GEBIETSLIGA: Auch gegen Parschlug gibt es keine Punkte – die DSV Juniors verlieren mit 0:3 (0:1)!

GEBIETSLIGA MÜRZ, 4. Runde, SA 10.09.16, 17:00, Sportplatz Parschlug, 150. SC Parschlug : DSV Juniors 3:0 (1:0). Torfolge: 1:0 Sommerauer (28.), 2:0 Steindl (78.), 3:0 Magerböck (86.). Schiedsrichter Zötsch.

Nach der ersten Niederlage in diesem Jahr vom vergangenen Wochenende folgt in Parschlug gleich die nächste. Die vielen Ausfälle konnten gegen den robusten Gegner auf dem kleinen Platz nicht wett gemacht werden, letztlich viel die Niederlage mit 0:3 doch deutlich aus. Obwohl auch die Juniors zu Torchancen kamen, waren die von Parschlug konkreter, die Niederlage geht damit in Ordnung. Vor der Pause bringt Sommerauer seine Mannschaft in Führung, nach dem Seitenwechsel legen im Finish Steindl und Magerböck für Parschlug nach. Die DSV Juniors fallen nach der vierten Runde in der Tabelle auf den sechsten Platz zurück, am kommenden Wochenende gegen Turnau, mit hoffentlich wieder mehr Personal, soll der Negativlauf beendet werden.

Hatte einen arbeitsreichen Nachmittag: Tormann Markus Ebner!

Drei Verteidiger (Hoffellner, Möstl und Lammer), dazu mit Jankov ein wichtiger Angreifer, mussten für das schwere Meisterschaftsspiel in Parschlug absagen, Trainer Manfred Unger musste die Mannschaft kurzfristig umbauen. Mit Sarwar Sadozai kam dafür ein neuer Spieler, durchaus mit Potential, erstmals zum Einsatz.

Nach einem ersten Juniors-Angriff, der außer einem Eckball nichts einbringt, kommen die Hausherren gleich mehrfach gefährlich vor das Juniors-Tor. Nachdem die Juniorsabwehr den Ball nicht wegbringt, zieht Wagner erstmals ab, der Ball landet nach drei Minuten bereits an der Querlatte. Kurz darauf die nächste Schussmöglichkeit, diesmal verzieht Schober, bei einem weiteren Versuch kann Ebner im Juniors-Tor klären. Die Juniors tun sich auf dem schmalen, kurzen und holprigen Platz schwer ein Spiel aufzubauen, die Hausherren, die den Platz gewohnt sind, tun sich leichter um in den Strafraum zu gelangen. Während ein Makotschnig-Schuss nur kurze Entlastung bringt, spielen sich die meisten Szenen in und um den anderen Sechzehner ab. Bei einem Freistoß kommt Reitbauer knapp nicht zum Ball, bei einem Schussversuch vom selben Spieler wirft sich Moritz erfogreich in den Schuss. Bei einem Freistoß von Sommerauer muss sich Ebner strecken und kann den Ball über die Querlatte drehen.

Ebenfalls vielbeschäftigt: Die Innenverteidiger Kutlesa und Horvat!

Aus dem Eckball, durch Reitbauer ausgeführt, fällt das 1:0. Der Ball kommt in den Strafraum, Sommerauer erreicht ihn und dreht ihn in die linke Ecke. Ebner kann den Ball im Liegen irgendwie erreichen, doch er scheint dabei über der Linie gewesen zu sein, der Schiedsrichter zögert keine Sekunde und entscheidet auf Tor für Parschlug. Auf der anderen Seite vergibt Haider die einzig wirklich gute Chance der Juniors vor der Pause: Nach einem Machacek-Freistoß ist der Ball für einen Augenblick frei, aus kurzer Distanz kann der Tormann aber abwehren, auch der Nachschuss von Sadozai bringt nichts ein.

Und beinahe wäre mit dem nächsten Angriff auf der anderen Seite der nächste Treffer gelungen. Ein weiterer Fehler in unserer Abwehr, diesmal kommt Zivkovic zum Schuss – wieder verhindert die Querlatte einen weiteren Parschlug-Treffer. Die 1:0-Führung zur Pause schmeichelt eher den Juniors und ist in jedem Fall verdient.

In der zweiten Hälfte ändert sich am Charakter des Spieles wenig. Wenn auch die Juniors nun etwas öfter nach vorne kommen, richtig gefährlich ist es selten. Zu genau stehen die Parschluger Verteidiger am Mann, offensiv tut sich unsere Mannschaft einfach schwer, der entscheidende Pass gelingt praktisch nie. Ein Schussversuch von Makotschnig und kurz darauf dann doch einmal die Chance zum Ausgleich. Sadozai setzt sich auf der liken Seite einmal durch und schiebt den Ball in den Lauf zur Spitze Pascal Haider. Der Tormann kann durch sein rauslaufen Schlimmeres verhindern, der Flachschuss von Haider wird per Fußabwehr entschärft.

Ordentliches Debut: Sarwar Sadozai!

Einen guten Makotschnig-Freistoß – der Goalie wehrt über die Latte – dann scheint das Pulver verschossen zu sein. Parschlug setzt zur Schlussoffensive an, vorerst kann Ebner per Fußabwehr ein Zivkovis-Gegentor verhindern. In der 78. Minute passiert dann der zweite Treffer. Ein Freistoß von Magerböck kommt hoch zur Mitte, dort verwandelt der eben eingewechselte  Steindl per Kopf zum 2:0.

Letzte Juniors-Chance in der 83. Minute: Bei einem langen Pass von Moritz zur Mitte segelt Sadozai nur knapp am Ball vorbei, es sollte an diesem Nachmittag einfach kein Tor gelingen. Beinahe im Gegenzug bringen die Donawitzer hinten den Ball nicht weg, der Flachschuss von Magerböck passt genau, Parschlug setzt sich deutlich mit 3:0 durch. Es ist zwar schwer aufgrund der Ausfälle das Spiel korrekt zu analysieren, dennoch – man hat die Juniors schon frischer und effizienter gesehen.

Nächste Woche können sich die Juniors rehabilitieren, am SA 17.09., 16:00 kommt Turnau nach Donawitz!

War er wirklich zur Gänze hinter der Linie? Wahrscheinlich schon, der Schiedsrichter hat zumindest auf Tor entschieden!

Link: StFV

Die DSV Juniors spielten mit: Ebner, Moritz, Haider, Sadozai, Sencar (G), Machacek, Grasser (69. Haller), Makotschnig, Danilet, Horvat, Kutlesa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook