Testspiel: Trotz Pausenführung verliert der DSV Leoben bei den Sturm Amateuren!

Zweites Testspiel, FR, 18.01.19, 19:30 Messendorf, 50.  Sturm Graz Amateure : DSV Leoben 3:1 (0:1). Torfolge: 0:1 Petkov (21.), 1:1 Fuchshofer (61.), 2:1  Nr.20 (69., Elfer), 3:1 Schlemmer (85.). Schiedsrichterteam: Dr. Paier, Popovic, Wagner.

Solange die Kräfte und die Konzentration reichten, sah das nicht so schlecht aus, was die Donawitzer in Graz-Messendorf gegen den Regionalligaverein Sturm Graz Amateure zeigten. Das änderte sich aber in der zweiten Spielhälfte. Da passte dann nicht mehr all zu viel zusammen, die Grazer konnten das Spiel drehen und siegten letztlich verdient mit 3:1. Die Donawitzer, die ohne Pagger und Niederl (und ohne Jürgen Prutsch, der im Frühjahr nicht mehr zur Verfügung stehen wird) antraten, hatten einen guten Beginn. Bereits nach fünf Minuten vergibt Petkov die Riesenchance auf das 0:1, freistehend aus kurzer Distanz setzt er den Ball links neben die Stange. Nach 21 Minuten macht er es besser, nach Zuspiel von der linken Seite drückt der Kapitän den Ball zur Donawitzer Führung ins Eck. Obwohl die Grazer nun besser ins Spiel kommen (immer wenn schnell gespielt wird, sind die Donawitzer gefordert), können sich unsere Defensivspieler immer wieder behaupten, Peckovic muss nur einmal wirklich eingreifen und kann den Ausgleichtreffer verhindern.

Endlich wieder mit dabei: Mario Giermair!

Nach der Pause, mit fünf neuen Spielern (später kommt auch noch Giermair dazu) stimmt das System nicht mehr ganz so. Die Testspieler sind bemüht, aber isoliert, nach vorne spielend werden die Bälle viel zu schnell verloren, die Laufwege passen einfach nicht. Auch hinten fehlt nun etwas die nötige Konzentration, die Sturm Amateure kommen zu vielen, oftmals zu einfach aussehenden, Angriffen. Obwohl Petrovcic mehrmals erfolgreich eingreifen muss (und kann), fallen die Tore, die sich mehr und mehr ankündigten. Schließlich drehen die Grazer das Spiel und hatten sogar noch die eine oder andere ungenützte Chance, um das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Beim einzig wirklich gefährlichen Donawitzer Angriff (kurz vor Spielende beim Stand von 1:3) hat einer der beiden Testspieler Pech.

Das 1:3 ist kein Beinbruch, im Gegenteil, es zeigte dem Coach recht gut, wo die Mannschaft nicht einmal eine Woche nach Trainingsauftakt steht, was es noch braucht und wo der Hebel angesetzt werden muss. Zeit genug ist vorhanden.

Den ersten Donawitzer Treffer im Jahr 2019 erzielt Martin Petkov!

Der DSV Leoben spielte vor der Pause mit: Peckovic, Kosche, Hubmann, Heinemann, Grgic, Pachner, Schranz, Hofer, Waldhuber, Damis, Petkov.

Nach dem Seitenwechsel: Petrovcic, Rinner, Kosche, Hofer, Schranz, Pachner, Petkov (60. Giermair), Hubmann, Bicanic (Testspieler), Poposky (Testspieler), Tomic.

Links: Sturm Graz, Facebook Sturm AmateureStFV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
voest
steinkellner logo
steinkellner logo
Skamander
grebienpeter
gerlinde kogler pinguwin kl
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
Errea

Facebook