Nach dem Remis gegen Gleisdorf: Kann der DSV Leoben auch in Lebring punkten?

Landesliga, 28. Runde, FR 2705.16, 19:00 Buchkogelstadion. SV Lebring : DSV Leoben, Schiedsrichterteam (Gruppe Graz): Mag. Martin Höfler (Seiersberg), DI Philipp Schauer (Wundschuh), Mag. Haris Mujacic (Graz).

Nach dem überrascheden, sehr erfreulichen Punktegewinn gegen Gleisdorf ist der DSV Leoben nun in Lebring gefordert. Die Donawitzer, die gegen den Titelfavoriten trotz notgedrungen umgestellter Mannschaft nach einem 0:2- Pausenrückstand noch zum Ausgleich gelangten, können in Lebring zumindest auf die drei (Hofer, Heidinger, Füzfa) zuletzt gesperrten Spieler zurückgreifen. Wer davon tatsächlich spielt, entscheidet der Trainer, schließlich waren auch die „Ersatzleute“ durchaus erfolgreich. Beim Spiel Achter gegen den Siebten geht es  außer dem Tabellenplatz, der Punkteprämie vor allem um die Erkenntnis, ob auch in einem Spiel, in dem es um nichts weltbewegendes geht, mit vollem Einsatz und vollster Konzentration agiert wird. Drei Spiele vor Meisterschaftsende werden schon Weichen in Richtung neuer Saison gestellt, ein guter Zeitpunkt also, um sich für weitere Aufgaben zu präsentieren.

Trainer Heimo Kump, von  2008 bis 2009 letzter DSV Bundesliga-Coach, betreut seit dieser Saison die Mannschaft von Lebring. Und die Bilanz ist sehr zweigeteilt. Nach den ersten elf Runden führte Lebring überlegen die Tabelle an, in den darauffolgenden zehn Spielen holte Kumps Mannschaft gerade einmal einen (!) Punkt. In den letzten fünf Spielen konnte sich Lebring etwas stabilisieren, zwei Siege gegen Gnas und die KSV Amateure konnten (in den letzten beiden Heimspielen) eingefahren werden, zuletzt holte man beim 1:1 in Fürstenfeld einen Punkt. Man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft, in der sich mit Erik Kahr, Jakob Hofmann-Wellenhoff, Thomas Friess, Ralph Spirk, Martin Gutgesell, Manuel Christoph und Mario Kreimer gleich sieben Spieler mit DSV-Vergangenheit befinden, präsentieren wird.

Die bisherigen Duelle: In drei Spielen war Lebring zwei Mal erfolgreich, im vergangenen Herbst siegten die Donawitzer klar mit 3:0! 20.10.15 DSV – LEB 3:0 (1:0), 29.05.15 LEB – DSV 1:0 (1:0), 17.10.14 DSV – LEB 1:3 (1:2).

Im Herbst siegte der DSV Leoben mit 3:0!

Gesperrt ist beim DSV niemand mehr, auch Gelbgefährdet ist keiner der Spieler. Auch bei Lebring darf Heimo Kump aus dem vollen Schöpfen. Die besten Torschützen: Bei Lebring (43:38) hat alleine Mitja Flisar beinahe die Hälfte aller Tore erzielt: 21 Treffer bedeuten hinter Marko Guja von St. Anna (25 Tore) den zweitbesten Ligawert! Dahinter hat auch Erik Kahr immerhin neun Mal getroffen, Mario Kreimer und Benjamin Täuschler halten bei fünf Treffer. Beim DSV (42:32) führt Martin Petkov (14), vor Michal Hanich (6), Michael Otti (5), Markus Partl (4), Markus Briza (4), Matthias Pagger (3), Bernhard Rinner  und Alexander Hofer (2), sowie David Görgl, Tim Heinemann und Gergely Füzfa (je ein Tor).

Alle Spiele der 28. Runde: FR 27.05., 19:00: Frohnleiten : Anger, Kindberg/Mrzhfn : Fürstenfeld, Gnas : KSV Amateure, Gleisdorf : Heiligenkreuz, Liezen : Gleichenberg. SA 28.05., 15:30 Voitsberg : St. Anna. Spielfrei: Zeltweg.

Alle DSV Spiele am Wochenende:

FR 27.05., 19:00 LL, Lebring : DSV Leoben, Buchkogelstadion.

SA 28.05., 17:00 GLM, DSV Juniors : Parschlug, Stadion Donawitz.

SO 29.05., 12:30 U 13 B, Langenwang : DSV Leoben, Langenwang.

SO 29.05., 17:00 U 15, FAZ Ost Ilz : DSV Leoben, Ilz.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook