GEBIETSLIGA: Knappe Niederlage in Breitenau – die DSV Juniors verlieren 1:2 (0:1)!

GEBIETSLIGA MÜRZ, 9. Runde, SA 15.10.16, 15:00, Sportplatz Breitenau, 70. SV Breitenau : DSV Juniors 2:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Gosch (20.), 1:1 Haller (61.), 2:1 Huber (67.). Schiedsrichter Perkosan.

Einige Juniors-Leistungsträger – darunter drei Verteidiger – fehlten beim Auswärtsspiel in Breitenau. Da war Kreativität bei der Aufstellung angesagt, Trainer Unger musste kräftig umstellen, das merkte man vor allem im Spiel nach vorne. Die Juniors kämpften zwar anständig, dennoch, der Sand im Getriebe auf eigentlich allen Positionen, war nicht zu übersehen. Breitenau tat sich am engen, holprigen Platz leichter im Spiel nach vorne, nach 20 Minuten netzte Gosch auch zur 1:0-Führung an Ebner vorbei ein. Nach dem Seitenwechsel muss auch Horvat verletzungsbedingt ausgetauscht werden, dennoch stecken die Juniors nicht auf und können sogar durch Haller ausgleichen. Die Freude währt leider nicht lange, Breitenau gelingt schon kurz darauf die neuerliche Führung. Eine DSV Schlussoffensive – Machacek Eckball direkt an die Stange, Chancen von Jankov – bringen nichts mehr, die DSV Juniors fahren ohne Punkte nach Hause!

Leider, kurz nach dem Ausgleich ein weiterer Gegentreffer: Breitenau siegt 2:1!

Während sich die DSV Juniors mit Platz, Gegner und eigener Position vertraut machen mussten, startet Breitenau recht zügig. Einen Schuss vom Breitenauer Ebner hält unser Ebner im Nachfassen, Horvat kann einen Schuss von Gosch blocken, auch Möstl muss (und kann auch) mehrmals auf seiner Seite klären. Breitenau überbrückt dabei meist auf den Seiten schnell das Mittelfeld, kann erst rund um den Strafraum gestoppt werden. Dennoch, mit der ersten Donawitzer Chance, wäre fast die Führung gelungen. Ein weiter Wechselpass von Machacek auf die rechte Seite, dort startet Haller durch. Er flankt zur Mitte, Haider und Guster gehen zum Kopfball, der Ball steigt, ist aber nicht aus dem Gefahrenbereich – Danilet zieht ab, Tormann Hammer kann nur kurz abwehren. Wieder ist Haider dort, er umspielt den Tormann und schiebt zur vermeintlichen Führung ein. Was auch immer der Schiri gesehen haben mag, bleibt ein Rätsel, er verweigert dem Treffer (Stürmerfoul?) die Anerkennung!

Auch nach dem Beinahe-Tor bleibt Breitenau zielstrebiger. Vor allem Ebner und Gosch wirbeln vorne, die Abwehr und Tormann Ebner müssen weiterhin sehr aufmerksam bleiben. In der 20. Minute passiert er schließlich, der Führungstreffer der Hausherren. Nicht zwingend, umso ärgerlicher: Die DSV Juniors haben einen Freistoß, bringen sich durch unpräzises Klein-Klein-Spiel selbst in Bedrängnis. Der Ball geht verloren und wird rechts auf Gosch in den Lauf gespielt. Der Breitenauer zieht innerhalb des Strafraumes ab, an Ebner vorbei landet der Ball zum 1:0 im Eck.

Bravo Patrick Haller: Kurzfristig durfte vom Punkt geträumt werden!

Die Juniors kommen einfach nicht in den Bereich, um selbst gefährlich werden zu können. Es sieht teilweise nicht schlecht aus, was Machacek, auch Danilet oder Sencar zentral mit dem Ball machen, doch ein entscheidender Pass etwa auf Jankov oder Haider gelingt nicht. Keine Flanken, die ankommen, keine Schüsse, so wird es schwierig! Breitenau vergibt noch vor der Pause die Riesenchance zum 2:0: Ebner spielt auf Wagner, der Richtung langem Eck zielt. Der Ball geht knapp vorbei, weil auch der Breitenauer Gosch den Schritt, um den Ball ins Tor zu lenken, nicht macht.

Nachdem Huber für Breitenau verzieht und auf der anderen Seite Jankov und Danilet nicht kontrolliert zum Schuss kommen, geht es mit dem knappen 1:0 für Breitenau in die Pause. Die Juniors waren bis dahin einfach zu passiv, zu wenig selbstbewußt. Breitenau kommt daher viel leichter, als nötig, nach vorne.

Auch nach dem Seitenwechsel wird es vorerst nicht besser. Horvat, einzig verbleibender Abwehr-Routinier, verletzt sich gleich zu Beginn und muss ausgewechselt werden. Doch auch die Notabwehr mit Schnabl und Moritz sowie Sadozai und Möstl sind, trotz Druck, nicht so einfach zu knacken. Ein Freistoßversuch von Saracevic streicht übers Tor, Machacek kann einem Breitenauer Angreifer als letzter Mann den Ball entreissen, bei einem Kopfball von Gosch fehlt nicht viel. Nach einem Abseitstor durch J.Huber und einem guten Herauslaufen von Ebner (vor  C. Huber am Ball) kommen die DSV Juniors zum unerwarteteten Ausgleich.

Zu wenig Durchschlagskraft, zu wenige Anspielstationen: Vorne war es meistens sehr schwierig!

Jankov zirkelt einen Freistoßball Richtung zweiter Stange. Genau dorthin startet der jüngste Spieler am Platz, Patrick Haller. Trotz Bedrängung von hinten (Kornthaler) und vorne (Tormann) spitzelt der 15-jährige den Ball unter Hammer hindurch zum 1:1. Nicht einmal sein erstes Tor, Haller darf sich bereits über sein zweites Saisontor freuen! Die Freude über den glücklichen Ausgleich hält nicht lange.

Breitenau ist wieder im Vorwärtsgang, ein Kopfball von C.Huber geht kanpp vorbei, beim nächsten Angriff fällt das 2:1. Ein langer Pass zentral, den Schnabl nicht richtig aus dem Gefahrenbereich bringt (Kerze vor dem Tor – wäre wohl mit dem Kopf zu klären, besser gewesen). Saracevic schnappt sich den Ball und serviert ihn dem mitgelaufenen C. Huber, der unbedrängt aus kurzer Distanz kein Problem hat, zu treffen. Sicher, nicht völlig unverdient, aber wieder vermeidbar. Ein Fehler in der Mitte ohne Absicherung, die anderen Verteidiger nicht schnell genug zurück und schon klingelt es.

In den letzten 25 Minuten versuchen die Juniors endlich etwas mutiger zu spielen, sich mehr zu trauen. Sicher, Breitenau kommt nach wie vor gefährlich vors Tor – Ebner zirkelt einen Ball ans Kreuzeck – doch das wird seltener. Ein Stanglpass von Moritz findet leider keinen Abnehmer, ein abgefälschter Schuss von Jankov streift nur knapp links am Tor vorbei. Der Eckball von Machacek landet gleich im Anschluss direkt an der ersten Stange, den Folge-Schuss kann Jankov nur als Fallrückzieher abgeben, der Ball landet über dem Tor. Nach einem Glücksmoment für Moritz (als letzter Mann zu foulen bedeutet zu meist Gelb, bekam er zum Glück nicht, wäre seine zweite gewesen) vergeben Haider (nach Machacek-Flanke) und in der Schlussminute noch einmal Jankov.

Den hätte der Schiri ruhig geben können: Das Beinahe-1:0 durch Haider!

Es bleibt beim knappen 2:1 für Breitenau. Siegen oder verlieren, so lautet die Juniors-Devise, diesmal war es eben eine Niederlage. Trotz der Personalsorgen und den damit verbundenen, ungewohnten Positionen (Tormann Dolc in den Schlussminuten Stürmer), haben sich die Juniors anständig verkauft. Der Einsatz hat gepasst, die mangelnde Routine kann man vielen Spielern nicht wirklich vorwerfen.

Links: Breitenau, StFV

Die DSV Juniors spielten mit: Ebner, Moritz (G), Haider, Möstl, Jankov, Sencar (G), Haller (T), Sadozai (85. Dolc), Machacek, Danilet (60. Mock), Horvat (53. Schnabl). Nicht dabei waren: Kutlesa, Lammer, Hoffellner, Grasser und Makotschnig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook