27 10/11 Der DSV Leoben schlägt ASK Voitsberg 2:1

DSV-Voitsberg001

27. Runde, Regionalliga Mitte, DI 17.05.11, 19:00 Stadion Donawitz 320, DSV Leoben – ASK Voitsberg 2:1 (1:1). Torfolge: 0:1 Klug (20.), 1:1 Bytyci (41.), 2:1 Rottensteiner (57.). Schiedsrichter Strasser.

Volle Punkte für den DSV Leoben. In einem schnellen und interessanten Spiel schaffen die Spieler des DSV Leoben die Revanche für die Niederlage in der Hinrunde. Nach dem Sieg vergangene Woche gegen St. Florian, wollten die Spieler des DSV Leoben auch gegen Voitsberg die volle Punktezahl.
Der DSV Leoben tat sich in der ersten Hälfte aber sichtlich schwer gegen die von Trainer Jürgen Aufinger gut eingestellten Gäste aus Voitsberg.

Bereits zu Beginn hatte Voitsberg Spieler Jürgen Hiden die erste Chance zur Führung. Im Strafraum kam er an den Ball, doch der Schuss ging über das Tor von DSV Goalie Petrovcic (3.). Bereits fünf Minuten später war es soweit. Emanuel Klug trifft zur 0:1 Führung für Voitsberg (8.). Der DSV lies sich nicht durch den Treffer verunsichern. Roland Rinnhofer startete eine schöne Aktion für den DSV. Er erkämpfte sich den Ball und lief damit bis an die Strafraumgrenze der Gäste. Den Finalen Pass in die Mitte verfehlte Rexeh Bytyci nur knapp (38.) Nur eine Minute später erlöst DSV Goalgetter Rexeh Bytyci die Zuseher im Donawitzer Stadion. Mit einem super Schuss trifft er zum 1:1 Ausgleich (39.). Mit diesem Spielstand ging es auch zur Halbzeit in die Kabinen.

Nach dem Seiten Wechsel drückte der DSV auf das Tor der Gäste und den Führungstreffer. Zweimal rettete Voitsberg Keeper Hiebler auf der Linie. Der erste scharfe Schuss kam von Rexeh Bytyci den Abpraller nützte Diego Rottensteiner für einen Schuss, welchen Keeper Hiebler zur Ecke abwehren konnte (48.). Das Stürmerdou vom DSV sorgte für neuerlichen Jubel im Stadion, als Diego Rottensteiner nach einer Vorlage von Rexeh Bytyci zur 2:1 Führung traf (55.). Aber auch in der zweiten Hälfte tat sich der DSV schwer. So kamen die Gäste immer wieder gefährlich vor das Tor von DSV Goalie Petrovcic. Diego Rottensteiner kämpfte gegen zwei Voitsberger Verteidiger und wurde klar im Strafraum gefoult. Der Schiedsrichter lies aber weiter spielen (57.). Rottensteiner hatte noch einen weiteren Treffer auf dem Kopf. Seinen Kopfball kann Voitsberg Keeper Hiebler mit einer Parade gerade noch halten (65.). Große Aufregung gab es kurz vor Ende um DSV Goalgetter Rexeh Bytyci. Bereits in der Nachspielzeit, im Strafraum der Gäste, von zwei Voitsberg Verteidigern geschoben und gegen die Füße getreten, revanchierte er sich mit einem leichten Stoß gegen die Schulter eines Verteidigers. Der Schiedsrichter kannte kein Pardon, zog sofort die rote Karte und schickte ihn in die Kabinen (93.). Damit blieb es beim Endstand von 2:1 für den DSV Leoben.

Der DSV Leoben spielte mit: 20 Petrovcic, 5 Lechner, 6 Bytyci , , 7 Füzfa, 8 Rinnhofer, 9 Rottensteiner (76. 17 Pigneter), 11 Schöpf, 18 Ritzmaier, 19 Micelli (46. 4 Derndorfer), 21 Hackinger, 23 Briza . Ersatz: 30 Juritsch, 16 Rabko, 22 Krasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook