GEBIETSLIGA: Trotz Führung keine Punkte – die DSV Juniors verlieren in Turnau 1:2 (0:0)!

GEBIETSLIGA MÜRZ, 16. Runde, SA 29.04.17, 17:00 Uhr, Sportplatz Turnau, 50. SV Turnau : DSV Juniors 2:1 (0:0). Torfolge: 0:1 Haider (47.), 1:1 Hofer (48., Elfer), 2:1 Hofer (65.). Schiedsrichter Waldegg.

Wieder keine Punkte für die DSV Juniors. Obwohl Pascal Haider nach 414 torlosen Minuten endlich wieder einmal einen Treffer für die Juniors erzielt und seine Mannschaft in Führung schiesst, gibt es am Ende wieder hängende Köpfe. Turnau schafft nur eine Minute nach dem Verlusttreffer den Ausgleich durch einen Elfmeter, in der 65. Minute dreht Hofer mit seinem zweiten Tor das Spiel endgültig. Die Juniors, bei denen Jürgen Pracher nach beinahe 20 Jahren ein Comeback im Tor gibt, können nicht mehr zulegen und verlieren somit auch das fünfte Frühjahrsspiel. Es ist im Moment wie verhext. Der Gegner war keinesfalls überlegen oder unbezwingbar, dennoch gelingt es viel zu selten, zwingende Torchancen herauszuspielen. Weiterhin heisst es bitte warten auf das erste Erfolgserlebnis – es sind aber nur mehr sechs Runden, in denen man in die Spur zurückfinden muss, um nicht abzusteigen!

Jakob Moritz im Vorwärtsgang!

Auf der wöchentlichen Ausfallsliste befinden sich neben Jankov und Möstl nun auch Horvat (KM I), Tormann Ebner und Gligor. Da Tormann Nömayer am Freitag für den verletzten Tiesenhausen in der Kampfmannschaft spielen durfte, war plötzlich kein Tormann für die Juniors greifbar: Gefragt wurden Reinwald, Oberforcher und Dolc – alles Tormänner, die spielberechtigt wären, zugesagt hat aber eine DSV Legende. 1984 (!) erstmals beim DSV angemeldet, bis 1998 im Tor für den DSV (später auch in Traboch, Kammern und Hinterberg) hat Jürgen Pracher nicht gezögert und mit 42 Jahren noch einmal die Handschuhe angezogen – Respekt dafür und ein großes Dankeschön! Vorweg, er hat seine Sache hervorragend und fehlerlos erledigt, als ob er niemals aufgehört hätte…

Die Juniors beginnen sehr gefällig, kommen aber damit trotzdem nicht in Tornähe. Der letzte Pass (einmal von Luca Makotschnig, ein anderes Mal von Kutlesa) auf Jan Makotschnig kommt nicht an, auch Bälle Richtung Haider landen in der gegnerischen Abwehr. Auf der anderen Seite kann Moritz einen Schuss von Baumann unterbinden, den anschließenden Eckball holt Pracher sicher zu sich. Nach einem Fehler im Spielaufbau gibt es den ersten Schuss mit Potential, der Turnauer Oberer verzieht knapp.

Die Juniors? Wie so oft. Der verflixte letzte Pass kommt einfach nicht. Eine Flanke von L. Makotschnig Richtung zweiter Stange wird von Asil verschlafen, ein Freistoß von Machacek, als Hereingabe gedacht, landet beim Tormann. Wenn einmal die Schussmöglichkeit vorhanden ist – Jan Makotschnig legt ab auf Haider – schießt der nicht, das weitere Abspiel auf den schlechter positionierten Asil bedeutet das Ende der Torchance. Turnaus Schüsse (die schießen wenigstens) kommen von Oberer und Sattelhacker, sind aber auch keine Gefahr für einen Torerfolg.  Vor der Pause gibt es noch einen Kopfballversuch durch Jan Makotschnig und einen, immerhin einen, Schuss vom aufgerückten Kutlesa, der knapp vorbeigeht. Pracher muss noch einige Male eingreifen, es bleibt aber beim gerechten 0:0, erstmals im Frühjahr liegen die Juniors nicht in der Pause zurück.

Das erste Juniors-Tor: Pascal Haider netzt ein!

Nach dem Wechsel wird es bunter. Nach einem Freistoß von Machacek landet der Ball auf Umwegen bei Jan Makotschnig, der zur Mitte flankt. Pascal Haider löst sich im richtigen Augenblick und spitzelt den Ball vor dem Tormann über die Linie zum 0:1. Endlich, der Bann ist gebrochen, jetzt geht etwas. So, oder so ähnlich dachte man sich das beim DSV. Daraus wurde aber nichts. Eine Minute später: Nach einem Ballverlust im Spielaufbau geht es schnell. Umschalten, Fehlanzeige. Die Verteidger sind zu weit weg vom Mann, Kutlesa schneidet Baumann an der Strafraumgrenze um – Pech, weil das Foul war knapp außerhalb des Sechzehners – der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter. Hofer tritt an und bezwingt Pracher zum 1:1.

Die Juniors kommen nun öfter in Strafraumnähe, doch ein Abseits (L Makotschnig) verhindert eine aussichtsreiche Chance, ein Schuss von Sencar streift knapp vorbei. Nach 55 Minuten ist für Kevin Briza, der einen Tag vor seinem 16. Geburtstag erstmals für die Juniors spielt,  Schluss, an seiner Stelle kommt Marian Mock. Nach einem  Warnschuss vom Turnauer Baumann – der Ball geht knapp am langen Eck vorbei – gelingt das Siegestor. Zuerst steht der Schiedsrichter im Weg, ein Pass wird vom Unparteiischen zu einem Turnauer abgelenkt. In weiterer Folge spielt Dotter auf Hofer, der zieht vom Sechzehner ab und trifft zum 2:1!

Sicherlich, die Juniors versuchen den Ausgleich zu erzielen. Ein Schuss von Mock, ein guter Freistoß von Machacek, eine Umstellung auf totale Offensive (mit Kutlesa-Schuss) – es nützt aber nichts. Turnau ist einem dritten Treffer aus einem Konter wesentlich näher, einmal vergibt Hofer beim Versuch einen Stanglpass ins leere Tor zu schieben, ein anderes Mal kann sich Pracher erfolgreich einen anlaufenden Turnauer in den Weg stellen. Auch in den Schlussminuten, in denen Turnau nach einer Roten Karte um einen Mann weniger spielen müssen, werden nicht genützt – die DSV Juniors gehen erneut als Verlierer vom Platz.

Vom GAK zurück: Kevin Briza erstmals bei den Juniors!

Nächste Woche wird es um nichts leichter, folgt doch das Auswärtsspiel beim Tabellenführer Tragöß…

Links: StFV, Turnau

Die DSV Juniors spielten mit: Pracher, Moritz (G), Asil (81. Stocker), Haider (T), Sencar, Briza (55. Mock), Machacek (G), Makotschnig J., Hoffellner, Makotschnig L., Kutlesa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook