OBERLIGA NORD: Die DSV Juniors können nach knappem 1:0-(0:0)- Heimsieg gegen Neumarkt die Tabellenführung verteidigen! 

OBERLIGA NORD, 11. Runde, SA 22.10.11, 15:00 Stadion Donawitz 80. DSV Leoben - TSV Neumarkt 1:0 (0:0). Tor: Rinner (84.), Schiedsrichter: Cabuk, Leitner, Cocalic.

Im erwartet schweren Heimspiel brauchte es viel an Aufwand um gegen defensiv gut stehende Neumarkter zu gewinnen. Bis zur 83. Minute schien das vom langen, guten Goalie Sitzmann gehütete Tor für die Donawitzer wie vernagelt, ehe aus einem Getümmel Bernhard Rinner den Ball irgendwie über die Linie befördern konnte. Nach dem Spiel, in dem nicht alles so funktionierte, wie man sich das vorstellte, das aber sicherlich verdient gewonnen wurde, bleiben die DSV Juniors weiter an der Tabellenspitze!

DSV Juniors-Neumarkt 1:0

Die Erlösung: Bernhard Rinner (14) drückt den Ball über die Linie, die DSV Juniors besiegen Neumarkt 1:0!

Vollgepumpt mit Selbstvertrauen, motiviert bis in die Haarspitzen versuchen die Juniors dem Gegner zu zeigen, wer der Herr und Tabellenführer am Platz ist. Doch Neumarkt lässt sich davon nicht sonderlich beeindrucken, kann die Donawitzer Angriffsbemühungen immer wieder unterbinden. Zu durchsichtig, teilweise unpräzise, werden die Angriffe vorgetragen, dadurch haben die Neumarkter wenig Mühe gefährliche Situationen aus dem Spiel heraus zu unterbinden.

 Vermehrt versuchen es die Donawitzer nun mit Standards und Weitschüssen - den ersten (sehr guten) gibt Asenov nach fünf Minuten ab, der Ball dreht sich vom Tor weg, und streift nur knapp am Kreuzeck vorbei. Nach drei Schüssen von Pigneter, die dem langen Tormann keine Mühe bereiten, richtet sich Pigneter einen Freistoßball her. Diesmal hat der Ball die richtige Höhe, Rinner kommt zum Kopfball, der Ball ist gut, doch der Tormann Sitzmann ist besser - er kann den Ball ins Torout befördern (19.). 22. Minute: Wieder Pigneter- Freistoß, diesmal faustet Sitzmann den Ball raus, Rinners Nachschuss landet im Torout. Die DSV Juniors, die sich zwar viel mehr um das Spiel bemühen, machen sich durch Fehlpässe im Aufbau das Leben unnötig schwer. Es muss viel Zeit und Kraft aufgewendet werden, um bereits besessene Bälle zurück zu erobern.

Chancen der Gäste gibt es so gut wie keine, Tormann Kropfhofer hat nach 26 Minuten erstmals einen Ball, der von einem Neumarkter kommt (Freistoß Stummer, kein Problem), in den Händen. Die Juniors kommen durch Pigneter zu weiteren Chancen, ein Freistoßball verfehlt knapp das Tor (27.), eine Flanke von Heinemann, die er gleich übernimmt, kann der Goalie aus der kurzen Ecke fischen (30.). Das Spiel verflacht bis zum Pausenpfiff, Neumarkt scheint das richtige Rezept gegen den Tabellenführer gefunden zu haben - und hat mit dem Tormann einen sicheren Rückhalt, der sich vor allem bei der stärksten Waffe der Donawitzer, den hohen Flanken in den Strafraum, durchsetzen kann. Es ist jedem im Stadion klar, dass es ein Geduldspiel werden wird.

In der zweiten Hälfte geht Luca Maili, der erstmals seit seiner Verletzungspause von Beginn an spielen kann, in den Strafraum. Er braucht aber einen Tick zu lange, um abzuschließen, ein Verteidiger kann den Ball weg spitzeln (46.). Zwei Pigneter- Fresistöße später (beim zweiten zeigen sich erstmals Unsicherheiten beim Tormann), muss erstmals Kropfhofer eingreifen. Er eilt rechtzeitig aus dem Strafraum, um einen Ball vor dem Angreifer weg zu schießen (50.) - das war es aber dann auch schon für ihn in der zweiten Hälfte. In der 57. Minute wieder eine sehenswerte DSV- Aktion: Nach einem Maili Eckball versucht es Bernhard Rinner auf "brasilianisch". Mit einem Fallrückzieher, den Sitzmann gerade so aus der Ecke klauben kann, kommt er dem Führungstreffer, Marke Tor des Monats, sehr nahe. Bei einem Steiner- Kopfball (66., nach Pigneter- Freistoß), der etwas zu zentral auf das Tor kommt, kann der Goalie ebenso wenig bezwungen werden, wie bei einem Schranz- Schuss (69.), auch ein guter Freistoß - diesmal vom eingewechselten Kutlesa (72.) - streift am Tor vorbei.

Neumarkt, auch in der zweiten Hälfte offensiv eigentlich nicht vorhanden, verlässt sich scheinbar ausschließlich auf den Tormann, der den Punkt irgendwie retten soll. In der Schlussviertelstunde erhöhen die DSV Juniors noch einmal den Druck, Eckbälle und Freistöße - vor allem nach zahlreichen Fouls an Steiner - lösen sich im Minutentakt ab. Pigneter die Erste: Direkter Freistoß, Tormann wehrt kurz ab, Mailis Schuss wird geblockt (75.). Pigneter die Zweite: Direkter Freistoß, Sitzmann lenkt den Ball mit Mühe über die Latte (77.). Pigneter die Dritte: Er flankt von der Torout- Linie scharf zur Mitte, diesmal fahren Tormann und Steiner knapp daneben, der Ball quert an vielen Köpfen und Beinen vorbei den Strafraum (80.).

Dann die 84. Minute. Eckball von rechts (Pigneter), der Ball kommt zur Mitte, Sitzmann und Rinner springen ihm entgegen, der Goalie "fischt". Plötzlich liegt der Ball frei im Fünfmeterraum - Ertl und Plank versuchen gemeinsam mit dem Tormann den Ball zu erreichen, behindern sich dabei gegenseitig, lachender Vierter ist Bernhard Rinner, der aus kurzer Distanz den Ball über die Linie drückt! Verständlicher, überschwänglicher Jubel und ein großer Stein der Erleichterung, der von den angespannten Trainern plumpste, erfüllten nach dem späten Tor das spärlich besuchte Stadion. Da es auch nach dem Führungstreffer der Donawitzer kein Neumarkter Aufbäumen mehr gibt - im Gegenteil, Grössing und 2x Steiner haben die Chance zu erhöhen - bleibt es bei dem knappen, verdienten Heimsieg. Dank Bernhard Rinners Tor gab es bei dem Gemurkse doch noch ein Happy End, ein wichtiger Sieg im Kampf um den Herbstmeistertitel! Wichtig auch deshalb, weil jeder sehen konnte, wie knapp in dieser Liga alle Mannschaften zusammen sind, nur Kleinigkeiten machen den Unterschied aus. Gratulation an die Mannschaft, die gegen Schluss hin noch einmal drauf legen konnte und einen enormen Entwicklungsschritt bezüglich Disziplin, Geduld und Beharrlichkeit machen konnte.

Nächste Woche fahren die DSV Juniors nach Bruck an der Mur. Nicht am Freitag, wie bis zur letzten Woche noch dem Verband bekannt gegeben, sondern am Samstag, 29.10.11 ab 15:00 Uhr. 

84 Bilder vom Sieg gegen Neumarkt!

Links: StFV, Neumarkt, Unterhaus.at, Fanreport.at

Die DSV Juniors spielten mit: Kropfhofer, Ertl, Maili (G), Lerchbacher, Asenov (83. Grössing), Valtingoier, Steiner (G), Heinemann (59. Kutlesa), Rinner (T), Schranz, Pigneter. Ersatz: Holic, Asil, Saro.






Landesliga 2014/2015
0. Spieltag - Tabelle
# Mannschaft Sp Tore Pkt
1

DSV Leoben

0

0 0
2

Liezen

0 0 0
3 Gleisdorf

0

0 0
4

Frohnleiten

0 0 0
5 Gnas 0 0 0
6 St. Anna 0 0 0
7

Zeltweg

0 0 0
8 Fürstenfeld 0 0 0
9 Gleinstätten 0 0 0
10

KSV Ama.

0 0 0
11

DSC

0 0 0
12 Heiligenkreuz 0 0 0
13 Lebring 0 0 0
14

Anger

0 0 0
15 Voitsberg 0 0 0
16 Gratkorn 0 0 0


 
DSV Liveticker 

Fan Forum


stfv


fanreportcom ll


fanreportcom ulnb


ligaportal


ligaportal

Unterliga Nord B 2014/2015
Tabelle

. 

# Mannschaft Sp Tore Pkt
1 DSV Juniors 0

 0

0
2 Judenburg 0 0 0
3 Kobenz 0 0 0
4 Kraubath 0 0

0

5 Murau 0 0 0
6 Niklasdorf 0 0 0
7 Oberwölz 0 0 0
8 Proleb 0 0 0
9 Hinterberg 0 0 0
10 Scheifling 0 0 0
11 St.Georgen 0 0 0
12 Unzmarkt 0 0 0
13 St.Peter/K.

0

0 0
14 Knittelfeld 0 0 0
DSV Jr. Seite, StFV