Die Jahre 1928 bis 1930

Die Anfangsjahre.

Überlieferungen aus dieser Zeit sind spärlich. Offiziell wurde der SV Donawitz am 1. Februar 1928 eingetragen und das gilt daher als offizielles Gründungsdatum. Der erste Obmann hieß Dipl. Ing. Metnitz, Sektionsleiter war Franz Lösch, als Vereinsfarben des SV Donawitz wurden Grün–Weiß gewählt. Natürlich wurde davor schon jahrelang Fußball in Donawitz und Leoben gespielt, es gab einen Arbeiter Sportverein in Donawitz, einen SV Leoben oder einen FC Donawitz. Leicht verwechseln kann man unsere Mannschaft auch mit der bereits davor spielenden Mannschaft mit dem Namen Deutscher Sport Verein Leoben, oft auch DSV abgekürzt.

Als unser Verein das Licht der Welt erblickte, war das Leben in Donawitz, immerhin der 13. größten Stadt Österreichs, schwer. Die Industriestadt war geprägt von Entbehrungen, in den Zeitungen wurde daher nicht viel von irgendwelchen Fußballspielen in unserer Region berichtet, wichtiger waren schwere Arbeitsunfälle im Werk oder sonstige kleinere oder mittlere Katastrophen.

Erst mit der Auflösung dieses Deutschen Sportvereines im Jahr 1929 konnte der Aufstieg unseres Vereines beginnen. Der SV Donawitz übernahm das Erbe des aufgelösten Vereines,  zahlreiche Spieler wechselten zum SV Donawitz.

Sport Tagblatt vom 20. März 1929

 

Den ersten Höhepunkt in der jungen Vereinsgeschichte gab es bereits im zweiten Spieljahr, in der Saison 1929/30. Da gelang dem SV Donawitz der Aufstieg von der Kreisliga in die 1. Klasse. Die erste Klasse war damals die steirische Landesliga – dort spielten Sturm Graz und der GAK, höher konnte man damals gar nicht aufsteigen! Der SV Donawitz setzte sich in der Kreisliga Obersteiermark durch einen 18:0-Sieg gegen Liezen (Murau zog die Nennung während der Liga zurück) durch und war somit ein Kandidat für den Aufstieg. Die Gegner im Aufstiegs-Play Off waren der Vertreter der mittelsteirischen Kreisliga Guggenbach (gegen Frohnleiten und Deutschfeistritz), der oststeirische Verein Gleisdorf (Gegner Fürstenfeld und Weiz), sowie der Grazer Vertreter S.A.S.C. Graz ein schwäbisch, akademischer Sportverein.  In diesem Play Off ist nur der 6:1-Sieg von Donawitz gegen Gleisdorf übermittelt, der den Aufstieg für die im August 1930 startende Meisterschaft, letztlich souverän ermöglichte.


1929 kamen folgende Fußballer für den SV Donawitz zum Einsatz:

Tor: Grießler, Sorko

Feldspieler: Fabian, Hambauer 1 und 2, Heubrandner, Hillberger, Hoinig, Hütter 1, Jellen, Linnich, Lugmayr, Luschin, Unden 1, 2, 3 und 4, Wanjasek.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook