Sechster gegen Fünfter: Der DSV Leoben will die unglaubliche Serie von Aufsteiger SV Wildon beenden!

Landesliga, 5. Runde, FR 26.08.16, 19:00, Stadion Donawitz. DSV Leoben : SV Wildon, Schiedsrichterteam (vorl., Gruppe Ost): Altun Serdar (Gleisdorf), Wiedner Andre (St. Lorenzen/Wechsel), Stachel Rene (Hart-Purgstall).

Im letzten Meisterschaftsduell setzte sich der DSV Leoben durch ein Steiner-Tor gegen Wildon mit 1:0 durch!

Es ist schon mehr als zwei Jahre her, dass sich die beiden Mannschaften in der Landesliga trafen, seit dem knappen 1:0-Sieg damals, hat sich einiges getan. Der SV Wildon musste in dieser Saison 2013/14 den bitteren Gang zurück in die Oberliga antreten, konnte aber heuer mit dem ungefährdeten Meistertitel in der Oberliga Mitte (die ganze Saison über ungeschlagen!), nach zwei Jahren in die Landesliga zurückkehren. Da die Südsteirer aus dem Bezirk Leibnitz in den ersten vier Runden ohne Niederlage blieben, hat diese Mannschaft seit unglaublichen 32 Meisterschaftsspielen nicht mehr verloren – was für ein Anreiz, diese Serie zu beenden!

Der Trainer vom SV Wildon, der 38-jährige David Preiss, seit 1.7.2014 im Amt, macht also vieles richtig, das sorgt auch durchaus für Respekt, viel mehr noch ist das aber der beste Ansporn für dieses schwere Spiel: Mit einem DSV-Sieg darf Wildon eine neue Serie beginnen! In den ersten vier Runden siegte unser Gegner, bei dem Markus Partl (im vergangenen Jahr 25 Spiele/ 4 Tore für den DSV Leoben, heuer ein Tor für Wildon gegen Gnas) untergekommen ist, zwei Mal (2:0 in Fürstenfeld und 6:1 gegen Gnas), die anderen beiden Spiele (zuletzt 0:0 zu Hause gegen Lebring, zum Auftakt ein 3:3 in Mettersdorf) endeten Unentschieden. Mit dem 22-jährigen Paul Jury hat Wildon auch den zweitbesten Torschützen der jungen Liga, fünf Tore in vier Spielen sprechen für sich.

Es wartet auf alle Fälle eine ganz harte Nuss für Jürgen Auffinger und seine Mannschaft, wahrscheinlich kommt mit Wildon der stärkste, der vier Aufsteiger nach Donawitz. Trotz der ersten Saisonniederlage, dem 0:2 von Bad Gleichenberg, darf man zuversichtlich an diese Herausforderung herangehen. Man muss das Spiel nur richtig einordnen: Zum einen werden sich in Bad Gleichenberg auch andere Teams schwer tun, zum anderen war die erbrachte Leistung, die zur ersten Niederlage nach sieben ungeschlagenen Spielen führte, lange Zeit ansprechend. Vor und nach dem 0:1 in der 76. Minute hatten die Donawitzer Chancen das Spiel in eine völlig andere Richtung zu drehen – es sollte diesmal halt nicht sein. Mit Christoph Hubmann kehrt der zuletzt gesperrte Mittelfeldspieler zurück in die Mannschaft, die Freigabe für Armin Sirbic ist auch endlich da, er wird damit erstmals im Kader aufscheinen.

„Die Erfolgsserie von Wildon stoppen, das ist unser Ziel, wenn das auch schwer werden wird.“, meint der Coach Jürgen Auffinger, „Eine sehr gut eingespielte, offensiv starke Mannschaft, die so lange ungeschlagen ist, hat sich noch gezielt verstärkt – ich erwarte diese Mannschaft auf alle Fälle im oberen Drittel der Liga. Es wird viel vom Spielverlauf abhängen, dazu braucht man das nötige Glück, dann schaun wir einmal, was rausschaut. Wir spielen zu Hause immer auf Sieg, in der engen Liga können wir jeden Gegner schlagen: So schlecht sind wir nicht, wir haben gut trainiert, werden uns den Gegner auch noch auf Video ansehen, um vorbereitet zu sein!“

Bisher spielten die beiden Mannschaften zwei Mal in der Landesliga gegeneinander, beide Teams gewannen die Heimspiele.  11.04.14 DSV – WIL 1:0 (0:0), 23.08.13 WIL – DSV 3:1 (2:0).

Im ersten Spiel gegeneinander siegte Wildon im Jahr 2013 mit 3:1!

Gesperrt ist bei beiden Teams niemand (Hubmann kehrt beim DSV nach der Gelbroten Sperre zurück). Die besten Torjäger: Wildon (11:4), Paul JURY (5), Luka KIRIC und Christian DEGEN (je 2), Markus PARTL und David SATLER (je 1). Beim DSV (7:3) haben sich sieben verschiedene Torschützen in die Liste eingetragen: Markus BRIZA, Mario GIERMAIR, Andreas GLIGOR, Tim Heinemann, Christoph HUBMANN, Bernhard RINNER und Oliver WOHLMUTH.

Die anderen Spiele der fünften Runde:

FR 26.08., 19:00 Heiligenkreuz – Bad Gleichenberg, Mettersdorf – Frohnleiten, Gnas – Voitsberg, Bruck – Pöllau, Fürstenfeld – St. Anna. SA 27.08, 17:00 KSV Amateure – Liezen, 18:00 Lebring – Zeltweg.

Die anderen DSV Spiele:

SA 27.08., 15:00, Stadion Donawitz. DSV Leoben U 15 : Thal U 15.

SO 28.08., 16:00, Diemlach. Rapid Kapfenberg II : DSV Juniors.

Vorschau Steirercup:

DI 30.08., 19:00, Murinselstadion. SC Bruck : DSV Leoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook