Derby beim Aufsteiger: Der DSV in St. Michael zu Gast!

Landesliga, 2. Runde, FR 17.08.18, 18:00 Uhr. Sportplatz St. Michael. ESV Hitthaller St. Michael : DSV Leoben. Schiedsrichterteam (vorl. Besetzung, Gruppe Süd): Gerhard Kressl, Dr. Thomas Paier, Siegfried Doppelreiter.

Zweite Runde, zweites Derby! Der DSV Leoben ist am Freitag beim höchstmotivierten Aufsteiger St. Michael gefordert. Erstmals in der jüngeren Geschichte überhaupt, gibt es ein Meisterschaftsspiel dieser beiden Mannschaften gegeneinander. Das erste Heimspiel von St. Michael in der neuen Liga wird natürlich die Massen anlocken, man darf sich einen Hexenkessel am St. Michaeler Sportplatz erwarten. Natürlich wollen die Hausherren, die erstmals in der Landesliga vertreten sind, im Bezirksduell dem DSV Leoben ein Bein stellen, es wird daher eine ganz schwere Aufgabe, dies zu verhindern. Beide Mannschaften starteten mit einem Punkt in die Saison 2018/19. Sowohl St. Michael auswärts beim 1:1 (0:0) in Bad Radkersburg, als auch der DSV Leoben beim 0:0 vor eigener Kulisse gegen den SC Bruck, holten sich einen verdienten Punkt. Unmittelbar vor dem Derby waren beide Teams noch im Steirercup im Einsatz. St. Michael besiegte am Dienstag, durch zwei Tore von Kurt Hölzl und einem Treffer von Markus Waldsam, St. Peter Freienstein mit 3:1 , der DSV Leoben erledigte seine Hausaufgaben am Mittwoch mit einem 3:0-Sieg in Mautern.

Es wurde Zeit: Die bisherigen Meisterschaftsduelle stammen aus den 40er und 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Der Donawitzer Sportverein musste nach den Kriegswirren und der Wiedergründung des Vereines 1949 wieder ganz unten anfangen. Die acht belegbaren Duelle endeten mit sieben Siegen und einem Unentschieden: 1949/50 –  2:2, 4:2; 1950/51 – 3:0, 5:1; 1952/53 – 2:1, 5:1; 1953/54 – 8:0, 8:1. Das letzte Meisterschaftsspiel dieser beiden Mannschaften fand also vor 64 Jahren statt. In den letzten Jahren trafen sich beide Teams immer wieder einmal zu Testspielen. Das letzte fand am 18.7.2017 statt und endete mit einem 3:1 (1:1)-Sieg für den DSV Leoben (Tore 2x Giermair, Petkov), davor gab es am 7.2.2017 ein 1:1 (1:0)- Unentschieden (Tor Giermair) – am 20.2.2016 musste man sich am Tivoli mit 3:4 (1:3) geschlagen geben (Tore 2x Petkov, Hanich)!

Bild vom Testspiel im Jahr 2016!

Der Fußballverein in St. Michael kann getrost als ein gelungenes Beispiel genannt werden, wie man es als kleiner Klub macht. Mit eigenen Talenten, guter Nachwuchsarbeit, mit viel Ehrenamt und Engagement und mit großem Rückhalt in der Bevölkerung, wurde Schritt für Schritt an einer Mannschaft gebastelt, die nun erstmals in der 80-jährigen Geschichte reif für die Landesliga ist. Die Spieler und Betreuer sind teilweise schon jahrelang zusammen, die Erfolge, die sich in den letzten zehn Jahren (damals noch ganz unten in der 1. Klasse) nach und nach einstellten, sind von langer Hand geplant und keinesfalls Zufall. Das ist neidlos anzuerkennen und dazu kann man nur gratulieren.

Im Kader von St. Michael, das seit dieser Saison von Ljubisa Susic betreut wird, finden sich natürlich auch Spieler, die bereits DSV-Erfahrung sammeln konnten. Ob im Tor Neureiter, Schachner oder am Feld Troger, Rabko, Buchgraber oder Tschabuschnig – alle spielten irgendwann einmal beim DSV. Ganz besonders speziell wird es im Hause Pachner – da kämpft der eine Bruder, Robert, beim DSV und der andere, Andreas, für den ESV – beide haben schon bei allen zwei Vereinen gespielt! Beim DSV Leoben hat mit Ewald Nebel noch der Tormanntrainer eine Vergangenheit bei St. Michael.

Er trifft auf seinen Bruder: Robert Pachner!

Ein spannendes, prickelndes Derby mit vielen Zusehern darf man sich am Freitag erwarten. Ab 18:00 Uhr (früher Termin wegen fehlenden Flutlichtes) müssen sich die Donawitzer extra anstrengen, um bei den Eisenbahnern aus St. Michael den Erfolgsexpress stoppen zu können. Leicht ist etwas anderes, das ist jedem bewußt, unsere Jungs sind gefordert – die Aufgabe ist aber machbar. Unsere Mannschaft ist nach dem schwierigen Vorjahr zweifellos am aufsteigenden Ast, Schritt für Schritt geht es beim DSV Leoben nach oben – hoffentlich auch gegen St. Michael. Liebe DSV Fans unterstützt uns beim Nachbarn, haltet uns die Daumen, aber Achtung: Parkplätze vor dem Fußballplatz sind sehr rar und wahrscheinlich nicht mehr verfügbar, daher bitte das Auto weiter wegstellen und ein paar Minuten Fußmarsch einplanen!

Link: Woche über St. Michaels Weg

Gelbe Karten: DSV: Matthias Pagger; St. Michael: Sascha Troger, Michael Stadlober, Thomas Waldsam.

Tore: DSV (0:0) noch niemand, St, Michael (1:1) Tor: Sascha Troger.

Alle Spiele der 2. Runde in der Landesliga:

FR. 17.08., 18:00. St. Michael : DSV Leoben, 19:00. Liezen : Voitsberg, Pöllau : Heiligenkreuz, SA 18.08., 16:30. Fürstenfeld : Lafnitz Ama., 17:00. Frauental : Gnas, Bruck/Mur : Lebring, 18:00. Wildon : Mettersdorf, 19:00. St. Anna : Bad Radkersburg.

DSV Juniors:

Unsere Gebietsliga-Mannschaft hat leider beim Saisonauftakt in Breitenau verloren. Obwohl man zur Pause durch einen Horvat-Treffer noch voranlag, musste man sich nach dem Seitenwechsel schließlich mit 1:2 geschlagen geben. An diesem Wochenende sind die DSV Juniors meisterschaftsfrei, es geht in der Liga erst am Sonntag, 26. August, 17:00 Uhr in Mautern weiter. Das erste Heimspiel findet überhaupt erst in der 5. Runde statt: Da treffen die Juniors am 8. September auf St. Marein-Lorenzen. Die von Jürgen Kogler betreute Mannschaft nützt die Pause und absovliert in Seckau ein Testspiel – Beginn am SA 18.08., 17:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
voest
steinkellner logo
steinkellner logo
Skamander
grebienpeter
gerlinde kogler pinguwin kl
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
Errea

Facebook