Erfolgsmeldung, wo bleibst Du: Gegen Fürstenfeld vielleicht?

Landesliga, 11. Runde, FR 12.10.18, 18:45, Stadion Donawitz. DSV Leoben : SC Fürstenfeld, Schiedsrichterteam (Gruppe Mur, vorl.): Bernd Eigler, Martin Plank, Peter Schuhajek.

In der elften Runde versucht der DSV Leoben sein Glück also gegen den Tabellendritten aus Fürstenfeld. So pervers es auch klingt – und mit dieser Meinung steht man zwar nicht ganz alleine da, ist aber auch nicht auf Seite der Mehrheit – ungefähr da, wo Fürstenfeld jetzt in der Tabelle liegt, da könnte in etwa auch der DSV Leoben stehen, wenn entscheidende Szenen im Herbst anders verlaufen wären. Da dies aber eine Behauptung ohne Beweiskraft bleibt, ist es müßig diese „Was-wäre-wenn-Gedankenspiele“ weiterzuspinnen. Die Schnitzer, die folgenschweren Fehler und die vergebenen Chancen wurden zur Genüge beschrieben, was bisher schmerzlich fehlte, war die erfolgreiche Umsetzung der Aufarbeitung dieser Situationen. Es nützt wenig, wenn man zwar sieht und weiß, was falsch gemacht wurde, wenn man aber mit den vorhandenen Möglichkeiten keine Lösungen findet, dies beim nächsten Mal besser zu machen. Die Umstellungen in Bad Radkersburg (die letztlich aber auch noch nichts zählbares brachten) scheinen eine Möglichkeit zu sein, um gewohntes und bekanntes (bis dato aber eben verfahrenes und erfolgloses) Terrain zu verlassen. Mehr als zu hoffen, dass es diesmal klappt, kann nicht angeboten werden, dass es nicht einfach wird, steht genau so fest, wie die Tatsache, dass endlich Punkte (Mehrzahl) her müssen. Es ist längst ungemütlich geworden, in der Tabellenregion, in der sich der DSV befindet und von der sich die Mitbewerber davor, stets ein bißchen weiter absetzen. Wie schön wäre es einmal, wenn man nach dem Spiel berichten könnte, dass der DSV Leoben 90 Minuten an die Wand gespielt wird, mit mehr Glück als Verstand einen Gegentreffer verhindern konnte und durch ein „Hundsgoal“ (von mir aus ein nicht gegebenes Abseitstor oder dem dritten Nachschuss bei einem Elfmeter) gewinnen kann. Fußball ist aber kein Wunschkonzert, das wurde uns heuer ganz besonders schmerzlich in Erinnerung gerufen, deshalb bauen wir auf unsere Stärken, hoffen wir auf die Verbesserung bei den Schwächen und bleiben wir gnadenlos optimistisch.

5:0-Heimsieg gegen Fürstenfeld – so war es beim letzten Mal!

Der SC Fürstenfeld ist eine der Mannschaften, die zweifellos zum erweiterten Titelkandidaten-Favoritenkreis gezählt werden darf. Furios mit vier Siegen in den Herbst gestartet, gelingt es dem Team von Trainer Sascha Stocker, seither konstant gute Leistungen abzuliefern. Vor allem in Fürstenfeld war für die bisherigen Gegner noch rein gar nichts zu holen (5 Spiele, fünf Siege), aber auch auswärts wird ganz ordentlich Gas gegeben. In Liezen und Voitsberg gab es souveräne Zu-Null-Erfolge – allerdings bei den letzten drei Auswärtsspielen wurden Punkte liegen gelassen. In Mettersdorf verlor Fürstenfeld mit 0:1, in Gnas mit 1:4 und in Bad Radkersburg gab es zuletzt ein 1:1-Unentschieden. Wie bei jedem Vorbericht, so auch in diesem, die einfache Tatsache: An einem guten Tag unserer Mannschaft, mit dem nötigen Spielglück, ist das eine schwere, aber machbare Aufgabe – wenn so, wie bisher weiter agiert wird, kann man sich kaum vorstellen, dass man gegen dieses abgebrühte Team etwas Zählbares mitnimmt.

Link: Spielstatistik DSV Leoben – Fürstenfeld, Ligaportal, SC Fürstenfeld

Direkte Duelle: Zehn Spiele – sechs Siege stehen vier Niederlagen gegenüber. Das letzte Duell im Mai gewann der DSV Leoben in Donawitz glatt mit 5:0! Auch damals spielte der DSV Leoben mit dem Rücken zur Wand, mit dem Sieg begann die erfolgreiche Aufholjagd, der Klassenerhalt konnte letztlich fixiert werden.  04.05.18 DSV – FÜR 5:0 (2:0),  22.09.17 FÜR – DSV 4:0 (1:0),  16.05.17 FÜR – DSV 2:3 (0:3), 08.10.16 DSV – FÜR 1:4 (1:3), 08.04.16 DSV – FÜR 5:1 (3:1), 23.08.15 FÜR – DSV 1:2 (1:2), 27.03.15 FÜR – DSV 2:0 (2:0), 16.08.14 DSV – FÜR 3:1 (2:0), 18.04.14 FÜR – DSV 2:0 (0:0), 30.08.13 DSV – FÜR 3:1 (1:1).

Tore und Karten: Fürstenfeld (22:12) – die erfolgreichsten Scorer, mit je fünf Treffern, sind Michael Goger und der ehemalige DSVler Patrick Unterkircher. Dahinter folgen Andreas Glaser (3) und Christopher Feiner (2), sowie sechs weitere Spieler, mit einem Tor. Beim DSV Leoben (8:24) hat sich nicht all zu viel geändert: Brajan Grgic hat in Bad Radkersburg sein erstes Saisontor erzielt, neben ihm haben noch Mateo Damis, Alexander Hofer und Bernhard Rinner einmal getroffen – bei zwei Toren halten Martin Petkov und Matthias Pagger. Gesperrt ist beim SC Fürstenfeld Sascha Bucher, der im Spiel gegen St. Anna nach 70 Minuten mit Rot vom Platz musste. Beim DSV Leoben steht Heiko Machacek nach seiner Gelbroten Karte im Juniors-Spiel für alle Spiele an diesem Wochenende. Gelbgefährdet ist nach vier Karten Jürgen Prutsch.

Sechs Siege stehen vier Niederlagen gegenüber!

Alle Spiele der 11. Runde:

FR 12. 10.18, 18:45 (ÖFB Bestimmung, Beginnzeit wegen Länderspiel vorverlegt). DSV Leoben : Fürstenfeld, Bruck/Mur : Liezen, Lafnitz Amateure : Mettersdorf, Lebring : Bad Radkersburg, Pöllau : Voitsberg. SA 13.10.18,  15:00. Heiligenkreuz : Gnas, St. Michael : Wildon. 19.00. St. Anna : Frauental.

DSV Juniors.

Die Juniors präsentierten sich nach der schwachen Vorstellung beim Tabellenletzten in St. Michael gegen den Tabellenführer aus Gußwerk am vergangenen Freitag stark verbessert. es reichte zwar knapp nicht zu einem (durchaus möglichen) Punkt, die Leistung – vor allem nach dem 1:2-Anschlusstreffer – war aber sehr motiviert und ansehnlich. Am Samstag, 13.10.  geht es ab 15:00 Uhr in Parschlug weiter.

Alle DSV Spiele an diesem Wochenende:

FR 12.10., ab 16:00 Uhr ein U 7-Turnier in Donawitz mit Langenwang und Kapfenberg.

FR 12.10., 18:45, Landesliga. DSV Leoben : SC Fürstenfeld. Stadion Donawitz.

SA 13.10., ab 10:00 Uhr U 8-Turnier in Donawitz mit Kapfenberg und Niklasdorf/Proleb.

SA 13.10., 10:30. U 11. SK Stojen : SG DSV Leoben, Sportplatz SK Stojen Kapellen/Mürz.

SA 13.10., 15:00. Gebietsliga Mürz. SC Parschlug : DSV Juniors, Sportplatz Parschlug.

SO 14.10., 11:00. U 15. DSV Leoben : Gratwein-Straßengel. Satdion Donawitz.

SO 14.10., 15:00. U 17. SG DSV Leoben : Juniors Hartberg. Stadion Donawitz.

SO 14.10., 15:00. U 13. SG Kammern/DSV Leoben : SG Unzmarkt/Scheifling/Judenburg. Sportplatz Kammern.

 

One comment on “Erfolgsmeldung, wo bleibst Du: Gegen Fürstenfeld vielleicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
voest
steinkellner logo
steinkellner logo
Skamander
grebienpeter
gerlinde kogler pinguwin kl
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
Errea

Facebook