Allgemeines Nachwuchs

NACHWUCHS: Die DSV U17 bleibt im Derby siegreich!

Gebiet Mur-Mürz U 17, 2. Runde, SO 07.04.19, 14:00, Stadion Donawitz, 50. SG DSV Leoben : SG Trofaiach 3:1 (0:0). Tore: Möstl (2), Ebner; Tomic A. Schiedsrichter Peckovic Mirza.

Link StFV

Zweites Spiel, zweiter Sieg unserer neuformierten U 17-Mannschaft. Und das ist eine richtig tolle Leistung, die da die Mannschaft, samt Trainer Ewald Mössler und Jugendleitung (Horst Gessl) innerhalb kürzster Zeit zustande gebracht hat. Vor etwa vierzehn Tagen hat Trainer Ewald Mössler die Mannschaft (Teile der Juniors, der U 17 vom Herbst und einige der aufgelösten U 15-Mannschaft fanden erst unmittelbar vor Saisonbeginn zusammen) übernommen, die Trainingsteilnahme bis dahin und zu Beginn seiner Amtszeit war sehr überschaubar. Einige wichtige und motivierende Gespräche und Trainingseinheiten später, sieht das schon sehr vielversprechend aus: Die Mannschaft wächst zusammen, jedes Erfolgserlebnis in dieser Phase hilft natürlich zusätzlich.

Trofaiach war der erwartet schwere Gegner, dennoch ging der 3:1-Sieg völlig in Ordnung. Vor der Pause waren allgemein wenige Torchancen zu sehen, die Defensive beider Teams war sehr aufmerksam und ließ nur wenig zu. In der zweiten Spielhälfte werden die Donawitzer konkreter und mutiger. Es werden nun mehrere Chancen herausgespielt und in der 55. Minute durch Alexander Möstl auch endlich eine verwertet.

Bravo U 17 – tolle Leistung, verdienter Sieg!

Die Freude über die Führung hielt nicht lange an, Trofaiach kommt durch Adrian Tomic zum Ausgleich. Das Spiel ist nun kurz auf des Messers Schneide, nicht nur unsere Mannschaft, sondern auch Trofaiach will nun die Entscheidung erzwingen. Nach einem vergebenen Angriff (1:1-Situation Ebner gegen Tormann Lösch) macht es Nico Ebner beim zweiten Versuch besser. Er entscheidet sich für die linke Ecke und trifft zum 2:1. Für den alles entscheidenden Schlusspunkt sorgt wieder Alexander Möstl. Er beobachtet kurz, wie bei einem Gestocher mehrere Beine zum Ball gehen, als der Ball dann endlich frei ist, schiebt er ihn eiskalt über die Linie.

5:2 gegen Stanz, nun 3:1 gegen Trofaiach – unsere DSV Spielgemeinschaft (auch Spieler von St. Stefan und Kammern sind dabei) hat einen Traumstart hingelegt, hoffentlich geht es in dieser Tonart weiter!

NACHWUCHS: Der GAK war zu stark für unsere U 17!

Sparkassen JUFA Hotels Leistungsklasse U17 A, 10. Runde, SO 28.10.18, 10:30, Stadion Donawitz, 40. SG DSV Leoben : GAK Juniors 0:9 (0:4). Schiedsrichter: Walter Sudy.

Link: StFV

Da war einfach nichts zu holen. Die Mannschaft vom GAK war wohl in allen Belangen besser, als unsere U 17 Mannschaft, das musste man neidlos mitansehen. Es dauerte zwar, bis sich die Überlegenheit des Gegners in Toren manifestierte, doch die Tore fielen. Jeweils zu Ende der beiden Halbzeiten krachte es gehäuft im Donawitzer Gebälg, nachdem es zur Halbzeit bereits 0:4 gestanden ist, endete das Spiel mit 0:9. Die Donawitzer bestreiten noch zwei Auswärtsspiele in dieser starken Leistungsklasse, die in diesem Jahr für unsere Jungs noch eine Stufe zu hoch gegriffen war.

 

NACHWUCHS: Die U 11 muss sich dem DFC Leoben geschlagen geben!

Mur-Mürz U 11, 8. Runde, SA 20.10.18, 14:00 Jugendspielfeld Donawitz, 50. SG DSV Leoben/Kammern : DFC Leoben/Bruck 3:6 (2:0).

Link: StFV

Eines war vor dem Spiel klar: Nach dem Spiel gibt es für zumindest eine der beiden bisher noch punktelosen Mannschaften die ersten Zähler in der Meisterschaft. Wer das sein würde, das war nicht so klar – bis zur Halbzeit, beim Stand von 2:0, durften sich die Donawitzer gute Chancen auf einen Sieg ausrechnen. Nach dem Seitenwechsel trumpften aber die Mädchen vom DFC groß auf und konnten das Spiel tatsächlich noch drehen. Der Endstand von 3:6 bedeutet für unsere U 11 Mannschaft, dass man weiter kämpfen wird, bis man selbst auch die ersten Punkte einfahren kann!

NACHWUCHS: Die U 8 bleibt beim Turnier in Donawitz ungeschlagen!

U 8-Turnier am FR 19.10.18, ab 16:00 Uhr im Donawitzer Stadion. Zu Gast waren Niklasdorf und Trofaiach, wobei der DSV Leoben einmal gewonnen und einmal Unentschieden gespielt hat. Gratuliere zu der guten Turnierleistung – hier gibt es die Bilder dazu!

NACHWUCHS: Die U 17 vergibt gegen Thal eine 2:0-Pausenführung!

Leistungsklasse U 17 , SO 30.09.18, 10:30, Stadion Donawitz, 35. SG DSV Leoben : Thal 2:4 (2:0). DSV-Tore: Nicolas Nahrgang, Arlind Sylanaj. Schiedsrichter Clemens Angerer.

Linkk: StFV

Die U 17 spielte mit: Skrivanek, Bäck (Kukitsch), Drabli, Kovacevic, Sylanaj (T, 21.), Nahrgang (T, 3.), Cresnar, Freydl, Krainer (Smajlovic), Zötsch, Möstl.

Im fünften Spiel musste sich die von Trainer Heiko Machacek betreute U 17- Mannschaft bereits zum vierten Mal geschlagen geben. Auch an diesem Sonntag Vormittag hatte der Gegner aus Thal den längeren Atem. Obwohl die Donawitzer einen Blitzstart hinlegten und durch Nahrgang bereits nach drei Minuten in Führung gingen und obwohl es zur Pause durch einen weiteren Treffer, diesmal war es Sylanaj, bereits 2:0 stand, reichte es zu keinem Punkt. Thal war schon vor der Pause sehr ballsicher und lauffreudig, nach dem Seitenwechsel klappte es auch mit dem Toreschießen. Letztlich drehten die Gäste das Spiel bis zur 69. Minute, der vierte Treffer fiel als Draufgabe in der Nachspielzeit. Schade, die Leistung war großteils in Ordnung, doch ist der Sieg von Thal aufgrund starker Phasen nach der Pause sicher nicht unverdient! Wer sich über manche Entscheidungen des Schiedsrichters geärgert hat, möge bedenken, dass der selbst erst 16 Jahre alt ist und, so wie alle Spieler am Feld, noch Zeit benötigt, um Erfahrungen zu sammeln und bei seiner schwierigen Tätigkeit wachsen zu können.

NACHWUCHS: Die U 15 muss sich Selzthal geschlagen geben!

Sparkassen JUFA Hotels Leistungsklasse U15 A, 6. Runde, SA 22.09.18, 14:30 Uhr Stadion Donawitz, 40. DSV Leoben : Selzthal A 2:7 (0:3). DSV-Tore: Benjamin Tomic, Elmas Belegic. Schiedsrichter Walter Sudy.

Link: StFV

Auch im fünften Meisterschaftsspiel konnte die DSV U 15 noch keinen Punkt erobern. Die von einigen Ausfällen dezimierte Mannschaft, die diesmal von Markus Ebner betreut wurde, war im Spiel gegen Selzthal in allen Belangen unterlegen. Es dauerte zwar bis zur 26. Minute, bis das erste Tor der Gäste fiel, doch dann war der Bann gebrochen. Bis zur Pause lag unsere Mannschaft bereits 0:3 zurück, ehe kurz nach Seitenwechsel durch ein Gestocher-Tor zum 1:3 von Benjamin Tomic noch einmal etwas Spannung aufkam. Diese Spannung dauerte aber nicht lange, Selzthal legte einen Gang zu und erzielte  innerhalb von 13 Minuten weitere vier Tore. Das Spiel war längst entschieden, da wollte es Elmas Belegic wissen: Übers halbe Feld marschiert er mit dem Ball, auch der Heber ist schön – das 2:7 ist aber nur Ergebniskorrektur, in einem, über weite Strecken doch sehr schwachen DSV-U 15-Spiel!

NACHWUCHS: DSV U 17 setzt sich knapp gegen Stattegg durch!

Sparkassen JUFA Hotels Leistungsklasse U17 A, 4. Runde, SO 16.09.18, 14:00 Uhr, Stadion Donawitz, 50. SG DSV Leoben : FC Stattegg A 1:0 (1:0). Tor Arlind Sylanaj (45.). Schiedsrichter Martin Plank.

Link: StFV, Stattegg

Nach drei Runden endlich die ersten Punkte! Das war ein ungemein spannender Fight, den unser Team gegen die U 17 Mannschaft von FC Stattegg, da ablieferte. Chancen wurden zu Hauf herausgespielt, doch das Tor schien (auf beiden Seiten) vorerst wie vernagelt. Beide Tormänner hatten einen guten Tag und hielten damit diese Begegnung offen und spannend. Die stark erstzgeschwächte DSV Mannschaft (kein Wechselspieler) von Trainer Heiko Machacek kämpfte beherzt und wurde in der 45. Minute, unmittelbar vor dem Pausenpfiff, belohnt. Arlind Sylanaj, der zuvor schon einmal ganz knapp scheiterte, zieht ab und trifft zum letztlich entscheidenden 1:0.

Mit seinen sensationellen Paraden zog er Stattegg den Nerv: Felix Skrivanek!

Nach der Pause wirft Stattegg Alles nach vorne, in dieser 45-minütigen Drangphase, die nur durch einige (durchaus sehr gefährliche) Konter unterbrochen wird, zeigt die Donawitzer Mannschaft Moral und Leidenschaft. Was auch Richtung Skrivaneks Tor abgefeuert wird, immer wirft sich ein Weiß-Grüner in den Schuss, mit enormen Einsatz und dem nötigen Glück bleibt am Ende die Null stehen. Stattegg trifft zwar insgesamt zwei Mal die Stange, kann bei einem Elfmeter unseren Goalie nicht überwinden (Skrivanek wehrt sensationell ab!) und vernebelt auch sonst noch viele Topchancen. Was aber am Ende zählt, das steht auf der Matchuhr – und dort war ein 1:0 für unsere Mannschaft zu sehen! Gratulation zum Erfolg in einem spannenden und sehenswerten Spiel!

Normalerweise ist das Tor seine Heimat: Diesmal musste und konnte er seiner Mannschaft in der Verteidigung helfen: Marcel Weiss!

NACHWUCHS: DSV U 15 tapfer gekämpft, aber dann doch verloren!

Sparkassen JUFA Hotels Leistungsklasse U15 A, 5. Runde, SA 15.09.18, 13:30 Uhr. Stadion Donawitz, 40. DSV Leoben : GAK Juniors B 2:4 (1:1). DSV Tore: Nico Ebner, Elmas Belegic. Schiedsrichter: Christoph Bär.

Die U 15 Mannschaft von Trainer Vlado Kutlesa hatte die GAK Juniors zu Gast und das versprach natürlich eine interessante Angelegenheit zu werden. Die Donawitzer versteckten sich auch gar nicht erst und spielten munter drauf los. Auf beiden Seiten gibt es technisch starke Spieler, bei den Donawitzern ist es vor allem Elmas Belegic, der sich mit seinen Sololäufen immer wieder nach vorne in Schussposition bringt. Es dauert bis zur 31. Minute und da ist es Nico Ebner, der die Donawitzer mit einem schönen Tor mit 1:0 in Führung bringt. Die Führung hält leider nur bis zur 37. Minute, da können die GAK Juniors mit einem hohen Weitschuss ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel erhöhen die GAK Juniors das Tempo und können mit einem Doppelpack auf 1:3 davonziehen. Da Belegic mit einer sehenswerten Einzelaktion postwendend auf 2:3 verkürzt, wird es noch einmal spannend. Beide Mannschaften kommen noch gefährlich vor das Tor, sowohl ein Ausgleich als auch der entscheidende GAK-Treffer liegen in der Luft. Letztlich gelingt den Gästen zwei Minuten vor Spielende das 4:2, die tapferen Donawitzer können trotz der Niederlage mit dem Spiel zufrieden sein: Wenn man alles gibt, darf man auch verlieren – Kopf Hoch, beim nächsten Mal kann das schon wieder ganz anders aussehen!

Links: StFV, GAK Juniors

Nachwuchs: U 17 startet mit hoher Niederlage in die Meisterschaft!

Sparkassen JUFA Hotels Leistungsklasse U17 A, 2. runde, SO 02.09.18, 10:30, Stadion Donawitz, 50. SG DSV Leoben* : NWM Kapfenberg 0:8 (0:2). Schiedsrichter Daniel Felber.

Man hatte es vor Spielbeginn befürchtet: Kapfenberg verfügt in dieser Altersklasse über eine bärenstarke Mannschaft – dass es nicht leicht werden würde, war klar. Noch dazu waren einige Spieler vom vortägigen Juniors-Spiel noch angeschlagen (Drabli) oder einfach nur müde, zudem musste Trainer Heiko Machacek auf einige Spieler verzichten. Dennoch konnte die Donawitzer Spielgemeinschaft zu Beginn des Spieles gut mithalten, vor allem das Defensivverhalten war sehr ansprechend und erfolgreich. Vorne hatte es der „Alleinunterhalter“ Sylanaj natürlich schwer, er wurde genau gedeckt und machte daher keinen Stich. Der Kapfenberger Dauerdruck zeigte irgendwann Wirkung: Vor der Pause fielen zwei Tore, danach sechs – das ergab in Summe eine doch deutliche 0:8-Heimniederlage, die auch vom Ergebnis her den Leistungen entsprach. Solange die Kraft reichte, war man dabei, danach ging es aber schnell und sehr einfach. Da wartet noch viel Arbeit auf unsere Mannschaft, der man ansieht, dass es noch an der nötigen Matchpraxis mangelt. Dennoch, wenn man der Mannschaft etwas Zeit gibt, kann sich aus den individuell großteils guten Spielern etwas Ansehnliches entwickeln…

Link: StFV

SG DSV Leoben* = Spielgemeinschaft DSV Leoben, St. Stefan und Kammern

Nachwuchs: Die U 11 verliert das Auftaktspiel!

Gebiet Mur-Mürz, U 11, 1. Runde, SA 01.09.18, 10:30. Stadion Donawitz, Jugendfeld, 45. SG DSV Leoben* : SG Veitsch/Krieglach 0:8 (0:3). Schiedsrichter Ahmad Reish.

Am  1. September ging es für unsere gänzlich neue U 11- Mannschaft los in diese Saison. Und das mit nigelnagelneuen Dressen, die vor Spielbeginn der (leider nicht vollzähligen) Mannschaft übergeben wurden. Also, es war angerichtet, die Nervosität und Spannung – aber auch die Freude – war spürbar und allgegenwärtig: Endlich konnte man den Eltern zeigen, was man kann, das motivierte natürlich extra.

Obwohl sich unsere Jungs tapfer schlugen – man musste anerkennen, dass der Gegner Veitsch/Krieglach an diesem Vormittag klar überlegen war. Zu Beginn des Spieles konnte zwar mit viel Einsatz und etwas Glück, ein Gegentreffer lange Zeit verhindert werden, aber irgendwann war es soweit. Mit dem ersten Tor war der Bann gebrochen, obwohl unsere Mannschaft, betreut vom Trio Kurz/Letonja/Grünsteidl alles gegeben hat, musste man sich letztlich klar geschlagen geben. Macht nichts, verlieren ist nicht verboten, das ist jedem schon passiert – Kopf Hoch nächstes Mal gibt es wieder eine neue Chance auf den ersten Sieg!

* SG DSV Leoben besteht aus Spielern vom DSV Leoben und Kammern

Auracher
voest
steinkellner logo
steinkellner logo
Skamander
grebienpeter
gerlinde kogler pinguwin kl
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
Errea

Facebook