GEBIETSLIGA: Die DSV Juniors feiern 2:0 (1:0)- Heimsieg gegen Mariazell!

GEBIETSLIGA MÜRZ, 8. Rde, SO 09.10.16, 15:00 Stadion Donawitz, 40. DSV Juniors : Mariazell 2:0 (1:0). Torfolge: 1:0 Jankov (38.), 2:0 Machacek (90+.) Schiedsrichter Karl-Anton Kritschey.

Ordentlicher Auftritt der DSV-Juniors! Die harte, körperbetonte Spielweise von Mariazell ist nicht gerade das Spezialgebiet unserer jungen Mannschaft, dennoch – Kompliment – die Juniors haben ordentlich dagegen gehalten. Die Juniors sind die Mannschaft, die sich mehr um dieses Spiel bemüht und aufgrund der technisch versierteren Spieler auch leichter nach vorne kommt. In einem an wirklichen Großchancen dennoch armen Spiel, ist es David Jankov, der vor der Pause seine Mannschaft in Führung schießt. Nach dem Seitenwechsel wollen die Juniors zwar nachlegen, doch der entscheidende Pass kommt nicht, die Schussgenauigkeit lässt zu Wünschen übrig. Da Mariazell offensiv sehr durchsichtig, oftmals zu behäbig, agiert, besteht für unsere aufmerksame Abwehr kaum Grund nervös zu werden, das 1:0 ist nur ganz selten in Gefahr. Mit der letzten Aktion, einem Freistoß von Heiko Machacek, fällt das 2:0 – mit dem ersten Zu-Null Spiel in dieser Saison sind die Juniors nach zwei Niederlagen in Folge wieder in der Spur!

Geschlossene Mannschaftsleistung: Nach hinten und auch nach vorne gut gearbeitet!

Bereits mit der ersten Aktion erfährt Makotschnig, was in dem Spiel auf ihn und seine Kollegen zukommen wird. Mariazell versucht mit Härte, manchmal regelkonform, oft aber auch regelwidrig, den Donawitzer „Greenhorns“ die Scheid abzukaufen, der Schiedsrichter sieht dabei im Verlauf des Spieles sehr oft leider hinweg.

Die Donawitzer versuchen das Spiel zu machen, bleiben aber zu Beginn häufig, auch schon frühzeitig hängen. Mariazell kann mit gewonnenen Bällen auch nichts anfangen, ein Spiel zwischen den Strafräumen, zwar mit viel Einsatz, aber wenig Klasse plätschert bei schönstem Oktoberwetter so dahin. Die ersten Donawitzer Aktionen? Ein Machacek-Kopfball mit zu wenig Druck, eine knappe Abseitssituation und ein Edelroller von Sencar – auch eine Flanke von Lammer geht an Freund und Feind vorbei. Erstmals eingreifen muss der Gästetormann Wolf bei einem Machacek-Drehschuss, schade, dass keiner der anderen Spieler den nur kurz abgewehrten Ball nachsprintet.

Von Mariazell kommt auch nicht wirklich viel. Eine Flanke von Ivic klärt Hoffellner per Kopf, ein Freistoß von Lasinger streift am Tor vorbei. Hohe Flanken sind das einzige Mariazeller Mittel um in Tornähe zu gelangen, bei einem Versuch von Egger verhält sich die Juniors Abwehr nicht sehr geschickt, da aber auch die Mariazeller Angreifer den Ball nicht erreichen, passiert nichts.

Hatte gar nicht soviel zu tun: Tormann Ebner!

Nach etwa 20 Minuten werden die Juniors mutiger und kommen öfter zum Abschluss: Kutlesas  guter Schussversuch  (abgefälscht in den Corner) und einem Machacek-Schuss, bei dem nun nicht viel fehlt: Der Ball kommt vom Gegner, Machacek zieht ab, der Schuss ist gut angetragen, wird aber geblockt! Bei einem guten Freistoß von Lammer, hoch zur zweiten Stange, verschätzt sich der Tormann, Kutlesas Kopfball landet über dem Tor. Nach einem Schussversuch von Egger (kein Problem für Ebner), gehen die DSV Juniors in Führung. Kutlesa geht mit nach vorne, über Sencar und Makotschnig gelangt der Ball zu Jankov, der von Eckmaier nicht vom Ball zu trennen ist und flach mit seinem linken Fuß am Tormann vorbei einschiesst. Das 1:0 ist verdient, da die Juniors viel mehr probieren, auch die bis dahin besseren Chancen herausgespielt haben. Nach einem Makotschnig-Volley-Schussversuch (nach Jankov-Flanke) und einem Kopfball von Mandl für Mariazell (am Kreuzeck vorbei) geht es mit dem knappen Vorsprung in die Pause.

Die Donawitzer legen nach der Pause noch etwas drauf, Mariazells Entlastungsangriffe werden immer seltener. Makotschnig versucht es mit einem Freistoß, mit mehreren Kopfbällen (immer nach Machacek-Flanken), später noch mit Schüssen aus spitzem Winkel – es klappt aber für ihn an dem Nachmittag nicht mit dem erhofften Erfolgserlebnis. Auch Kutlesa scheitert mit einem Kopfball nach Machacek-Flanke. Nachdem Machacek selbst mit Schüssen scheitert und ein Stanglpass (auch von Machacek) knapp vom eingewechselten Sawar nicht erreicht wird, ist dieses Spiel, obwohl Mariazell kaum ein Angriff gelingt, weiter offen. Ein erfolgreicher Konter kann immer gelingen, das wissen die Juniors und greifen weiter an.

Ein Assist zum 1:0. Gute Leistung, aber kein Glück im Abschluss: Jan Makotschnig!

Eckbälle, Schussversuche (Machacek, Makotschnig, Lammer) bringen allesamt nicht das Erfolgserlebnis, daher kommt Mariazell mit einem gefährlichen Angriff tatsächlich fast zum Ausgleich. Ein weiter Pass auf Ivic, der schiesst im Strafraum – Ebner kann halten. In der Schlussphase ersprintet Makotschnig einen scheinbar aussichtslosen Ball (der Schuss geht dann leider übers Tor) und Sawar scheitert mit einem Schuss ans Außennetz, ehe es doch noch mit dem zweiten Treffer klappt: Ein Freistoß von Machacek aus etwa 30 Meter Entfernung. Der Ball wird abgefälscht und passt tatsächlich neben Tormann-Handschuh und Stange, es steht in der Nachspielzeit 2:0!

Dieser Sieg, der dritte Heimsieg, der erste Sieg ohne Gegentor ist zweifellos verdient, die Juniors waren über weite Strecken spielbestimmend und haben trotz einiger Leerläufe, aber auch der vielen Fouls, nie den Mut verloren und stets weiter nach vorne gearbeitet. Nächste Woche geht es nach Breitenau, am SA 15.10. wird um 15:00 angepfiffen!

Sowohl Danilet (Bild) als auch Jankov mussten verletzungsbedingt vom Platz!

Links: StFV, Mariazell

Die DSV Juniors spielten mit: Ebner, Moritz, Lammer, Jankov (T, 60. Haider), Sencar (G, 76. Mock), Machacek (T), Makotschnig, Hoffellner, Danilet (52. Sadozai), Horvat, Kutlesa. Ersatz: Dolc, Möstl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook