07 10/11: Glatte 1:4- Niederlage gegen die LASK Juniors!

P1050466

Mit einem ungefährdeten 4:1-Heimsieg hefteten sich die LASK Juniors an die Fersen von Tabellenführer BW Linz. Die Tore für die Polster-Elf erzielten Kapitän Thomas Höltschl (10., 41.), Patrick Derdak (45.) und Gernot Trauner (72.) bzw. Marcel Derndorfer (91.). Für die Leobener blieb die Erkenntnis, dass es in Linz an diesem Tage nichts zu holen gab.

Die LASK Juniors präsentierten sich auch im Spiel gegen DSV Leoben souverän und abgebrüht. Bereits nach 10 Minuten schrieben die Schwarz-Weißen an, als Kapitän Thomas Höltschl gegen zwei Leobener zum 1:0 ins lange Eck abschloss. Danach konnten die Gäste aus der Steiermark vereinzelte Nadelstiche setzen. Ein Schuss aus 6 Metern von Rexhe Bytyci wurde von LASK-Goalie Pervan gehalten und ein Schuss von Roland Rinnhofer aus 10 Metern verfehlte das Tor der Linzer nur knapp. Von diesen Möglichkeiten abgesehen, war die Polster-Elf die gefährlichere Mannschaft, was mit Fortdauer des Spiels verdeutlicht wurde. Plötzlich tauchte Patrick Derdak alleine vor Leobens Petrovcic auf, doch er vergab diese Großchance (35.). Zwei Minuten später zog Gerald Hintringer aus 11 Metern ab, seinen Schuss klärte Marcel Derndorfer gerade noch vor der Linie (37.). Nach einer langen Flanke und einem anschließenden Flachpass zurück in die Mitte verwandelte erneut Thomas Höltschl. Sein Schuss aus 11 Metern schlug unhaltbar im Tor der Leobener zum 2:0 ein (41.). Dem nicht genug legte Patrick Derdak praktisch mit dem Pausenpfiff das 3:0 nach (45.).

Mit dieser komfortablen Führung im Rücken stand Ergebnisverwaltung auf dem Tagesplan der LASK Juniors. Nach 60 Minuten entschied Patrick Derdak, einen Treffer nachlegen zu wollen. Seinen großartigen, ins Kreuzeck angetragenen Ball drehte Leobens Keeper Christian Petrovcic jedoch mit den Fingerspitzen über die Latte. Zehn Minuten später verfehlte eine Direktabnahme von Christian Ritzmaier nach Rottensteiner-Vorlage das Tor der Linzer. Im direkten Gegenzug scheiterte der Schwarz-Weiße Gernot Trauner alleine vor Petrovcic. Zwei Minuten später behielt er dann doch die Oberhand – 4:0 (72.). In er Nachspielzeit schmückte Marcel Derndorfer mit seinem Treffer zum 4:1 das Ergebnis noch ein wenig auf (91.). Das war dann aber der Endstand und die LASK Juniors stehen mit der potentesten Offensive der Liga nun auf Tabellenplatz 2.

Quelle rlmitte.at

DSV: Petrovcic, Rinnhofer, Krasser (11. Micelli), Muhr, Derndorfer, Omulec (60. Berger), Hackinger, Ritzmaier, Rabko (60. Schöpf), Rottensteiner, Bytyci

Lask: Pervan, Hintringer (86. Idrizaj), Hart, Gahleitner, Trauner, Barry, Höltschl (54. Varga), Ivos, Schröger (74. Kelmendi), Maier, Derdak

Torfloge:

1:0, 10. Höltschl

2:0, 41. Höltschl

3:0, 45. Derdak

4:0, 72. Trauner

4:1, 90. Derndorfer

Karten:

23. Hackinger

78. Trauner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auracher
steinkellner logo
Skamander
Skamander
ASKÖ
Beyer_logo
Brandls Bauernladen
Buchis GmbH
Buchis GmbH
pachner
erlebnisleoben
climacraft
eisen_neumueller
hornbach
kelag
OOEVLogo
opel_fior
auto-pichler-Logo
sefra
sekotil_logo_oben
steiermaerkische-sparkasse
stiwog
svsschuster
Swietelsky_logo
trachten kalander
WILKE

Facebook