28 10/11 DSV Leoben holt in Gleinstätten einen Punkt

DSV-Gleinst-016

28. Runde, Regionalliga Mitte, FR 20.05.11, 19:00 Tondachstadion, 350. Gleinstätten – DSV Leoben 0:0. Schiedsrichter Gruber.

DSV Leoben und SV Gleinstätten trennen sich torlos 0:0. Trotz einer tollen zweiten Hälfte der DSV Spieler blieb es beim Unentschieden.

Beide Teams starteten sehr engagiert in dieses steirische Derby. Der DSV Leoben hatte bereits zu Beginn eine Möglichkeit, aber zwei Verteidiger konnten Diego Rottensteiner im Strafraum stoppen(2.) In den Anfangsminuten schien es so, als würde der DSV Leoben den Ton angeben, mit Fortdauer der Partie kamen die Hausherren immer mehr in das Spiel. DSV Keeper Christian Petrovcic rettete den DSV vor einem frühen Rückstand. Gleinstätten Spieler Poljanec kam nach einer Flanke an den Ball und zog sofort ab, Petrovcic konnte den ersten Ball abwehren, dadurch kam Poljanec nochmals an den Ball aber auch den Nachschuss konnte der Keeper entschärfen(13.). In der 25. Minute war der Ball im DSV Tor, aber David Poljanec wurde wegen einer Abseitsstellung zurück gepfiffen, der Linienrichter hatte beim Schuss die Fahne bereits oben. Auch der DSV brachte den Ball in das gegnerische Tor, diesmal stand aber Marco Pigneter im Abseits – eine knappe Entscheidung (37.) Nur zwei Minuten später, versuchte sich Christian Ritzmaier mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, dieser wird aber abgeblockt. In einem schnellen und interessanten Spiel ging es mit dem 0:0 in die Pause.

Wie in dieser Saison bereits öfter, wurde der DSV in der zweiten Halbzeit stärker und rannte gegen das Tor der Hausherren an. Diego Rottensteiner kam wieder im Strafraum an den Ball, knallt das Leder aber am Tor vorbei (63.). Als nächster prüfte Dominik Hackinger den Schlussmann aus Gleinstätten mit einem Weitschuss. Dieser konnte den Ball gerade noch halten. (66.). Ein Schussversuch von Diego Rottensteiner verkam zur idealen Vorlage für Ritzmaier, dieser stand aber laut dem Assistenten im Abseits (77.). Diego Rottensteiner kam im gegnerischen Strafraum zum Ball wurde aber im Schuss vom Schiedsrichter wegen Abseits zurückgepfiffen (75.). Dann entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, beide Teams rannten mit offenen Visieren nach vorne. Leider blieben wirkliche Torchancen aus. Somit endete das Spiel Torlos mit 0:0.
Schon Aufgrund der zweiten Hälfte, hätten sich die Spieler des DSV Leoben den Sieg verdient. Am Freitag den 27.5. um 19 Uhr, geht es zu Hause gegen FC Wels.

Der DSV Leoben spielte mit: 20 Petrovcic, 4 Derndorfer, 5 Lechner , 7 Füzfa, 8 Rinnhofer, 9 Rottensteiner , 11 Schöpf , 14 Muhr, 17 Pigneter (59. 16 Rabko), 18 Ritzmaier, 21 Hackinger. Ersatz 30 Juritsch, 12 Heinemann, 13 Lerchbacher, 22 Krasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook