Nach dem unerwarteten Triumph gleich nachlegen!

Landesliga, 19. Runde, FR 05.04.19, 19:30, Stadion Donawitz. DSV Leoben : SV Domaines Kilger Frauental, Schiedsrichterteam (Gruppe Graz): Michael Steindl, Jörg Hofgartner, Daniel Steuber.

Mit großer Erleichterung und berechtigter Freude aufgrund des überraschenden (aber keinesfalls unverdienten) Erfolges beim Tabellenführer St. Anna kehrten die Donawitzer mit drei, im Abstiegskampf so wichtigen, Auswärtspunkten heim. Endlich konnte man das umsetzen, was man sich vorgenommen hatte, endlich wurde der große Aufwand belohnt – und endlich war in strittigen Momenten auch das Glück auf unserer Seite. Das war sicherlich ein besonderer Abend, ein Sieg, der dem angeknacksten Selbstvertrauen richtig gut getan hat. Das war es dann aber auch schon mit dem Blick zurück, der Focus ist und bleibt natürlich nach vorne gerichtet. Da sich an der Gesamtsituation durch den Überraschungscoup nichts Wesentliches geändert hat, wäre Alles andere als sich voll und ganz auf den kommenden Gegner, den SV Frauental, zu konzentrieren auch höchst fahrlässig. Und man kann getrost davon ausgehen, dass die Herausforderung Frauental um Nichts leichter – vom Gefühl her, sogar noch schwerer – sein wird.

Der SV Frauental, seit Oktober 2018 betreut von Trainer Ewald Klampfer, ist richtig stark aus der Winterpause gekommen. Drei Spiele, sieben Punkte – gemeinsam mit Voitsberg sind die „Schilcherländer“ somit das beste Frühjahrsteam. Jeweils 2:0 gegen Bad Radkersburg und gegen Mettersdorf, dazwischen ein starkes 2:2 in Gnas nach 0:2-Rückstand, das ist schon herzeigbar. Überdies ist deutlich merkbar, dass die Tendenz des Aufsteigers aus der 3.000 Einwohner Gemeinde klar nach oben zeigt: In den ersten 12 Runden (inkl. Trainerablöse von Zeljko Vukovic) konnte man 10 Punkte sammeln – in den sechs Spielen danach, holte Frauental 13 Punkte, das ergibt in Summe mit 23 Punkten den zehnten Tabellenplatz.

Respekt vor den letzten Ergebnissen ist allemal angebracht. Wenn irgendwer auf die „famose“ Idee kommen sollte, dass man nach dem Auswärtssieg in St. Anna gegen Frauental auch mit weniger als 100 Prozent etwas mitnehmen kann, dann wird derjenige sein blaues Wunder erleben! Wir erinnern uns noch mit Schaudern an unseren Auftritt vom Herbst in Frauental, wo man trotz zahlreicher Torchancen, eiskalt abgeschossen wurde. Was aber klar sein muss: Wir spielen zu Hause in Donawitz. Genau da ist, nach der letzten, bitteren Heimniederlage, allerhand gut zu machen. Es braucht diese Einstellung des Siegen-Wollens gepaart mit vollster Konzentration, Disziplin und Entschlossenheit, dann steht auch einem Erfolg nichts im Weg.

Beim Herbstspiel ging in Frauental alles schief, das soll nun am Freitag korrigiert werden!

Direkte Begegnung: Dieses Duell gab es erst ein Mal und da hatte ein gewisser Gregor Furek  seinen großen Tag. Er erzielte nach der Pause alle drei Tore für Frauental beim 3:0-Sieg am 1.9.2018.

Heim-Auswärtsbilanz, Tendenz: Der DSV Leoben ist in dieser Saison weit weg von einer gefürchteten Heimmacht (14. von sechzehn in der Heimbilanz!). Von den neun Heimspielen konnten gerade einmal zwei gewonnen werden (3:2 gegen Fürstenfeld und 3:0 gegen die Lafnitz Amateure), zwei Mal reichte es zu einem Unentschieden (0:0 gegen Bruck und 2:2 gegen Lebring) fünf Mal – zuletzt gegen St. Michael – musste man sich geschlagen geben. Frauental ist Auswärts gleich bescheiden, wie der DSV zu Hause. Acht Punkte in neun Spielen ergibt in dieser Wertung auch nur den 14. Platz unter sechzehn Teams. Gewonnen hat Frauental in Bad Radkersburg (3:2) und in Liezen (2:0), zwei Mal konnte man einen Punkt holen: Zuletzt 2:2 in Gnas und davor einmal beim 2:2 in Bruck. Wenn man die letzten sechs Spiele für eine Tendenz heranzieht, dann ist Frauental erfolgreicher gewesen. Vier Siege, ein Unentschieden bei nur einer Niederlage (1:2-Heimniederlage gegen Voitsberg) für Frauental, der DSV Leoben hat im selben Zeitraum zwei Siege und zwei Unentschieden erreicht, aber zwei Niederlagen einstecken müssen.

Karten und Tore: Beim DSV Leoben ist nach seiner fünften Gelben Karte Christoph Hubmann am Freitag gesperrt, bei Frauental sind alle Spieler einsatzberechtigt. Die besten Torschützen: DSV (21:35) Der zuletzt wegen einer Krankheit ausgefallene Brajan Grgic hat für den DSV 5 Tore erzielt, dahinter folgen Martin Petkov mit vier Toren sowie Matthias Pagger und Mateo Damis mit je drei Toren. Weiters: Jürgen Prutsch (2) sowie Tim Heinemann, Lukas Tomic, Alexander Hofer und Bernhard Rinner mit einem Tor. Bei Frauental (28:39) liegen Gregor Furek mit acht und Timotej Petek mit sieben Toren voran. Dahinter folgen Thomas Fauland (4) sowie Alexander Muster und Dominik Haring mit je zwei Toren.

Auf geht´s DSV – Kämpfen und Siegen!

Alle Spiele der 19. Runde in der steirischen Landesliga:

FR, 05.04., 19:00. USV Mettersdorf : ASK Voitsberg, SV Lafnitz Amateure : SC Bruck, TSV Pöllau : SC Fürstenfeld, Heiligenkreuz/W. : ESV St. Michael, USV Gnas : SC Liezen. 19:30. DSV Leoben : SV Frauental. SA, 06.04., 15:00. FC Bad Radkersburg : SV Wildon. 17:00. SV Lebring : USV St. Anna.

Nächsten DSV Spiele: Der DSV Leoben muss am Freitag, 12.04., 19:00 Uhr zum SV Wildon. Das nächste Heimspiel findet dann eine Woche später, am Freitag – dem Karfreitag – 19.04. bereits um  17:30 Uhr gegen den SC Liezen statt. Am Ostermontag, 22.4., Spielbeginn 18:00 Uhr, kommt es im Donawitzer Stadion zur Steirercup-Begegnung DSV Leoben gegen den ESV St. Michael.

Links: StFV, Ligaportal

Gebietsliga Mürz:

Die DSV Juniors nützten das meisterschaftsfreie Wochenende zu einem Testspiel gegen USV Seckau und konnten dieses Spiel mit 4:2 (2:1) für sich entscheiden. In der Tabelle liegen die DSV Juniors am letzten Platz, daran wird sich auch nach dem Meisterschafts-Heimspiel am Samstag, 06.04., 15:00 Uhr gegen den SV Mautern (SR Lindbichler Manuel) nichts ändern: Der Rückstand auf den Vorletzten St. Michael II beträgt (bei einem Spiel weniger) vier Punkte. Das angestrebte Ziel gegen den Tabellenzweiten Mautern, unter Trainer Erwin Karner, zu punkten, wird schwierig, ist aber keinesfalls unmöglich.

Alle DSV Spiele am Wochenende:

FR 05.04., 18:30. U 17. SG Stanz : DSV Leoben, Teichstadion.

FR 05.04., 19:30. Landesliga. DSV Leoben : SV Frauental, Stadion Donawitz.

SA 06.04., 11:15. U 11. SG St. Peter Fr./Trofaiach : DSV Leoben, Stadion Trofaiach.

SA 06.04., 15:00. Gebietsliga Mürz. DSV Juniors : SV Mautern, Stadion Donawitz.

SO 07.04., 14:00. U 17. DSV Leoben : SG Trofaiach, Stadion Donawitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
voest
steinkellner logo
steinkellner logo
Skamander
grebienpeter
gerlinde kogler pinguwin kl
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
Errea

Facebook