Nach zwei hauchdünnen Niederlagen: Kann der DSV Leoben in Mettersdorf wieder punkten?

Landesliga, 24. Runde, FR 05.05.17, 19:00 Sportplatz Mettersdorf. USV Mettersdorf : DSV Leoben, Schiedsrichterteam, Gruppe West: Harald Insupp (Mooskirchen), Dominik Salzger (St. Stephan/Stainz), Mag. Stephan Koren (Köflach).

Er ist am Freitag gesperrt: Gergely Füzfa!

Zwei Mal Pech in der Nachspielzeit, zwei knappe Niederlagen im Finish – zuletzt war das Glück nicht gerade auf unserer Seite. Das kann zwar aufgrund der guten Leistungen in den Spielen davor weggesteckt werden, war aber dennoch ärgerlich. Das wichtigste ist aber – der DSV Leoben kann mit jedem Gegner der Liga auf Augenhöhe mithalten, konnte in den beiden Spielen gegen St. Anna und Voitsberg auch selbst für Akzente sorgen. In den nächsten Begegnungen muss eben bis zum Schlusspfiff (nicht nur bis zur 90. Minute) aktiv und konzentriert weitergearbeitet werden, um den unberechenbaren Faktor Glück nicht strapazieren zu müssen. Die Mannschaft ist trotz der zuletzt insgesamt vier, wichtigen Ausfälle (Briza, Gruber, Tiesenhausen, Maier) intakt, die Spieler, die nachrückten, erfüllten die Erwartungen.

Am Freitag geht es in der 24. Runde erstmals nach Mettersdorf am Saßbach. Zum bereits vierten Mal in dieser Saison – nach Bad Gleichenberg, Gnas und St. Anna – geht es in die Südoststeiermark, dem Bezirk mit den meisten Landesligateams. 116 Kilometer von Leoben entfernt, spielen die Kicker der 1.300 Einwohner zählenden Marktgemeinde eine tolle Aufsteiger-Saison. Nach 23 Runden hält Mettersdorf mit einer Tordifferenz von +13 bei beachtlichen 38 Punkten. Betreut wird der Tabellensiebte von Enrico Kulovits, der jahrelang in der Bundesliga spielte (GAK, Mattersburg, Admira, Lustenau), unterstützt wird er dabei von Markus Hödl (hat in Trofaiach mit dem Kicken begonnen) und dem Ex-DSV Trainer Gregor Pötscher, der seit März als Cotrainer aufscheint. Ein Spieler aus dem Kader hat ebenfalls DSV-Erfahrung: Tormann Lukas Winter kam 2013 über die HIB-Kooperation zum DSV und spielte insgesamt sechs Mal für die damaliga DSV Juniors Oberligamannschaft.

Er hat die Sperre abgesessen: Florian Gruber ist wieder dabei!

Wenn Mettersdorf verliert – und das passierte erst sieben Mal in dieser Saison – dann gleich einmal anständig. In der vergangenen Runde kehrte die Mannschaft von Kulovits mit einem 1:6 aus Lebring nach Hause, auch die Niederlagen davor (0:3 in Gnas, 2:4 in St. Anna, 0:5 in Bad Gleichenberg) hatten es in sich. Zwar von einer zu hohen, aber verdienten Niederlage sprach Rene Raudner bei einer Stellungnahme auf ligaportal.at nach dem 1:6 in Lebring. Die Aggressivität fehlte, jede Aktion wurde mit einem Gegentreffer bestraft – für das Spiel gegen den DSV wird sich die Mannschaft aber anders präsentieren.  Bei den letzten Heimspielen von Mettersdorf sieht die Bilanz ganz anders aus. In den bisher drei Frühjahrsspielen auf eigener Anlage siegte Mettersdorf zwei Mal ganz klar (4:1 gegen Fürstenfeld und 6:0 gegen Zeltweg), gegen Voitsberg reichte es zu einem 2:2 Unentschieden.

Trainer Jürgen Auffinger zur Lage beim DSV:“Gegen Voitsberg hat leider das Ergebnis nicht gepasst, ein Unentschieden hätten wir uns zumindest verdient. Ein bißchen hadere ich mit den vergebenen Kontermöglichkeiten (Abseits, zu spät, zu ungenau beim Abspiel), da hätten wir mehr draus machen müssen. Grundsätzlich war ich mit der Leistung zufrieden, aber uns ist wie gegen St. Anna das blöde Tor in der Nachspielzeit passiert – obwohl wir genau diese Situation angesprochen haben. Wir arbeiten weiter an der Behebung der fehler, gegen Mettersdorf erhoffe ich mir schon einen Punkt. Aber aufgepasst, ich lasse mich von dem letzten Ergebnis nicht in die Irre führen, Mettersdorf ist spielerisch sehr stark. Gerade zu Hause haben sie ewig nicht verloren, es wird zwar schwer, wir wollen aber wieder in die Erfolgsspur zurückfinden! Von den zuletzt angeschlagenen Spielern sieht es wieder besser aus, ausfallen werden nur der gesperrte Füzfa, im Tor wird wieder Nömayer fangen!“

Fanbus: Restplätze sind auch diesmal noch frei! Da auch die komplette Mannschaft mitfährt sind diesmal weniger Plätze für fans reserviert, Anmeldungen werden noch entgegengenommen. Abfahrt Stadion Donawitz am Freitag, 5.5. um 16:00 Uhr, Kosten € 15,-. Anmeldung unter karin.winkler@dsv-leoben.at oder per SMS an 0650/7818904!

Bilanz und Statistik: Erst einmal trafen die beiden Mannschaften bisher aufeinander. Das war im Herbst in Donawitz, Mettersdorf setzte sich durch zwei Tore, jeweils zu Beginn jeder Halbzeit mit 2:0 durch. 23.09.16 DSV – MET 0:2 (0:1). Mettersdorf ist mit 13 Punkten die sechstbeste Frühjahrsmannschaft (DSV ist Vierter mit 16 Punkten), in der Heimbilanz liegt Mettersdorf ebenfalls am sechsten Platz – 11 Spiele – 22 Punkte (6 Siege Frohnleiten, Lebring, Heiligenkreuz, Liezen, Zeltweg, Fürstenfeld. 4 Unentschieden Wildon, Gnas, Bruck, Voitsberg. 1 Niederlage St. Anna). Der DSV ist auswärts Sechster mit 17 Punkten aus elf Spielen (5 Siege, 2 Unentschieden, vier Niederlagen).

Gesperrt: Beim DSV Leoben muss Gergely Füzfa nach seiner fünften Gelben Karte für ein Spiel pausieren. Gefährdet nach vier Mal Gelb sind gleich vier Spieler: Florian Gruber, Alexander Hofer, Alexander Maier und Bernhard Rinner. Bei Mettersdorf ist kein Spieler gesperrt.

Torschützen: Mettersdorf (58:45) hat am zweitmeisten Tore erzielt, nur Bad Gleichenberg konnte öfter (67 x) treffen. Die erfolgreichsten Scorer: Alexander Rother, Stürmer mit der Nummer 11 (19 Tore). Dahinter liegen Daniel Rossmann (10), Leon Horvat (7), Lukas Stadler (6) und Alexander Fuchshofer (4 Tore). DSV Leoben (41:35). Mario Giermair mit 9 Toren, dahinter folgt Kapitän Martin Petkov mit fünf Toren. Weiters: Markus Briza und Bernhard Rinner (je 4), Matthias Waldhuber, Christoph Hubmann, Oliver Wohlmuth (je 3), Gergely Füzfa, Tim Heinemann und Andi Gligor (2 Tore) sowie Jan Makotschnig und Florian Gruber mit einem Tor (dazu zwei Eigentore).

Bereits nach einer Minute lagen die Donawitzer im Herbst gegen Mettersdorf zurück: Endstand 0:2!

Die anderen Spiele der 24. Runde in der Steirerliga:

FR 05.05., 19:00. Gnas : Lebring, Voitsberg : Heiligenkreuz, Frohnleiten : Fürstenfeld, Bad Gleichenberg : Liezen.

SA 06.05., 17:00. Wildon : Pöllau. 19:00. Zeltweg : Bruck, St. Anna : KSV Amateure.

Alle DSV Spiele am Wochenende:

FR 05.05., 19:00, Landesliga. USV Mettersdorf : DSV Leoben, Sportplatz Mettersdorf.

SA 06.05., 10:00, U 15. SG Kindberg-Mürzhofen : DSV Leoben, Stadion Kindbergdörfl.

SA 06.05., 17:00, Gebietsliga Mürz. SC Tragöß-St. Kathrein : DSV Juniors, Sportplatz Tragöß.

SO 07.05., 10:00, U 12. WSV Eisenerz : DSV Leoben, Trofeng.

U 13 spielfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook