Erste Testspielniederlage: Köflach besiegt den DSV Leoben mit 3:1 (2:0)!

Drittes Testspiel, SA 04.02.17, 14:00, Tivoli. DSV Leoben – ASK Köflach 1:3 (0:2). Tor für den DSV Leoben: Mario Giermair (83.). Schiedsrichter: Pöllabauer.

Und schon wieder diese Köflacher. Im vergangenen Juli, in der Sommerpause, trafen die beiden Teams in Köflach aufeinander und schon dort war für den DSV (1:4) nichts zu Holen. Das wiederholte sich nun. Gegen den 11. der Oberliga Mitte (15 Punkte in 13 Spielen) war auch bei diesem Aufbauspiel das Ergebnis nicht zufriedenstellend.

Die Donawitzer, die ohne den langzeitverletzten Wohlmuth, aber auch ohne Briza, Maier, Rinner, Heinemann, Jankov und Schranz antreten mussten, spielten nicht schlecht und hatten auch die besseren Möglichkeiten: Einen ersten Schuss von Giermair pariert Tormann Lipovac mit einer tollen Parade. Auf der anderen Seite attackiert Kutlesa bei seinem Eingreifen im Strafraum viel zu ungestüm, dem Schiedsrichter bleibt nach zehn Minuten nichts anderes übrig, als auf den Elferpunkt zu zeigen. Tormann Tiesenhausen errät zwar die Ecke, der Ball ist aber nicht zu Halten, somit geht Köflach in der 10. Minute in Führung. Am Spielgeschehen ändert der Zwischenstand nichts, die Donawitzer bleiben im Vorwärtsgang, doch Köflach antwortet darauf, wie gewohnt. Zuerst scheitert Petkov mit einem guten Schuss, dann Giermair (den kurzen Abpraller kann Gruber knapp nicht nützen), schließlich entscheidet sich Gruber nicht zum Pass auf den völlig freien Giermair im Strafraum. Auf der anderen Seite kommt Köflach zum zweiten Mal in den Strafraum, diesmal stellt sich Moritz dem Angreifer mit Körpereinsatz entgegen, abermals pfeift der Schiri den Elfer. Zum zweiten Mal bleibt der Köflacher (diesmal ein anderer Schütze) Sieger im Duell mit Tiesenhausen, Köflach führt mit 2:0 (35.).

Bei den beiden Elfmetern konnte er nichts machen: Tormann Alexander Tiesenhausen!

Der Rückstand ist zwar ärgerlich, dennoch hemmt er die Donawitzer Angriffsbemühungen nicht wirklich. Köflach steht sehr gut, ist aggressiv in den Zweikämpfen (das sind die Donawitzer aber auch), lässt nur wenig zu und lauert auf die Konterchance. Für die vielen jungen Spieler sicherlich eine sehr gute Möglichkeit, gegen einen starken Gegner an die Grenzen zu gehen. Abgesehen vom Abschluss vor dem Tor, der auch in der zweiten Spielhälfte mangelhaft bleibt, ist es ein durchaus ansprechendes Testspiel. Für den DSV scheitern Petkov mit einem guten Distanzschuss, Gruber vergibt aus kurzer Distanz (beide Male Giermair der Vorbereiter), auch die zahlreichen Eckbälle bringen nichts ein.

Köflach? Die machen es einfach richtig. Die Gäste profitieren von einem Schnitzer von Tiesenhausen – er kann einen Ball nicht festhalten, den freien Ball staubt ein „Blauer“ zum 0:3 ab. Nachdem Tiesenhausen im Anschluss an das 0:3 mit einem tollen Reflex die erste Köflacher Torchance verhindern kann, kommen die Donawitzer zum Ehrentreffer. Giermair schliesst in der 85. Minute einen Angriff endlich positiv ab, zu spät für eine Aufholjagd.

Der DSV Leoben verliert aufgrund der mangelnden Chancenauswertung und der drei individuellen Fehler nicht unverdient mit 1:3 gegen Köflach. Trainer Jürgen Auffinger zeigt sich gelassen:“ Wir haben gegen eine gute, spritzige Mannschaft nicht schlecht gespielt und verloren – das geht schon in Ordnung. Es haben wichtige Spieler gefehlt, außerdem sind wir gerade in den „harten“ Wochen, das merkt man den Spielern auch an. Wir haben bewusst diese Vorbereitung gewählt, auch nächste Woche mit den zwei Testspielen wird für die Mannschaft schwer werden. Für die Jungen war es ein absolut guter Test, bei dem ich viel Positives gesehen habe!“

Chancenauswertung ausbaufähig: Florian Gruber hatte seine Möglichkeiten!

Der DSV Leoben spielte mit: Tiesenhausen, Moritz (46. Horvat), Füzfa, Kutlesa, Hofer (63. Machacek), Giermair (T), Petkov (73. Makotschnig), Hubmann,  Waldhuber, Gruber, Makotschnig (46. Gligor). Ersatz: Nömayer.

Link: StFV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook