Mit neuem Schwung in die entscheidenden Wochen!

Landesliga, 21. Runde, SO 15.04.18, 10:30, Kapfenberger Franz-Fekete-Stadion (Kunstrasen). KSV Amateure : DSV Leoben, Schiedsrichterteam (Gruppe Graz, vorl.): Jakob Semler, Michael Steindl, Edin Kudic.

Mit dem Schwung vom Sieg gegen Bad Radkersburg will man in den zwei vorentscheidenden Spielen, die nun anstehen, gleich nachlegen. Am Sonntag-Vormittag geht es nach Kapfenberg, eine Woche später trifft der DSV Leoben zu Hause auf den TSV Pöllau. Das sind beides Mannschaften, die es nach Möglichkeit zu schlagen gilt, zwei unmittelbare Konkurrenten im Kampf um den Ligaverbleib, wenn das gelingt, sieht es wieder etwas freundlicher aus. Hört sich sehr gut an, ist auch machbar, wenn gleich das immens schwierig werden wird. Den Gegnern geht es genauso wie uns, auch sie brauchen dringend Punkte, daher wird die Summe vieler Kleinigkeiten den Ausschlag geben, wer am Ende die Nase vorne haben wird.

Das letzte Derby gewann der DSV Leoben mit 4:0!

Beim DSV Leoben begann am Montag eine neue Zeitrechnung. Nachdem es Gottfried Jantschgi, dem Interimstrainer, nach 13 sieglosen Spielen gelungen ist, endlich den Negativlauf zu beenden und mit dem so wichtigen (auch völlig verdienten) 2:1-Sieg gegen Bad Radkersburg, der Mannschaft neuen Mut und Selbstvertaruen einzuimpfen, hat er vereinbarungsgemäß das Traineramt wieder verlassen. Seit Montag wird in Donawitz unter der Führung von Helmut Kalander trainiert, er übernimmt eine Mannschaft, die nun endlich das so wichtige Lebenszeichen im Abstiegskampf von sich gegeben hat. Der Mannschaft ist einiges zuzutrauen, das haben die Spiele davor auch gezeigt. Es war nicht alles schlecht, was trotz der Niederlagen, gezeigt wurde. Individuelle Fehler da, vergebene Torchancen dort, vermeidbare Gegentore, mangelndes Selbstvertrauen, in wichtigen Situationen falsche Entscheidungen – Alles Ausdruck dafür, dass es einfach nicht gelaufen ist. Aber, und das ist das wichtigste: Die Mannschaft ist intakt. Es befinden sich routinierte Spieler mit viel Qualität darin, gepaart mit jungen, hungrigen, die vor Ehrgeiz und Elan nur so strotzen. Die Kunst des Trainers wird es sein, aus all dem, die punktgenau richtig eingestellte Mischung zu finden. Dass Kalander das gelingen wird – und das unter Zeitdruck – kann man ihm (und uns) nur wünschen, aufgrund der Erfahrung des neuen Trainers in schwierigen Situationen, darf man es ihm aber zutrauen!

Die von Karl-Heinz Kubesch betreuten Kapfenberger Amateure sind am vorletzten Tabellenplatz, mit sieben Punkten, also vier weniger als der DSV im Winter hatte, in die Frühjahrssaison gestartet. Und da zeigte sich gleich zu Beginn, dass sich die Amateure im Abstiegskampf keinesfalls kampflos geschlagen geben werden. Den unbestrittenen Vorteil, auf eigener Anlage am Kunstrasen zu spielen, konnten die jungen Wilden perfekt ausnützen. Drei Mal, einmal vor der Winterpause, zwei Mal danach, liefen die KSV Amateure am doch gewöhnungsbedürftigen Kunstrasen auf, drei Mal wurde gepunktet! In der letzten Herbstrunde gab es ein 2:2 gegen Lebring, im Frühjahr wurden sowohl Bad Radkersburg als auch Heiligenkreuz jeweils mit 2:1-Siegen nach Hause geschickt. Das ist insofern bemerkenswert, da davor in Schirmitz in sechs Spielen nur ein Sieg und ein Unentschieden gelungen ist. Auch Auswärts, auf normalem Rasen, lief es zuletzt nicht wirklich gut. In Pöllau setzte es eine 0:4-Schlappe und vergangenen Freitag musste man in Fürstenfeld ein 0:6 verdauen. Also: Mehr als die Hälfte aller 13 Kapfenberger Punkte konnten in den drei Kunstrasenspielen erreicht werden – und genau auf diesem Terrain muss nun der DSV Leoben bestehen – von einer „gmahten Wiesn“ für unseren DSV kann man daher in überhaupt keiner Hinsicht sprechen! Im Nachtragsschlager am Hauptfeld des Kapfenberger Stadions, mussten sich die Amateure vor einer Kulisse, um die sie auch die Bundesliga-Mannschaft beneidet haben wird, dem GAK in letzter Minute mit 0:1 geschlagen geben.

Auf geht´s- Holt Euch in Kapfenberg drei Punkte!

Direkte Duelle: Oft siegten die Donawitzer auswärts nicht bei den KSV Amateuren. Gerade einmal in den letzten Jahren (bei fünf Versuchen), diesen Wert darf man ruhig erhöhen! Ansonst gab es in elf Duellen fünf DSV-Siege. LL: 01.09.17 DSV – KSV 4:0 (2:0), 09.06.17 DSV – KSV 0:1 (0:0), 05.11.16 KSV – DSV 1:3 (0:3), 03.04.16 KSV – DSV 0:0, 18.08.15 DSV – KSV 2:1, 01.05.15 DSV – KSV 2:2, 30.09.14 KSV – DSV 4:1, RLM: 13.04.13 KSV – DSV 2:2, 01.09.12 DSV – KSV 2:1, 13.04.12 DSV – KSV 6:1, 11.09.11 KSV – DSV 2:0.

Torschützen: KSV Amateure (22:52): Nico Weinberger und Levan Eloshvili (je 4 Tore), Thomas Sabitzer (3), Florian Brunner und Thomas Maier (je 2). DSV Leoben (29:46): Martin Petkov (6), Lukas Tomic (5), Mario Giermair (4), Jürgen Prutsch und Meriton Kabashaj (je 3), Christoph Hubmann und Matthias Pagger (je 2),  Brajan Grgic, Matthias Waldhuber, Tim Heinemann  und Alexander Hofer (1).

Sperren: Gesperrt beim KSV sind nur Spieler der Bundesligamannschaft. Nunes Goncalves, Rosenberger und Sencar dürften auch nicht in der Landesliga gegen den DSV eingesetzt werden, müssen in der Bundesliga ersetzt werden. Beim DSV Leoben ist niemand gesperrt. Vier Gelbe Karten haben Mario Kosche, Martin Petkov und Mario Giermair.

Alle Spiele der 21. Runde in der Landesliga:

FR 13.04., 19:00. Pöllau : Fürstenfeld, Mettersdorf : Liezen, Bad Radkersburg : Trofaiach. SA 14.04., 18:00. Bruck : Voitsberg. 19:00. St. Anna : Gnas. SO 15.04., 10:30. KSV Amateure : DSV Leoben. 11:00. Heiligenkreuz : GAK.

DSV Juniors:

Den perfekten Auftakt legten die DSV Juniors in die Frühjahrsrunde hin: Nach zwei Spielen mit 8:1 Toren und sechs Punkten ist man auf einem sehr guten Weg. In Proleb war zuletzt nur die erste Halbzeit spannend, im zweiten Spielabschnitt erzielten die Juniors vier Tore, schließlich endete das Spiel mit einem 5:0-Erfolg! Am kommenden Sonntag ist man auf eigener Anlage auch gegen mariazell der Favorit! Spielbeginn am Sonntag, 15.04.18 um 16:00 Uhr!

Alle DSV Spiele am Wochenende:

SA 14.04. ab 10:00 U 7-Turnier im Donawitzer Stadion.

SA 14.04., 10:30, U 16, DSV Leoben : SG Proleb/Niklasdorf, Stadion Donawitz.

SA 14.04., 10:30, U 14, St. Michael : DSV Leoben, Sportplatz St. Michael.

SA 14.04., 13:00, U 12, DSV Leoben : SV Hinterberg, Stadion Donawitz.

SO 15.04., 10:30, Landesliga, KSV Amateure : DSV Leoben, Kunstrasen Franz-Fekete-Stadion.

SO 15.04., 16:00, Gebietsliga Mürz, DSV Juniors : UFC Mariazell, Stadion Donawitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook