TEST: Der DSV Leoben besiegt im ersten Aufbauspiel TUS Rein mit 6:2 (2:1)!

Erstes Testspiel, FR 06.07.18, 19:00 Stadion Gratkorn (Kunstrasen). TUS Rein : DSV Leoben 2:6 (1:2). Torfolge: 0:1 Waldhuber (10.), 0:2 Pagger (27.), 1:2 Stoimaier (39.), 1:3 Damis (52.), 1:4 Grgic (65.), 1:5 Grgic (78.), 2:5 Stoimaier (85.), 2:6 Grgic (87.). Schiedsrichter Mitteregger, Hodzic.

Der DSV Leoben besiegt im ersten Aufbauspiel TUS Rein glatt mit 6:2! Auf dem Gratkorner Kunstrasen sind die Donawitzer effizienter und letztlich auch in punkto Lauf- und Zweikampfstärke dem Gegner aus der Oberliga überlegen und siegen verdient. Trainer Gottfried Jantschgi zeigte an der Linie viel Engagement, teilte lautstark ein, lobte, kritisierte und hielt seine Spieler damit bis zum Schlusspfiff ordentlich auf Trab. Die neuen Spieler kamen nur zu kürzeren Einsätzen: Tormann Petrovic, der zwei Mal entscheidend eingreifen konnte, machte zur Pause dem 15-jährigen Marcel Weiss Platz, Christian Niederl wurde (ebenso wie Robert Pachner) vorsichtshalber frühzeitig vom Platz geholt: Leicht angeschlagen war das Risiko einer Verletzung einfach zu hoch.

Das erste Tor erzielte Matthias Waldhuber nach einem Stanglpass von Matthias Pagger – in der Mitte lässt Tomic den Ball passieren – vom langen Eck aus trifft Waldhuber zum 0:1. Das 0:2 erzielt Matthias Pagger aus spitzem Winkel, er überlistet dabei sehenswert den gegnerischen Tormann, den er offensichtlich am falschen Fuß erwischt. TUS Rein kommt auch zu Torchancen, doch wird der Ball entweder geblockt oder Petrovcic hält, ein guter Schuss landet nur knapp neben dem Tor: Kurz vor der Pause gelingt doch der Anschlusstreffer, aus kurzer Distanz verwertet Stoimaier ein Zuspiel.

Musste leicht angeschlagen vom Platz, scheint aber eine wichtige Rolle in diesem Jahr zu spielen: Robert Pachner!

Sie fliegen wieder, unsere Torhüter!

Nach dem Seitenwechsel unterstreichen die Donawitzer ihre Effektivität: Nach einem Eckball von Pagger hebt der Innenverteidiger Mateo Damis im richtigen Augenblick bei der ersten Stange ab und versenkt den Ball per Kopf zum 1:3. In der 65. Minute beginnt Brajan Grgic mit dem Toreschießen: Nach Zuspiel von Waldhuber setzt er den Ball wuchtig zum 1:4 ins linke Eck, nach einem kurz abgewehrten Freistoß (guter Pagger-Schuss, der Tormann wehrt direkt zu Grgic) erzielt er das 1:5. TUS Rein scheitert bei einem schönen Angriff knapp an der Stange, bei einem Kopfball von Stoimaer ist aber der starke Marcel Weiss chancenlos. Den Schlusspunkt setzt wieder Brajan Grgic: Er wird auf der rechten Seite angespielt, dringt in den Strafraum ein und setzt aus spitzem Winkel den Ball zum 2:6 in die Maschen.

Der erste Test kann als durchaus aufschlussreich und daher positiv angesehen werden. Es gibt noch viel Luft nach oben, trotz des klaren Sieges gibt es einige Verbesserungsmöglichkeiten. Die Aufbauphase hat aber erst begonnen, das wichtigste ist die Richtung, in die es geht – und die scheint zu stimmen!

Drei Tore in einer Stunde, nicht schlecht Brajan Grgic (Mitte)!

Links: StFV, TUS Rein

Der DSV Leoben spielte mit: Petrovcic (46. Weiss), Pachner (30. Grgic T,T,T), Damis (T), Kosche, Schranz (75. Testspieler), Pagger (T), Niederl (38. Hofer), Hubmann, Waldhuber (T), Tomic, Testspieler (46. Prutsch). Nicht dabei waren: Peckovic, Rinner, Petkov, Heinemann, Giermair, Kutlesa.

4 comments on “TEST: Der DSV Leoben besiegt im ersten Aufbauspiel TUS Rein mit 6:2 (2:1)!

  1. Der DSV hat heuer einen starken Kader, die Spieler haben alle Qualität der Trainer weis mit der Mannschaft umzugehen und der Sportliche Leiter ist sehr wichtig damit es auch wirtschaftlich wieder bergauf geht!

    Petkov, Prutsch, Pagger, Petrovcic und Co. werden die Landesliga heuer richtig aufmischen!

    GLÜCK AUF!!!

  2. Aber wichtig einen Sportdirektor in der Landesliga haben, völlig sinnbefreit!!!
    Da sparen wir leiber beim Kader …. muss ja noch Kohle für die Sinnlosen überbleiben!

  3. Ein Stürmer der mehr als 5 Tore in einer Saison schiesst, spielt lieber bei einem No Name Verein als bei uns.
    Die kleinen Vereine zahlen einfach besser.

  4. Wann wird ein Stürmer gekauft ???? Wir haben nur mehr einen EINZIGEN !
    Soll der DSV wirklich untergehen ?
    Erschreckend!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
voest
steinkellner logo
steinkellner logo
Skamander
grebienpeter
gerlinde kogler pinguwin kl
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
Errea

Facebook