Knapper 1:0 (0:0)-Erfolg im Test gegen Trofaiach!

Fünftes Testspiel in der Wintervorbereitung. SA 11.02.17, 14:00, Tivoli Leoben. DSV Leoben : FC Trofaiach 1:0 (0:0). Tor: (70.) Gligor.

Im Spiel gegen den Zweiten der Oberliga Nord, den FC Trofaiach, fehlten den Donawitzern mit Hofer, Füzfa und Petkov drei Routiniers – so wenige, wie noch nie, Rinner und Heinemann hingegen waren erstmals mit dabei. Nach starken Anfangsminuten der Gäste erfangen sich die Leobener und kommen durch Giermair zum ersten Torschuss (6., am langen Eck vorbei). Auch den zweiten Torschuss gibt Giermair ab, ein Abwehrspieler kann den Ball gerade noch blocken. Dennoch, trotz der Möglichkeiten, bleiben die Donawitzer hinter den Erwartungen zurück. Zu wenig Kommunikation, auch Einsatz und Passgenauigkeit sind mancherorts (vor allem vor der Pause) ausbaufähig, so kann man dem Gegner das Spiel nur selten aufzwingen. Trofaiach kommt selbst zu Torchancen, Tiesenhausen erweist sich aber als sehr aufmerksam und lässt während der gesamten 90 Minuten keine Schwäche erkennen. Nach einem dritten Schuss von Giermair, der Trofaiacher Tormann kann parieren, geht es mit einem 0:0 in die kurze Pause.

Mit gewöhnungsbedürftiger Frisur 😉 zwar, aber zum Glück ist er wieder da: Tim Heinemann!

Nach der Pause wird das DSV Spiel besser. Vor allem angetrieben von Gligor, von dem von der linken Seite viel Schwung ausgeht, kommen die Donawitzer nun schneller an den gegenerischen Strafraum. Gruber versucht es von dort mit zwei guten Distanzschüssen, den zweiten hält Hegedüs im Nachfassen knapp vor der Linie. Einige Eckbälle, alle von Hubmann hereingebracht, sorgen für Kopfballszenen – doch Gligor und Makotschnig scheitern. Nach zwei Briza Schüssen gelingt den Donawitzern das einzige Tor des Spieles. Wenn zwei sich nicht sicher sind – Hegedüs und Grössing – freut sich der Dritte, in dem Fall Gligor, der den Ball zum 1:0 über die Linie spitzelt. Gleich darauf hätte es 2:0 stehen können (fast schon müssen). Wieder setzt sich Gligor auf seiner Seite durch, den Stangelpass erwischt Jankov nicht richtig und setzt aus kurzer Distanz den Ball rechts am Tor vorbei.

Trofaiach versucht noch, irgendwie zum Ausgleich zu gelangen, das gelingt aber nicht – der DSV Leoben bezwingt im Derby den Nachbarn denkbar knapp mit 1:0. Positiv zu vermerken waren die Comebacks von Heinemann und Rinner, denen man zwar die mangelnde Spielpraxis anmerkte, dennoch wichtig für die Mannschaft, dass die beiden wieder da sind. Außerdem war die zweite Spielhälfte wesentlich besser, als die erste – eine Steigerung zum Spielende hin spricht für den Biss, der in der Mannschaft steckt.

Harte zweikämpfe, aber stets faires Spiel: DSV Leoben : FC Trofaiach 1:0!

Auch nächste Woche finden wieder zwei Aufbauspiele am Tivoli statt: Am Dienstag 14.02., 18:00 gegen Peggau und am Samstag, 18.2., 14:00 gegen Knittelfeld.

Link: StFV

Der DSV Leoben spielte mit: Tiesenhausen, Rinner (77. Kutlesa), Horvat, Gruber, Hubmann, Heinemann (46. Jankov), Giermair, Waldhuber (46. Makotschnig), Maier, Gligor (T), Briza. Ersatz: Nömayer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook