Große Donawitzer Spieler – Max Hofmeister!

Einer der ersten ganz Großen Donawitzer Fußballer war Max Hofmeister. Geboren am 22. März 1913 spielte er beim WSV Donawitz in der steirischen Landesliga. Die Liga war damals auf Amateurbasis ausgerichtet und stand nicht mit der professionellen österreichischen Meisterschaft in Verbindung, die sich zur damaligen Zeit nur auf den Wiener Raum beschränkte. Mit den Montanstädtern musste sich der Läufer jedoch zumeist den Grazer Teams in der Meisterschaft geschlagen geben. Von Trainer Jimmy Hogan wurde er dennoch 1936 zu den Olympischen Spielen nach Berlin mitgenommen, obwohl er zudem bis dahin noch kein Spiel für die österreichische Amateur-Nationalmannschaft bestritten hatte. Max Hofmeister kam bei allen vier Partien der Österreicher in Berlin auf der linken Läuferposition zum Einsatz und erreichte mit der Mannschaft das olympische Finale, wo man jedoch mit 2:1 nach Verlängerung den italienischen Vertretern unterlag. Im Frühjahr 1940 wechselte er von Donawitz zur Salzburger Austria. Dort war er noch einschließlich bis zur Saison 1945/46 tätig.

In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg spielte Hofmeister beim SK Hertha Wels, ehe er seine Karriere als Spielertrainer beim ATSV Sattledt beendete.

Erfolge: Teilnahme bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin, dabei vier Mal für die österreichische Amateur-Nationalmannschaft im Einsatz. Max Hofmeister verstarb am 12. April 2000.

Link: Olympia 1936

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
voest
steinkellner logo
steinkellner logo
Skamander
grebienpeter
gerlinde kogler pinguwin kl
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE
Errea

Facebook