GEBIETSLIGA: Die DSV Juniors bleiben auch in Diemlach ungeschlagen: 3:1 (2:0)-Sieg gegen Rapid Kapfenberg II!

Gebietsliga Mürz, 2. Runde, SO 28.08.16, 16:00, Sportplatz Diemlach, 80. Rapid Kapfenberg II – DSV Juniors 1:3 (0:2). Torfolge: 0:1 Machacek (22.), 0:2 Makotschnig (26.), 0:3 Kutlesa (68.), 1:3 Paier (79.). Schiedsrichter Karl-Anton Kritschey.

Die DSV Juniors holen auch in Diemlach drei Punkte und halten nach dem zweiten 3:1-Sieg nach zwei Runden beim Punktemaximum! Mit einigen neuen Spielern, die ihre Premiere im Juniors-Dress absolvierten (Mock, Haller und Schnabl – auch Oberforcher wurde aufgrund der vielen Tormänner- Ausfälle reaktiviert), setzte die Mannschaft von Trainer Manfred Unger die beeindruckende Serie – im gesamten Jahr 2016 ungeschlagen – fort. Mitte der ersten Halbzeit bringt ein Doppelpack, Machacek und Makotschnig sorgen für eine 2:0-Führung, die DSV Juniors auf die Siegerstraße. Nach dem Seitenwechsel versuchen die Hausherren zwar das Ruder noch einmal herumzureissen, doch spätestens nach dem 3:0 durch Kutlesa ist das Spiel entschieden. Das 1:3 in der Schlussphase kommt zu spät, die DSV Juniors spielen den Sieg trocken nach Hause!

Seine rechte Seite war weitgehend dicht, gute Leistung: David Lammer!

Die sehr junge Mannschaft von Rapid Kapfenberg II beginnt energisch und kann in der Anfangsphase ein optisches Übergewicht erzeugen. Da aber die Donawitzer Defensive rund um Hoffellner und Kutlesa in der Mitte nichts zulässt und auch die Außenbahnen mit Möstl und Lammer nah am Mann stehen, kommt es dabei in letzter Konsequenz zu keinen brauchbaren Torchancen. Auch bei den Standards sieht unser Defensivverhalten sehr organisiert aus, lediglich bei einem Kopfball von Fina nach 13 Minuten fehlt nicht viel – der Ball schrammt rechts am Tor vorbei. Nach etwa einer Viertelstunde gewinnen die Donawitzer mit einem starken Horvat im Mittelfeld die wichtigen Zweikämpfe und brechen damit die Kapfenberger Überlegenheit. Chancen, abgesehen von einigen Eckbällen, entstehen dabei aber auch noch nicht. Bis zur 22. Minute.

Da setzt sich Horvat auf der linken Seite durch, bringt den Ball über die Abwehr zu Machacek, der sich den Ball herrichtet und abzieht. Der Schuss ist platziert, der Ball passt perfekt, über die Innenstange landet er zum 0:1 in den Maschen. Sehr effizient die Juniors, mit der ersten guten Gelegenheit die Führung herauszuschießen, das macht Lust auf mehr.

160828rapkap060

Der Motor: Marko Horvat musste weite Wege gehen,scheute keine Zweikämpfe!

Und nach einer Trinkpause aufgrund der Hitze, sind es die Juniors, die gleich nachsetzen. Machacek kommt nach einem Eckball erneut zum Ball, seine zweite Hereingabe ist besser. Horvat gewinnt das Kopfballduell und serviert dabei Makotschnig den Ball perfekt vor die Beine. Aus kurzem Abstand  trifft er beim ersten Versuch den Tormann, beim zweiten aber das Tor und stellt damit nach 26 Minuten auf 2:0 für seine Mannschaft!

Bis zum Pausenpfiff kommt Kutlesa nach einem, vom Tormann abgewehrten Horvat-Schuss, knapp zu spät, um abzustauben und hat Jankov die Schussmöglichkeit mit seinem starken Linken (scheitert aber). Ansonsten sind es aber wieder die Kapfenberger, die mehr fürs nächste Tor machen. Je näher es aber zum Abschluss kommt, um so komplizierter werden die Kapfenberger, aber auch um so konsequenter agieren unsere Verteidiger. Dennoch gelingen gute Schüsse von Frühwirth und Goldgruber aus kurzer Distanz, mit etwas Glück bleibt es beim erfreulichen Halbzeitstand.

Erstmals bei den DSV Juniors im Einsatz: Marian Mock!

Auch nach der Pause starten die Hausherren hellwach und wollen das Spiel von Beginn an drehen. Bahtiri jagt den Ball hoch übers Tor, bei der nächsten Gelegenheit kann Oberforcher einen Paier-Schuss kurz abwehren, den Nachschuss von Staber kratzen Hoffellner und Möstl vor der Linie für den geschlagenen Tormann aus dem Gefahrenbereich. Es folgen zahlreiche hohe Bälle in den Strafraum, die oftmals in den Corner geklärt werden können – bei all diesen Flanken aber, steht unsere Abwehr felsenfest und kann jedesmal klären.

Wie schon in der ersten Hälfte verebbt das kräfteraubende Spiel der Kapfenberger wieder, die Juniors gewinnen wieder mehr und mehr Zugriff auf das Spiel. Und wieder ist es die Effizienz vor dem Tor, die dann letztlich für die Entscheidung sorgt. Eckball Machacek von rechts, Kutlesa steigt in der Mitte am Höchsten und netzt per Kopf zum 0:3 in die rechte Ecke. Die Juniors machen in dem Spiel einfach alles richtig. Die Tore fallen, wenn man sie braucht, hinten steht nach wie vor die Null. Rapid Kapfenberg II hingegen kann zwar mit der spielerischen Leistung zufrieden sein, davon kann man sich bei 0:3 klarerweise aber nichts kaufen.

Die Donawitzer haben noch die Chance, einen draufzusetzen, doch sowohl Jankov (Schuss wird geblockt) als auch Lammer (Schuss aus spitzem Winkel – ein Abspiel auf Haider wäre wahrscheinlich zielführender gewesen) scheitern. Kapfenberg kommt zwar elf Minuten vor Spielende durch Paier zum 1:3, doch zum Nachlegen reichen die Kräfte dann doch nicht mehr. Oberforcher kann sich noch zwei Mal auszeichnen, das war es dann aber.

Was täten wir ohne Fauchi, der einige Bälle halten musste? Ebner nicht einsatzberechtigt, Reinwald, Nömayer und Dolc verletzt…

Die Juniors besiegen Rapid Kapfenberg II mit 3:1 und befinden sich in der Tabelle nach zwei Runden auf Rang 3. Gratulation zu dieser kompakten Mannschaftsleistung, bei der kein Spieler abgefallen ist. Die Routinierten haben Verantwortung übernommen und die Jungen haben es mit überdurchschnittlichen Leistungen zurückgezahlt: So funktionierts, so gewinnt man Spiele! In der nächsten Runde, am Sonntag 04.09., 16:00 geht es im eigenen Stadion gegen die nach zwei Spielen auch noch ungeschlagenen Gußwerker.

Links: StFV

Die DSV Juniors spielten mit: Oberforcher, Lammer, Möstl, Jankov, Mock (57. Schnabl), Machacek (T), Makotschnig (T, Haider), Hoffellner, Danilet (73. Haller), Horvat, Kutlesa (T).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook