Der Unentschieden-Meister am Samstag in Bruck zu Gast!

Landesliga , 17. Runde, SA 17.03.18, 16:00 Uhr, Murinselstadion. SC Bruck : DSV Leoben. Schiedsrichter Gruppe West: Can Cetin, Gernot Kollmann, Robert Primus.

Am Samstag findet das erste Obersteirer-Derby im Frühjahr statt! Unsere Mannschaft, die in den 16 bisherigen Runden schon neun Mal (!) die Punkte teilen musste, erwartet ein schweres Spiel in Bruck an der Mur. Doch in einem Derby gibt es bekanntlich nur sehr selten klare Favoriten auf den Sieg, nicht anders ist es auch vor diesem Spiel. Gegen Bruck war es in den bisherigen drei Begegnungen für den DSV Leoben nie einfach. Bei allen drei Spielen waren die Chancen für einen Sieg vorhanden, alle drei Spiele endeten dann aber Unentschieden. Objektiv betrachtet wäre am Samstag im Murinselstadion ein Unentschieden (wäre ja der Klassiker, siehe oben) ein durchaus achtbares Resultat, da Bruck zur Zeit die beste obersteirische Mannschaft der Liga ist und dies auch eindrucksvoll mit dem 3:1-Auswärtssieg in Fürstenfeld unter Beweis gestellt hat. Für Bruck ist das Derby bereits das zehnte Heimspiel dieser Saison, von den bisherigen neun Spielen konnten sechs (Pöllau 2:1, Mettersdorf 3:0, GAK 2:1, Gnas 1:0, Trofaiach 3:1, Fürstenfeld 3:1) gewonnen werden, es gab ein Unentschieden (1:1 gegen Radkersburg), zwei Spiele wurden verloren (St. Anna 2:5, Liezen 1:2). Trainer beim SC Bruck ist der 45-jährige Hermann Zrimm, dem es gelungen ist, die Mannschaft in der vergangenen Saison nach einigen Niederlagen (das hat schließlich im März 2017 zur Ablöse von Robert Früstük nach der 18. Runde geführt) zu stabilisieren. Kluge Einkäufe im Sommer (Schicker, Masovic, Wohlmuth) taten ein Übriges und schon ist Bruck eine Mannschaft, mit der gerechnet werden muss, wenn es um die vorderen Plätze der Tabelle geht. Der Blick richtet sich eindeutig nach oben, der momentan fünfte Tabellenrang ist keinesfalls Zufall. Dennoch, auch in diesem Spiel wird es für unsere Mannschaft Chancen geben, die man nützen kann (muss). Es wird an Einstellung und Konzentration liegen, ob man dort etwas mitnehmen wird. Verloren jedenfalls ist in Bruck noch gar nichts.

Im letzten Duell mit Bruck gab es ein 1:1-Unentschieden, Torschütze Mario Giermair!

Beim DSV Leoben kann man nach dem späten 2:2 im Nachtragsspiel gegen Gnas etwas Aufatmen und eine ganze wichtige Tatsache mitnehmen: Aufgegeben wird nie! Auch wenn es Rückschläge gab, auch wenn sich das Spielglück einfach nicht eingestellt hat, auch wenn Vieles von dem, was man sich vorgenommen hat, nicht gelungen ist – was unterm Strich bleibt ist, dass man mit viel Kampfgeist, Laufbereitschaft und Herzblut zum (halben) Erfolg gelangen konnte. Es zahlt sich aus, bis zur 96. Minute um jeden Ball zu fighten!  Das muss einfach Ansporn für die nächsten Aufgaben sein. Die Tabellensituation bleibt nach dem Unentschieden natürlich weiterhin angespannt, der eine Punkt reicht nicht aus, um sich von hinten abzusetzen (vor allem weil die KSV Amateure und Pöllau ihre Spiele gewinnen konnten). Es gilt in Bruck daher weiterhin: Die Fehler, die gegen Gnas vor allem vor der Pause passierten, sind zu analysieren und dann weitgehend zu unterbinden, jedoch den Schwung und Elan von der guten zweiten Spielhälfte, den muss man mitnehmen. Wie es gehen könnte, wurde gezeigt, wir wollen nun mehr davon, schließlich möchte der DSV-Fan nach einem Spiel auch wieder einmal einen Sieg feiern! Auswärts wäre ein voller Erfolg auch deshalb wünschenswert, weil das in dieser Saison noch nicht gelungen ist (acht Spiele, vier Unentschieden, vier Niederlagen), der letzte Auswärtssieg gelang am 16. Mai 2017 beim 3:2 in Fürstenfeld!

Auswärts erreichte der DSV Leoben in Bruck im vergangenen Jahr ein 2:2-Remis!

DSV-Trainer Jürgen Auffinger kann mit dem Punkt gegen Gnas gut leben: „Fußball ist halt leider kein Wunschkonzert. Sicher hatten wir in Summe die besseren Chancen (Elfer, Damis und Rinner mit Topchancen), aber wenn man bis zur 88. Minute 0:2 zurück liegt ist ein 2:2 ein gutes Ergebnis. Wichtig ist, dass wir uns in der zweiten Spielhälfte gesteigert haben. Nicht nur die Umstellung (obwohl ich mit Pagger und Kabashaj sehr zufrieden war) alleine war der Schlüssel sondern es wurde auch aggressiver gekämpft, organisierter und viel besser über die Seiten gespielt. Schade, dass aus den vielen Flanken in den Strafraum kein Tor gelungen ist. Den Elan von dieser zweiten Spielhälfte müssen wir nun gegen Bruck mitnehmen. In unserer Lage wäre ein Sieg natürlich schön – ich will immer gewinnen – aber wichtig ist es, dass wir dort zumindest nicht verlieren. Bruck ist stark, darüber braucht man nicht all zu viele Worte verlieren, aber man hat gegen Gnas auch gesehen, wie wir spielen können – die zweite Halbzeit war mitunter das Beste, was ich als DSV-Trainer von meiner Mannschaft gesehen habe!“

Link: Kleine Zeitung

Direkte Begegnungen: Drei Spiel, drei Mal gab es eine Punkteteilung! 05.08.17 DSV – BRU 1:1 (1:1), 14.03.17 BRU – DSV 2:2 (0:1), 30.07.16 DSV – BRU 0:0.

Die besten Torschützen beider Teams: Bruck (27:22) – 6 Tore Mark Riegel, 4 Tore Flamur Mehaj, 3 Tore Christoph Trippl, Oliver Wohlmuth und Andreas Schicker, 2 Tore Julian Ertl. DSV (24:37) – Martin Petkov (6), Mario Giermair und Lukas Tomic (je 4), Jürgen Prutsch (3), Christoph Hubmann, Meriton Kabashaj und Matthias Pagger (je 2),  Alexander Hofer (1).

Gesperrt ist beim SC Bruck nach fünf Gelben Karten der ehemalige DSV-Kicker Julian Ertl, beim DSV niemand – aufpassen müssen Matthias Pagger und Bernhard Rinner (4x Gelb).

Die anderen Spiele der 17. Runde:  FR 16.03., 19:00. Gnas : Trofaiach, Lebring : Heiligenkreuz, Mettersdorf : Fürstenfeld. SA 17.03., 14:00.  Bad Radkersburg : Pöllau. 15:00. Voitsberg : Liezen. 16:00. Bruck : DSV Leoben. 19:00. St. Anna : Wildon. SO 18.03., 14:00. KSV Amateure : GAK.

Andere DSV Spiele am Wochenende:

SO 18.03., 14:00. U 14 Testspiel. DSV Leoben : Rottenmann, Stadion Donawitz.

SO 18.03., 18:00. DSV Juniors-Testspiel. DSV Juniors : St. Lorenzen/Kn., Tivoli Leoben.

Das nächste Heimspiel:

SA 24.03.18, 15:30 Uhr im Donawitzer Stadion: DSV Leoben : USV Mettersdorf!

2 comments on “Der Unentschieden-Meister am Samstag in Bruck zu Gast!

  1. Wenn Trofaiach und der KSV Ihre Nachtragsspiele gewinnen -sind wir VORLETZTER !!!!
    Gibt’s wieder keine Konsequenzen ?
    Oder ist wieder nur viel Pech im Spiel ?

  2. Hallo ihr Kicker des DSV!Viel Erfolg für das Derby gegen Bruck…ihr habt bei den Partien,die unentschieden endeten soviel Kampfgeist bewiesen….das Spiel gegen den GAK in Graz war spitze…umgeben von GAK Fans habe ich gejubelt,wie in den Zeiten,als Jugendlicher!!!
    Ihr habt in der vergangenen Herbstsaison den Titel eines Fan-Songs in den Spielen ,die Unentschieden endeten,umgesetzt:
    “Keiner wird es wagen unsren DSV zu schlagen!“.
    …wohne in Graz,aber bleibe dem DSV Leoben weiter!🤗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
voest
steinkellner logo
steinkellner logo
Skamander
grebienpeter
gerlinde kogler pinguwin kl
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
Errea

Facebook