Der DSV Leoben brennt auf den ersten Saisonsieg – gelingt der gegen die KSV Amateure?

Landesliga, 6. Runde, FR 01.09.17, 19:00 Uhr, Stadion Donawitz. DSV Leoben : KSV Amateure. Schiedsrichterteam (Gruppe West): Martin Hartner (Stallhofen), Michael Spörk (Hitzendorf), Tarik Sahbegovic (Rosental a.d. Kainach).

Mit abgekämpft, zufriedener Miene kehrte unsere Mannschaft aus Bad Radkersburg zurück. Endlich einmal ist es gelungen, so zu spielen, wie es nötig ist, um gegen einen starken Gegner verdientermaßen zu punkten. Es war eine taktisch sehr disziplinierte Leistung, bei hohem Tempo und ebenso hohen Temperaturen war die Mannschaft bis zum Schlusspfiff gefordert und meisterte diese Aufgabe unerwartet souverän. Sicherlich, es gibt da und dort noch Potential, das auf Ausschöpfung wartet, schließlich war auch ein Sieg durchaus möglich, aber endlich kann wieder behauptet werden: Die Richtung stimmt!

Auch der vom Ergebnis her deutliche Sieg im Steirercup gegen eine starke Oberligamannschaft macht Mut. Ein 4:1 in Murau mit an vielen Positionen veränderter Mannschaft, vielleicht waren da auch Alternativen für die Meisterschaft dabei? Das nächste Etappenziel lautet nun: Der erste Meisterschafts-Saisonsieg muss her, am besten schon am Freitag gegen die KSV Amateure. Gegen die „Roten“ aus Kapfenberg ist ohnehin noch eine Rechnung offen: In der letzten Runde der vergangenen Saison entführten die, gegen den Abstieg spielenden, Amateure, durch einen Treffer von Fischer in der Nachspielzeit, alle drei Punkte aus Donawitz. Schön für die KSV Amateure, dass sie sich die Relegation erspart haben, uns hat es jedoch das Saisonfinale samt Abschiedsfeier von Markus Briza und Gery Füzfa etwas vermiest. Nützen wir das Momentum, das erstmals nach dem (Teil-)Erfolg von Bad Radkersburg auf unserer Seite liegt dazu, um den nächsten Schritt zu gehen: Wir wollen Euch siegen sehen!

Vor dem letzten Derby gegen die KSV Amateure wurde den beiden Briza und Füzfa für ihre Vereinstreue gedankt!

Die KSV Amateure, die wie erwähnt, nur knapp der Relegation entkommen sind, verkaufen sich heuer gar nicht Mal so schlecht. Gegen die starken Teams (Fürstenfeld, GAK, Bad Radkersburg) setzte es zwar nicht unerwartet Niederlagen, doch das 2:2 in Heiligenkreuz, wobei der Ausgleich eine Minute vor Spielende hingenommen werden musste und das 3:1 gegen Pöllau, stimmen zuversichtlich. Dem Trainer Karl Heinz Kubesch, der nach der Beförderung des eigentlichen Amateure-Trainers Stefan Rapp zur Bundesligamannschaft, das Team kurzfristig übernehmen durfte, ist es zuzutrauen, dass auch heuer wieder andere Teams absteigen. Aktuell liegen die KSV Amateure, bei denen zuletzt wieder Ex-DSV Goalie Petrovcic (beim 1:2 gegen Fürstenfeld) zum Einsatz kam, zwei Tabellenplätze vor dem DSV auf dem 12. Rang – bei einem DSV-Sieg würden wir die KSV Amateure überholen!

Gelingt am Freitag der erste Saisonsieg?

„Es werden wie auch schon in Bad Radkersburg wieder einige Spieler fehlen, einige mussten am Dienstag beim Cupspiel geschont werden, um wieder mit dabei sein zu können!“, meint Trainer Jürgen Auffinger, „Aber genau das Cupspiel in Murau hat wichtige Erkenntnisse gebracht. Es hat gezeigt, dass sich die Jungen bewährt haben, der eine oder andere Spieler wird seine Chance in der Landesliga bekommen! In Murau haben wir uns nach dem 2:0 mit dem Anschlusstreffer das Leben selbst schwerer als nötig gemacht, die eingewechselten Juniors haben das aber gut hingekriegt – 4:1 muss man erst einmal in Murau gewinnen! Gegen die KSV Amateure wird es ganz schwierig. Sie haben eine gut eingestellte, technisch versierte Mannschaft, dazu kommt, dass es für uns ein Mußsieg ist. Wir werden Alles versuchen, dass wir die Leistung von Radkersburg wiederholen, sind bereit, falls es ein Geduldspiel wird. Wir werden trotz der Ausfälle mit Einsatz und Kampfgeist versuchen den ersten Dreier zu erzielen!“

Tore und Sperren: Beide Teams haben zwei Spieler in ihren Reihen, die bereits öfter als einmal getroffen haben. Bei den KSV Amateuren erzielten Thomas Sabitzer und Nico Weinberger je zwei Tore, gleich oft trafen die Donawitzer Mario Giermair und Martin Petkov (dazu kommt noch das schöne Tor von Matthias Pagger in Bad Radkersburg). Gesperrt ist bei beiden Mannschaften niemand (die meisten gelben Karten, nämlich drei an der Zahl, beim DSV hat Martin Petkov gesehen).

Die direkten Duelle: Zu Hause hat der DSV Leoben in der letzten Begegnung erstmals gegen die KSV Amateure verloren. In Kapfenberg konnten die Donawitzer in fünf Versuchen erst einmal gewinnen (Spiel im vergangenen Herbst) und zwei Unentschieden holen. In zehn Spielen gab es vier DSV-Siege:

LL: 09.06.17 DSV – KSV 0:1 (0:0), 05.11.16 KSV – DSV 1:3 (0:3), 03.04.16 KSV – DSV 0:0, 18.08.15 DSV – KSV 2:1, 01.05.15 DSV – KSV 2:2, 30.09.14 KSV – DSV 4:1, RLM: 13.04.13 KSV – DSV 2:2, 01.09.12 DSV – KSV 2:1, 13.04.12 DSV – KSV 6:1, 11.09.11 KSV – DSV 2:0.

Alle Spiele der 6. Runde:

FR 01.09., 19:00. Gnas : St. Anna, Voitsberg : Bruck, Liezen : Mettersdorf. SA 02.09., 17:00. Trofaiach : Bad Radkersburg. 18:00. Wildon : Lebring. 18:30. GAK : Heiligenkreuz.

Die nächsten Spiel des DSV Leoben:

7. Runde, FR 08.09., 19:00 TSV Pöllau : DSV Leoben, Sparkassenstadion Pöllau.

8. Runde, FR 15.09., 19:00 DSV Leoben : TUS Heiligenkreuz am Waasen, Stadion Donawitz.

Alle DSV Spiele am Wochenende:

FR 01.09., 17:00, U 12. SV Hinterberg : DSV Leoben, Sportplatz Hinterberg.

FR 01.09., 19:00, Landesliga. DSV Leoben : KSV Amateure, Stadion Donawitz.

SA 02.09., 17:00, Gebietsliga. UFC Mariazell : DSV Juniors, Sportplatz Mariazell.

SA 02.09., 17:00, U 14. SG Niklasdorf/Proleb : DSV Leoben, Sportplatz Proleb.

U 7 und U 16 spielfrei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook