Ganz wichtiger Auswärtssieg in Trofaiach!

Landesliga 26. Runde: Di., 15.05.2018, 18:00 Stadion Trofaiach Rötz, 500, FC Trofaiach : DSV Leoben 1:2 (1:1). Schiedsrichterteam: MSc. Alexander Lappi, Gerhard Kressl, Rene Stachel. Torfolge: 0:1 Matthias Waldhuber (21′), 1:1 Anton Leitner (28′), 1:2 Martin Petkov (71′, Elfmeter)

Erster Auswärtssieg! Es war vor 500 Zusehern das erwartet enge Derby in Trofaiach, beide Mannschaften gingen entsprechend zur Sache und schenkten einander Nichts. Zu viel stand auf dem Spiel, als dass es ein fußballerischer Leckerbissen hätte werden können – doch das ist Alles egal, wichtig ist nur, dass nach dem Schlusspfiff drei Punkte mitgenommen werden konnten! Matthias Waldhuber schießt den DSV Leoben mit einem Schlenzer ins Eck in Front, der Vorsprung hält aber nicht lange und der FC Trofaiach kommt nach einem Pigneter-Eckball durch einen Kopfballtreffer von Leitner zum Ausgleich. Nach der Pause wird das Spiel vom Elfmeterpunkt aus entschieden. Während Admir Peckovic zum großen Helden wird und gegen Shabani seinen bereits dritten (!) Elfer im Frühjahr killt, zeigt sich Kapitän Martin Petkov auf der anderen Seite zum Glück nervenstärker und erzielt das so wichtige 1:2! Es müssen noch heikle Minuten überstanden werden, in der hektischen Schlussphase muss auch je ein Spieler (Pagger beim DSV) mit Gelbrot vom Platz, doch der erste Auswärtssieg dieser Saison ist den Donawitzern, die wirklich alles in die Waagschale geworfen haben, nicht mehr zu nehmen! Die Chance auf den Klassenerhalt lebt weiter, jetzt darf man sich am Samstag zu Hause gegen Wildon, im nächsten „Sechs-Punkte-Spiel“ nur ja nicht die Butter vom Brot nehmen lassen!

Beide Mannschaften versuchen gleich von Beginn an eine frühe Entscheidung herbeizuführen und es kommt in den ersten 15. Minuten zu etlichen aussichtsreichen Torsituationen, die aber von beiden Teams nicht genutzt werden können. Die beste Donawitzer Chance davon vergibt Martin Petkov, nach einem Stanglpass von Tomic, aber sein Schuss fällt zu schwach aus und ein Verteidiger kann auf der Linie retten. Bei den Trofaiachern ist es Marco Früstük, dessen Kopfball, nach einer Flanke von rechts, nur knapp am langen Eck vorbei streicht. In der 21. Minute ist es dann endlich soweit und die Donawitzer dürfen zum erstenmal an diesem Abend jubeln. Jürgen Prutsch leitet einen Einwurf von links weiter auf Brajan Grgic auf die rechte Seite. Der spielt den Ball vor zu Matthias Waldhuber, der den Ball gefühlvoll via Stange ins Tor zirkelt. Doch diese Führung sollte nicht lange wehren. Aus dem Spiel heraus steht die Donawitzer Abwehr kompakt, bei Standardsituation fehlt aber zeitweise die richtige Zuordnung und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der Ausgleichstreffer nach einem Eckball, getreten von Marco Pigneter, fällt. Denn bei dieser Ecke steigt der großgewachsene Anton Leitner am höchsten und trifft per Kopf zum 1:1 (27′). Weitere Tore sollten in der ersten Halbzeit keine mehr folgen.

Starker Auftritt, leider im Finish Gelbrot: Matthias Pagger!

Nach der Pause kommt der DSV Leoben neu motiviert aus der Kabine und bestimmt gleich von Beginn an das Spielgeschehen, geht noch aggressiver in die Zweikämpfe und versucht sofort den Ball wieder in die Spitze zu bringen. So zieht in der 50. Minute Matthias Pagger alleine aufs Tor, scheitert aber am Trofaiacher Schlussmann. Nur ein paar Minuten später ist es Jürgen Prutsch, nach Lochpass von Tomic, der den Abschluss sucht, er wird aber durch einen Abseitspfiff des Unparteiischen gestoppt. Der FC Trofaiach wird zu dieser Zeit zwar vehement unter Druck gesetzt, bleibt aber weiterhin durch Konter stets gefährlich. In der 65. Minute dann eine Schrecksekunde für die Donawitzer. Ein Trofaiacher Stürmer wird im Strafraum gelegt und Schiedsrichter Alexander Lappi gibt Strafstoß. Gjergi Shabani tritt an und, zur Freude aller Donawitzer Fans, kann Admir Peckovic den Ball halten. Diese Glanztat gibt den Donawitzern erneut Auftrieb und sie stürmen munter weiter aufs Trofaicher Tor.

Nur fünf Minuten später kann Matthias Pagger nur durch ein Foul von Marco Früstük im Strafraum gestoppt werden. Der Trofaiacher Verteidiger sieht dafür die gelbe Karte und der Schiedsrichter zeigt abermals auf den Elfmeterpunkt. Der Donawitzer Kapitän Martin Petkov übernimmt die Verantwortung und verwandelt seinen Elfer sicher zur 2:1 Führung für den DSV Leoben. In weiterer Folge verabsäumt es der DSV Leoben die Führung weiter auszubauen, denn Matthias Waldhuber, Lukas Tomic und der für Matthias Waldhuber eingewechselte Robert Pachner können ihre Chancen nicht nützen. So wird es in der Schlussphase doch noch hektisch. Nachdem Matthias Pagger in der 88. Minute mit der Ampelkarte vom Feld musste, kämpft der DSV Leoben bis zum Schluss vor dem eigenen Tor um keinen weiteren Treffer zuzulassen. In der Nachspielzeit sieht auch der Trofaiacher Marco Früstük Gelb/Rot und muss vorzeitig vom Feld (92). Nach drei Minuten Nachspielzeit beendet der Schiedsrichter das Spiel und der Jubel bei den Donawitzern ist riesengroß.

Er behielt die Nerven: Martin Petkov vor dem entscheidenden Elfmeter!

In diesem Spiel auf Augenhöhe hat das Team mit dem größeren Siegeswille gewonnen und jetzt heißt es gleich am Samstag diese Leistung abermals abrufen und auch gegen den SV Wildon gewinnen.

Links: StFV, Trofaiach, Ligaportal

Der DSV Leoben spielte mit: Peckovic, Pagger (GR, 88.), Hubmann, Tomic, Heinemann, Grgic, Kosche, Waldhuber (T, 79. Pachner), Damis, Prutsch, Petkov (T). Ersatz: Nömayer, Makotschnig J., Kutlesa K., Kutlesa P.

One comment on “Ganz wichtiger Auswärtssieg in Trofaiach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook