Endlich geht´s los: Der DSV Leoben trifft zum Frühjahrsauftakt auf den SV Frohnleiten!

Landesliga 16. Runde, SA 12.03.16, 15:30, Stadion Donawitz. DSV Leoben – SV Frohnleiten, Schiedsrichterteam Gebiet West- Spörk Michael, Salzger Dominik, Mag. Koren Stephan.

Auf geht´s ins Frühjahr! In der 16. Runde der Landesliga startet der Tabellensiebente DSV Leoben mit einem Heimspiel und vier Punkten Vorsprung gegen den Tabellenzehnten SV Frohnleiten. Nach einer sehr ruhigen und ungestörten Winterpause, in der es nur zu punktuellen Kaderänderungen (einzige Neuverpflichtung Michael Vollmann) gekommen ist, brennen unsere Jungs darauf, dass sie endlich losgelassen werden. Die Vorbereitung verlief konzentriert und focussiert, es gab in insgesamt acht Testspielen fünf Siege – einem Unentschieden stehen zwei Niederlagen gegenüber. Vor allem die Niederlagen wurden aufgearbeitet, die Gründe dafür gefunden und an der Behebung der Mängel hart gearbeitet. Die Donawitzer sind bereit für das Abenteuer Rückrunde, man möchte sich, anders als im vergangenen Jahr, möglichst bald (noch weiter) vom Tabellenende entfernen und sich kontinuierlich weiter entwickeln.

Der Gegner Frohnleiten war im vergangenen Jahr für den DSV nicht zu knacken, alleine deshalb schon ist hier eine Zurechtrückung der Kräfteverhältnisse, auch Widergutmachung genannt, wünschenswert. Die Heimniederlage gegen Frohnleiten im vorletzten Meisterschaftsspiel der vergangenen Saison zwang den Donawitzern ein Alles entscheidendes, nervenaufreibendes Finale um den Ligaverbleib in Zeltweg auf, das mit Paggers Siegestor gewonnen wurde. Auch in der Auftaktbegegnung zu dieser Saison gab es für Auffingers Mannschaft keine Punkte. Der DSV Leoben musste sich mit 1:2 geschlagen geben, eine bittere, weil unnötige Niederlage.

Das Spiel an diesem Wochenende wird sehr schwierig, ist aber eines auf Augenhöhe, in dem der DSV auch aus einem weiteren Grund punkten sollte. Das nur 13. (!) beste Heimteam, der DSV Leoben (der DSV ist übrigens nach dem Lankowitz-Aus das beste Auswärtsteam der Liga!), trifft auf das 11. beste Auswärtsteam. Diese schwache Teilstatistik muss auf alle Fälle korrigiert werden, gerade in den Jahren davor war der DSV eine Heimmacht, das will man im Frühjahr wieder werden! Die Mannschaft von Trainer Christian Gerlitz hat sich im Winter mit vier neuen Spielern verstärkt (Dilber, Haziri, Bortolas, Böheim) und in den Vorbereitungsspielen, ähnlich wie der DSV gute und weniger gute Testspiele abgeliefert.

„Man weiß nach einer langen Vorbereitung eigentlich nie, wo man genau steht,“ meint Trainer Jürgen Auffinger vor dem Spiel gegen Frohnleiten, „wir werden sehen, wie sich die im Großen und Ganzen zufriedenstellende Aufbauarbeit auswirken wird. Wir haben viel getestet, haben auch die Jugend forciert, haben die Zeit meiner Meinung nach gut genützt, um die Mannschaft fit fürs Frühjahr zu bekommen. Mit dem neuen Spieler Vollmann bin ich sehr zufrieden, der wird uns noch viel Freude bereiten. Er trainiert gut, wir haben ihn auf verschiedenen Positionen getestet (und die beste gefunden), ich bin froh, so einen kreativen Spieler in der Mannschaft zu haben. Einige Spieler waren zuletzt (aus versch. Gründen) etwas angeschlagen, in den letzten beiden Trainings am Donnerstag und Freitag, wo wir auch endlich im Stadion spielen werden, wird sich der Kader für Samstag ergeben. Frohnleiten ist ein starker, eingespielter Gegner. Sie haben einige routinierte Spieler wie Wohlmuth, Wurzinger aber auch Hassler, gerade bei Standards sind sie sehr gefährlich. Es wird ein schweres Spiel, dennoch werden wir alles versuchen, um zu gewinnen!“

Ein internes Trainingsspiel KM I gegen KM II fand am Dienstag am Trainingsplatz statt. „Meistens gewinnen solche Spiele die Zweierteams, das wir schon vor 30 Jahren so – ich weiß auch nicht warum. So schlimm war es diemal nicht, das Testspiel endete Unentschieden, wichtig war aber natürlich nicht das Ergebnis, sondern wie sich die Jungs bewegten!“ berichtet der Trainer.

Frohnleiten hat in der Head-to head Statistik die Nase vorne:  Von insgesamt fünf Landesligaduellen konnte der DSV nur zwei Mal punkten (der einzige Sieg ist auch schon wieder zweieinhalb Jahre her), die letzten drei Spiele gingen allesamt verloren. 01.08.15 FRO-DSV 2:1 (0:0), 05.06.15 DSV-FRO 0:2, 25.10.14 FRO-DSV 2:1, 22.03.14 FRO-DSV 2:2, 09.08.13 DSV-FRO 2:1.

Zuletzt war Frohnleiten obenauf, Petkov hatte mit dem DSV Leoben das Nachsehen!

Gesperrt ist bei beiden Teams niemand, beim DSV müssen nach vier Gelben Karten Rinner, Füzfa und Petkov aufpassen. Die Toptorjäger bei beiden Mannschaften brachten es im Herbstdurchgang auf beachtliche elf Treffer: Beim SV Frohnleiten (Tordifferenz 22:24) ist dies Oliver Wohlmuth, beim DSV Leoben ist Kapitän Martin Petkov der treffsicherste Spieler. Weitere Torschützen beim Gegner: Dominic Hassler (5) und Thomas Zankl (4), beim DSV Leoben (26:16) sind dies Michal Hanich (5), Markus Briza (3), Michael Otti (2), sowie David Görgl, Tim Heinemann, Bernhard Rinner, Alexander Hofer und Markus Partl mit je einem Treffer.

Also, es ist angerichtet, die Rückrunde kann beginnen. Liebe DSV-Fans, unterstützen Sie unsere Mannschaft im Stadion, unsere Jungs brauchen diesen Support!

Die anderen Spiele in der Landesliga: FR 11.03., 19:00 Bad Gleichenberg – Kindberg/Mrzhf., Zeltweg – Liezen, Voitsberg – Gleisdorf. SA 12.03, 15:00 Heiligenkreuz – Gnas, KSV Amateure – Anger. 19:00 St. Anna – Lebring. Nach dem Rückzug durch Lankowitz (s. Link zu Fanreport) spielfrei: Fürstenfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook