GEBIETSLIGA: DSV Juniors überraschen mit 2:0-Sieg gegen Mautern!

GEBIETSLIGA MÜRZ, 16. Runde, SA 06.04.19, 15:00 Uhr, Stadion Donawitz, 50. DSV Juniors : SV Mautern 2:0 (0:0). Torfolge: 1:0 Pagger (47.), 2:0 Machacek (53., Fr.). Schiedsrichter: Lindbichler Manuel.

Was für ein verrücktes Spiel! Die DSV Juniors besiegen in einer höchst unterhalsamen Partie, weitgehend in Unterzahl, die favorisierten Mauterner verdient mit 2:0! Ein starkes Lebenszeichen der am Tabellenende befindlichen Mannschaft von Jürgen Kogler, die über viel Einsatz, Herz und einer sehr disziplinierten Teamleistung zum Erfolg gefunden hat. Zwei kuriose Tore von Pagger (Tormannfehler) und Geburtstagskind Machacek (Freistoß), davor schon ein Lattenkopfball von Horvat, ein von Weiss gehaltener Elfmeter – darüberhinaus noch drei bis vier Rote Karten (eine wurde wieder zurückgenommen) – die Zuseher bekamen einiges für ihr Eintrittsgeld geboten! Der Auftritt der DSV Juniors macht Mut für die nächsten, schweren Aufgaben, mit solchen Leistungen darf man damit rechnen, dass die DSV Juniors im Abstiegskampf noch ein Wörtchen mitreden werden.

Typische Handbewegung des Schiedsrichters. Hier trifft die Rote Karte Plank!

Mautern, unter dem Leobener Trainer Erwin Karner, ist in den letzten drei Spielen gegen die DSV Juniors immer als Sieger vom Platz gegangen, genau das sollte sich an diesem Nachmittag endlich ändern. Unterstützt durch die Neuerwerbung Michael Plank (aufgrund der Mannschaftsrückziehung von Eisenerz in der vergangenen Woche beim DSV gelandet) und den rekonvaleszenten Matthias Pagger, machen die Juniors von Beginn an sehr vieles richtig. Mit viel Laufbereitschaft, Zweikampfstärke und einer disziplinierten Taktik, haben die Juniors das Spiel schnell im Griff. Nach drei Minuten hätte der in diesem Spiel stark geforderte (manchmal etwas überfordert wirkende) Schiedsrichter bei einem Handspiel von Hofmann auch auf Elfmeter entscheiden können, Mautern hat Glück, das Spiel läuft weiter. Fünf Minuten später wird Machacek im Strafraum (nach Pagger-Corner) von Hölzl aus dem Weg geräumt, hart an der Grenze, wieder bleibt die Pfeife stumm. Die hartnäckige, verbissene Spielweise kommt bei Mautern gar nicht gut an. Die Hintermannschaft leistet sich einige Fehler, Schweigahrt profitiert zwei Mal davon, seine Schüsse fallen nicht schlecht aus, können den Tormann aber nicht bezwingen.

Nach 15 Minuten kommt auch Mautern zur ersten Torchance. Cosic kann sich zwar schön durchsetzen, beim sehr sicheren Tormann Weiss ist aber Endstation, seine erste Glanztat an diesem Nachmittag! Während die DSV Juniors weiter das Tempo bestimmen, dabei aber kaum zu Torchancen gelangen (Stjepic an der rechten Seite bemüht, einmal verstolpert er im Strafraum), ist von Mautern offensiv gar nichts zu sehen. Ein zufällig vorbeikommender Zusehender würde nicht erkennen, welche Mannschaft am Tabellenende und welche sich am zweiten Platz befindet. Die erste Großchance vergibt Horvat. Nach einem hohen Pagger-Freistoß kann er sich gegen seine Bewacher gut lösen und setzt den Kopfball ans Lattenkreuz. Für Schweighart ist das Spiel nach 41 Minuten zu Ende. Nach seinem zweiten Foul, er beabsichtigt zwar den Ball zu spielen, trifft aber den Fuß des Gegners, zeigt der Schiedsrichter erstmals den Roten Karton, die Juniors sind daher für lange Zeit in Unterzahl. Vor der Pause versucht Pagger den Tormann mit einem Weitschuss von der Seite zu überraschen – das gelingt auch teilweise, es bleibt aber beim 0:0.

Bravo Matthias Pagger – 1:0 kurz nach der Pause!

In der zweiten Spielhälfte gibt es gleich einmal Grund zum Jubeln. Matthias Pagger zieht auf der rechten Seite auf und davon, verzögert im Strafraum und zieht aus spitzem Winkel ab. Diesmal gelingt es ihm wirklich Tormann Lercher zu überraschen, der keinesfalls unhaltbare Ball gleitet durch die Finger und landet zum 1:0 in den Maschen. Mautern reagiert mit einer Torchance von Schiester (nach Zuspiel Cosic) – der knapp außerhalb des Strafraumes abgegebene Schuss landet über dem Tor. Wie man es richtig macht, zeigt Heiko Machacek. Nachdem Pagger etwa 20 Meter vom gegnerischen Tor entfernt gefoult wird, steht er mit Pagger beim Freistoßball. Machacek läuft an, schlenzt den Ball rechts an der Mauer vorbei, wieder ist der Tormann geschlagen, die DSV Juniors führen 2:0!

Das nun Mautern kommen wird, das war klar, doch nun wurde das große Kämpferherz unserer Mannschaft sichtbar. Weiss kann sich bei einem Schuss von Hopf zum zweiten Mal auszeichnen, aus kurzer Distanz hat er die 1:1-Situation erfolgreich gelöst. Unmittelbar darauf ist der 16-jährige Juniors-Goalie aber schon wieder gefordert. In der 58 Minute bringt Plank den Mauterner Hölzl an der Strafraumgrenze zu Fall, Gelb und Elfmeter sind die Folge. Der Gefoulte selbst schiesst, auch bei diesem Schuss ist Weiss nicht zu bezwingen, der Tormann holt auch diesen Ball aus der Ecke!

Die Juniors verlagern sich nun aufs Kontern. Das wäre bei einem Sencar-Schuss (abgefälscht) auch beinahe gut gegangen. Danach scheitern auch Horvat, Stjepic und Machacek (Heber), diese Vorstöße der Juniors bringen zwar nichts Zählbares, aber zumindest Entlastung. Aufregung gibt es dann in der 70. Minute, als Schiedsrichter Lindbichler Dario Stjepic plötzlich Gelbrot zeigt. Da der Donawitzer weder zuvor Gelb, noch das Foul begangen hatte, zieht der Referee seine Entscheidung nach heftigen Protesten und erfolgreichen Erklärungen kurzerhand zurück.

Selbst gemachtes Geschenk zum 25er: Das Tor zum 2:0, Happy Birthday Heiko Machacek!

In der Schlussphase kommen dann noch ein paar Mal die bunten Karten zum Einsatz. Zuerst muss sich der Mauterner Glabischnig, kurz zuvor eingewechselt, nach einer Notbremse an Möstl, mit Rot verabschieden, kurz darauf erwischt es auch Plank, der zum zweiten Mal Gelb vorgesetzt bekommt. Mit 9 gegen 10 Spielern und einem 2:0-Erfolg der Donawitzer endet das Spiel, der Sieg ist hart erarbeitet und daher umso schöner. Gratulation an Trainer und die Mannschaft zu diesem starken Auftritt! Nächste Woche folgt das nächste Heimspiel: Am SA 13.04., 17:00 Uhr kommt Turnau nach Donawitz!

Links: StFV, Mautern, Ligaportal

Die DSV Juniors spielten mit: Weiss, Drabli (G, 68. Asil), Plank (GR, 90.), Schweighart (GR, 41.), Stjepic, Sencar (86. Möstl), Machacek (T), Kutlesa, Pagger (T), Horvat, Hoffellner. Ersatz: Mock, Freydl, Stocker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
voest
steinkellner logo
steinkellner logo
Skamander
grebienpeter
gerlinde kogler pinguwin kl
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
Errea

Facebook