GEBIETSLIGA: 02 15/16: Ladehemmung verhindert Erfolgserlebnis – trotz zahlreicher Chancen verlieren die Juniors gegen Turnau 0:1 (0:0)!

Weiter arbeiten: Trotz der Enttäuschung rund um die vermeidbare Niederlage (im Bild Markovic)! 

GEBIETSLIGA MÜRZ, 2. Runde,SA 22.08.15, 17:00 Stadion Donawitz, 70. DSV Juniors –  SV Turnau 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Baumann (84.). Schiedsrichter Stefan Tretnjak.

Pech, mangelnde Routine, Nervosität oder gar Angst vor dem Abschluss? Eine Mischung aus alldem war es wohl, warum die DSV Juniors nach dem Spiel gegen Turnau mit leeren Händen dastanden. Vor der Pause hatten Lukas Gsaxner mehrmals und vor allem Robert Pachner mit einem vergebenen Elfmeter die Chance auf die Führung auf dem Fuß, jedoch wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Auch nach dem Seitenwechsel vergaben die Juniors mehrere Möglichkeiten und so kam es, wie es kommen musste: Turnau, bis dahin, abgesehen von einigen Kontern, großteils harmlos, ging kurz vor Spielende durch Baumann in Führung. Die Schlussofensive brachte noch zwei gute Möglichkeiten durch Ebner und Haider, doch auch die beiden Chancen wurden vergeben – es blieb bei der unglücklichen und vermeidbaren knappen Niederlage. Es gilt nun den Kopf trotz der Enttäuschung nicht hängen zu lassen: Die Leistungssteigerung gegenüber dem Auftaktspiel war erkennbar, es fehlten nur mehr (leider entscheidende) Kleinigkeiten, um die Früchte der Arbeit auch zu ernten!

150822turn032[1]

Trotz auffallend guter Leistung, kann er nicht zufrieden sein: Robert Pachner scheitert vom Elferpunkt!

Die junge Mannschaft von Trainer Andreas Bleimeier, die, aufgrund einiger Verletzter der KM I, auf keine Unterstützung von „oben“ (abgesehen der 45 Minuten von Leodolter) zählen durfte, begann sehr ambitioniert. Gleich die erste Aktion hatte Potential, um in Führung zu gehen: Gsaxner wird schön auf der rechten Seite frei gespielt, vor dem herauslaufenden Tormann bringt er den Heber an, der Ball landet aber knapp neben dem Tor. Auch Turnau hatte über einen Konter eine erste gute Gelegenheit, doch Robert Pachner mit viel Risiko, luchst Sattelhacker den Ball im letzten Moment mustergültig ab.

Auf der anderen Seite, im Turnauer Strafraum, ist aber eindeutig mehr los. Flanke von Leodolter, wieder ist Gsaxner der Adressat – diesmal schießt er gleich, der Ball landet knapp am abermals herauseilenden Goalie vorbei neben dem Tor. Nach einer guten Abwehr von Oberforcher (Schuss  Baumann) versuchen es Makotschnig mit einem Distanzschuss (Tormann Breidler hält), nach Kutlesa-Vorlage vergibt Gsaxner seine dritte Torchance, ehe Robert Pachner seinen Sololauf startet. Von der Mitte der eigenen Hälfte sprintet er durch die gegnerischen Reihen, lässt dabei mehrere Gegenspieler stehen, und kann erst an der Strafraumgrenze durch ein Foul gestoppt werden – der Freistoß von Makotschnig fällt zu leicht aus.

150822turn069[1]

Viele Härteeinlagen: Turnau langte kräftig zu, die Juniors (im Bild Kutlesa) mussten viel Einstecken!

Nicht einmal zwanzig Minuten sind zu diesem Zeitpunkt vergangen, die Juniors hatten allerdings jetzt schon mehr Tormöglichkeiten, wie im gesamten Spiel gegen Oberaich. Und es wurde noch besser.  Nach schönem Pass von Robert auf Andi Pachner, packt Baumgartner im Strafraum die Sense aus, Schiedsrichter Tretnjak zögert nicht und zeigt auf den Elfmeterpunkt. Robert Pachner tritt an und… scheitert an Tormann Breidler. Besser werden die Chancen wohl nicht, dachten sich die Einen oder Anderen im spärlich besuchten Donawitzer Stadion. Kurz darauf liegt Andi Pachner erneut. Nach einem guten Sencar-Pass startet er den Turbo, Breidler stürzt sich auf den 15-jährigen und mäht ihn regelrecht nieder. Dass der Tormann, als letzter Mann, für diese Attacke mit Gelb davon kam, ist unverständlich.

Der Freistoß von der Strafraumgrenze bringt eben so wenig, wie ein Konter über Hofer und Sattelhacker (Oberforcher wehrt ab) auf der anderen Seite, es bleibt zur Pause beim 0:0. Brav gespielt, Torchancen kreiert, doch in letzter Konsequenz zu harmlos – so ist das Spiel der DSV Juniors kurz zusammen gefasst.

150822turn045[1]

Antreiber und Motivator: Jan Makotschnig!

Der Beginn der zweiten Halbzeit gehört Turnau. Eckbälle, Schüsse – darunter ein schöner Fallrückzieher – und Freistöße lassen den Gegner oftmals in die Gefahrenzone kommen, mit vereinten Kräften kann ein Gegentor verhindert werden. Nach etwa einer Stunde bekommen die Juniors das Spiel wieder besser in den Griff. Haider schießt nach Zuspiel von Andi Pachner den Tormann an, der eingewechselte Ebner läuft auf das gegnerische Tor, wird von Baumgartner im Strafraum von der Seite attackiert, dabei im Gesicht getroffen (kein Regelverstoß laut Schiri) und ein Schuss von Andi Pachner streift über das Tor (die konkreteste Chance bisher nach der Pause). In dieser Phase treibt Oliver Sencar seine Mannschaft nach vorne, ein Treffer scheint zum Greifen nahe.

Daraus wird aber leider nichts, im Gegenteil. Dominik Baumann zieht zentral aufs Tor, der Turnauer kann am Abschluss nicht gehindert werden – über den vor dem Tor agierenden Oberforcher und über die linke Stange, überschreitet der Ball die Linie zum 0:1. Unglaublich, aber wahr. Die Donawitzer vergeigen Chance um Chance und treffen einfach nicht, Turnau nützt eine der wenigen Gelegenheiten und geht in Führung. Die Donawitzer werfen in den letzten Minuten alles nach vorne und kommen noch zu zwei Riesenchancen: A. Pachner zirkelt eine Flanke hinein zur ersten Stange – dort lauert Ebner am Fünfer mit dem Kopfball, der knapp daneben geht. Auf der anderen Seite vergibt Turnau (Baumann) mit einem Stangenschuss die Chance zur endgültigen Entscheidung, ehe es in der 94. Minute noch einmal richtig knapp wird. Der Ball wird von Trippolt irgendwie über die Mitte nach vorne gebracht, dort löst sich Haider. Auf der Höhe des Elfers ergibt sich von hinten unbedrängt die Schussmöglichkeit – der Ball gelangt (stark gebremst) unter dem Tormann knapp links neben dem Tor. Dass der Tormann in dieser Aktion Haider nach dem Schuss voll verräumt ist nur nebenbei erwähnt.

Es bleibt beim 0:1, einem sehr unglücklichem Ergebnis. Diese Niederlage ist ausschließlich der Chancenauswertung zuzuschreiben, von den Spielanteilen und der Qualität der Tormöglichkeiten hatten die Juniors ein deutliches Plus. Nützt nichts, Juniors, weiter hart arbeiten, weiter kämpfen – irgendwann kommt das zurück, irgendwann werdet ihr irgendwo punkten und werdet (so wie Turnau an diesem Nachmittag) auch nicht wissen warum. Das nächste Spiel findet am SA 29.08., 17:00 auswärts statt – Gegner Breitenau!

150822turn060[1]

Eine seiner stärkeren Vorstellungen: Mannschaftsdienlich ging er in Zweikämpfe, versuchte Alles – Oliver Sencar! 

Links: Turnau, StFV

Die DSV Juniors spielten mit: Oberforcher, Makotschnig, Himsl, Haider, Möstl (85. Trippolt), Pachner A., Sencar, Leodolter (46. Markovic), Pachner R., Gsaxner (46. Ebner), Kutlesa. Ersatz: Skrivanek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook