Sonntagsmatinee in Schirmitz: Der DSV Leoben ist Gast bei den KSV Amateuren!

Landesliga, 19. Runde, SO 03.04.16, 10:30 Waldstadion Schirmitzbühel, KSV Amateure – DSV Leoben, Schiedsrichterteam (vorl.), Gruppe Süd: Dr. Thomas Paier (Zerlach), Christian Pock (St. Peter a.O.), BSc Alexander Lappi (Lebring).

Nach dem Ausfall von Petkov diesmal noch mehr gefordert: Mit sechs Toren erfolgreichster Donawitzer – Michal Hanich!

Nach zwei Heimspielen, in denen der DSV Leoben über zwei Unentschieden nicht hinauskam, fahren die Donawitzer erstmals in die Fremde. Zugegben, weit reisen müssen die Donawitzer nicht, es geht zum Derby gegen die KSV Amateure nach Schirmitz. Etwas gewöhnungsbedürftig ist dabei der Spieltermin gewählt, zur besten Sonntags-Frühstückszeit ab 10:30 müssen die Donawitzer hellwach sein und werden versuchen, den ersten Sieg im Jahr 2016 zu Feiern. So neu ist das aber auch nicht, in den letzten Jahren durften die Donawitzer drei Mal vor dem Sonntags-Schnitzerl zeigen, was sie drauf haben, zwei Mal (2:1 in Fürstenfeld, 2:0 in Großklein) konnte man dabei mit drei Punkten nach Hause fahren, ein Mal – und das ausgerechnet in Kapfenberg – musste man sich 0:2 geschlagen geben.

Übergreifend drei Spiele dauert nun die sieglose Phase beim DSV, den letzten Sieg gab es beim letzten Auswärtsspiel in Kindberg. Und da möchte Trainer Jürgen nach dem „Schock“ gegen Anger auch ansetzen „Natürlich war das Endergebnis nicht befriedigend, wir haben das Match aber ausreichend analysiert, vor allem das Gegentor in der letzten Minute durch Videostudium aufgearbeitet. Den Gegner Kapfenberg habe ich im Frühjahr schon gegen Zeltweg beobachtet, ein spielstarkes Team mit gutem Tormann (Nicht und Petrovcic). Dort wird es natürlich auch schwierig zu gewinnen, vor allem auch wegen dem Ausfall von Petkov. Auch ein weiterer Spieler ist angeschlagen, wir werden sehen, ob er bis am Sonntag fit wird. So ist es aber, wir trainieren gut und ich bin und bleibe optimistisch, dass der erste Dreier bald gelingt, vielleicht schon in Kapfenberg!“, meint der DSV-Trainer.

Die KSV Amateure befinden sich aktuell mit 19 Punkten auf dem 12. Tabellenrang, im Frühjahr eroberte die von Rene Pitter betreute Mannschaft in drei Spielen drei Punkte. Einer 0:2-Heimniederlage gegen Anger folgte ein dem Ergebnis nach klarer 3:0- Sieg gegen Zeltweg, letzte Woche musste man sich in Fürstenfeld knapp mit 1:2 geschlagen geben. Die KSV Amateure, bei denen nicht ganz klar ist, ob der Ex-DSV Goalie Christian Petrovcic nach seinen Bundesligaeinsätzen gegen seine ehemalige Mannschaft spielberechtigt ist (er selbst konnte vergangene Woche keine Auskunft geben), präsentieren sich in dieser Saison als Hopp- oder Dropp- Mannschaft. Siegen oder verlieren, dazwischen gibt es (fast) Nichts. Nur einem Unentschieden stehen sechs Siege und zehn Niederlagen gegenüber. Auch vor eigenem Publikum läuft es eher durchwachsen: Mit dem 3:0 gegen Zeltweg konnte eine Durststrecke von fünf sieglosen Spielen, in denen gerade einmal ein Punkt geholt werden konnte, beendet werden.

Wiederholung bitte: Trainer Auffinger nach dem 2:1-Sieg im Herbst!

Die Bilanz: Das Duell Kapfenberg gegen Donawitz sorgte früher für Ausnahmezustand in den beiden Städten, das hat sich natürlich aufgrund der bekannten Umstände geändert. In den letzten Jahren treffen die Donawitzer regelmäßig auf die KSV Amateure, das nimmt zwar viel Brisanz aus dem Duell, eines hat sich aber dennoch nicht geändert: Verlieren will man auf keinen Fall! Das Herbstduell in Donawitz war eine dieser Begegnungen, die an frühere Zeiten erinnerten. Ein harter Fight, Kapfenberg führt bis kurz vor Schluss mit 1:0, ehe Petkov und Hanich mit einem Doppelschlag das Spiel in der Nachspielzeit noch drehen. Da war die Emotion wieder da… Die Spiele in den letzten Jahren gegeneinander: LL: 18.08.15 DSV – KSV 2:1, 01.05.15 DSV – KSV 2:2, 30.09.14 KSV – DSV 4:1, RLM: 13.04.13 KSV – DSV 2:2, 01.09.12 DSV – KSV 2:1, 13.04.12 DSV – KSV 6:1, 11.09.11 KSV – DSV 2:0.

Beim DSV Leoben ist nach abgelaufener Sperre zwar der vom KSV gekommenen Michael Vollmann wieder einsatzberechtigt, dafür fällt der Kapitän aus. Martin Petkov erhielt im Finish gegen Anger die fünfte Gelbe Karte und muss daher an diesem Wochenende pausieren. Aufpassen müssen Bernhard Rinner und Gergely Füzfa nach vier Gelben Karten. Bei den KSV Amateuren ist niemand gesperrt.

Die Topscorer: Beim DSV Leoben (28:18) fehlt, wie erwähnt, der treffsicherste Spieler – Martin Petkov (12 Tore). Dahinter befinden sich Michal Hanich (6), Markus Briza (3), Michael Otti und Bernhard Rinner (2) sowie vier weitere Spieler mit einem Tor. Bei den KSV Amateuren (26:23) sind Christian Berger und Sunbin Kim mit vier Toren vereinsintern vorne.

Alle Spiele der 19. Runde: FR 01.04., 19:00: Gnas – Voitsberg, Anger – Heiligenkreuz, Kindberg/Mrzhf. – Liezen. SA 02.04., 15:00: Frohnleiten – St. Anna, 16:00: Lebring – Gleisdorf, 17:00 Fürstenfeld – Zeltweg. Spielfrei ist Bad Gleichenberg. So tippt der Kapitän Martin Petkov – im Team der Runde bei ligaportal.at – die Spiele der Runde: fanreport.com

Auch die DSV Juniors starten an diesem Wochenende in die Frühjahrsmeisterschaft (Vorschau auf ligaportal.at). Zum Auftakt in der Gebietsliga Mürz treffen unsere Jungs am Sonntag, 3.4. um 16:00 im Donawitzer Stadion auf Oberaich. Davor spielt unsere U 15 (SO 14:00, Stadion Donawitz) gegen SG Feistritztal/Anger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook