Testspielsieg gegen den FC Proleb!

Zweites Testspiel, SA 28.01.17, 14:00 Tivoli. DSV Leoben – FC Proleb 4:0 (2:0). DSV Tore: 2x Martin Petkov, Christoph Hubmann, David Jankov. Schiedsrichter: Kislick, Kulasin.

Proleb machte es den Donawitzern nicht leicht (im Bild Jan Makotschnig), musste sich dann aber doch klar geschlagen geben!

Ohne die Hilfe von Markus Briza, Alexander Hofer, Bernhard Rinner, Tim Heinemann, Mark Schranz und Andreas Gligor hatten die Donawitzer zu Beginn des Spieles mehr Mühe mit dem Gegner, als es Betreuern und Zusehern lieb war. Zu behäbig im Spielaufbau, dabei zu wenig präzise im Abspiel, dazu waren die Laufwege alles, nur nicht für die Betroffenen verständlich – so konnte sich die von Ex-DSV Juniors Trainer Andreas Bleimeier betreute Mannschaft aus Proleb gut auf die Donawitzer Spielweise einstellen. Sicherlich, das Spiel machte ausschließlich der DSV, das durfte man aber auch gegen den 12. der Unterliga Nord B, so erwarten. Den ersten Torschuss gibt Proleb ab, danach kommen auch die Leobener erstmals durch Makotschnig, dann durch einen Hubmann-Freistoß (der Tormann lenkt den Ball an die Latte, Makotschnig scheitert mit dem Abpraller aus kurzer Distanz) und einer, von Füzfa knapp verfehlten Flanke, zu guten Torchancen.

Nach 28 Minuten ist es der Kapitän, der auf 1:0 stellt – mit einem gelungenen Heber überlistet Petkov den Goalie. Nachdem Giermair mit einem Distanzschuss scheitert, ein Kopfball von Gruber (Flanke Waldhuber) in der kurzen Ecke entschärft werden kann, stellt Hubmann knapp vor dem Seitenwechsel auf 2:0: Giermair spielt dabei rechts raus auf Petkov, dessen Hereingabe Hubmann am kurzen Eck trocken ins kurze Eck befördert.

Trainer Auffinger bringt zur Pause Marko Horvat und Daniel Jankov für Kevin Kutlesa und Jan Makotschnig, später kommen noch der 15-jährige Luca Makotschnig und Gabriel Danilet (für Waldhuber und Gruber). Obwohl die Donawitzer fehleranfällig bleiben, kann Proleb daraus kein Kapital schlagen. Tormann Nömayer wird während des gesamten Spieles nie wirklich gefordert, zu konsequent agieren die jungen Defensivspieler (vor allem der 16-jährige Jakob Moritz) rund um Alexander Maier. Vorne stellt Jankov nach 65 Minuten auf 3:0: Nachdem Giermair einen schönen Heber über den Tormann anbringt, kann ein Proleber Verteidger kurz noch vor der Linie retten, doch gegen Jankovs Nachschuss besteht keine Abwehrmöglichkeit.

Eines vorbereitet, zwei Tore erzielt – der Kapitän Martin Petkov auf dem Weg zurück!

Drei schöne Möglichkeiten für weitere Tore sehen die Zuseher bei bestem Winter-Fußball-Wetter noch. Zuerst scheitert Giermair mit einem tollen Schuss aufs kurze Eck (Tormann mit tollem Reflex), danach versucht es Hubmann, nachdem er im Strafraum zwei Spieler ausspielt (sein Schuss geht knapp über die Latte) und schließlich wehrt der Proleber Schlussmann einen Petkov- Freistoß an die Latte. Den Endstand besorgt Petkov in der Schlussminute: Nach einer Flanke von Giermair, befördert er den Ball aus kurzer Distanz zum 4:0 in die Maschen. Letztlich ein klarer Erfolg, der zweifellos höher ausfallen hätte können. Das Leistungspotential so mancher Spieler ist aber dem Datum entsprechend noch nicht am Zenit, es darf fleissig weitertrainiert werden.

Der DSV Leoben spielte mit: Nömayer, Füzfa, Gruber (77. Danilet), Hubmann (T), Moritz, Giermair, Maier, Jan Makotschnig (46. Jankov, T), Waldhuber (63. Luca Makotschnig), Petkov (T,T), Kutlesa (46. Horvat). Ersatz Tiesenhausen.

Das nächste Testspiel, wiederum am Tivoli, findet am kommenden Samstag 4.2. um 14:00 gegen Köflach statt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook