19 11/12 Dritter Zu-Null-Sieg in Folge: Der DSV Leoben zittert sich zu einem knappen 1:0 (1:0)- Sieg gegen starke Welser!

19. Runde, Regionalliga Mitte, FR 30.03.12, 19:00 Stadion Donawitz 290. DSV Leoben – FC Wels 1:0 (1:0). Tor: Kerek Norbert (6.). Schiedsrichter: Meschnark, Dietz, Fischer. Wenn man Spiele für sich entscheidet, in denen man nicht die bessere Mannschaft ist, zeugt das auch von einer gewissen Qualität. Die Nerven der spärlichen 290 Zuseher in Donawitz wurden nach einem frühen Kerek-Führungstreffer (6.) eigentlich bis zum Schlusspfiff gehörig strapaziert! In keiner Phase des Spieles gelang es dem DSV Leoben Ruhe ins Spiel zu bringen, zu weit voneinander aber auch vom Gegner standen die Donawitzer Akteure. Wels war optisch überlegen, machte zeitweise enormen Druck und konnte auch einige Chancen herausspielen. Dass es trotz der minimalistischen Donawitzer Leistung dennoch zu drei Punkten reichte verdanken die Leobener nicht zuletzt einem in Hochform spielenden Tormann Christian Petrovcic, der mit unglaublichen Reflexen seinen Kasten sauber hielt. Dennoch kein Grund unzufrieden zu

Weiterlesen

18 11/12 Auswärtssieg! Der DSV Leoben schlägt durch Tore von Rottensteiner und Pigneter den heimstarken SAK in Klagenfurt mit 2:0 (0:0)!

18. Runde Regionalliga Mitte, SA 24.03.12, 14:30 SAK Platz 250, SAK – DSV Leoben 0:2 (0:0). Torfolge: 0:1 Rottensteiner (68.,E.), 0:2 Pigneter (83.). Schiedsrichter Biebl, Kriener, Waldl. Es geht ja doch! Endlich können die Donawitzer die Auswärtsschwäche ablegen und beim ansonst sehr heimstarken Tabellendritten, dem SAK, gewinnen. Nach einer durchwachsenen ersten Spielhälfte, in der keine der beiden Mannschaften überzeugen konnte, fiel die Entscheidung in der zweiten Halbzeit. Gerade als der Wind kräftig Richtung Petrovcic zu blasen begann, fingen die Leobener an, druckvoll nach vorne zu spielen. Rottensteiner verwandelt einen Foulelfmeter sicher zur wichtigen Führung (68.), danach spielten nur noch die Donawitzer. Wurzinger hatte mit einem Lattenschuss Pech, doch ein Traumtor von Pigneter (83.) sorgte für den 2:0 Endstand und sicherte dem DSV Leoben drei wichtige Punkte in der Fremde: Der zweite Auswärtssieg in dieser Saison hebt den DSV auf den sechsten Tabellenrang!

Weiterlesen

17 11/12 Mit starker Leistung nach der Pause zum verdienten Sieg: Fekete und Hackinger treffen beim 2:0 (0:0) gegen den FC Gratkorn!

17. Runde Regionalliga Mitte, FR 16.03.12, 19:00 Stadion Donawitz 350. DSV Leoben – FC Gratkorn 2:0 (0:0). Torfolge: 1:0 Fekete (51.), 2:0 Hackinger (69.). Schiedsrichter: Ciochirca, Poric, Aliu. Mit einer Gedenkminute für den legendären Stadionsprecher Kurt Grosina begann das Derby gegen Gratkorn. Und was danach die Donawitzer Kicker auf dem Feld zeigten, wäre ganz bestimmt nach dem Geschmack des „Gelben“ gewesen. Viele Torszenen (Lattenschuss Hackinger, Freistoss Tesevic) auf beiden Seiten brachten vorerst zwar noch keine Tore, aber eine rassige und intensiv geführte Partie war es allemal. Nach der Pause erlöst die Neuerwerbung Adam Fekete mit einem schönen Abschluss, er schiebt den Ball am Tormann vorbei, die 350 Zuseher mit dem 1:0 (51.), Dominik Hackinger sorgt mit dem 2:0 (69.) für die Vorentscheidung. Leoben war in der zweiten Hälfte bissiger und aggressiver, die Muhr- Mannschaft wollte den Sieg unbedingt und wurde schließlich auch belohnt: Eine gelungene

Weiterlesen

16 11/12 Misslungener Auftakt: Der DSV Leoben verliert trotz früher Führung mit 1:2 (1:1) in Vöcklamarkt!

16. Runde Regionalliga Mitte, SA 10.03.12, 14:30 Vöcklamarkt 650, UVB Vöcklamarkt – DSV Leoben 2:1 (1:1). Torfolge: 0:1 Rottensteiner (3., Elfer), 1:1 Peter (20.), 2:1 Vitzthum (55.). Schiedsrichter: Maier, Eberhard, Koppitsch. Bestes Fußballwetter, hohe Erwartungen, frühe Führung: Nach Foul an Adam Fekete im Strafraum verwandelt Diego Rottensteiner den Elfer zum 1:0 für den DSV bereits nach drei Minuten, dennoch verlief das Spiel nicht wunschgemäß. Zuviele Fehler in der Defensive, zuviele Zuordnungsfehler im Mittelfeld (zweite Bälle wurden viel zu selten geholt) machten die Hausherren stärker als sie eigentlich waren. Nach dem Ausgleich durch Jozsef Peter (20.) hatte zwar Pigneter eine gute Möglichkeit, den DSV neuerlich in Führung zu bringen, Vöcklamarkt blieb aber gefährlicher. Nach dem Seitenwechsel gehen die Oberösterreicher durch einen Kopfballtreffer durch Vitzthum in Führung, danach erfangen sich die Donawitzer wieder. Die besten Chancen durch Fekete, Rottensteiner

Weiterlesen

15 11/12 Unnötig hohe Niederlage im letzten Spiel des Jahres: Der DSV Leoben verliert bei Austria Klagenfurt mit 1:4 (0:1)!

15. Runde, Regionalliga Mitte, FR 11.11.11, 19:00 Uhr, Wörtherseestadion Klagenfurt 400, Austria Klagenfurt – DSV Leoben 4:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Bürgler (35.), 2:0 Reich (65.), 3:0 Korepp (75.), 4:0 Reich (81.), 4:1 Rottensteiner (90.). Schiedsrichter: Mag. Rothmann, Schnetzer, Ing. Heyss. Im letzten Spiel setzte es für die zuletzt erfolgreiche Donawitzer Mannschaft eine doch herbe Niederlage. Im fast leeren, riesigen Wörtherseestadion hatte es der DSV Leoben in der Hand, nach gutem Beginn in Führung zu gehen, doch etliche Chancen nach Pigneter- Flanken blieben ebenso ungenützt wie ein Briza- Elfmeter. Noch vor der Pause gelingt Bürgler aus einem Konter der Kärntner Führungstreffer, auch in der zweiten Spielhälfte agieren die Hausherren einfach abgebrühter und routinierter. Während die Leobener Chancen vergeben werden, zieht Austria Klagenfurt mit einfachen, aber effektiven Spielzügen, zwischen der 65. und 81. Minute auf insgesamt 4:0 davon. Den Schlusspunkt zum Leobener

Weiterlesen

14 11/12 Rottensteiner erlöst Donawitzer Fans in der Nachspielzeit: DSV Leoben - GAK 1:1 (0:1)!

14. Runde, Regionalliga Mitte, FR 04.11.11, 19:00 Stadion Donawitz 1.635. DSV Leoben – GAK 1:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Micelli (ET, 17), 1:1 Rottensteiner (91.). Schiedsrichter: Lamb, Schuiki, Koch. Beim Donawitzer Zuschauerrekord in der Regionalliga, vor 1.635 Zusehern, war der Respekt in der ersten Spielhälfte vor dem Tabellenführer aus Graz noch zu groß. Der GAK, der bis zu diesem Spiel auswärts immer mit drei Punkten nach Hause fuhr, kontrollierte das Geschehen und gelangte auch nicht unverdient in Führung. Nach einer hohen Flanke in den Strafraum verlängert Micelli den Ball unglücklich per Kopf über Petrovcic hinweg zum 0:1 für den GAK in die Maschen. Außer einem guten Grasser- Schuß hatte der DSV vor dem Seitenwechsel offensiv nur sehr wenig zu bieten. Nach der Pause wurden die Donawitzer aggressiver und bissiger und konnten den GAK mehrfach gehörig unter Druck setzen, Pösendorfer musste einige Male eingreifen. Der GAK, nur mehr über seltene Konter gefährlich, wähnte

Weiterlesen

13 11/12 Auswärtssieg! Der DSV Leoben besiegt Vorwärts Steyr durch Tore von Kreimer, Rottensteiner und Grasser mit 3:1 (2:1)!

13. Runde, Regionalliga Mitte, SA 29.10.11, 16:00 Uhr. Vorwärtsstadion, 1350. Vorwärts Steyr – DSV Leoben 1:3 (1:2). Torfolge: 0:1 Kreimer (9.), 1:1 Lindorfer (16.), 1:2 Rottensteiner (39.), 1:3 Grasser (52.). Schiedsrichter: Dorfer, Sneditz, Omerhodzic. Ein beinahe außergewöhnliches Ereignis: Der DSV Leoben kann auch auswärts gewinnen! Was seit dem 23. April (das 2:0 in Pasching war bis zu diesem Tag der einzige Auswärtssieg im Jahr 2011!) nicht mehr gelungen ist, machten unsere Jungs in abgebrühter und aufgrund der starken zweiten Hälfte auch völlig verdienter Manier, möglich. Kreimer profitiert nach neun Minuten von einem schrecklichen Tormannpatzer und stellt auf 1:0. Nach dem vorübergehenden Ausgleich durch Lindorfer und einer kurzen Steyrer Drangperiode setzte Rottensteiner (schließt schönen Konter ab) noch vor der Pause das 2:1 drauf. In der zweiten Spielhälfte erhöht der DSV den Druck und wird belohnt: Grasser donnert den Ball unhaltbar ins Kreuzeck, danach

Weiterlesen

12 11/12 Trotz vieler Topchancen: Der DSV Leoben schlägt den FC Pasching nur knapp, aber verdient mit 1:0 (1:0)!

12. Runde, Regionalliga Mitte, FR 21.10.11, 19:00 Uhr, Stadion Donawitz 300. DSV Leoben – FC Pasching 1:0 (1:0). Tor Rottensteiner (25.). Schiedsrichter: Strauss, Omerhodzic, Schorli. Inflationär, beinahe fahrlässig wie die Donawitzer mit ihren Torchancen umgingen. Als überlegene Mannschaft ging der DSV Leoben durch einen Treffer von Diego Rottensteiner – nach Kreimer Flanke – verdient in Führung und hatte weitere Möglichkeiten, dieses Spiel bereits vor der Pause zu entscheiden. Die Chancenauswertung war auch in der zweiten Spielhälfte „ausbaufähig“ und so mussten die Zuschauer bis zur letzten Minute um den knappen Sieg zittern. Konterchancen hatte Adi Pinters Mannschaft immer wieder, die Donawitzer Hintermannschaft rund um Wurzinger stand aber felsenfest und konnte einen Gegentreffer verhindern. Mit dem zweiten 1:0- Heimsieg in Serie verschafft sich der DSV Leoben wieder etwas Luft und kann sich nach oben konzentrieren! Ohne den auf Krücken humpelnden

Weiterlesen

11 11/12 Nichts für schwache Nerven: Der DSV Leoben zittert sich zu mühevollem 1:0 (0:0)- Sieg gegen die Sturm Amateure!

11. Runde, Regionalliga Mitte, FR 14.10.11, 19:00 Stadion Donawitz, 360. DSV Leoben – Sturm Amateure 1:0 (0:0). Tor: Kerek (88.). Schiedsrichter: Rieberer, Hübler, Steinacher. Der Sieg war sicherlich nicht unverdient. Knapp war er aber allemal und nachdem die stotternde Donawitzer Torfabrik auch diesmal erst nach 88 Minuten (nach insgesamt 321 torlosen Minuten!) ansprang, war er natürlich glücklich. Chancen auf eine Vorentscheidung verpassten beide Teams zur Genüge, die besten Möglichkeiten blieben auf beiden Seiten ungenutzt. Als nach einer Stunde Marco Pigneter eingewechselt wird und gleich für viel Schwung sorgt, geht ein Ruck durch die Mannschaft. Und als viele, trotz erfolglosem Donawitzer Dauerdruck, mit einem torlosen Remis rechnen, schlägt Norbert Kerek zu: Der Ungar verwertet einen kurz abgewehrten Schuss von Hackinger zum erlösenden 1:0, der DSV Leoben beendet die Negativserie und ist wieder auf der Siegerstraße! Es war das erwartet schwere und knappe Spiel. Da

Weiterlesen

10 11/12 Zu wenig effizient! Chancen waren vorhanden, Punkte gab es aber keine: Allerheiligen - DSV Leoben 1:0 (1:0)!

10. Runde, Regionalliga Mitte, SA 8.10., 18:00 Uhr. Allerheiligen 120, SV Allerheiligen – DSV Leoben 1:0 (1:0), Tor: Hofer (24.). Schiedsrichter: Ciochirca, Mitteregger, Bektas. Es ist zum Verzweifeln. An diesem Nachmittag hat sicher nicht das bessere Team, sondern das effizientere gewonnen. Da vergeben Kerek, Hackinger, Kreimer und Grasser gute Torchancen, auf der anderen Seite stellt Allerheiligens Hofer mit der ersten Möglichkeit auf 1:0. Nach dem Führungstreffer werden zwar die Leobener Angriffe seltener, dennoch bleiben die Obersteirer klar das spielbestimmende und dominante Team. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild, der DSV Leoben drückt, Allerheiligen verteidigt geschickt und verlegt sich ganz auf das Konterspiel. Der ganze Ballbesitz und das variantenreiche Spiel nützen nichts, wenn man vorne nicht trifft – die letzte gute Chance vergibt Rottensteiner, Allerheiligen schlägt den DSV Leoben glücklich mit 1:0! Eigentlich machten die Donawitzer auf dem engen

Weiterlesen

09 11/12 Heimserie gegen St. Florian gerissen! Der DSV Leoben verliert erstmals zu Hause mit 0:1 (0:0)!

9. Runde, Regionalliga Mitte, FR 30.09.11, 19:00, Stadion Donawitz 380. DSV Leoben – Union St. Florian 0:1 (0:0). Tor: Zemann (58.). Schiedsrichter: Meschnark, Maier, Fischer. Zaghaft, verunsichert und berechenbar – die bisher souveränen Donawitzer fanden im Heimspiel gegen disziplinierte Oberösterreicher keine Mittel um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Nach einer flauen ersten Spielhälfte fing sich der DSV Leoben aus einem Konter das 0:1 durch Zemann (58.) ein, die Schlussoffensive blieb erfolglos. Unrühmliche Höhepunkte: Der kleinliche und launenhafte Schiedsrichter Meschnark anerkannte einen 100%- regulären Treffer von Norbert Kerek nicht, zu allem Überdruß schickte er noch Kapitän Rinnhofer nach einem Dutzendfoul mit Gelbrot vom Platz. Der Schiedsrichter hatte zweifellos Anteil an der Donawitzer Niederlage, alleine Schuld war er aber nicht, zu kompliziert und ungewohnt unpräzise agierte der DSV Leoben über weite Strecken des Spieles – die Niederlage

Weiterlesen

08 11/12 Verdienter Punkt in der Südsteiermark! Rottensteiner trifft beim 1:1 (0:1) in Gleinstätten!

8. Runde Regionalliga Mitte, FR 23.09.11, 19:00 Tondachstadion 500. Gleinstätten – DSV Leoben 1:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Rottensteiner (37.), 1:1 Seiner (49.). Schiedsrichter: Schieder, Krainer, Berghofer. Eine gut eingestellte DSV- Mannschaft konnte das gesteckte Ziel erreichen und mit einem verdienten Punkt aus Gleinstätten nach Hause fahren. Nach der ersten Spielhälfte, in der Rottensteiner den DSV Leoben aus kurzer Distanz in Führung bringen konnte (37.), sah es sogar nach mehr aus, doch gleich nach Wiederbeginn wurde Seiner nicht eng genug gedeckt und konnte zum 1:1 ausgleichen. Erfreulich verlief das Comeback nach langer Verletzungspause von Norbert Kerek, der immerhin schon dreißig Minuten spielen konnte – weniger erfreulich war der Ausschluß von Florian Wurzinger, der nach einem Gelbfoul mit dem Schiri „diskutierte“ und ein zweites Mal Gelb sah. Neben den beiden Toren, hatten beide Teams je einen Stangenschuss, das Unentschieden geht daher auch in Ordnung!

Weiterlesen

07 11/12 Ganz starker Auftritt! Der DSV Leoben fertigt den Villacher SV mit 3:0 (1:0) ab!

7. Runde, Regionalliga Mitte, FR 16.09.11, 19:00 Stadion Donawitz 370. DSV Leoben – Villacher SV 3:0 (1:0). Torfolge: 1:0 Füzfa (36.), 2:0 Briza (53.), 3:0 Lechner (57.). Schiedsrichter: Biebl, Smolinski, Wegerer. Nach dem schwachen Auftritt beim 0:2 in Kapfenberg war Wiedergutmachung angesagt – und das ist den Donawitzern an diesem Abend gegen den Überraschungsaufsteiger eindrucksvoll gelungen. Schon vor der Pause war der gewohnt heimstarke DSV einem Tor näher als die Kronsteiner – Mannschaft, Gery Füzfa sorgte mit dem 1:0 nach 36 Minuten für die verdiente Führung. Nach dem Seitenwechsel ging es Schlag auf Schlag, zuerst versenkte Briza einen Freistoßball zum 2:0, ehe Lechner nach 57 Minuten per Kopf mit dem dritten Treffer alles klar machte. Danach legte Villach in punkto Härte einen Gang zu und wurde mit einer Roten Karte für Isopp bestraft – gegen zehn Kärntner hatte der DSV Leoben keine Probleme und siegte überraschend klar aber verdient mit 3:0!

Weiterlesen

06 11/12 In Schirmitz war nichts zu holen: KSV II siegt verdient gegen den DSV Leoben mit 2:0 (1:0)!

6. Runde, Regionalliga Mitte, SO 11.09.11, 10:30 Uhr, Schirmitz 500. KSV II – DSV Leoben 2:0 (1:0). Torfolge: 1:0 Stadler (11., Elfer), 2:0 Hirschhofer (48.). Schiedsrichter Ciochirca, Duschek, Zangerle. Tolle Kulisse, prächtiges Wetter – es hätte ein schönes Derby werden können, nach dem Schlusspfiff herrschte aber Ernüchterung. Zu keinem Zeitpunkt gelang es den Donawitzern das Spiel zu bestimmen, die jungen Kapfenberger waren an diesem Vormittag einfach immer um einen Tick schneller, konsequenter und gefährlicher. Nach einem verwandelten Handselfmeter (Petkov wurde der Ball an die Hand geschossen) durch Stadler nach elf Minuten, fanden die Leobener vor der Pause kein geeignetes Mittel um wieder ins Spiel zurück zu kommen. Die Schlüsselszene in der zweiten Hälfte: Auf der einen Seite scheitert Kreimer per Kopf knapp an Tormann Kostner, im Gegenzug schliesst Hirschhofer einen schnellen Vorstoß mit dem 2:0 ab (48.). Zeit um den Rückstand aufzuholen war mehr als genug

Weiterlesen

05 11/12 Starke Leistung gegen die LASK Juniors! Der DSV Leoben siegt auch in dieser Höhe verdient mit 4:1 (2:1)!

5. Runde, Regionalliga Mitte, FR 02.09.11, 19:00 Stadion Donawitz 317. DSV Leoben – LASK Juniors 4:1 (2:1). Torfolge: 1:0 Wurzinger (13.), 2:0 Briza (21., Elfer), 2:1 Templ (43.), 3:1 Briza (60.), 4:1 Rottensteiner (89.). Schiedsrichter Obwurzer, Trampusch, Leitner. Gegen dieses druckvolle, schnelle Spiel der Donawitzer waren die Linzer chancenlos. Die Tore waren nur eine Frage der Zeit – Wurzingers Kopfballtreffer und Brizas verwandelter Elfmeter (nach Foul an Kreimer) nach 21 Minuten, zeugten von der Dominanz von Beginn weg. Weitere Chancen vor der Pause gab es für den DSV zur Genüge, dennoch kam der LASK durch einen unhaltbaren Templ- Schuss kurz vor der Pause zum 1:2. Nach der Pause konnten die Gäste das Spiel lange offen halten, ehe Markus Briza mit seinem zweiten Treffer alles klar machte. Rottensteiners 4:1 war dann an diesem schönen Fußballabend nur noch Draufgabe, der DSV Leoben überzeugte über weite Strecken und setzte sich verdient durch… Nach dem Motto:

Weiterlesen

04 11/12 Punkt in der Hitzeschlacht: Der DSV Leoben erkämpft sich ein 1:1 (1:1)- Unentschieden in Wels!

4. Runde Regionalliga Mitte, FR 26.08.11, 19:00 ASKÖ Stadion Wels, 200. FC Wels _ DSV Leoben 1:1 (1:1). Torfolge: 1:0 Neunteufel (15.), 1:1 Hackinger (45.), Schiedsrichter: Schellander, Obwurzer, Pejic. Der erste Auswärtspunkt ist am Konto. Auch wenn viele vor dem Spiel auf einen Sieg hofften, so war das Ergebnis nach dem Gezeigten in etwa leistungsgerecht. Der FC Wels ging nach einem Stanglpass durch Neunteufel schnell in Führung, noch vor der Pause konnte Hackinger (nach einer schönen Rinnhofer- Vorlage) zum 1:1 ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel dominierte der DSV Leoben klar das Geschehen, doch die Stürmer Rottensteiner und Kreimer hatten ihr Visier verstellt. Es reichte in dem Hochsommerkick nur zu einem wirklich gefährlichen Schuss durch Grasser, den der Tormann zur Ecke abwehren kann. Einen Kurzauftritt hatte Tim Heinemann: Gekommen in der 81., Gelb in der 83. und GelbRot in der 88. Minute… 36° Celsius im Schatten – den es aber auf dem Welser Platz nur teilweise

Weiterlesen

03 11/12 Zwei verlorene Punkte: Der DSV Leoben vergibt gegen zehn Klagenfurter eine 1:0- Führung und muss sich mit einem 1:1- Remis gegen den SAK zufrieden geben!

3. Runde, Regionalliga Mitte, FR 19.08.11, 19:00 Stadion Donawitz 394, DSV Leoben – SAK Klagenfurt 1:1 (0:0), Torfolge: 1:0 Lechner (72.), 1:1 Biscan (79.), Schiedsrichter: Alesi, Erlinger, Kriener. Der DSV Leoben tat sich vor der Halbzeit schwer mit dem Herausarbeiten von zwingenden Chancen, zu sicher stand die Kärntner Hintermannschaft. Auch vorne war der SAK durchaus gefährlich, einige brenzlige Situationen mussten die Donawitzer überstehen. Nach 25 Minuten wird aber Füzfa im gegnerischen Strafraum klar gelegt, alleine der Schiripfiff blieb zur allgemeinen Verwunderung und Verärgerung aus. Nach dem Seitenwechsel schwächt Aleksic seine Mannschaft durch seine Gelbrote Karte, danach setzen sich die Leobener in der Kärntner Hälfte regelrecht fest. Viele Chancen werden vergeben, ehe Thomas Lechner aus einem Gestocher nach einem Freistoß den Ball doch noch zum 1:0 über die Linie dückt. Der DSV sucht die Entscheidung, vernachlässigt aber in einem der wenigen Konter die Verteidigung.

Weiterlesen

02 11/12 Die Chancen um zu punkten waren vorhanden, Gratkorn erwies sich aber als die effizientere Mannschaft: FC Gratkorn - DSV Leoben 3:1 (1:0)!

2. Runde Regionalliga Mitte, FR 12.08.11 19:00, Stadion Gratkorn 550. FC Gratkorn – DSV Leoben 3:1 (1:0), Torfolge: 1:0 Wohlmuth (13.), 1:1 Rottensteiner (57.), 2.1 Klicnik (59.), 3:1 Wohlmuth (93.), Schiedsrichter: Schuiki. Drei wichtige Spieler (Füzfa, Kerek, Rinnhofer) fehlten den Donawitzern in diesem ersten Steirerderby der Saison vor allem in der Anfangsphase an allen Ecken und Enden. Es war vorerst vor allem Petrovcic mit seinen Reflexen und Paraden zu verdanken, dass Gratkorn nicht schon vor der Pause alles klar machte. In der 13. Minute war aber auch er bei einem Wohlmuth-Kopfballtreffer aus kurzer Distanz machtlos. Nach dem Seitenwechsel findet der DSV aber besser ins Spiel und kommt durch Rottensteiner gar nicht unverdient zum Ausgleichtreffer. Dann die spielentscheidende Szene: Während Hackinger alleine vor Memic scheitert, trifft Klicnik im Gegenzug zum 2:1 für Gratkorn. Die Donawitzer Schlussoffensive bringt zwar Großchancen (Hackinger, Rottensteiner), den Schlusspunkt

Weiterlesen

01 11/12 Nichts für schwache Nerven: Der DSV Leoben besiegt zum Auftakt Vöcklamarkt durch zwei Kerek- Treffer mit 2:0 (0:0)!

1. Runde Regionalliga Mitte, DI 2.8.11, 19:00 Uhr Stadion Donawitz, 422. DSV Leoben – UVB Vöcklamarkt 2:0 (0:0). Torfolge: 1:0 Kerek (52.), 2:0 Kerek (92.), Schiedsrichter Dorfer, Omerhodzic, Schimani. Fairerweise muss man vorausschicken: Das Spiel hätte durchaus auch ganz anders ausgehen können! In einem spannenden, von vielen Zweikämpfen geprägten Spiel setzen sich die effektiveren Doanwitzer schlußendlich durch, Neuerwerbung Kerek sorgte mit einem Doppelpack für die entscheidenden Treffer (52., 92.). Zwischen den beiden Toren vergaben die Gäste aus Oberösterreich die besten Chancen, Sammer und Stanislavijevic treffen nur die Stange. Kämpferisch und läuferisch konnte der DSV über weite Strecken überzeugen, warum man aber in der Schlußphase derart in Bedrängnis geriet muss noch analysiert werden. Über allem stehen aber die ersten drei Punkte, über die sich die Zuseher mit der Mannschaft freuen durften! Das erste Meisterschaftsspiel einer neuen Saison ist immer etwas

Weiterlesen

30 10/11 Ein rabenschwarzer Tag für die Donawitzer: BW Linz überrollt den DSV Leoben mit 6:0 (4:0) und erreicht die Relegation!

30. Runde, Regionalliga Mitte, MI 01.06.11, 19:00 Donauparkstadion 2.396. BW Linz – DSV Leoben 6:0 (4:0). Torfolge: 1:0 Mikits (8.), 2:0 Wawra (10,E), 3:0 Sulimani (13.), 4:0 Knabel (42,), 5:0 Miksits (57.), 6:0 Hartl (75.). Schiedsrichter: Stossier. Was hatte man sich vor diesem Spiel nicht alles vorgenommen. Nach einem durchaus ambitionierten Beginn gingen die Hausherren mit der ersten Chance in Führung, legten zwei Minuten mit einem verwandelten Elfmeter nach und nach dreizehn Minuten war mit dem 3:0 alles entschieden. Danach hatte Blau Weiß mit den „grünen“ Donawitzern ihre Hetz und erzielten noch vor der Pause einen vierten Treffer. Nach dem Seitenwechsel spielte der DSV brav mit, konnte aber ein Debakel gegen abgebrühte Linzer nicht verhindern. Die Mannschaft von Gregor Pötscher konnte mit dem (eigentlich nicht vorhandenen) Druck überhaupt nicht umgehen, beging zahlreiche unnötige Fehler und erlitt eine der bittersten Niederlagen! n den ersten Minuten hatte

Weiterlesen

29 10/11 Der DSV Leoben verabschiedet sich im letzten Heimspiel der Saison mit einem 4:0 (2:0)- Sieg von den Fans in Donawitz!

29. Runde, Regionalliga Mitte, FR 27.05.11, 19:00 Stadion Donawitz 270, DSV Leoben – FC Wels 4:0 (2:0). Torfolge: 1:0 Hackinger (23.), 2:0 Muhr (33.), 3:0 Briza (60.), 4:0 Schöpf (70.). Schiedsrichter: Moser. Was für ein verrücktes Spiel: Vier Tore, zwei Rote Karten, zwei Stangenschüsse und noch jede Menge Großchancen! Dem Publikum wurde trotz Temperatursturz, Wind und Regen nicht kalt beim Zusehen dieser Donawitzer Mannschaft. Den Trefferreigen eröffnet Hackinger mit einem platzierten Flachschuss ins rechte Eck, Bernhard Muhr verwertet eine Idealflanke von Pigneter per Kopf zum 2:0. Nach dem Seitenwechsel schickt Schiedsrichter Moser nacheinander die Welser Koprivarov (zu Recht) und Schneeberger (sehr hart) mit Rot vom Platz, ab dem Zeitpunkt spielt der DSV Leoben mit dem Gegner Katz und Maus. Markus Briza erhöht mit einem Schuss ins Kreuzeck auf 3:0, ehe Oliver Schöpf mit einem abgefälschten Schuss den 4:0- Endstand fixierte. Die Möglichkeiten auf einen noch wesentlich

Weiterlesen

28 10/11 DSV Leoben holt in Gleinstätten einen Punkt

28. Runde, Regionalliga Mitte, FR 20.05.11, 19:00 Tondachstadion, 350. Gleinstätten – DSV Leoben 0:0. Schiedsrichter Gruber. DSV Leoben und SV Gleinstätten trennen sich torlos 0:0. Trotz einer tollen zweiten Hälfte der DSV Spieler blieb es beim Unentschieden. Beide Teams starteten sehr engagiert in dieses steirische Derby. Der DSV Leoben hatte bereits zu Beginn eine Möglichkeit, aber zwei Verteidiger konnten Diego Rottensteiner im Strafraum stoppen(2.) In den Anfangsminuten schien es so, als würde der DSV Leoben den Ton angeben, mit Fortdauer der Partie kamen die Hausherren immer mehr in das Spiel. DSV Keeper Christian Petrovcic rettete den DSV vor einem frühen Rückstand. Gleinstätten Spieler Poljanec kam nach einer Flanke an den Ball und zog sofort ab, Petrovcic konnte den ersten Ball abwehren, dadurch kam Poljanec nochmals an den Ball aber auch den Nachschuss konnte der Keeper entschärfen(13.). In der 25. Minute war der Ball im DSV Tor, aber David Poljanec wurde wegen

Weiterlesen

27 10/11 Der DSV Leoben schlägt ASK Voitsberg 2:1

27. Runde, Regionalliga Mitte, DI 17.05.11, 19:00 Stadion Donawitz 320, DSV Leoben – ASK Voitsberg 2:1 (1:1). Torfolge: 0:1 Klug (20.), 1:1 Bytyci (41.), 2:1 Rottensteiner (57.). Schiedsrichter Strasser. Volle Punkte für den DSV Leoben. In einem schnellen und interessanten Spiel schaffen die Spieler des DSV Leoben die Revanche für die Niederlage in der Hinrunde. Nach dem Sieg vergangene Woche gegen St. Florian, wollten die Spieler des DSV Leoben auch gegen Voitsberg die volle Punktezahl. Der DSV Leoben tat sich in der ersten Hälfte aber sichtlich schwer gegen die von Trainer Jürgen Aufinger gut eingestellten Gäste aus Voitsberg. Bereits zu Beginn hatte Voitsberg Spieler Jürgen Hiden die erste Chance zur Führung. Im Strafraum kam er an den Ball, doch der Schuss ging über das Tor von DSV Goalie Petrovcic (3.). Bereits fünf Minuten später war es soweit. Emanuel Klug trifft zur 0:1 Führung für Voitsberg (8.). Der DSV lies sich nicht durch den Treffer verunsichern. Roland

Weiterlesen

26 10/11 In der zweiten Hälfte kehrte der Siegeswille zurück: DSV Leoben schlägt St. Florian mit 3:1 (0:1)!

26. Runde, Regionalliga Mitte, FR 13.05.11, 19:00, Stadion Donawitz 280. DSV Leoben – Union St. Florian 3:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Gröbl (33.), 1:1 Bytyci (54.), 2:1 Hackinger (60.), 3:1 Ritzmaier (82.). Schiedsrichter Meschnark. Vor der Pause war es wieder das zerfahrene und nervöse Spiel, das der DSV Leoben schon so oft in diesem Frühjahr den Zuschauern bot. Logische Folge, St. Florian ging durch einen Kopfball von Gröbl in Führung – übrigens zum achten Mal in der Rückrunde, dass der DSV Leoben einem Rückstand nachlaufen musste. Zum erstenmal aber drehte der DSV nach dem Seitenwechsel das Spiel um: Bytyci netzt scharf von der linken Seite (54.) zum Ausgleich und Hackinger überhebt sechs Minuten später den Tormann zum 2:1. Der DSV drückt weiter, lässt nicht locker und nach dem schönen Treffer von Ritzmaier kann ein letztendlich souveräner und verdienter 3:1- Heimsieg eingefahren werden. Ein ganz wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt! Die Gäste aus St. Florian

Weiterlesen

25 10/11 Statt Befreiungsschlag eine unnötige Niederlage: SC Weiz besiegt den DSV Leoben mit 3:2 (1:0)!

Regionalliga Mitte, 25. Runde, FR. 06.05.11, 19:00, Siemens Energy Arena Weiz, 450. SC Weiz – DSV Leoben 3:2 (1:0). Torfolge: 1:0 Durlacher (17.), 1:1 Rottensteiner (50.), 1:2 Bytyci (56.,E.), 2:2 Durlacher (57.), 3:2 Novakovic (63.). Schiedsrichter: Duschek. Diese Niederlage war völlig unnötig! In Abwesenheit von Cheftrainer Gregor Pötscher – eine Urlaubsreise war schon vor dem Engagement in Donawitz gebucht – begann der DSV Leoben nervös und zaghaft, dem frühen (18.) Weizer Führungstreffer gingen schon dicke Chancen voraus. Mit zunehmender Zweikampfstärke konnte der DSV den Schwung der Heimmannschaft bremsen und noch vor der Pause gefährlich vor dem Weizer Tor auftauchen. Trainer Muhr, der mit dem Auftreten seiner Mannschaft vor der Pause nicht zufrieden war, wechselte zur Halbzeit Derndorfer und Rottensteiner ein, wobei Letzterer per Kopf nach 50 Minuten für den Ausgleich sorgte. Als sechs Minuten später Rinnhofer im Strafraum gelegt wurde und Bytyci den

Weiterlesen

24 10/11 Über den Willen zum Sieg! Der DSV Leoben schlägt die Sturm Amateure nach spannendem Spiel mit 3:1 (1:1)!

Regionalliga Mitte, 24. Runde, FR, 29.04.11, 19:00 Stadion Donawitz 350, DSV Leoben – SK Sturm Graz Amateure 3:1 (1:1). Torfolge: 1:0 Ritzmaier (10.), 1:1 Ranftl (40.), 2:1 Füzfa (70.), 3:1 Rottensteiner (90.). Schiedsrichter: Mag. Hübler. Die Bestätigung: Der Sieg in Pasching wäre nur halb so viel wert gewesen, hätte der DSV Leoben gegen die Amateure von Sturm Graz nicht gleich einen drauf gelegt. Und das ist der Mannschaft eindrucksvoll gelungen. Ein ansehnliches, wirklich spannendes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten konnte die voll motivierte Mannschaft von Gregor Pötscher nach hartem Kampf mit 3:1 (1:1) für sich entscheiden. Nach einer starken ersten Halbzeit, in der Christian Ritzmaier mit einem sehenswerten Schuss den DSV in Führung brachte und kurz vor dem Seitenwechsel Ranftl für den Ausgleich sorgte, fiel die Entscheidung in der zweiten Hälfte. Das Spiel war auf des Messers Schneide, gute Donawitzer Chancen und zwingende Sturm- Angriffe wechselten sich

Weiterlesen

23 10/11 So wird es gemacht! Bytyci und Ritzmaier treffen beim 2:0 (1:0)- Auswärtssieg in Pasching!

Regionalliga Mitte, 23. Runde, SA 23.04.11, 16:00 Paschinger Waldstadion, 200. SV Pasching – DSV Leoben 0:2 (0:1). Torfolge: 0:1 Bytyci (3.), 0:2 Ritzmaier (78.). Schiedsrichter: Schellander. Das tut so richtig gut: Nach insgesamt neun (!) sieglosen Spielen in Serie konnten die Donawitzer endlich wieder über drei Punkte jubeln! Und das in Pasching, beim Ligafavoriten – und noch dazu verdient! Rexhe Bytyci knallt bereits nach drei Minuten den Ball aus einem 25-Meter-Freistoß ins Kreuzeck zum frühen 1:0, danach gab es gute Chancen auf beiden Seiten. In der zweiten Hälfte agierte unsere Mannschaft sehr konzentriert und kämpferisch stark, ließ Pasching einfach nicht nahe genug an unser Tor, um wirklich gefährlich zu werden. In der 78. Minute macht Christian Ritzmaier alles klar: Per Kopf stellt er auf 2:0 – auf dieses Tor musste Ritzmaier wirklich lange warten (seit August 2010!), dafür war es umso wichtiger und schöner! Dem DSV Leoben gelingt mit dem 2:0 im Abstiegskampf

Weiterlesen

22 10/11 Stark verbessert: Der DSV Leoben erreicht nach guter Leistung ein 1:1 (0:0) gegen den Spitzenreiter LASK Juniors!

Regionalliga Mitte, 22.Runde, FR 15.04.11, 19:00 Uhr, Stadion Donawitz 220. DSV Leoben – LASK Linz Juniors 1:1 (0:0). Torfolge: 0:1 Kelmendi (62.), 1:1 Schöpf (72.). Schiedsrichter Messner. Der DSV Leoben präsentiert sich stark verbessert und holt gegen den neuen Spitzenreiter völlig verdient einen Punkt! Vor allem vor der Pause war die neue Aggressivität spürbar, lediglich das Glück im Abschluß fehlte! Glück hatte der DSV bei dem sehr harten, aber verschossenen Elfmeter der Linzer kurz vor dem Pausenpfiff. Nach dem Seitenwechsel und dem unglücklichen 0:1 durch den eingewechselten Kelmendi schien der DSV wieder auf die Verliererstraße zu geraten. Doch Vorbereiter Bytyci und Vollstrecker Schöpf sicherten den seit drei Spielen punktelosen Donawitzern den mehr als verdienten Ausgleichtreffer zum 1:1- Endstand! Ohne Rottensteiner, Muhr und Derndorfer aber mit völlig neuer Körpersprache, Einsatz- und Kampfbereitschaft setzten die Donawitzer den Favoriten aus Linz von Beginn

Weiterlesen

21 10/11 Leider kein Trainereffekt! Der DSV Leoben verliert beim SAK in Klagenfurt mit 0:2 (0:2)!

21. Runde, Regionalliga Mitte, SA 09.04.11, 14:30 SAK-Platz, 300. SAK Klagenfurt – DSV Leoben 2:0 (2:0). Torfolge: 1:0 Jolic (9.), 2:0 Triplat (27.), Schiedsrichter: Ing. Heyss. Nach der neuerlichen Pleite des DSV Leoben herrscht Ernüchterung beim DSV Leoben! Der neue Trainer Gregor Pötscher forderte zwar lautstark seine Spieler, dennoch geriet man – wie schon so oft in dieser Frühjahrsmeisterschaft – mit der ersten nennenswerten Aktion in Rückstand. Nach dem zweiten Kärntner Treffer (aus der zweiten Aktion!) war das Selbstvertrauen der Donawitzer endgültig dahin. Was auch immer versucht wurde, es war an diesem Nachmittag zu wenig, um den SAK in Verlegenheit zu bringen. Die dritte Niederlage in Folge bringt den DSV Leoben bedrohlich nahe an einen Abstiegsplatz… Gesperrt war in diesem Spiel zwar erstmals niemand, dennoch musste Neo-Trainer Gregor Pötscher auf zwei Stammspieler, Lechner und Rottensteiner, verzichten, beide waren nicht fit für das wichtige

Weiterlesen

20 10/11 Gegen den Tabellenführer reisst die Heimserie: DSV Leoben - Allerheiligen 0:2 (0:1)!

20. Runde Regionalliga Mitte. FR, 01.04.11, 18:00 Stadion Donawitz 300. DSV Leoben – SV Allerheiligen 0:2 (0:1). Torfolge: 0:1 Six (6., E), 0:2 Vasic (60.). Schiedsrichter: Schlegl. Jetzt ist es passiert: Die erste Heimniederlage in der laufenden Saison! Nach einer kämpferisch soliden, aber nach den Ausfällen aller Stürmer nicht effizienten offensiven Vorstellung, befindet sich der DSV Leoben dort, wo er nicht sein sollte, aber definitiv ist. Mitten im Abstiegskampf! Nach fünf Minuten nimmt das Schicksal seinen Lauf, Hackinger berührt Bevab im Strafraum ein bißchen, der Schiri pfeift den Elfer und Allerheiligen gelingt die schnelle Führung. Es wird viel versucht – über die Seiten, durch die Mitte, mit hohen Flanken – doch Allerheiligen steht bombensicher an diesem Abend. Mit der zweiten Torchance, unter kräftiger Mithilfe der Leobener Hintermannschaft, gelingt Vasic nach einer Stunde der vorentscheidende zweite Treffer, der DSV kann nicht mehr zulegen und verlässt

Weiterlesen

19 10/11 Das war zu wenig: Der DSV Leoben kehrt mit einer unnötigen 1:2 (1:1)- Niederlage aus Feldkirchen zurück!

Regionalliga Mitte, 19. Runde SA 26.03.11, 15:00 Sportplatz Feldkirchen. SV Feldkirchen – DSV Leoben 2:1 (1:1). Torfolge: 0:1 Rottensteiner (23.), 1:1 Hebenstreit (27.), 2:1 Hebenstreit (82.). Schiedsrichter: Oberlaber. Das war beinahe schon fahrlässig: Da geht der DSV Leoben durch Rottensteiners vierten Saisontreffer erstmals im Frühjahr in Führung, nach 40 Minuten schickt der Schiedsrichter den Feldkirchener Regal nach einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz und dennoch fahren die Donawitzer vom (vor der Begegnung) Tabellenletzten ohne Punkte nach Hause. Hebenstreit gelang in einem Konter der schnelle Ausgleich (27.), in numerischer Überlegenheit fiel den Donawitzern zu wenig ein, um wirklich gefährlich zu werden – und so kam es in der Schlussphase zum totalen Einbruch. Hebenstreit gelang der Siegestreffer für Feldkirchen und Micelli (Gelbrot), Derndorfer (Rot nach Tätlichkeit) und Bytyci (Fünfte Gelbe Karte) schwächen den DSV, in dem sie gegen Allerheiligen gesperrt

Weiterlesen

18 10/11 Wieder früher Rückstand, wieder Remis nach Steigerung in Hälfte zwei! DSV Leoben - Vöcklamarkt 1:1 (0:1)!

Regionalliga Mitte, 18. Runde, SA 19.03.11, 14:00 Stadion Donawitz 380. DSV Leoben – UVB Vöcklamarkt 1:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Gilhofer (7.), 1:1 Bytyci (76.), Schiedsrichter: Trattnig. Was man immer auch gegenüber den vorangegangenen Spielen bezüglich eines frühen Rückstandes ändern wollte, es gelang wieder nicht! Vöcklamarkt kam mit der ersten Chance zum schnellen Führungstreffer und hatte danach das Spiel über weite Strecken gut im Griff. Zu unkoordiniert, zu durchsichtig versuchten die Donawitzer den Ausgleich zu erzielen – lange Zeit fand man kein geeignetes Konzept. Wieder einmal war es Rexhe Bytyci, der in einem mäßigen Spiel mit einem wichtigen Tor das 1:1 besorgte, mit seinem 15. Saisontreffer rettete er dem DSV Leoben immerhin noch einen Punkt und die ungeschlagene Heimbilanz! Ein beinahe schon gewohntes Bild: Zu hektischer Beginn der Donawitzer, Genauigkeit und Laufwege stimmen nicht und der Gegner, in dem Fall Vöcklamarkt, nützt diese Unsicherheiten

Weiterlesen

17 10/11 Das war richtig gut: Der DSV Leoben holt dank Bytyci-Doppelpack 0:2-Rückstand auf! A. Klagenfurt - DSV 2:2 (2:0)!

Regionalliga Mitte, 17. Runde FR 11.03.11, 19:00 Wörthersee Stadion, 800. Austria Klagenfurt – DSV Leoben 2:2 (2:0). Torfolge: 1:0 Sablatnig (3.), 2:0 Schoppitsch (6.), 2:1 Bytyci (63.), 2:2 Bytyci (64.). Schiedsrichter: Erlinger. Waren die Donawitzer mit den Gedanken noch nicht im Spiel oder waren sie noch beim Stadion bestaunen? Nach sechs Minuten führten jedenfalls die Kärntner Hausherren mit 2:0 und schienen mit unseren Jungs richtig Spaß zu haben! Das Leobener Spiel konsolidierte sich dann bis zur Pause, die eine oder andere gelungene Offensivaktion ließ zumindest die Optimisten noch auf ein Erfolgserlebnis hoffen. Was die DSV Spieler dann nach der Pause zeigten war so richtig gut: Im eigenen Stadion wurde Austria Klagenfurt eingeschnürt und an die Wand gespielt! Die Folge waren zwei Tore durch den erfolgreichsten DSV-Stürmer Rexhe Bytyci innerhalb von nicht einmal zwei Minuten – danach wäre sogar ein Sieg nicht unverdient gewesen! Im Herbst vergeigte der DSV Leoben

Weiterlesen

16 10/11 1:1 (0:1) im Steirerderby: Der DSV Leoben knöpft dem GAK verdient einen Punkt ab!

16. Runde Regionalliga Mitte, Sa 05.03.11, 14:00 Stadion Donawitz, 820 Zuschauer. DSV Leoben – GAK 1:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Deutschmann (16.), 1:1 Füzfa (59.), Schiedsrichter: Lamb Markus. Mit dem Punktegewinn gegen den stärker eingeschätzten GAK kann und muss man zufrieden sein. Nach nervösem Beginn und dem Rückstand zur Pause bäumten sich die Donawitzer in der zweiten Hälfte mächtig auf und erzielten durch Neuerwerbung Füzfa den verdienten Ausgleich. Nach einer Lechner-Notbremse, die der Schiri mit der Roten Karte ahndete, stand die Leobener Defensive felsenfest und brachte das gerechte Unentschieden souverän über die Zeit! Die Verschiebung von Freitag auf Samstag hat sich gelohnt: Prächtiges Wetter, viele Zuschauer – vor allem rote Grazer, tolle Stimmung, auch das Spielfeld ließ ein faires Derby zu! Der GAK mit dem neuen Trainer Peter Stöger präsentierte sich zu Beginn des Spieles als kompakte Mannschaft, zweikampfstark und gut organisiert. Die Donawitzer,

Weiterlesen

15 10/11: Ein 0:0 im Abschlußspiel!

Zum Ausklang der Herbstmeisterschaft trennten sich unser DSV Leoben und BW Linz mit 0:0. Der Beginn gehörte den Gästen aus Linz. Sie kamen sehr aggressiv aus der Kabine und fanden in den Anfangsminuten zu 2 guten Chancen. Unsere Mannschaft kam erst in der 13. Minute vor das Tor der Linzer – ein Bytyci Freistoß verfehlt jedoch das Gehäuse. In weiterer Folge entwickelte sich ein zerfahrenes und verkrampftes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste. Erst in den letzten 15 Minuten kamen die Hausherren besser ins Spiel. Ein schönes Zuspiel von Rottensteiner verwertete Bytyci in der 33. Minute zwar zum vermeintlichen 1:0 – das Schiedsrichterteam entschied jedoch auf Abseits. Zwei Minuten später scheiterte Rabko noch mit einem Schuss von halblinks am Torhüter der Gäste. So blieb es zur Pause beim 0:0. In der zweiten Hälfte entwickelte sich dann aber ein Spiel auf höherem spielerischem Niveau. Unser DSV kam mit viel Elan aus der Kabine und kontrollierte das Spiel. Die

Weiterlesen

14 10/11: Der DSV Leoben verliert in Wels

Der FC Wels blieb auch im achten Heimsieg der Saison ohne Niederlage. Gegen DSV Leoben gewann die Genc-Elf mit 2:1 durch Tore von Feichtinger und Schneeberger. Auf Seiten der Gäste war der Ausgleich von Torjäger Bytyci nur zwischenzeitlich. Es war eine zerfahrene Partie, mit vielen Nicklichkeiten und mit wenig Spielfluss – vor allem in der ersten Hälfte. In der die Hausherren sich leichte Vorteile herausarbeiten konnten und in der 15. Minute auch mit 1:0 in Fürhung gingen: Schneeberger zog aus halbrechter Position ab, DSV-Goalie Juritsch ließ den Ball nach vorne abklatschen, wo der Welser Sechser freistand und zur Führung abzog. Am Charakter des Spiels änderte das aber nichts – es blieb weiterhin eine mühsame Partie. Nach einer halben Stunde kommt Rabko nach einem Eckball von links zu einem zweiten Versuch zur Flanke, diese wird von Leoben-Goalgetter Bytyci über den Welser Schlussmann Majer hinweg ins Tor verlängert – der Ausgleich. Und weil die Leobener Abwehr

Weiterlesen

13 10/11: Revanche geglückt ! Der DSV Leoben gewinnt auf heimischen Rasen gegen Gleinstätten

Die Revanche für die Cup Niederlage ist den Donawitzern geglückt. Nach einer lauen ersten Hälfte, drehten die Leobener im zweiten Durchgang auf. Diego Rottensteiner wurde mit zwei Toren zum Matchwinner. Der Beginn mit einigen guten Aktionen auf beiden Seiten war das einzige spannende und sehenswerte in der ersten Hälfte. Es standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber. Beide ließen aber auch Chancen auf die Führung ungenützt. In der 6. Minute lief DSV Mann Roland Rinnhofer über fast das ganze Spielfeld – der abschließende Schuss ging aber über den Kasten von Gleinstätten Keeper Lukas Waltl. Ein Weitschuss vom Gleistättner Poljanec landete in der 25. Minute genau in den Händen von DSV Goalie Petrovcic. Nur zwei Minuten später war es wieder Poljanec, welcher den DSV Schlussmann Petrovcic prüfte. Zweimal Glück hatte Gleinstätten auch Glück. In der 38. und 39. Minute scheiterte Diego Rottensteiner mit guten Schüssen nur am Gleinstättner Keeper Waltl. Mit

Weiterlesen

12 10/11: Bitteres 0:1 in Voitsberg!

Ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gaben die Voitsberger von sich. Durch einen Treffer von Markus Pehsl in der 68. Minute konnte der DSV Leoben knapp aber doch mit 1:0 besiegt werden. Beinahe hätte Rexhe Bytyci für DSV knapp vor Schluß noch den Ausgleich geschafft, Voitsberg glänzte wieder einmal mit Abschlußschwäche. Es war ein Arbeitssieg für den ASK Voitsberg bei saukaltem Wetter im Hans-Blümel-Stadion. Trainer August Krenn und seine Truppe durften danach durchatmen – mit diesem zweiten Heimsieg lebt die Hoffnung auf einen versöhnlichen Abschluss der Herbstrunde. Eine gute Leistung in der Defensive, angeführt vom Routinier Walther Eccher und Kapitän Gernot Sauer war die Basis für diesen Sieg. Im Mittelfeld bemühten sich die Voitsberger redlich, den Ausfall von Spielmacher Werner Zoisl zu kompensieren. Die echte Schwachstelle der Voitsberger war aber wieder der Torabschluss. Auch in diesem Spiel hätten die Voitsberger gut und gerne drei Tore erzielen müssen. Die

Weiterlesen

11 10/11: Remis in St. Florian !

Lange sah es für die Sängerknaben nach einer neuerlichen Heimpleite aus. Rexhe Bytyci hatte die Gäste aus Leoben mit 2:0 in Führung geschossen, am Ende rettete Florian Templ seiner Mannschaft mit zwei Toren noch einen Punkt. Die Gäste aus Leoben fanden nach dem Spiel grimmige und harte Worte. St. Florian ohne Fortune Nach drei Heimniederlagen in Serie schien auch die Rückkehr zum gewohnten 19:00 Uhr-Termin kein gutes Omen für die Sängerknaben zu sein. Kurz vor Spielbeginn gesellte sich Stefan Wahlmüller krankheitsbedingt zu den Ausfällen Markus Hermes und Sebastian Wurmlinger, Patrick Lachmayr musste zudem mit einem Platz auf der Bank vorlieb nehmen. Als das Spiel keine Viertelstunde alt war, brachte Goalgetter Rexhe Bytyci die Gäste aus Leoben mit 0:1 (13.) in Führung. Samuel Radlinger konnte einen Ball nicht unter Kontrolle bringen und ermöglichte den Donawitzern so den ersten Treffer des Spieles. Der Vorsprung spielte der taktischen Auslegung der Steirer natürlich in die

Weiterlesen

10 10/11: Triplepack von Bytyci besiegelt Derby-Sieg!

In einer guten und spannenden Partie schlägt unser DSV den SC Weiz verdient mit 4:2. Unsere Mannschaft überzeugte dabei mit spielerischen Akzenten. Matchwinner des Abends war Rexhe Bytyci mit einem Tripplepack. Die erste Hälfte begann gleich mit einem Knalleffekt. Nach etwa 70 Sekunden durften die 320 Fans im Stadion Leoben bereits die Führung bejubeln. Bytyci dringt in den Strafraum ein und bezwingt Gästetormann Kropfhofer zur frühen Führung. In der Folge entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Offensivfußball von beiden Mannschaften. Die Gäste aus Weiz versuchten postwendend den Ausgleich zu erzielen und für unsere Mannschaft eröffneten sich dadurch Räume für schnelle Gegenstöße. Sahbegovic vom SC Weiz scheiterte in der 7. und der 9. Minute nur knapp. In der 16. Minute erzielten die Gäste den Ausgleich. Nach einem abgeprallten Freistoß kam Durlacher halblinks zum Schuß und setzte den Ball unhaltbar für unseren Tormann Heiko Juritsch ins Eck. Mit dem Ausgleich

Weiterlesen

09 10/11: Deutliche Auswärtsniederlage in Graz!

„Nach dem Spiel“ ist „vor dem Spiel“… … genau unter diesem Aspekt sollte man den dritten Oktober abschließend sehen, denn viel gab es in Graz für unsere Donawitzer nicht zu holen – Aber Eins nach dem Anderen: Unser DSV musste gegen die Sturm Amateure auf die Stammkräfte Diego Rottensteiner, Marcel Derndorfer, Mario Omulec verzichten. Auch Markus Briza konnte nach seiner Verletzung nicht von Beginn an ran und so war es eine zum Teil unerfahrene Mannschaft, die dieses schwere Auswärtsspiel in Angriff nehmen musste. Ausgeglichene erste Viertelstunde Trotz der Umstellungen war es der DSV der die ersten Akzente in diesem Spiel setzte. Schon in der ersten Minute kamen Bytyci nach einem Steilpass von Muhr und Berger nach einem Eckball zu den ersten Chancen, die aber beide geblockt werden konnten. In Minute Fünf war es Petrovcic, der einen Schuss aus rund 20 Metern hervorragend parieren und so die „Null“ vorerst festhalten konnte. Als dann Bytyci über Rechts angespielt

Weiterlesen

08 10/11: Der DSV holt einen Punkt gegen Pasching !

In einem spannenden und Kampf betontem Spiel trennen sich unser DSV und der FC Pasching mit 2:2. Nach der Niederlage gegen die LASK Juniors wollten unsere Kicker wieder einiges gutmachen und begannen dementsprechend engagiert. Mit weiten Bällen über die Flügel versuchte der DSV das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Die erste gute Möglichkeit hatte Diego Rottensteiner nach 9 Minuten. Er bekam nach einem Gestocher im Paschinger Strafraum den Ball jedoch nicht unter Kontrolle, womit die Defensive der Oberösterreicher klären konnte. Praktisch im Gegenzug erzielten die Paschinger mit der ersten Möglichkeit die Führung. Bei einem Pass in die Tiefe war Schriebl schneller als unsere Verteidigung und spitzelte den Ball vorbei an Torhüter Petrovcic zum 0:1. Daraufhin tat sich unsere Mannschaft schwer ein geordnetes Spiel aufzuziehen. Viel spielte sich im Mittelfeld ab. Wenn unsere Angreifer jedoch vor das Tor der Gäste kamen wurde es stets gefährlich. So verfehlten Rottensteiner und

Weiterlesen

07 10/11: Glatte 1:4- Niederlage gegen die LASK Juniors!

Mit einem ungefährdeten 4:1-Heimsieg hefteten sich die LASK Juniors an die Fersen von Tabellenführer BW Linz. Die Tore für die Polster-Elf erzielten Kapitän Thomas Höltschl (10., 41.), Patrick Derdak (45.) und Gernot Trauner (72.) bzw. Marcel Derndorfer (91.). Für die Leobener blieb die Erkenntnis, dass es in Linz an diesem Tage nichts zu holen gab. Die LASK Juniors präsentierten sich auch im Spiel gegen DSV Leoben souverän und abgebrüht. Bereits nach 10 Minuten schrieben die Schwarz-Weißen an, als Kapitän Thomas Höltschl gegen zwei Leobener zum 1:0 ins lange Eck abschloss. Danach konnten die Gäste aus der Steiermark vereinzelte Nadelstiche setzen. Ein Schuss aus 6 Metern von Rexhe Bytyci wurde von LASK-Goalie Pervan gehalten und ein Schuss von Roland Rinnhofer aus 10 Metern verfehlte das Tor der Linzer nur knapp. Von diesen Möglichkeiten abgesehen, war die Polster-Elf die gefährlichere Mannschaft, was mit Fortdauer des Spiels verdeutlicht wurde. Plötzlich tauchte Patrick

Weiterlesen

06 10/11 Punkteteilung gegen den SAK!

In einer kampfbetonten und spannenden Partie trennen sich der DSV Leoben und der SAK Klagenfurt mit 1:1. Nach der Auswärtsniederlage in Allerheiligen wollten die Leobner im Heimspiel von Beginn an Druck machen. Nach wenigen Sekunden tauchte bereits Bytyci halblinks alleine vor dem Tor auf, verzog jedoch knapp. Im Laufe der ersten Halbzeit entwickelte sich eine kampfbetonte Partie mit einigen gelben Karten. In der 7. Minute war es erneut Bytyci der mit seinem Schuss am Klagenfurter Tormann scheiterte. Die Gäste kamen in der Anfangsphase nur einmal gefährlich vor das Tor. Den Schuss von Jolic konnte unser Schlussmann Petrovcic sicher halten. In der 26. Minute hatten unsere Kicker Glück, als ein Tor des SAK zurecht wegen Abseits aberkannt wurde. Zu Ende der ersten Halbzeit wurden die Heimischen wieder stärker – Bytyci traf nach einem herrlichen Drehschuss aber nur die Stange. Die zweite Hälfte begann dann sehr turbulent. Durch einige harte bzw. merkwürdige Schiedsrichtereintscheidungen

Weiterlesen

05 10/11: Keine Punkte gegen Allerheiligen!

Am Samstag traf der DSV Leoben Auswärts auf den SV Allerheiligen. Allerheiligen ging Ungeschlagen und mit der Tabellenführung in dieses Spiel, der DSV mit dem Willen witerhin attraktiven Fussball zu zeigen und zu Punkten! Kaum hat das Spiel begonnen, köpfte Baruneis in der 4. Minute auch schon zum 1:0 für die Gastgeber ein. Ein schnell ausgeführter Freistoß und nicht wachsame Leobner im 16er hatten dazu geführt. Jedoch beriets in der 5. Minute war die „Watschen“ verdaut und der DSV Leoben zwag dem Tabellen Ersten sein Spiel auf! Zahlreiche Wechselpässe, schnelle Spielverlagerung und einer guten Defensivleistung konnten passive Allerheiligener nichts entgegensetzen. Aus diesem Druck auf das Gastgebertor resultierte dann auch das verdiente 1:1, bei dem sich Bytyci im 16er durchsetzt und in der 20. Minute die DSV’ler jubeln lässt. Durch dieses Tor beflügelt rollten immer mehr Angriffe auf das Allerheiligen Tor. Ritzmaier, Rottensteiner und Bytyci konnten jedoch

Weiterlesen

04 10/11: Verdienter Heimsieg gegen Feldkirchen nach starker zweiten Hälfte !

Nach dem Auswärtssieg letzten Freitag konnten unsere Kicker am Dienstag-Abend den zweiten Saisonsieg feiern. In einem guten Spiel besiegte unser DSV die Gäste vom SV Feldkirchen verdient mit 3:1. Aufgrund des Regens und der schwierigen Bedingungen begannen beide Mannschaften vorsichtig. Nach 10 Minuten hatte Dominik Hackinger mit einem Weitschuss die erste Möglichkeit für den DSV. Zwischen der 10. und 20. Minute kamen die Gäste aus Kärnten dreimal vor das Tor von Christian Petrovcic, wurden jedoch nicht gefährlich. Ab der 20. Minute bekamen unsere Spieler die Partie fest in den Griff. Mit variantenreichem Spiel setzten sie den Gegner immer stärker unter Druck. Ein vielerprobtes Rezept auf dem nassen Rasen waren Fernschüsse. Feldkirchen zog sich weiter zurück und der DSV konnte die Räume sehr gut nützen. Fast im Minutentakt kamen unsere Spieler gefährlich vor das Tor der Gäste. Bytyci, Briza und Rottensteiner fanden gute Chancen vor, scheiterten jedoch knapp. In der 31. Minute

Weiterlesen

03 10/11: Der DSV Leoben holt 3 Punkte in Vöcklamarkt - 0:2 !

Das Ziel nach dem Klagenfurt Spiel endlich 3 Punkte einzufahren ist gelungen ! Der DSV siegt in Vöcklamarkt auf Kunstrasen mit 0:2. Es war kein leichtes unterfangen für den DSV, denn die Vöcklamarkter zogen sich auf dem engen Kunstrasen in der ersten Halbzeit tief zurück und versuchten mit Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Teilweise stand die gesamte Mannschaft, Zuhause, in der eigenen Hälfte und wartete ab. Unser DSV konnte anfangs kein erflogreiches Mittel für diese Spielumstände finden. Das Spiel des DSV über die Seite und mit Wechselpässen wollte nicht fruchten. Es waren sogar die Vöcklamarkter die durch einen Stangenschuss in Führung gehen hätten können, als Jozsef Peter alleine auf Petrovcic zulief , ihn überlupfte, jedoch nur die Aussenstange traf. Doch nach diesem Weckruf erzielte Mario Omulec aus einem Eckball in der 36. das 0:1. Nach dem Rückstand konnten die Oberösterreicher nicht mehr zulegen und der DSV ging mit der Führung in die Kabine. In der Zweiten Hälfte

Weiterlesen

02 10/11: Unglückliches Remis nach deutlicher Führung gegen Klagenfurt - 3:3

Nach der Niederlage im Auftaktspiel gegen den GAK, musste sich unsere Mannschaft im ersten Heimspiel der Saison mit einem 3:3 gegen Austria Klagenfurt begnügen. Die Kärntner waren in den ersten Minuten leicht tonangebend und versuchten Druck zu machen, jedoch ohne Möglichkeiten herauszuspielen. Nach etwa 10 Minuten wurde der DSV stärker und bekam die Partie in den Griff. Auch namhafte Ex-Bundesligaspieler wie Schoppitsch, Prawda oder Dollinger konnten dem zunehmenden Druck unserer Mannschaft nichts entgegensetzen. In der 13. Minute durfte der DSV Anhang zum ersten Mal jubeln – Bytyci verwertete zum verdienten 1:0. Kurz danach hatte Bytyci sogar das 2:0 am Fuß, scheiterte jedoch alleine an Torhüter Schenk. Von diesem Zeitpunkt an hatte unsere Mannschaft das Spiel unter Kontrolle, die Klagenfurter kamen kaum noch gefährlich vor unser Tor. In der 35. Minute erhöhte Rinnhofer zum vielumjubelten 2:0. Nach der Pause ging es in derselben Tonart weiter. Unser DSV spielte mit viel Einsatz

Weiterlesen

01 10/11: Der DSV muss sich im Auftaktsspiel der RLM dem GAK Auswärts mit 1:3 (1:0) geschlagen geben

Die Anfangsphase diktierte der GAK, Chancen von Rauter, Schilling und Murg konnte der an Leoben verliehene „Rote“ Christian Petrovcic aber entschärfen. Ein brandgefährlicher Omulec-Volley nach gut 20 Minuten war dann der Weckruf für die Leobener, die in weiteren Folge immer besser ins Spiel fanden und kurz vor der Pause sogar in Front gingen. Nach einem witem Einwurf konnte die Grazer Defensive nicht klären und DSV Neuzugang Rexhe Bytyci verwertete aus kürzester Distanz zur 0:1-Pausenführung. Nach der Pause konnten die DSV’ler die ersten 10-15 Minuten noch gut mithalten, einige gute Eckball Möglichkeiten wurden aber nicht konsequent genützt und nach dem herrlichen 1:1 (57.) durch Herbert Rauter (Aus 16 Metern drehte der Routinier den Ball unhaltbar ins lange Eck) und immer stärker werdenden Regen konnte der DSV sich nur schwer aus der eigenen Hälfte befreien und entgegenhalten. In der 67. Spielminute schoss Thomas Murg den GAK mit 2:1 in Führung. Danch glich

Weiterlesen
Auracher
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
steinkellner logo

Facebook