Rückblick: Die Frühjahrsspiele des DSV Leoben!

Eine durchaus erfolgreiche Meisterschaft 2015/16 ist für den DSV Leoben am vergangenen Freitag zu Ende gegangen. Mit dem 1:0-Sieg in Gnas schiebt sich der DSV in der letzten Runde noch um zwei Plätze – auf Rang 5 – in der Tabelle vor, ein sicherlich respektabler Endstand. Trainer Jürgen Auffinger ist es gelungen, eine schlagfertige Truppe zusammen zu stellen, die sich durch Niederlagen und Rückschläge nicht beirren ließ und letztlich als Kollektiv zu überzeugen wusste. Es gibt sicherlich noch Verbesserungspotential, das steht außer Frage. Dennoch, die im Sommer komplett umgestellte Mannschaft (10 Abgänge, neun neue Spieler), hat sich gut entwickelt und vor allem zum Saisonende tolle Spiele gezeigt. Um so beachtenswerter auch deshalb, weil dabei der beste DSV-Spieler im Herbst, Kapitän Martin Petkov, verletzungsbedingt pausieren musste. Ein Highlight im Finish: Nach drei Niederlagen kommt Gleisdorf nach Donawitz. Neben Petkov fehlen noch drei weitere Spieler wegen einer Gelbsperre und zur Pause liegt Gleisdorf, ohne sich anzustrengen 2:0 in Führung. Viele hätten in dieser Situation nicht mehr auf die Donawitzer gesetzt, dennoch konnte der Rückstand noch aufgeholt und ein 2:2 erreicht werden – das war eine ganz starke Leistung!

Von den 28 Spielen wurden 12 (6 im Frühjahr) gewonnen, nur acht (3 im Frühjahr) verloren, zu den 21 Herbstpunkten kamen im Frühjahr noch 23 Zähler dazu. Interessant dabei: Sowohl in der Herbstbilanz als auch in der Frühjahrsbilanz scheint der DSV Leoben an 7. Stelle auf, in Summe macht das aber doch den 5. Platz. Zu Hause war der DSV nicht so stark wie Auswärts: Zwar konnten sowohl in Donawitz als auch in der Fremde jeweils 22 Punkte gesammelt werden, für die Heimbilanz reicht es aber nur zu Rang 10, Auswärts war der DSV die fünft-erfolgreichste Mannschaft. Obwohl sicherlich mehr möglich gewesen wäre sind 48 erzielte Tore in 28 Spielen kein schlechter Wert, beachtlich dabei ist, dass sich dreizehn verschiedene DSV Spieler in die Scorerliste eintragen durften. Obwohl der DSV alleine in den Runden 25 und 26 acht Tore hinnehmen musste, sind die insgesamt 36 Gegentreffer der viertbeste Wert der Liga, nur die Tormänner aus Gleisdorf, Gnas und Liezen mussten seltener hinter sich greifen!

Gerade im Frühjahr wurde zumeist sehr effizient gespielt. In den ersten sieben Runden wurde kein einziges Spiel verloren, nach dem zwischenzeitlichen Einbruch mit drei Niederlagen in Folge, konnten aus den letzten vier Spielen noch einmal zehn Punkte gesammelt werden. Als äußerst positiv sei auf die Tatsache verwiesen, dass es im Frühjahr viele enge Spiele gab, in denen sich der DSV durchsetzen konnte (3:2 gegen Zeltweg, 1:0 gegen Bad Gleichenberg, 3:2 in Lebring, 1:0 in Gnas), sicherlich eine Qualität der Mannschaft. Auch das scheinbar klare 5:1 gegen Fürstenfeld war nur vom Ergebnis her eindeutig. Die beinahe ebenbürtigen Gäste, die selbst mehrere gute Torchancen vorfanden, wurden durch unsere Nadelstiche (Tore) mürbe gemacht. Als negatives Ergebnis kann neben den beiden klaren Niederlagen gegen Voitsberg und Liezen das Spiel gegen Anger gesehen werden: Zu Hause, gegen 10 abstiegsgefährdete Angerer, sollte man eine 2:1 Führung doch über die Zeit bringen können – durch einen Treffer in der Nachspielzeit musste sich Auffingers Mannschaft mit einem 2:2 begnügen.

Hoffen wir, dass nach dem Schritt nach vorne, der im letzten Jahr gelungen ist, in der neuen Saison 2016/17 ein weiterer folgen kann. Es wird auch in dieser Transferzeit zu einigen Kaderveränderungen kommen, mögen die Verantwortlichen bei der Zusammenstellung der neuen Mannschaft eine glückliche Hand haben!

Runde 16, 12.03.16, DSV Leoben : SV Frohnleiten 1:1 (0:1), DSV Tor: Michal Hanich LINK

Ausgleich in der Schlussphase: Hanich trifft zum 1:1, kurz darauf vergibt Pagger mit einem Stangen-Freistoß sogar noch den möglichen Sieg!

Runde 17 – spielfrei – durch das Ausscheiden von FC Lankowitz aus der Liga pausiert der DSV Leoben!

Runde 18, 25.03.16, DSV Leoben : SV Anger 2:2 (1:1), DSV Tore: Martin Petkov, Bernhard Rinner. LINK

Zu früh gefreut: Bernhard Rinner erzielt zwar das 2:1, doch am Ende könne sich die zu zehnt am Platz befindlichen Gäste aus Anger über das 2:2 in der Nachspielzeit freuen!

Runde 19, 03.04.16, KSV Amateure : DSV Leoben 0:0, LINK

Die Chancen zum Sieg waren da, genutzt wurden sie leider nicht. Torlos endet das Spiel in Kapfenberg!

Runde 20, 08.04.16, DSV Leoben : SC Fürstenfeld 5:1 (3:1), DSV Tore: Martin Petkov (2), Michael Otti (2), Markus Partl, LINK

Meister der Effizienz: Martin Petkov bringt die Donawitzer durch einen Doppelschlag mit 2:0 in Führung, am Ende feiert unsere Mannschaft mit dem 5:1 gegen Fürstenfeld den höchsten Frühjahrssieg!

Runde 21, 15.04.16, DSV Leoben : FC Zeltweg 3:2 (1:1), DSV Tore: Michael Otti, Markus Partl, Alexander Hofer, LINK

Ein hartes Stück Arbeit: Zeltweg verlangt uns alles ab, erst in der Schlussminute erlöst Hofer mit seinem Tor zum 3:2 die DSV-Fans!

Runde 22, 23.04.16, TUS Heiligenkreuz : DSV Leoben 0:0, LINK

Das Positive: Der DSV Leoben bleibt nach dem 0:0 in Heiligenkreuz als einziges Team der Liga im Frühjahr ungeschlagen, das Ziel ein Punktegewinn ohne Schwierigkeiten erreicht!

Runde 23, 29.04.16, DSV Leoben : Bad Gleichenberg 1:0 (1:0), DSV Tor: Gergely Füzfa, LINK

Dritter Heimsieg in Folge! Gery Füzfas 1:0 entschied das knappe Spiel gegen Bad Gleichenberg, das die Donawitzer nach der Gelbroten Karte gegen Briza nur zu Zehnt beendeten!

Runde 24, 05.05.16, USV St. Anna am Aigen : DSV Leoben 2:1 (1:0), DSV Tor: Markus Partl, LINK

Schade, eines der besseren Donawitzer Spiel wurde nicht belohnt. St. Anna besiegte als erstes Team im Jahr 2016 den DSV Leoben mit 2:1!

Runde 25, 13.05.16, DSV Leoben : ASK Voitsberg 1:4 (1:2), DSV Tor: Matthias Pagger, LINK

Viel Frust bei der ersten (und einzigen) Heimniederlage im Frühjahr: Matthias Pagger konnte sich über den ersten Saisontreffer nicht freuen, abgebrühte Voitsberger entführten die Punkte aus Leoben!

Runde 26, 20.05.16, SC Liezen : DSV Leoben 4:1 (2:1), Tor für den DSV: Matthias Pagger, LINK

Das war deftig: Nach einer frühen Führung durch Pagger dreht Liezen das Spiel noch vor der Pause. Nach der Halbzeit gibt es noch zwei Elfer für Liezen, das zweite mal verliert der DSV mit 1:4!

Runde 27, 24.05.16, DSV Leoben : FC Gleisdorf 2:2 (0:2), Tore für den DSV: Markus Briza, Matthias Pagger. LINK

Ganz starke zweite Halbzeit: Die Donawitzer können den 0:2 Pausenstand gegen den Meister und Aufsteiger Gleisdorf in ein 2:2 drehen!

Runde 28, 27.05.16, SV Lebring : DSV Leoben 2:3 (1:0), Tore für den DSV: Matthias Pagger, Gergely Füzfa, Vincent Heidinger, LINK

Wieder 0:2 zurück, diesmal sogar noch gewonnen! In Lebring trifft zuerst Pagger (zum vierten Mal hintereinander!), dann Füzfa und schließlich zum ersten Mal für den DSV: Vincent Heidinger!

Runde 29, 03.06.16, DSV Leoben : SV Kindberg-Mürzhofen 2:1 (1:0), Tore für den DSV: Michael Otti, Michael Vollmann, LINK

Der geforderte Sieg gegen den Absteiger aus Kindberg wurde geschafft, geglänzt hat unsere Mannschaft dabei aber nicht. Nur zwei der vielen, vielen Torchancen wurden genützt (Vollmann erzielt seinen ersten DSV-Treffer zum 2:0)!

Runde 30, 10.06.16, USV Gnas : DSV Leoben 0:1 (0:0), Tor für den DSV: Gergely Füzfa, LINK

Mit einem 1:0- Sieg in Gnas verabschiedet sich der DSV Leoben in die kurze Sommerpause!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook