15 10/11: Ein 0:0 im Abschlußspiel!

P1080684

Zum Ausklang der Herbstmeisterschaft trennten sich unser DSV Leoben und BW Linz mit 0:0. Der Beginn gehörte den Gästen aus Linz. Sie kamen sehr aggressiv aus der Kabine und fanden in den Anfangsminuten zu 2 guten Chancen. Unsere Mannschaft kam erst in der 13. Minute vor das Tor der Linzer – ein Bytyci Freistoß verfehlt jedoch das Gehäuse. In weiterer Folge entwickelte sich ein zerfahrenes und verkrampftes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste. Erst in den letzten 15 Minuten kamen die Hausherren besser ins Spiel. Ein schönes Zuspiel von Rottensteiner verwertete Bytyci in der 33. Minute zwar zum vermeintlichen 1:0 – das Schiedsrichterteam entschied jedoch auf Abseits. Zwei Minuten später scheiterte Rabko noch mit einem Schuss von halblinks am Torhüter der Gäste. So blieb es zur Pause beim 0:0.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich dann aber ein Spiel auf höherem spielerischem Niveau. Unser DSV kam mit viel Elan aus der Kabine und kontrollierte das Spiel. Die erste Chance fanden jedoch die Gäste vor – der starke Nikolov scheiterte aber am ausgezeichnteten Leoben Schlussmann Petrovcic. In der 50. und 51. Minute hatte Rabko zwei hochkarätige Möglichkeiten verfehlte aber beide male nur knapp das Tor. Den großen Aufreger gab es dann in der 63. Minute. Rottensteiner läuft alleine auf 2 Verteidiger zu. Dabei wird er eindeutig gehalten, kann sich aus der Umklammerung entreißen und hätte freie Bahn aufs Tor. Diesen Vorteil pfiff der Schiedsrichter zum Ärger der Heimischen ab. Für den Linzer Verteidiger gab es daraufhin nur die gelbe Karte. Eine klare Fehlentscheidung – der Vorteil wäre zu geben gewesen – oder bei Foulpfiff die Rote Karte für Torraub gerecht gewesen. Unsere Mannschaft lies sich aber in weiterer Folge nicht beirren und zeigte guten schnellen Fußball mit vielen Möglichkeiten. In den Mittelpunkt der Schlussoffensive rückte Linz Torhüter Wimleitner, der mit Glanzparaden den Punkt für die Linzer festhielt.

Fazit:

Wieder eine gute Vorstellung, die nicht belohnt wurde. Zwar zeigten sich die Gäste aus Linz immer wieder gefährlich im Konter, jedoch hatte unsere Mannschaft auch aufgrund der überlegenen 2. Halbzeit mehr vom Spiel und hätte sich den Sieg verdient. Somit gehen wir mit 17 Punkten in die Winterpause.

Aufstellung:

DSV: Christian PETROVCIC– Marcel DERNDORFER, Bernhard MUHR, Marco MICELLI, Roland RINNHOFER – Michael RABKO, Markus BRIZA, Mark SCHRANZ, Christian RITZMAIER, Diego ROTTENSTEINER, Rexhe BYTYCI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook