10 10/11: Triplepack von Bytyci besiegelt Derby-Sieg!

P1060980

In einer guten und spannenden Partie schlägt unser DSV den SC Weiz verdient mit 4:2.

Unsere Mannschaft überzeugte dabei mit spielerischen Akzenten. Matchwinner des Abends war Rexhe Bytyci mit einem Tripplepack.

 Die erste Hälfte begann gleich mit einem Knalleffekt. Nach etwa 70 Sekunden durften die 320 Fans im Stadion Leoben bereits die Führung bejubeln. Bytyci dringt in den Strafraum ein und bezwingt Gästetormann Kropfhofer zur frühen Führung. In der Folge entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Offensivfußball von beiden Mannschaften. Die Gäste aus Weiz versuchten postwendend den Ausgleich zu erzielen und für unsere Mannschaft eröffneten sich dadurch Räume für schnelle Gegenstöße. Sahbegovic vom SC Weiz scheiterte in der 7. und der 9. Minute nur knapp. In der 16. Minute erzielten die Gäste den Ausgleich. Nach einem abgeprallten Freistoß kam Durlacher halblinks zum Schuß und setzte den Ball unhaltbar für unseren Tormann Heiko Juritsch ins Eck.

Mit dem Ausgleich war der Offensivdrang der Gäste aber vorbei. Obwohl der SC Weiz noch 2 Mal gut konterte, aber an der Abseitsfalle unserer Hintermannschaft scheiterte, schnürte unser DSV die Gäste in der eigenen Hälfte ein und spielte eine Großzahl an Chancen heraus. Die Weiz-Abwehr zeigte sich in vielen Aktionen verunsichert oder überrascht durch das variantenreiche und schnelle Kombinationsspiel unserer Mannschaft. So konnte ein Verteidiger in der 19. Minute eine große Einschussmöglichkeit von Diego Rottensteiner nur in letzter Not verhindern.

Eine Minute später scheiterte erneut Rottensteiner knapp mit einem Schuss.

In der 23. Minute scheiterten Ritzmaier und Rottensteiner knapp bzw. am Gästetormann. Es folgten Chancen im Minutentakt. In der 37. Minute kam dann der erlösende Führungstreffer: Eine Flanke konnte von der Gäste-Verteidigung nur kurz abgewehrt werden und unser Kapitän Roland Rinnhofer nutze die Chance und schoss aus knapp 10 Metern trocken zum verdienten 2:1 ein. In der 44. Minute erhöhte Bytyci mit einem direkt verwandelten Freistoß zum viel umjubelten 3:1. Eine Minute später hätte es eigentlich 4:1 stehen müssen, jedoch pfiff das Schiedsrichterteam Ritzmaier wegen Abseits zurück. Eine strittige Situation.

 Die zweite Hälfte begann mit einer Riesenchance für Bytyci. Die Gäste riskierten in der Folge mehr. In der 48. Minute konnte sich unser Tormann Juritsch auszeichnen, indem er einen Schuss mit einer super Parade abwehrte. Im Gegenzug wackelte erneut das Gästegehäuse. Nach einer herrlichen Kombination wird Bytyci am linken Flügel bedient. Er bringt den Ball flach in die Mitte, Rottensteiner lässt den Ball für Christian Ritzmaier durch und der knallt den Ball an die Stange. In der Folge wurde das Spiel der Weizer immer ruppiger und der Schiedsrichter war nicht immer Herr der Lage. Marcel Derndorfer musste das in der 65. Minute schmerzlich erfahren. Er wurde vom eingewechselten Riegler im wahrsten Sinne des Wortes umgemäht – und das vor den Augen von Schiedsrichter Eigler. Eigentlich eine „dunkelrote“ Karte. Der ahndete die rüde Attacke jedoch nur mit der gelben Karte. Eine klare Fehlentscheidung, zumal unser DSV 2 gelbe Karten wegen angeblichen „Meckern“ bekam. Hier muss man die Gewichtung von Foulvergehen und Diskutieren eindeutig in Frage stellen. Der verletzte Derndorfer wurde im Anschluss von Oliver Schöpf ersetzt.

Eine zweite Fehlentscheidung vom Schiedsrichter sorgte für den Anschlusstreffer der Gäste. Bei einem Zweikampf, bei dem lupenrein der Ball gespielt wurde gab es zur Überraschung aller Beteiligten Freistoß, den Ostermann in der 72. Minute versenkte.

Dadurch wurde die Schlussphase wieder spannend und hektisch. Die Gäste warfen alles nach vorne, die besseren Chancen hatten trotzdem unsere Angreifer. In den letzten Minuten ging es förmlich hin und her. Einen mustergültigen Konter über Hackinger und Rottensteiner konnte Kropfhofer abwehren. 2 Minuten vor dem Ende scheiterte Bytyci allein vor dem Tor. Im Gegenzug vereitelte unser Goalie Juritsch eine Riesenmöglichkeit der Gäste mit einer Glanzparade. Im darauf folgenden Konter erfolgte dann der Höhepunkt der spannenden Partie. Einen weiten Abschlag nimmt Bytyci an und knallt den Ball aus rund 30 Metern unhaltbar für Kropfhofer unter die Latte.

Schöpf hätte in der 94. Minute noch erhöhen können, scheiterte jedoch knapp.

 Fazit: Kompliment an unsere Mannschaft. Sie zeigte Leidenschaft und auch einen feinen Fußball. Mit schnellen Kombinationen setzte sie den Gegner stets unter Druck. Auch durch 2 eklatante Fehlentscheidungen, die durchaus Einfluss auf das Spielgeschehen und das Ergebnis hatten, ließen sich unsere Jungs nicht aus der Ruhe bringen und brachten 3 wichtige Punkte ins Trockene. Wie die letzten Heimspiele zeigten, kamen die Besucher stets auf ihre Kosten. Packende Szenen, schöne Spielzüge, viele Chancen und auch viele Tore gibt’s im Stadion Leoben zu sehen. Darum auch ein Appell an alle Fußballfans. Kommt ins Stadion, diese Mannschaft verdient sich mehr als 320 Zuseher. Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben. Das nächste Heimspiel gibt es am 29. Oktober gegen Gleinstätten, und da heißt es Wiedergutmachung für die Cup-Niederlage.

 Aufstellungen:

 DSV: Heiko JURITSCH – Marcel DERNDORFER (69. Oliver SCHÖPF), Bernhard MUHR, Marco MICELLI, Roland RINNHOFER – Markus BRIZA, Dominik HACKINGER, Christian RITZMAIER, Michael RABKO (93. Tim HEINEMANN), Diego ROTTENSTEINER, Rexhe BYTYCI (90. Sascha HARB)

 SC Weiz: Kropfhofer – Friedl, Hacker, Sahbegovic (73. Lipp), Ostermann, Mauerhofer, Stachel (46. Gräfischer), Durlacher (46. Riegler), Djukic, Hack, Goger

Torfolge:

 1:0       2. Minute        BYTYCI

1:1       16. Minute      Durlacher

2:1       37. Minute      RINNHOFER

3:1       44. Minute      BYTYCI

3:2       73. Minute      Ostermann

4:2       89. Minute      BYTYCI

Karten: Micelli, Ritzmaier, Derndorfer, Muhr bzw. Mauerhofer, Hack, Riegler, Friedl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook