GEBIETSLIGA: Die DSV Juniors sichern den Ligaerhalt mit einem 3:1 (0:0) in Kindberg!

GEBIETSLIGA MÜRZ, 21. Runde, SA 03.06.17, 17:00 Krieglach. Ekro TUS Krieglach II : DSV Juniors 1:3 (0:0). Torfolge: 0:1 Briza (51.), 0:2 Haider (63.), 0:3 Haider (70.), 1:3 L. Täubl (85.). Schiedsrichter Hofer.

Der so wichtige Sieg in Krieglach ist gelungen! Die Vorzeichen zu dem wichtigen Spiel waren nicht günstig, musste doch Trainer Jürgen Kogler auf viele Leistungsträger verzichten: Gligor, Horvat, Machacek und Jan Makotschnig sowie Danilet konnten nicht mithelfen, somit war auch nur ein Ersatzspieler auf der fast verwaisten Wechselbank. Dennoch, jammern gibt es nicht, die Juniors wußten worum es ging und dementsprechend motiviert und konzentriert gingen sie ans Werk. Vor der Pause kamen Moritz (Querlatte), Stocker, Haider und Luca Makotschnig gefährlich vors Tor, die Chancen wurden aber noch nicht genützt. Nach dem Seitenwechsel wurden die Juniors für ihr überlegenes Spiel endlich belohnt. Kevin Briza bringt seine Mannschaft mit seinem ersten, vielumjubelten Tor, in Führung, Pascal Haider macht mit einem Doppelpack Alles klar. Kurz vor Spielende kann Krieglach II zwar noch auf 1:3 verkürzen, am Sieg der Juniors und am Abstieg von Krieglach II konnte das aber nichts mehr ändern. Die DSV Juniors haben nach dem dritten Sieg in Serie das Primärziel Klassenerhalt geschafft, eine Runde vor Schluss können sie nicht mehr vom achten Tabellenplatz verdrängt werden!

Sein Wochenende: Kevin Briza, nach seinem ersten Tor für den DSV!

Die vielen Ausfälle machten es notwendig und möglich. Sowohl Stocker als auch Möstl (nach seiner langwierigen Schulterverletzung) waren erstmals in der Startaufstellung zu finden, mit Asil ist nur ein Ersatzspieler in Krieglach. Das heisst für zumindest zehn Spieler: Die richtige Mischung zwischen kräfteschonender Spielweise und der notwendigen Aggressivität, die zu einem Sieg führen soll, finden, es wird durchgespielt! Trotzdem, die Mannschaft ist auch nach Veränderungen intakt, das Ziel heisst – In Krieglach unbedingt gewinnen und in der Liga bleiben!

Die DSV Juniors tauchen auch gleich einmal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Haider spielt auf Möstl, der mit seinem linken Fuß von der Strafraumgrenze abzieht – der Ball landet knapp über dem rechten Kreuzeck. Die Juniors bemühen sich auch danach, um schnell nach vorne zu einem Abschluss zu gelangen, doch das gelingt immer weniger. Ein geblockter Haider-Schuss ist noch das erwähnesnwerteste in dieser Phase. Während man die Grenzen von Krieglach früh erkennen kann, wird das Potential der Juniors bei weitem nicht ausgeschöpft. Falsche Laufwege, unpräzises Abspiel oder Fehler bei Ballannahme und Verwertung – die Juniors machen sich das Leben selbst schwerer als notwendig. Dazu kommt noch, dass die Verantwortung zum Schuss zu selten übernommen wird, lieber noch einmal abspielen – vor der Pause fast immer die falsche Entscheidung. Von Krieglach II kommt vor der Pause nichts, weshalb Tormann Ebner eingreifen müsste, Freistoßbälle, die hoch in den Strafraum gelangen, können vor allem von den kopfballstarken Kutlesa und Hoffellner entschärft werden.

Mit zwei Toren zweifellos der Man of the Match – Pascal Haider!

Erstmals Torgefahr entsteht nach 22 Minuten. Oliver Sencar legt ab auf Jakob Moritz, der knapp außerhalb des Strafraumes abzieht – der Ball knallt an die Oberkante der Querlatte! Die Juniors werden nun etwas frecher, eine gut angetragene Makotschnig-Flanke erreicht Briza knapp nicht, kurz darauf ist Stocker auf der rechten Seite frei und bekommt den Ball. Ein Schuss aufs freie kurze Eck wäre wohl erfolgsversprechender gewesen, er entscheidet sich für die Hereingabe zur Mitte auf Haider, der den Ball am Tormann nicht vorbei bringt. Vor der Pause noch spielt Sencar nach rechts raus zu Makotschnig, der aus spitzem Winkel auch abzieht – der Ball kommt scharf aufs Tor, doch Hillebrand kann den Ball fangen. Nach einem weiteren Zuspiel von Sencar auf Makotschnig ist der Ball erstmals im Tor, da Makotschnig aber im Abseits steht, zählt der Treffer nicht. Eine gute Chance bekommt der 15-jährige noch: Nach einem Moritz-Freistoß ist Makotschnig wieder auf der rechten Seite schussbereit, er zieht auch ab, der Ball landet jedoch im Außennetz. Es bleibt beim 0:0, obwohl die Juniors dieses Spiel dominieren ist bei diesem Spielstand natürlich noch gar nichts entschieden.

Den ersten relevanten Torschuss für Krieglach II gibt Laurenz Täubl ab, der flach und scharf geschossene Ball landet links neben dem Tor (51.). Beinahe im Gegenzug gehen die DSV Juniors in Führung. Einwurf von Makotschnig auf Haider, der sich in der zweiten Halbzeit beeindruckend steigern konnte, der setzt sich im Strafraum durch – spielt dann kurz ab auf Briza. Der 16-jährige, der am Vortag mit Vater zu seinem ersten Landesliga-Kurzeinsatz kam, donnert drauf und setzt den Ball ins vom Schützen aus gesehene linke Eck. Brizas erstes Tor, unhaltbar für den Tormann, der perfekte Abschluss einer schönen, schnellen Aktion! Krieglach kommt nur eine Minute später zur schnellen Ausgleichmöglichkeit. Einmal wird hinten zu lasch attackiert, plötzlich ist Andi Täubl von links kommend vor Ebner im Strafraum. Er zieht ab, doch Ebner kann den Ball über die Latte lenken! Auch bei einer zweiten Möglichkeit, diesmal von Laurenz Täubl (leicht abgefälscht) muss sich Ebner werfen, der Schuss bereitet aber keine Probleme – nun sind wieder die Juniors im Vorwärtsgang!

Die Juniors überbrücken nun das Mittelfeld mit schnellen weiten Wechselpässen. Vor allem Möstl und Sencar laufen auf der rechten Seite die Gegner schwindelig, bringen aber den letzten Pass nicht an. Besser macht es Haider, der den Doppelpass Makotschnig ideal in den Lauf spielt. Makotschnig zieht im Strafraum ab, doch der Ball landet neben der rechten Stange im Außennetz, schade darum das war wirklich knapp. Kurz vor seiner Auswechslung hat Stocker zwei Mal kurz auf der linken Seite im Strafraum die Torchance. Beim ersten Versuch kann er den Ball nicht schnell genug unter Kontrolle bringen (kommt nicht zum Schuss), beim zweiten Zuspiel auf seine Seite zieht er ab, der Ball steigt übers Tor.

Starker Auftritt: Jakob Moritz!

Dann die Entscheidung innerhalb von sieben Minuten zugunsten der Donawitzer. Luca Makotschnig spielt auf Briza, der den idealen Lochpass auf Haider anbringt. Pascal Haider zieht auf und davon, lässt auch dem Tormann keine Chance und stellt auf 0:2 – die nächste sehenswerte Aktion, diesmal mit dem gewünschten Ausgang! Das war aber noch nicht alles. Nach einem Makotschnig-Eckball bekommt Krieglach den Ball einfach nicht aus den Strafraum, der landet schließlich bei Haider, der aus kurzer Distanz zum zweiten Mal trifft und nach 70 Minuten das spielentscheidende 0:3 erzielt! So einfach sieht es nun aus. Wenn der Kopf oben ist, wenn man sich selbst etwas zutraut, ja dann funktioniert es auch! Die Juniors haben es wirklich geschafft, denn die letzten 20 Minuten wird dieses Spiel nicht mehr aus der Hand gegeben.

Bis zum Schlusspfiff schwinden natürlich die Kräfte der Juniors, die sich den Sieg über enorme Laufbereitschaft verdient haben. Es entstehen zwar noch weitere Juniors- Torchancen, bei der Ausführung vermisst man nun aber den letzten, notwendigen Biss. Asil zieht alleine aufs Tor, sein Schuss verfehlt aber das Tor. Nach einem Mock-Vorstoß kann niemand seinen Stanglpass erreichen, auch ein Briza-Versuch bringt nicht – nach dem Abpraller steht Asil im Abseits. Schließlich sorgt Krieglach II für den Schlußpunkt. Leitner geht über die linke Seite nach vorne, spielt ab auf L. Täubl, der mit seinem Schuss Ebner bezwingen kann. 1:3 das ist auch der Endstand in diesem ungleichen Duell.  Die DSV Juniors siegen verdient, dürfen sich über den achten Platz und 24 Punkte in der Tabelle freuen. Da der Neunte nur 20 Punkte am Konto hat, kann nach hinten nichts mehr passieren – die Juniors sind gerettet. Gratulation an Trainer und Mannschaft, anstatt zu Jammern wurde gewonnen – so muss das sein. Am letzten Spieltag treffen die Juniors auf die punktegleiche Mannschaft Phönix Mürzzuschlag (SA 10.06., 17:00 stadion Donawitz) – da kann man sogar noch einen Platz gut machen…

Der Vorbereiter: Zwar selbst nicht getroffen, aber bei allen drei Toren irgendwie beteiligt: Luca Makotschnig!

Links: StFV, Krieglach, Ligaportal

Die DSV Juniors spielten mit: Ebner, Moritz, Haider (T,T), Möstl, Sencar, Briza (T), Mock, Stocker (60. Asil, G), Hoffellner, Makotschnig L., Kutlesa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook