Der DSV Leoben in Bruck gefordert: Punkten zum Frühjahrsauftakt!

Landesliga, 16. Runde, FR 15.03.19, 19:00 Uhr. Murinselstadion, SC Bruck/Mur : DSV Leoben. Schiedsrichterteam: Eigler Bernd, Feldbaumer Rene, Schweiger Roland.

Nach 126 Tagen ist es endlich so weit: Die Fußballmeisterschaft hat uns wieder, nun geht es auch in der Landesliga endlich um Punkte. Und von gerade diesen Punkten kann der DSV Leoben, nach einem Blick auf die Tabelle, in diesem Frühjahr jede Menge brauchen. Die Ausgangslage scheint klar zu sein – der DSV Leoben will möglichst schnell weg vom aktuell 15. Tabellenplatz und das geht nur mit viel Disziplin, Einsatz und Leidenschaft sowie den nötigen Ergebnissen. Den Aufwärtstrend, den man schon in den letzten Runden der Herbstsaison gesehen hat (die letzten fünf Spiele ungeschlagen, dabei neun Punkte gesammelt), gilt es fortzusetzen. Die Verantwortlichen beim DSV Leoben setzen in der heiklen Situation auf Vertrauen in die vorhandenen Spieler und Kontinuität beim Kader. Im Winter gab es nur einen Abgang (Jürgen Prutsch spielt nun in Tobelbad) und mit Verneri Välimaa (vom SC Liezen) nur einen Neuzugang, der im Training und in den Testspielen sein Potential im Zentrum mehrmals unter Beweis stellen konnte. Erfreulicherweise steht im Frühjahr mit Mario Giermair, nach fast einjähriger Verletzungspause, eine zusätzliche Alternative im Offensivbereich zur Verfügung. Einziger Wermutstropfen in der Mannschaft: Matthias Pagger musste verletzungsbedingt den Großteil der Vorbereitung auslassen, aktuell kämpft er sich aber wieder zurück und ist dabei auf einem guten Weg!

Der SC Bruck befindet sich mit 18 Punkten aus den 15 Herbstspielen auf dem 12. Tabellenrang. In den bisherigen sieben Heimspielen konnte der SC Bruck zehn Punkte sammeln. Die drei Siege gelangen zu Beginn (Lebring 2:1) und zum Ende der Herbstsaison – die letzten beiden Heimspiele gegen Mettersdorf (2:1) und Bad Radkersburg (4:2) wurden nach vier sieglosen Spielen mit drei Niederlagen (Liezen, St. Michael, Lafnitz Amateure) vor heimischen Publikum wieder gewonnen. Im Kader von Trainer Hermann Zrims Mannschaft stehen auch aufgrund der geographischen Nähe naturgemäß einige Spieler mit Donawitzer Vergangenheit: Julian Ertl, Konrad Pirker, Luca Maili und Oliver Wohlmuth. Die Donawitzer Auswärtsbilanz ist ausbaufähig: Von den sieben Spielen konnte nur eines gewonnen werden (3:0 in Liezen), zwei Mal reichte es für einen Punkt (die letzten beiden Herbstspiele in Pöllau 1:1 und davor in Heiligenkreuz 0:0), vier Mal musste man sich geschlagen geben.

„Mit der Vorbereitung bin ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden, die Burschen sind in den vergangenen Wochen mörderisch mitgegangen. Wir haben ein System für uns gefunden, dass es nun gilt umzusetzen. Natürlich kann man von außen nicht alles beeinflußen, da sind wir eben auch von Faktoren abhängig, die man nicht vorherbestimmen kann.“ meint Trainer Hannes Reinmayr vor dem Spiel gegen den SC Bruck. “ Ich erwarte einen spielerisch starken Gegner mit viel Qualität, der so wie wir, auch von den unteren Tabellenrängen weg will. Es wird eine echte Herausfoderung, wir werden aber mit allen Mitteln versuchen zum Auftakt gleich einmal zu punkten!“

Trainer Reinmayr blickt positiv in die Zukunft!

Testspielprogramm: Der DSV Leoben absolvierte zur Vorbereitung insgesamt 10 Testspiele (31:14), konnte dabei sieben Mal gewinnen und musste sich drei Mal geschlagen geben. Testspielübersicht. Besonders positiv fielen dabei die Ergebnisse gegen die Regionalligamannschaft WAC Amateure (3:1) und der deutliche Sieg in Judenburg (8:2) auf. Brajan Grgic war in den Aufbauspielen insgesamt sieben-, Lukas Tomic sechs- und Martin Petkov vier-Mal erfolgreich. Zwei Tore erzielten Mario Giermair, Mark Schranz, Matthias Waldhuber und Christoph Hubmann. Je ein Tor erzielten Bernhard Rinner und Neuerwerbung Verneri Välimaa. Unser Gegner Bruck hat ebenfalls eine Reihe von Testspielen in den Beinen, von neun Spielen wurden fünf gewonnen, einmal gegen die Regionalligamannschaft aus Gleisdorf 3:3-Unentschieden gespielt – drei deutliche Niederlagen gab es aber auch (0:4 gegen Judenburg, 1:8 gegen Kalsdorf und 0:8 gegen Wr. Neustadt). Am besten in Schuss dabei präsentierten sich Wohlmuth, Klicnik und Mehaj, die in den Aufbauspielen fünf oder mehr Tore erzielten. Das alles ist aber am Freitag im Murinselstadion nur eine unbedeutende Randnotiz, erst dort wird man sehen, wer in der Vorbereitung erfolgreicher gearbeitet hat.

Erstes Meisterschaftsspiel als Jungpapa: Gratulation an Martin Petkov zur Geburt seiner Tochter!

DSV-Torjubel in Bruck – wie hier vor fast genau einem Jahr Tim Heinemann – das wollen wir wieder sehen!

Tore und Karten:

DSV Leoben (17:29) – Die 17 im Herbst erzielten Tore verteilen sich auf Brajan Grgic (4), Martin Petkov und Matthias Pagger mit je drei Toren. Dahinter folgen Jürgen Prutsch, der nicht mehr für den DSV spielt und Mateo Damis (2) sowie Lukas Tomic, Alexander Hofer und Bernhard Rinner mit einem Tor. Gesperrt ist leider ein Spieler. Nach der fünften Gelben Karte gegen Pöllau in der letzten Herbstrunde muss Bernhard Rinner pausierenn, Gelbgefährdet ist beim DSV Leoben niemand – vier Spieler halten aktuell bei drei Verwarnungen (Hubmann, Schranz, Hofer, Grgic).

Bruck Mur (22:29) – Für die mesisten Brucker Tore ist Oliver Wohlmuth verantwortlich, der ehemalige DSV-Stürmer traf bisher sieben Mal. Dahinter folgen Marc Klicnik (5) und Amir Ajan mit zwei Toren. Gesperrt ist aktuell kein Brucker Spieler.

Direkte Begegnungen in der „Neuzeit“: Fünf Spiele, vier Mal gab es eine Punkteteilung, einmal gelang den Bruckern ein Sieg – also es ist definitiv Zeit für den ersten Donawitzer Dreier. 10.08.18 DSV – BRU 0:0,  17.03.18 BRU – DSV 2:1 (1:1), 05.08.17 DSV – BRU 1:1 (1:1), 14.03.17 BRU – DSV 2:2 (0:1), 30.07.16 DSV – BRU 0:0.

Alle Spiele in der 16. Runde der Landesliga:

FR, 15.03., 19:00. Bruck : DSV Leoben, Pöllau : Lebring. SA, 16.03., 14:00. St. Michael : Bad Radkersburg, Fürstenfeld : Liezen. 15:00. Frauental : Mettersdorf. Wildon : Voitsberg. 17:00 St. Anna : Gnas. 18:00. Lafnitz Amateure : Heiligenkreuz.

Die nächsten Spiele.

Der DSV Leoben trifft in der 17. Runde zu Hause im Bezirksderby auf den ESV St. Michael. Es kommt am Samstag, 23. März zu einer Doppelveranstaltung, da nach der Landesligamannschaft auch die DSV Juniors im Donawitzer Stadion mit einem Heimspiel ins Frühjahr starten. 15:00 Uhr DSV Leoben gegen St. Michael, 17:30 DSV Juniors : SV Breitenau (Gebietsliga Mürz). Gegen St. Michael gibt es im Frühjahr noch ein weiteres Duell: Am Ostermontag empfängt der DSV Leoben, wieder im Donawitzer Stadion, den Nachbarn zum Steirercupfight!

One comment on “Der DSV Leoben in Bruck gefordert: Punkten zum Frühjahrsauftakt!

  1. Ca. zum 1000sten Mal : Wir verplichten einen Mittelfelspieler anstatt einen Stürmer !
    Wann geht es endlich in eure Köpfe : STÜRMER brauchen wir und keine teuren Kaderergänzungsspieler die euch irgendwer aufschwatzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
voest
steinkellner logo
steinkellner logo
Skamander
grebienpeter
gerlinde kogler pinguwin kl
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
Errea

Facebook