Dritter Sieg im dritten Aufbauspiel!

Drittes Testspiel, FR 14.07.17, 18:00 St. Peter/Fr., 35. DSV Leoben : TUS Rein 6:2 (3:2). Torfolge: 1:0 Giermair (6), 1:1 Stoimaier (15.), 1:2 Stoimaier (22.), 2:2 Hofer (28.), 3:2 Luca (37.), 4:2 Hubmann (68.), 5:2 Kabashaj (72.), 6:2 Kabashaj (86., Elfer). Schiedsrichter Pöllabauer.

Nur eine kurze Phase lang konnte TUS Rein mithalten, das war als der Oberligaverein vorübergehend mit 2:1 in Führung gehen konnte. Davor und danach spielten die Donawitzer ein beherztes Testspiel, ließen sich auch durch so manche Leerläufe nicht beirren und wurden für die Beharrlichkeit mit schönen Toren belohnt. 6:2 hieß es am Ende, ein deutlicher, verdienter Sieg beim Debut von Jürgen Prutsch im Donawitzer Dress.

Der DSV Leoben, der wenige Tage vor Transferende noch zwei Testspieler zum Einsatz kommen ließ, machte von Beginn weg das Spiel. Die erste Chance findet Luca nach einem schönen Lochpass vor, sein Schuss landet abgefälscht im Außennetz. Zwei Minuten später war es aber so weit: Nach schönem Zuspiel von Petkov auf Hofer und dem noch schöneren Stamglpass, lässt sich Giermair nicht bitten und befördert den Ball zum 1:0 in die Maschen des St. Peterer Traingsplatz-Tores. Danach, bei einsetzendem Regen, kann sich Rein besser auf das Donawitzer Spiel einstellen, gewinnt nun mehr Zweikämpfe und kommt auch zu Strafraumszenen. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf enteilt Stoimaier den Donawitzer Abwehrspielern und gleicht an Nömayer vorbei zum 1:1 aus.  Kurz darauf herrscht neuerlich Verunsicherung im Donawitzer Strafraum, der Querpass vor dem Tor kann nicht unterbunden werden und plötzlich geht der Oberligaverein, neuerlich durch Stoimaier, mit 2:1 in Führung.

Starke Leistung: Meriton Kabashaj!

Die Donawitzer Antwort folgt mit zwei Toren noch vor dem Pausenpfiff standesgemäß. Zuerst übernimmt Alexander Hofer eine Hubmann-Flanke perfekt und wuchtig mit dem Kopf zum 2:2 Ausgleich. Kurz darauf lässt der Testspieler Luca seine Klasse aufblitzen. Er lässt seinen Gegenspieler im Strafraum ins Leere laufen, dreht sich und verwandelt mit dem linken Fuß ins linke Eck zum 3:2-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel legen die Donawitzer noch drei Stück drauf. Während Rein offensiv nur äußerst selten den eingewechselten Tormann Peckovic prüfen kann, sind die Donawitzer stets im Vorwärtsgang (Schuss Giermair drüber, Kabashaj mit einem Abseitstor, später noch Kutlesa mit zwei guten Kopfbällen). 68. Minute: Christoph Hubmann trägt sich nach einer sehenswerten Aktion über mehrere Stationen (letzter Pass von Luca) in die Scorerliste ein, damit ist Rein endgültig gebrochen. Nun passieren den Gästen Fehler, die zu Beginn des Spieles nicht passierten – die Donawitzer nützten das aus. Nach Zuspiel von Luca trifft Kabashaj von halblinks zum 5:2 und in der Schlussphase wird Mark Schranz im Strafraum ungestüm niedergemäht. Den Elfmeter verwandelt Kabashaj zum 6:2-Endstand.

Der erste Auftritt von Prutsch, der 45 Minuten spielte, war vielversprechend. Es gelang zwar noch nicht alles, doch das Potential ist deutlich sichtbar und macht Lust auf mehr. Am kommenden Dienstag könnte kurzfristig ein Testspiel gegen eine israelische Mannschaft, die sich zur Zeit in Leoben auf Trainingslager befindet, folgen, das ist aber noch nicht fixiert. Das Transferfenster schließt sich jedenfalls einen Tag früher, bis Montag 17.7. um 23:59 dauert noch die Übertrittszeit, man darf gespannt sein, ob noch ein Spieler zum DSV dazu kommt!

Der DSV Leoben spielte mit: Nömayer (46. Peckovic), Heinemann (46. Kutlesa Kevin), Martic (Testspieler), Maier, Schranz, Hofer (46. Machacek), Petkov (70. Makotschnig Jan), Prutsch (46. Kabashaj), Hubmann (70. Horvat), Giermair (70. Kutlesa Patrik), Luca (Testspieler).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook