Heimspiel gegen Bad Radkersburg bereits am Dienstag!

Landesliga, 25. Runde, DI 14.05.19, 19:00. Stadion Donawitz. DSV Leoben FC Bad Radkersburg. Schiedsrichterteam (Gebiet Ost): Vonic Mario, Altun Serdar, Xheka Ilirjan.

Ivo Gölz, der neue DSV Trainer, verpasste einen gelungenen Einstand in Gnas nur um wenige Sekunden. Da war sicherlich auch Pech dabei, aber sich nur darauf auszureden, ist keinesfalls möglich. Wenn der kräftemäßige Einbruch unserer Mannschaft ab der 65 Minute schon augenscheinlich war, lässt einen das sehr nachdenklich zurück. Der neue Trainer wird in der kurzen Zeit natürlich nichts am physischen Zustand der Mannschaft ändern können, vielleicht gelingt es über den Kopf, vielleicht findet er die richtigen, motivierenden Worte – die Hoffnung, dass die Talfahrt noch rechtzeitig gestoppt werden kann, stirbt bekanntlich zuletzt. Wenn man auch nach dem Spiel von einer konkreten Chance für den Klassenerhalt sprechen möchte, dann muß im Heimspiel gegen Bad Radkersburg ein Sieg her. Nicht mehr und nicht weniger.

Unglaublich, aber wahr: Was schätzen Sie, wieviele Österreicher spielten zuletzt im Bad Radkersburger Team in Fürstenfeld? Fünf, vier, weniger? Nein, es sind Null. Nicht ein einziger. Zehn Slowenen und ein Kroate begannen, später kamen noch zwei Slowenen aufs Spielfeld dazu. Die restlichen drei Spieler, die nicht eingewechselt wurden stammen zwei Mal aus Slowenien und ein Mal aus Kroatien. Mit diesem Konzept will (und wird) man in Bad Radkersburg anscheinend den Abstieg verhindern, die Grenzlage macht diese Transfers natürlich viel leichter möglich. Trainer der Mannschaft ist seit Dezember 2018 Marinko Sarkezi, dem es gelungen ist, seine Mannschaft aus der Abstiegszone auf den 13. Platz – und das mit vier Punkten Vorsprung auf einen gefährlichen Platz – vorzubringen.

Ausgeglichene Bilanz: Der DSV Leoben hat das einzige Heimspiel gegen Bad radkersburg gewonnen!

Heim-Auswärtsbilanz, Trend:

Obwohl der DSV Leoben seit der Winterpause auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen ist, ist man in allen drei Detailwertungen (Heim-, Auswärts-, Frühjahrsbilanz) auf dem 14. Tabellenrang. Zu Hause hat der DSV Leoben bei 12 Versuchen sieben Mal verloren, ansonst gab es drei Siege und zwei Unentschieden. Bad Radkersburg liegt an letzter Stelle der Auswärtswertung. In 12 Spielen ist es nur vier Mal gelungen, ungeschlagen nach Hause zu fahren. Das war im Herbst in Voitsberg und Gnas (jeweils 1:1), im Frühjahr in St. Michael (2:2) und Mettersdorf (0:0) der Fall. Alle acht anderen Spiele in der Fremde gingen verloren – zuletzt 1:2 in Fürstenfeld. Aber Achtung: Mettersdorf kam mit der gleichen Ausbeute (vier Punkte in den Auswärtsspielen) nach Donawitz und fuhr dann mit dem ersten Saisonsieg auf fremden Boden nach Hause. Im Frühjahr konnte Bad Radkersburg doppelt so viele Punkte einsammeln, wie der DSV Leoben. Neun Spiele, zwölf Punkte: Dabei gab es drei Heimsiege gegen Gnas, Wildon und St. Anna, die alle mit 2:0 endeten, drei Unentschieden (2:2 gegen Voitsberg, Rest s.o.) und drei Niederlagen (1:2 gg. Fürstenfeld, 0:1 in Liezen und 0:2 in Frauental). Der DSV Leoben hat im Frühjahr zwei Mal gewonnen und sieben Mal verloren.

Tore und Karten:

Beide Mannschaften haben nicht den einen Goalgetter in ihren Reihen, die erzielten Tore teilen sich auf viele Spieler auf. Der erfolgreichste DSV-Scorer liegt an 36. Stelle, bei Bad Radkersburg liegt das erfolgreichste Schützen-Trio gar auf Platz 46 der Landesliga-Torschützenwertung. Beim DSV Leoben (27:46) ist noch immer Brajan Grgic mit fünf Toren in Führung, dahinter folgen Matthias Pagger und Martin Petkov mit vier Toren, sowie Bernhard Rinner und Mateo Damis mit je drei Toren. Weiters: Tim Heinemann, Lukas Tomic, Jürgen Prutsch (2) sowie Mario Kosche und Alexander Hofer mit einem Tor. Bei Bad Radkersburg (32:39) liegen Tobias Mencigar, Luka Vrhunc Pfeifer und Martin Cesar mit je vier erzielten Toren in Führung. Dahinter folgen Denis Zilavec und Marko Drevensek mit drei Toren. Insgesamt vier Spieler, davon, mit Mateo Damis  (Gelbrot gegen Gnas), einer beim DSV Leoben, sind für dieses Spiel gesperrt. Bei Bad Radkersburg dürfen wegen Gelbrot im letzten Spiel Denis Barbic und Bostjan Bizjak, ebenso wie Gregor Zelko wegen der fünften gelben Karte, nicht mitmachen.

Um jeden Ball kämpfen!

Direkte Begegnungen:

Drei Spiele gab es bisher gegen Bad Radkersburg, die Bilanz ist völlig ausgeglichen: Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. 06.10.18 RAD – DSV 2:1 (1:1), 06.04.18 DSV – RAD 2:1 (0:0),  26.08.17 RAD – DSV 1:1 (0:0).

Alle Spiele der 25. Runde:

DI 14.05., 18:15 Uhr. ESV St. Michael : SV Frauental. 19:00 Uhr. TSV Pöllau : SC Liezen, USV St. Anna : SC Fürstenfeld, SC Bruck : SV Wildon, SV Lebring : USV Gnas, SV Lafnitz Amateure : ASK Voitsberg, DSV Leoben : FC Bad radkersburg, Heiligenkreuz/W. : USV Mettersdorf.

One comment on “Heimspiel gegen Bad Radkersburg bereits am Dienstag!

  1. Wer heute nicht kämpft bis ihm der Schaum vorm Mund steht, der möge zum nächsten Training gar nicht mehr erscheinen…letzte Chance heute um das Ruder herumzureißen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
voest
steinkellner logo
steinkellner logo
Skamander
grebienpeter
gerlinde kogler pinguwin kl
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
Errea

Facebook