Ein letztes Mal noch vor der Sommerpause: DSV in Gnas zu Gast!

Landesliga, 30. und letzte Runde, FR 11.06.16, 19:00 Sportplatz Gnas (8342 Gnas 159). USV Gnas : DSV Leoben, Schiedsrichterteam (Gruppe Mur): Eigler Bernd (Zeltweg), Ing. Rene Feldbaumer (Spielberg), Daniel Felber (Fohnsdorf).

Während ganz Fußballösterreich schon auf die ab Freitag beginnende Euro in Frankreich hin fiebert, geht es für den DSV Leoben in Gnas nur noch um einen schönen Saisonabschluss. Anders als im vergangenen Jahr, als das letzte Spiel für den DSV noch über Verbleib oder Abstieg aus der Landesliga entschied, darf das Finale in Gnas einfach genossen werden – für beide Mannschaften geht es in Wahrheit um nicht wirklich viel. Die Donawitzer, aktuell auf Platz 7 können nicht mehr zurück fallen, bei einem Sieg wäre theoretisch der fünfte Platz noch erreichbar. Für die lange Zeit um den Aufstieg kämpfenden Gnaser, ist der dritte Tabellenplatz fest einzementiert, da ist keine Änderung mehr möglich – egal, wie das Spiel endet. Für unsere Mannschaft ist in der 6.000-Einwohner-Marktgemeinde in der Südoststeiermark sicherlich einiges möglich, wenn gleich klar ist, dass die Trauben in Gnas höher, als anderswo, hängen. Aber, in den letzten Runden, hat sich der DSV von der Einstellung (zwei Spiele gedreht), der körperlichen Fitness (nach einer langen Saison scheinen die Spieler immer noch konzentriert bis zum Schlusspfiff zu sein) und von den Ergebnissen her (sieben Punkte in den letzten drei Spielen), als starke Einheit präsentiert.

Dem Herbstmeister ist in der finalen Phase dieser Saison etwas die Luft ausgegangen. Zuletzt nach der 24. Runde lag Gnas an der Tabellenspitze, danach verabschiedete sich Gnas mit durchwachsenen Ergebnissen aus dem Dreikampf um den Aufstieg. In den letzten vier Runden gab es nur einen Sieg (in Anger) und drei Unentschieden (in Frohnleiten, gegen die KSV Amateure und zuletzt in Fürstenfeld). Dennoch, die von Marko Kovacevic betreute Mannschaft, in der mit Stefan Strohmaier ein ehemaliger DSV Spieler (neun Saisontore!) unter Vertrag steht, spielte eine ausgezeichnete Meisterschaft. 16 Siege, nur fünf Niederlagen (zwei davon zu Hause, aber gleich zu Beginn der Meisterschaft) machen den sensationellen dritten Tabellenplatz – nie zuvor war Gnas besser platziert!

Man wird sehen, welches der beiden Teams zum Saisonfinale mehr bereit ist, für den Sieg noch einmal Alles zu geben. Wir wünschen uns jedenfalls eine interessante Begegnung, in der sich vor der Sommerpause niemand mehr verletzt (und wir zumindest einen Punkt mitnehmen)!

Beim letzten Duell war er noch mit dabei: Kapitän Martin Petkov, Leobens bester Torschütze in dieser Saisson, fehlt verletzungsbedingt!

Die direkten Begegnungen: Da schaut es gar nicht gut aus. Fünf Spiele und erst ein mickriger Punkt erobert, das sollte sich ändern. 31.10.15 DSV – GNA 0:2 (0:0), 22.05.15 DSV – GNA 1:1 (0:1), 10.10.14 GNA – DSV 5:3 (2:3), 28.03.14 DSV – GNA 0:4 (0:2), 16.08.13 GNA – DSV 2:1 (1:0).

Torschützen: Gnas (48:26), Matthias Schadler (10), Stefan Strohmaier (9), Daniel Haas (8), Raphael Kniewallner (7), heiko Wohlmuth (4 Tore). DSV (47:36) Martin Petkov (14), vor Michal Hanich (6) und Michael Otti (6), Markus Partl (4), Markus Briza (4), Matthias Pagger (4), Bernhard Rinner, Gergely Füzfa und Alexander Hofer (2), sowie Michael Vollmann, David Görgl, Tim Heinemann und Vincent Heidinger (je ein Tor).

Gesperrt ist bei beiden Mannschaften niemand!

150522gnas055[1]

Einziger Punktgewinn gegen Gnas: In der vergangenen Seuchensaison holte der DSV in Donawitz ein 1:1!

In der 30. Runde der Landesliga richtet sich der Focus hauptsächlich auf das Aufstiegsduell, das in Gleisdorf statt findet. Der FC Gleisdorf hat in der direkten Begegnung mit St. Anna die besseren Karten, zu Hause und mit zwei Punkten Vorsprung, scheint sich die Mannschaft von Trainer Andreas Moriggl den Meistertitel nicht mehr nehmen zu lassen. Am anderen Ende der Tabelle ist alles klar. Kindberg/Mürzhofen muss nach nur einem Jahr Landesliga wieder zurück in die Oberliga Nord, der SV Anger muss gegen Pöllau (Zweiter Oberliga Süd) um den Verbleib in der Liga kämpfen. Auch zwei Aufsteiger stehen schon fest: Der SV Wildon kommt von der Oberliga Mitte neu in unsere Liga, Mettersdorf ist als Meister der Oberliga Süd ebenfalls 2016/17 mit dabei. Nur in der Oberliga Nord entscheidet die letzte Runde über den Aufstieg. St. Michael gegen Bruck heißt das direkte Duell – mit Vorteilen für die um zwei Punkte voran liegenden Brucker.

Die 30. Runde der Landesliga:

FR 10.06., 19:00 Uhr: Kindberg/Mürzhofen : Heiligenkreuz, Lebring : Bad Gleichenberg, Zeltweg : Anger, Gleisdorf : St. Anna, Liezen : Voitsberg, Frohnleiten : Fürstenfeld. Spielfrei: KSV Amateure.

Alle DSV Spiele an diesem Wochenende – alle Spiele finden auswärts statt:
FR 10.06., 16:00, U 11. SG Trofaiach : DSV Leoben, Trofaiach.
FR 10.06., 19:00 LL. SV Gas : DSV Leoben, Gnas.
SA 11.06., 10:30 U 15. LUV Graz : DSV Leoben, Union LUV Graz.
SA 11.06., 15:00 U 13 B. SG Thörl : DSV Leoben, Thörl.
SA 11.06., 17:00 U 13 A.  DSV Leoben : SG Kammern/Traboch. ACHTUNG „Heimspiel“ wird in Kammern ausgetragen!
SA 11.06., 17:00 Gebietsliga Mürz. SC Gußwerk : DSV Juniors, Gußwerk.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook