Derby in Donawitz: Der DSV Leoben empfängt den SC Bruck!

Landesliga, 2. Runde, SA 05.08.17, 17:00 Uhr, Stadion Donawitz. DSV Leoben : SC Bruck, Schiedsrichterteam (Gebiet Graz): Jörg Hofgartner, Markus Macher, DI Philipp Schauer.

Die Erwartungen und Hoffnungen haben sich für den DSV Leoben in der ersten Runde nicht erfüllt. Gegen den Angsgegner Gnas (erst einmal in neun Spielen gewonnen), gab es wieder einmal Nichts zu holen. Und das war nach der gezeigten Leistung auch nicht unverdient. Nur in einer kurze Phase, nach dem Anschlusstreffer, wurde gedrückt, das war gegen aggressive Gnaser eindeutig zu wenig. Das Team selbst präsentierte sich oftmals fehleranfällig und noch nicht als homogene Einheit. Sicherlich, das konnte man erahnen, das war der kurzen Vorbereitung und den Transfers im letzten Moment geschuldet. Alles aber keine Ausrede, die kurze Vorbereitung hatten alle anderen Teams auch – gegen Bruck muss nun eine Antwort her. Damit es im ersten Heimspiel besser läuft, dafür wird nun in den verbleibenden Trainings, die am Tivoli durchgeführt werden, konzentriert und focussiert geübt. Harte Arbeit wartet dabei auf den Trainer in dieser Woche: Seine schwierige Aufgabe ist es, die Spieler auf der idealen Position einzusetzen, Laufwege und Abschlüsse zu trainieren, die Neuen integrieren. Die Anmeldung von Lukas Tomic hat am Dienstag endlich funktioniert, damit steht dem DSV Leoben gegen Bruck ein wichtiger Stürmer zur Verfügung. Auch Matej Centrih ist angekommen, der Innenverteidiger könnte bereits am Samstag den gesperrten Alexander Maier ersetzen. In Summe darf der Mannschaft zugetraut werden, dass sie gegen Bruck mit einem anderen Gesicht auftritt und das erste Heimspiel erfolgreich beenden kann!

Im März trenneten sich die beiden Teams mit 2:2 – im Bild vorne Alexander Hofer!

Der SC Bruck hingegen ist optimal in die neue Meisterschaft gestartet. Als effizienteres Team, konnte sich die neue Mannschaft vom Ex-DSVler Oliver Wohlmuth gegen Fürstenfeld glatt mit 3:1 durchsetzen. Dabei ist die Premiere von Ex-Bundesligaprofi Andreas Schicker positiv ausgefallen, er erzielte den Führungstreffer für die, von Trainer Hermann Zrim, betreute Mannschaft. Generell kann gesagt werden: Obwohl auch bei Bruck noch nicht alles funktioniert hat, ist der Sieg gegen Fürstenfeld ein deutliches Signal, das viel Selbstvertrauen bringen wird. Defensiv stehen sie gut (zahlreiche Chancen wurden entschärft) und offensiv sind sie eiskalt – da heisst es am Samstag von Beginn an achtsam sein! Der SC Bruck war schon im vergangenen Jahr ein unangenehmer Gegner, beide Spiele endeten mit einem Unentschieden.

„Dass noch nicht alles passt, das wissen wir, das haben wir in Gnas gesehen.“ meint Trainer Jürgen Auffinger,  „Wir haben aber jetzt zwei Mal ordentlich trainiert, auch am Donnerstag und Freitag werden wir noch einiges ausprobieren (z.B. bei einem Testspiel gegen die Zweiermannschaft). Wir sind jetzt auf alle Fälle schon weiter, als am Wochenende, ich bin davon überzeugt, dass sich diese Mannschaft von Woche zu Woche steigern wird! Die Aufstellung am Samstag wird jedenfalls anders aussehen, wie zuletzt, wir werden alles versuchen, dass wir uns das Glück erkämpfen können. Ich hab schon vor einigen Wochen gesagt, dass wir in den letzten beiden Jahren Glück mit dem Auftakt hatten. Trotz der Kaderänderungen hat es in den letzten Jahren von Beginn weg recht gut geklappt, das ist halt heuer nicht so. Die Gründe sind bekannt, daran wird nun gearbeitet!“

Bilanz: zwei Spiele bisher, dabei gab es noch keinen Sieger. 14.03.17 BRU – DSV 2:2 (0:1), 30.07.16 DSV – BRU 0:0.

Die bisherigen Torschützen. Bei Bruck trafen Andreas Schicker, Christian Hoffellner und Marc Klicnik, für den DSV erzielte Martin Petkov aus einem Elfmeter den einzigen Treffer.

Gesperrt ist beim DSV Leoben Alexander Maier, der nach Torraub mit der Roten Karte vom Platz musste. Er hat dafür die Mindeststrafe von einem Spiel ausgefasst. Gelb sahen überdies noch Bernhard Rinner und Matthias Pagger. Bei Bruck ist niemand gesperrt, der Einsatz von Daniel Merl, der zur Halbzeit gegen Fürstenfeld verletzt ausgewechselt werden musste, ist fraglich.

Gute Stimmung beim Heimspiel gegen Bruck, das 2016 torlos endete!

Die anderen Spiele der 2. Runde:

FR 04.08., 18:30. Trofaiach : Gnas, 19:00. Heiligenkreuz : Lebring, Liezen : Voitsberg, Pöllau : Bad Radkersburg, Fürstenfeld : Mettersdorf, GAK : KSV Amateure. SA 05.08., 17:00 DSV Leoben : SC Bruck. 18:00. Wildon : St. Anna.

Nächste Runde trifft der DSV Leoben auswärts auf Mettersdorf (FR 11.08., 19:00), das nächste Heimspiel findet eine Woche später in Donawitz statt – der Gegner am FR 18.08, 19:00 ist der SV Lebring!

Vor dem Anpfiff wird es noch Gedenkminuten für die verstorbenen Zeljko Janjanin und Manfred Zöhrer geben.

Manfred Zöhrer geb. 11.Februar 1945 ist bei einem Urlaub auf Zypern am 17. Juni 2017 an einem Herzinfarkt verstorben. Manfred Zöhrer, zu seiner aktiven Zeit Alpine-Mitarbeiter und begeisterter Fischer, war seit den 70er Jahren Ordner beim DSV Leoben und war lange Zeit auch Ordnerobmann. Manfred Zöhrer wurde in aller Stille im engsten Kreis verabschiedet.

Manfred, wir werden Dich in Donawitz vermissen aber niemals vergessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
steinkellner logo

Facebook