Auch Parschlug kein Stolperstein: Die DSV Juniors feiern beim 5:2 (3:0) den sechsten Frühjahrssieg!

Alles richtig gemacht! Die Juniors besiegen Parschlug in einem unterhaltsamen Spiel mit 5:2!

GEBIETSLIGA MÜRZ, 20. Runde, SA 28.05.16, 17:00 Stadion Donawitz, 80. DSV Juniors : Parschlug 5:2 (3:0). Torfolge: 1:0 Gruber (27.), 2:0 Gruber (31.), 3:0 Makotschnig (35.), 3:1 Weiss (55.), 3:2 Jurisic (75.), 4:2 Machacek (82.), 5:2 Moritz (91.). Schiedsrichter Ing. Samy Baghdady.

Was für ein Spiel: Sieben Tore, drei Mal Stange, zahlreiche vergebene Topchancen, eine klare Führung beinahe verspielt, am Schluss den Sack zugemacht – den Zusehern hat das Juniorsspiel gegen Parschlug sichtlich gefallen, eigentlich schade, dass die Meisterschaft bald zu Ende ist. Schon im Herbst gab es sieben Tore im Zusammentreffen beider Mannschaften, damals setzte es eine 0:7-Klatsche. Auch diesmal hatten die Gäste zu Beginn die besseren Torchancen, Jurisic und Reitbauer trafen aber zum Glück nur Aluminium. Durch einen Doppelschlag von Gruber und einen Treffer von Makotschnig gelangen die Juniors auf die Siegerstraße, der 3:0 Pausenvorsprung scheint komfortabel. Parschlug schlägt aber in der zweiten Hälfte massiv zurück und kommt durch Tore von Weiss und nach einigen vergebenen Juniors-Chancen, durch Jurisic auf 2:3 heran – das Spiel steht plötzlich an der Kippe. Beide Teams haben nun Riesenchancen, die Tore in der Schlussphase machen aber die Juniors. Zuerst trifft Machacek zum 4:2, in der letzten Aktion erhöht der eingewechselte Moritz sogar auf 5:2. Mit dem sechsten Sieg im neunten Frühjahrsspiel setzen die Juniors die tolle Serie fort, nächste Woche kommt es in Donawitz zum Duell mit dem Meister der Gebietsliga, mit dem SC St. Peter/Freienstein!

Ganz starke Leistung: Doppeltorschütze Florian Gruber lässt sich gratulieren!

Die Juniors beginnen gewohnt druckvoll. Schnell wird das Mittelfeld überbrückt, doch knappe Abseitsentscheidungen beenden vielversprechende Aktionen (Gruber, Sencar). Nach etwa fünfzehn starken Minuten der Juniors, in denen aber keine Torchancen entstehen, sind plötzlich die Gäste am Drücker. Zuerst muss Robert Pachner in letzter Sekunde ausputzen, danach treffen Jurisic die linke Stange und nur eine Minute später Reitbauer das Lattenkreuz – es bedurfte einiges an Glück, um in dieser Phase ohne Gegentreffer zu bleiben. Langsam erfangen sich die Juniors wieder und durch eine schöne Aktion gehen sie sogar in Führung. Asandului schickt Gruber ideal auf die Reise, kein Parschluger kann ihm folgen und am Tormann vorbei erzielt er das 1:0. So kann es gehen, eben noch zwei Aluminiumschüsse überstanden und gleich darauf in Führung gegangen – es kommt aber noch besser.

Auch er hat Grund zur Freude: Torschütze Jan Makotschnig!

Vier Minuten nach dem Führungstreffer ist es wieder Florian Gruber, der trifft. Diesmal ist er im Strafraum nicht vom Ball zu trennen, wird aber auch nicht wirklich attackiert. Diesmal umspielt er den Tormann und trifft aus spitzem Winkel zum 2:0! Und weitere vier Minuten später scheint das Spiel entschieden. Zum zweiten Mal ist Asandului, der nicht, wie reklamiert wurde, aus Abseitsposition startet, der Assistgeber, diesmal profitiert Makotschnig von seiner Vorlage und schiebt den Ball zum 3:0 über die Linie. Zwei gute Möglichkeiten haben die Juniors (in einer Situation), um den Vorsprung vor der Halbzeit noch deutlicher ausfallen zu lassen. Zuerst scheitert Makotschnig aus kurzer Distanz am Tormann, der Ball kommt zu Grasser, der aus spitzem Winkel nur die Außenstange trifft. Auch Parschlug hat das Tor vor Augen, Leodolter verhindert es durch beherztes Eingreifen. 3:0 zur Pause, eine ungewohnte Situation für die Juniors: Obwohl im Frühjahr noch ungeschlagen, lagen die Juniors zur Halbzeit noch nie vorne, drei Mal sogar zurück.

Parschlug will es nach Wiederanpfiff noch einmal wissen und beginnt gleich einmal mit einem guten Schuss von Jurisic, den Ebner abwehren kann. Parschlug bleibt aggressiv, die Juniors bringen zeitweise den Ball einfach nicht weg. In der 55. Minute gelingt den Gästen, nach einer dieser Situationen (die Linie geht verloren, Abspielfehler führen zur defensiven Dauerbelastung), gelingt der Anschlusstreffer: Ein Stanglpass in den Fünfer kommt durch, Weiss bezwingt Ebner zum 1:3.

Nun folgt die Zeit der vergebenen Vorentscheidung: Zwei Kopfballchancen, durch Makotschnig und Leodolter, werden knapp vergeben, eine Riesenchance, wieder von Makotschnig, führt auch nicht zum nächsten Treffer: Makotschnig umspielt dabei den Tormann, sein Schuss wird geblockt! Und hätte er in der ersten Hälfte nicht getroffen, wäre er zum Pechvogel geworden: Asandului setzt sich links durch, bringt den Stanglpass zur Mitte, Makotschnig schießt wieder den Tormann an. Nach einer weiteren guten Kopfballgelegenheit, diesmal durch Gruber, treffen die Gäste zum 2:3. Jurisic zieht von der linken Seite ab und trifft an Ebner vorbei.

Da ist es noch einmal knapp geworden: Parschlug verkürzt auf 2:3!

Parschlug will jetzt den Ausgleich. Nach einem Eckball scheitert Schober mit einem Schuss ins Außennetz, kurz darauf übersieht der Schiri eine Abseitsstellung von Schober, der aber wieder nicht trifft. Die Kontergelegenheiten der Juniors häufen sich jetzt natürlich, eine davon nützen die Juniors zur Entscheidung. Der Ball läuft über Gruber, Makotschnig Andi Pachner zu Machacek, der einfach abzieht und auf 4:2 stellt. Parschlug ist nun gebrochen, die Juniors kommen noch zu weiteren Großchancen: Ein Stanglpass von Pachner zu Makotschnig  landet über die Querlatte im Torout, einen Leodolter-Schuss lenkt der Tormann übers Tor und schließlich vollendet Jakob Moritz in der letzten Aktion des Spieles einen Gruber-Vorstoß doch noch zum 5:2 – der 15-jährige, der im Herbst aufgrund seines Alters noch gar nicht spielen durfte, trifft zum ersten Mal für die Juniors!

Beide Teams hatten zahlreiche Chancen, um das Spiel für sich zu entscheiden, die Juniors waren aber einfach vor dem Tor effizienter. Gratulation, ein wichtiger Sieg, der den Klassenerhalt so gut wie fixiert – am nächsten Samstag findet um 17:00 Uhr im letzten Heimspiel das Derby der erfolgreichsten Frühjahrsteams statt: Meister St. Peter kommt zu uns!

Jakob Moritz mit dem Schlusspunkt – er erzielt das 5:2!

Links: StFV, Parschlug

Die DSV Juniors spielten mit: Ebner (G), R. Pachner, Gruber (T,T,G), Sencar (60. Kutlesa), Leodolter, Grasser, Makotschnig (T, 90. Moritz, T), Machacek (T), Hoffellner, Asandului (G, 79. A. Pachner, G), Horvat. Ersatz: Möstl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook