Wendet sich das Blatt in Gnas? Der DSV Leoben braucht ein Erfolgserlebnis!

Landesliga, 10. Runde, FR 30.09.16, 19:00, Sportplatz Gnas. USV Gnas : DSV Leoben. Schiedsrichterteam (Gruppe Ost): Franz-Josef Krainer (Riegersburg), Serdar Altun (Gleisdorf), Franz Gmeiner (St. Johann).

Donawitzer Jubel in Gnas: das gab es im letzten Spiel!

Wieder einmal stellt sich die Frage, wohin für den DSV Leoben die Reise gehen wird. Kann mit einem Erfolgserlebnis der Abstand zu den Spitzenteams im Rahmen gehalten werden, oder muss man sich nach dem ersten Drittel der Meisterschaft aufs Mittelfeld konzentrieren. Das richtungsweisende Spiel in Gnas kann darüber sicherlich schon Auskunft geben.

Nach zwei Niederlagen gegen Voitsberg und Mettersdorf mit einem Gesamtscore von 0:8 ist man zwar nicht in Panik verfallen, es wird auch nicht Alles in Frage gestellt, aber ein Punktegewinn am Wochenende würde dennoch die Stimmung in Donawitz sprunghaft verbessern. Es war viel zu hören von nicht fitten und außer Form befindlichen Spielern, einem zu dünnem Kader, zu wenig Qualität und, und, und… Ja, sicherlich, nach solchen Niederlagen kommt so etwas, man kann daher auch nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, man muss schon genau analysieren, warum das passiert ist. An den vorgenannten Meinungen ist sicherlich etwas dran, man darf nur eines nicht vergessen. Der DSV Leoben kann mit Mitteln und Möglichkeiten, die in anderen Vereinen der Landesliga vorhanden sind, nicht mithalten. Das ist nichts Neues, das wusste man auch schon vor dieser Saison – man versucht mit den vorhandenen Möglichkeiten (und jeder einzelne Spieler hat Qualitäten, die der Mannschaft helfen – sonst wären sie nicht bei uns!) das Maximum zu erzielen. Und: Man war dabei in den ersten Runden gar nicht so schlecht. Die Resultate zu Beginn der Saison waren überwiegend ansprechend, das verleitet natürlich dazu, mehr zu erwarten, nämlich konstant gute Ergebnisse abzuliefern. Dass das nicht immer funktioniert, ist aber klar. Nur wenn alle Spieler in der Lage sind, das Maximum am Spieltag abzurufen, dann sind Erfolge möglich, das hat man auch schon heuer gesehen. In den letzten beiden Spielen ist das nicht gelungen, das Resultat ist bekannt. Vertrauen wir darauf, dass sich Betreuer und Mannschaft gemeinsam aus dieser Situation wieder selbst heraus holen und wieder an erfolgreiche Spiele, wie gegen St. Anna, anschließen können.

Es wartet viel Arbeit: Die Abwehr wird sicherlich im Focus stehen!

Gnas ist heuer so etwas wie eine Wundertüte: Man weiß nicht was drin ist, man weiß nicht, wie sie gerade drauf sind. Da gibt es zum Einen tolle Leistungen – der 1:0-Sieg gegen Voitsberg war gleichzeitig die einzige Niederlage des Tabellenführers, oder starke Auswärtsremis in Mettersdorf und zuletzt in Lebring. Andererseits musste sich der Tabellendritte der vergangenen Saison heuer schon vier Mal geschlagen geben, darunter auch zwei Heimniederlagen (0:3 Gleichenberg und zuletzt 0:2 gegen Fürstenfeld) – das macht in Summe mit elf Punkten nur den elften Tabellenplatz. Auch beim Gegner aus der Südoststeiermark ist die Konstanz der Ergebnisse ausbaufähig, man darf gespannt sein, wie Trainer Marko Kovacevic seine Mannschaft einstellt und seine torgeizige (nur 10 erzielte Tore in neun Spielen) Mannschaft das dann umsetzt.

Trainer Jürgen Auffinger meint: „Obwohl auch diese Woche wieder nicht alle Spieler mittrainieren konnten, bin ich überzeugt, dass es in Gnas besser laufen wird. Wir haben die Fehler der letzten Spiele besprochen, haben uns das Video genau angesehen, nicht alles war schlecht, aber es sind eben Dinge passiert, die gegen so gute Mannschaften nicht passieren dürfen. Voitsberg und Mettersdorf muss man zur Zeit über uns stellen, das ist bei den nächsten Gegnern so nicht der Fall. Auch Gnas hatte einige Veränderungen durchgemacht, hat die Konstanz noch nicht gefunden – die Mannschaft liegt in unserer Kragenweite. Wir möchten im Herbst in diesen Spielen auf Augenhöhe möglichst viel mitnehmen, das ist unser Ziel!“, über einen Spieler-Abgang meint der Trainer, “ Ja, Armin Sirbic ist nicht mehr bei uns im Kader. Er ist kein schlechter Spieler, er kann schon etwas, aber die Vorstellungen gehen doch auseinander, daher gehen wir nun getrennte Wege!“

Der Gegner Gnas war bis zum letzten Aufeinandertreffen ein ausgesprochen unbeliebter Gegner beim DSV. Bis dahin konnte noch kein Spiel gewonnen werden, in fünf Spielen reichte es gerade einmal zu einem mickrigen Punkt. Dann kam das Saisonfinale 2015/16 und der DSV Leoben siegte in Gnas durch ein Tor von Gergely Füzfa mit 1:0!

Alle Ergebnisse gegen Gnas: 10.06.16 GNA – DSV 0:1 (0:0), 31.10.15 DSV – GNA 0:2 (0:0), 22.05.15 DSV – GNA 1:1 (0:1), 10.10.14 GNA – DSV 5:3 (2:3), 28.03.14 DSV – GNA 0:4 (0:2), 16.08.13 GNA – DSV 2:1 (1:0).

Gesperrt ist bei beiden Mannschaften niemand. Alexander Hofer, der zuletzt nach einer Gelbroten Karte pausieren musste, ist wieder spielberechtigt. Aufpassen nach vier Gelben Karten muss Markus Briza.

Torschützen: Richtige Killer treffen in diesem Spiel nicht aufeinander. Beim DSV Leoben gibt es niemand, der mehr als drei Tore erzielen konnte, bei Gnas ist man über haupt mit zwei Toren bereits Teamscorer. Gnas (10:15): Daniel Luttenberger-Haas und Christian Schadler (je 2), dazu sechs Spieler mit einem Treffer. DSV Leoben (18:14): Christoph Hubmann, Markus Briza, Oliver Wohlmuth und Mario Giermair (je 3 Tore),  Tim Heinemann und Bernhard Rinner (je 2), Andreas Gligor (1).

Alle weiteren Spiele der 10. Runde:

FR 30.09., 19:00. Frohnleiten : Bad Gleichenberg, Fürstenfeld : Lebring, Voitsberg : KSV Amateure, Mettersdorf : Heiligenkreuz. SA 01.10.,17:00. Wildon : Liezen. 19:00. St. Anna : Bruck. SO 02.10., 15:00. Zeltweg : Pöllau.

Alle DSV Spiele an diesem Wochenende:

FR 30.09.. 19:00 Landesliga in Gnas. USV Gnas : DSV Leoben.

SA 01.10., 13:30 U 13 in Donawitz. DSV Leoben : Sturm Graz.

SA 01.10., 15:00 U 15 in Schöder. SG Oberes Murtal/Murau : DSV Leoben.

SA 01.10., 16:00 Gebietsliga in Mitterdorf. SV Mitterdorf : DSV Juniors.

SO 02.10., 14:00 U 12 in Kammern. SG Kammern/Traboch : DSV Leoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook